Ihr Jahresauftakt 2016 mit Preisträgern, Praxis-Profis & Top-Wissenschaftlern – Stellen Sie die Weichen auf Erfolg!

• Gesunde Führung – Key Faktor für Performance
• BGM als Change-Prozess – Strategische Verankerung
• Psychische Gefährdungsbeurteilung – Praxis
• Präventionsprogramme – Konzepte für Großunternehmen und KMU
• Messung und Steuerung im BGM – Verlässliche Instrumente

Highlights

Mentale Stärke beginnt im Kopf
Live-Interview mit Kirsten Bruhn Leistungsschwimmerin, Europameisterin, Weltmeisterin, Paralympics-Siegerin

Für Mitarbeiter aus > Öffentlicher Verwaltung, > Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen > Krankenkassen und niedergelassene Ärzte gilt ein Sonderpreis in Höhe von € 995,-.

Zufriedenheit aus der letzten Veranstaltung mit diesem Thema:
 
 

Programm

Erster Tag – Mittwoch, 3. Februar 2016

Fachliche Leitung: Dr. med. Manuela Kesselmann MBA, ISDG® – Institut für systemisches Demografie- und Gesundheitsmanagement, Bremen

 

9.00 Begrüßung durch Management Forum Starnberg

9.15 Keynote: Demografischer Wandel, Wertewandel und der Wert der Mitarbeitergesundheit
> Die demografische Entwicklung und deren Bedeutung für Unternehmen
> Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Förderung und zum Erhalt der Arbeits- und Leistungsfähigkeit älterer Beschäftigter
> Erfolgreichen Umgang mit unterschiedlichen Generationen im Unternehmen
> Wie erfolgreiche Unternehmen den Wandel managen
Dr. med. Manuela Kesselmann MBA

10.00 Prozesse: Vernetzung pur – Betriebliches Gesundheitsmanagement trifft Strategische Organisationsentwicklung
> Ohne ganzheitliche Organisationsdiagnose geht es nicht
> BGM ohne Blick auf die Unternehmenskultur – auf einem Auge blind?
> Professionelles Veränderungsmanagement für Effektivität und Nachhaltigkeit
> Kann BGM ohne begleitende Organisationsentwicklung überhaupt wirksam sein?
Michael Lessel, BGM Konzern, Versicherungskammer  Bayern, München/Saarbrücken

10.45 Kommunikations- und Kaffeepause

Circle Line – geführter Rundgang der Teilnehmer zu den Ausstellungsständen

 

Fit in Schlips und Pumps® – in nur 60 Sekunden wieder voller Konzentration und Energie

Alle Übungen sind so gewählt, dass man sie in Berufskleidung machen kann, nicht schwitzt, sofort eine Wirkung hat und keinerlei Hilfsmittel benötigt.

Conny Schumacher, Sportwissenschaftlerin, Fachbuchautorin, Personal Fitness Trainerin

 

11.15 Preisträger: Gute Führung – ein ausgezeichnetes Praxiskonzept
> Gute Führung: Key Faktor für Motivation, Identifikation, Engagement, Performance und Unternehmenserfolg
> Die attraktiven Chancen flexibilisierter Arbeit nutzen und Burnout vermeiden
Annette Grötzinger, Konzernexpertin Arbeits- und Organisationspsychologie, EnBW Energie Baden-Württemberg, Karlsruhe
Ausgezeichnet u.a. mit dem Dekra Award

12.00 Programm: Fit zum Führen
> Fit zum Führen: Fünf Bausteine für mehr Gesundheit
> Führungskräfte im Spannungsfeld
> Verhaltens- und verhältnispräventive Ansätze
> Praxisbeispiele und Evaluation
Edgar Grofmeyer, Teamleiter und Berater BGM,Bayern

12.30 Gemeinsames Mittagessen

 

Fit in Schlips und Pumps® – in nur 60 Sekunden wieder voller Konzentration und Energie

Alle Übungen sind so gewählt, dass man sie in Berufskleidung machen kann, nicht schwitzt, sofort eine Wirkung hat und keinerlei Hilfsmittel benötigt.

Conny Schumacher, Sportwissenschaftlerin, Fachbuchautorin, Personal Fitness Trainerin

 

14.00 SPECIAL – Live Interview: Mentale Stärke – Power beginnt im Kopf
Extreme Krisen- und Stress-Situationen sind Killer für Leistungsfähigkeit und Begeisterung von Menschen. Kirsten Bruhn erklärt im Gespräch, wie sich ihr eigenes Leben am Wendepunkt eines Motorradunfalls neu sortiert hat und welche Techniken im normalen Arbeitsalltag helfen, mit Rückschlägen erfolgreich umzugehen.
Kirsten Bruhn, Leistungsschwimmerin, Europa und Weltmeisterin, mehrfache Paralympics-Siegerin

14.45 Wissenschaft: Wie kann Organisation, Führung und Arbeitsplatzgestaltung effektiv zur Gesundheit beitragen?
> Wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Organisationspsychologie
> Führungskräfte als Experten für Menschen
> Situative Faktoren, die Mitarbeiter gesund erhalten oder krank machen
Prof. Dr. Peter Fischer, Lehrstuhl für Sozial-, Arbeits-, Organisations-, und Wirtschaftspsychologie, Universität Regensburg

15.30 Kommunikations- und Kaffeepause

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch

 

Fit in Schlips und Pumps® – in nur 60 Sekunden wieder voller Konzentration und Energie

Alle Übungen sind so gewählt, dass man sie in Berufskleidung machen kann, nicht schwitzt, sofort eine Wirkung hat und keinerlei Hilfsmittel benötigt.

Conny Schumacher, Sportwissenschaftlerin, Fachbuchautorin, Personal Fitness Trainerin

 

16.00 Gefährdungsbeurteilung: Arbeitsbedingungen unter der psychologischen Lupe – so klappt es mit der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung
> Was soll erhoben werden?
> Beteiligte, Instrumente, Vorgehen
> Gute Praxis: Das Konzept der Unfallversicherung
Bund und Bahn
Björn Wegner, Präventionsberater, Unfallversicherung               
Bund und Bahn, Wilhelmshaven

16.45 E-Health: Arbeitgeber in der Pflicht: Wie Sie mit E-Health-Lösungen die Psychische Gefährdungsbeurteilung strategisch umsetzen
> Rechtliche Rahmenbedingungen
> Durchführung mittels onlinebasierter Gesundheitsbefragung
> Umsetzung individueller und unternehmensspezifischer Maßnahmen
Dr. Andrea Baxheinrich, Managerin BGM-Beratung, vitaliberty GmbH, Mannheim

17.15 Zusammenfassung des ersten Konferenztages
Dr. med. Manuela Kesselmann, MBA

17.30 Get-Together: Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung.

 

Zweiter Tag I Donnerstag, 4. Februar 2016

Fachliche Leitung: Dr. med. Manuela Kesselmann MBA, ISDG® – Institut für systemisches Demografie- und Gesundheitsmanagement, Bremen

 

9.00 Recht: Das neue Präventionsgesetz – Inhalte und Bedeutung für die Unternehmen
> Ziele und Schwerpunkte des Präventionsgesetzes
> BGF – Erfolgsfaktor für Unternehmen
> Stärkung der BGF im PrävG
– Verzahnung von BGF und Arbeitsschutz
– Förderung der regionalen Netzwerkbildung
– Verbesserung der Finanzstrukturen
> Was kann ein interessierter Arbeitgeber konkret tun?
MinDirgin Maria Becker, Leiterin der Unterabteilung 42 „Prävention“, Bundesministerium für Gesundheit, Bonn

9.45 Großunternehmen: „Fit auf Schicht“ – das Präventionsprogramm der Wacker Chemie AG für Schichtmitarbeiter
> Auslöser
> Programmablauf und Inhalte
> Kooperationspartner und Finanzierung
> Evaluation und lessons learned
Dr. Jürgen Commeßmann, Vice President Health Services, Wacker Chemie AG, Burghausen

10.10 KMU: „Vitales Unternehmen“ – das Präventionsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen
> Bedeutung eines BGM für Betriebe, Verwaltungen und Pflegedienste
> Geförderte Präventionsprogramme für Mitarbeiter
> Nutzen von Unternehmensnetzwerken für die Betriebliche Gesundheitsförderung
> Evaluation und lessons learned
Peter Schellenberg, Geschäftsführer, KRAFTWERK 37°, Fürstenfeldbruck
Nominiert für den Gesundheitspreis 2015 Verbundprojekt Präventionsprogramm für KMUs

10.30 Kommunikations- und Kaffeepause

11.00 Erfolgsmessung: Verlässliche Kennzahlen zur Erfolgsmessung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
> Herausforderungen und Zielsetzungen des BGM
> Problemkennzahl Krankenstand
> Alternativen für validere Erfolgsmessung
Prof. Dr. Filip Mess, Professur für Sport- und Gesundheitsdidaktik, Technische Universität München

11.45 Steuerung: Gesundheitswert der Kantine mit Gesundheitskennziffern messen
> Klassische Betriebsgastronomie versus Gesundheitsorientierung
> Effekte und Wirkung von gesundheitsorientierter Cateringsteuerung
> Wissenschaftliche Evaluierung
> Gesunde Gerichte als wirtschaftliches Zugpferd
Christian Feist, Geschäftsführer, GESOCA, Gröbenzell
Ausgezeichnet mit dem Dr.-Georg-Triebe Preis 2015

12.30 Gemeinsames Mittagessen

14.00 Praxis: Umsetzung einer BGM-Konzernstrategie in den Tochtergesellschaften der Deutschen Bahn AG
> Konzernstrategie DB 2020
> Programm Gesundheit und Arbeitsbedingungen (ProGEAR)
> ProGEAR Ergonomie in der „DB Fahrzeuginstandhaltung“
> ProGEAR Gesundheitsförderung in der „DB Vertrieb“
Denes Kukawka, Leiter Prozessoptimierung, DB Fahrzeuginstandhaltung, Dessau
Adam Zielke, Gesundheitsmanager, DB Vertrieb GmbH, Frankfurt/M.

14.45 Öffentliche Verwaltung: BGM bei der Landeshauptstadt München – Notwendigkeit oder „Nice to have“?
> Verankerung eines ganzheitlichen Gesundheitsmanagements
> Schaffung von Strukturen
> Einsatz von Befragungen als Analysetool
> Zusammenhang „Führung und Gesundheit“
Sabine Can, Personalentwicklung, BGM, Landeshauptstadt München
Ausgezeichnet mit dem Corporate Health Award

15.30 Zusammenfassung der Konferenzergebnisse und
Abschlussdiskussion
Dr. med. Manuela Kesselmann MBA

Ende der Veranstaltung

 
 

Referenten

Adam Zielke

Adam Zielke ist seit 2012 Gesundheitsmanager bei der DB Vertrieb GmbH in Frankfurt am Main. Vorher war er im Vorstandsressort Personenbereich . Während seines beruflichen Werdegangs entwickelte er sich an der Quadriga Hochschule Berlin zum Gesundheitsmanager im DB Konzern.

Andrea Baxheinrich

Dr. Andrea Baxheinrich ist Managerin der BGM-Beratung der vitaliberty GmbH in Mannheim. Einer ihrer Schwerpunkte ist Begleitung von Unternehmen bei der Durchführung der psychischen Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz.

Annette Grötzinger

Annette Grötzinger ist Konzernexpertin Arbeits- und Organisationspsychologie der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Karlsruhe und arbeitet mit Leidenschaft für die Human Resource. Ihre Zielsetzung sind Fach- und Führungskräfte, die entsprechend Ihrer Werte und Kompetenzen mit Freude arbeiten und ihr Potential entfalten, die für ihre Kunden engagierte, innovative Lösungen finden und in ihrem Unternehmen mit Begeisterung arbeiten.

Björn Wegner

Björn Wegner ist seit 2008 ist Björn Wegner bei der Unfallversicherung Bund und Bahn und Präventionsberater aktiv. Seine aktuelle Tätigkeit umfasst unter anderem die Entwicklung und Durchführung von Konzepten, Analyseinstrumenten, Qualifizierungsangeboten und Informationsmedien zur Gestaltung gesunder Arbeit und Zusammenarbeit für die Bundesverwaltung.

Christian Feist

Christian Feist ist ausgebildeter Koch sowie diätisch geschulter Koch und staatlich geprüfter Hotelbetriebswirt. Nach seiner Ausbildung war Christian Feist zunächst 5 Jahre Koch in einer internationalen Spitzengastronomie, bevor er für 8 Jahre als Betriebs-und Organisationsleiter zu SV Deutschland wechselte. Seit 12 Jahren ist er nun als gastronomischer Leiter in der Versicherungskammer Bayern tätig. Christian Feist gewann mit seinem Team diverse Preise, unter anderem in den Kategorien Betriebsrestaurants, Eigenregie und „Top-Runner“.

Denes Kukawka

Denes Kukawka ist Leiter der Abteilung Prozessoptimierung bei der DB Fahrzeuginstandhaltung und u.a. für die Umsetzung einer neuen Methode Ergonomie im Instandhaltungswerk Dessau verantwortlich. Zudem obliegt ihm die Einführung der neuen Umsetzungsmethoden in allen Werksbereichen der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH.

Dr. Manuela Kesselmann

Dr. med. Manuela Kesselmann, MBA ist Ärztin, Systemische Beraterin, Managementtrainerin, Coach und Inhaberin des ISDG Institut für Systemisches Demografie- und Gesundheitsmanagement® in Bremen. Sie nahm als Ärztin viele Jahre verschiedene Aufgaben in Klinik und Forschung wahr. Seit 12 Jahren ist sie im eigenen Unternehmen als systemische Beraterin, Managementtrainerin und Coach tätig.

Edgar Grofmeyer

Edgar Grofmeyer Ist Berater für Betriebliches Gesundheitsmanagement der AOK Bayern. Sein Aufgabenspektrum umfasst die Erstellung von Arbeitsunfähigkeitsanalysen und Mitarbeiterbefragungen, Moderation von Gesundheitszirkeln und Workshops, Durchführung und Evaluation von Projekten in den Handlungsfeldern: Gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung, Stressmanagement und Resilienz, Kommunikation, Demographie und Mentale Fitness.

Filip Mess

Prof. Dr. Filip Mess ist Professor für Sport- und Gesundheitsdidaktik an der Technischen Universität München. Zu seinen derzeitigen Arbeitsschwerpunkten zählen die Themen modernes Kennzahlenmanagement im BGM, psychische Gefährdungsbeurteilung sowie digitales BGM. Zuvor leitete er den Arbeitsbereich Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) an der Universität Konstanz.

Jürgen Commeßmann

Dr. Jürgen Commeßmann ist Vice President Health Services und seit 1999 leitender Arzt und Konzernkoordinator Gesundheit bei der Wacker Chemie AG in Burghausen. Zuvor war er Leiter Werksärztlicher Dienst bei der Höchst AG und Leiter des Produktbereiches Personensicherheit bei InfraServ in Gendorf. Daneben ist er in mehreren Verbänden für die Themen Arbeits- und Werksmedizin sowie Prävention aktiv.

Kirsten Bruhn

Kirsten Bruhn ist seit dem 11. Lebensjahr Leistungsschwimmerin und seit einem Unfall 1991 querschnittgelähmt. Nach langer Rehabilitation und Findungsphase 2002 ist sie wieder in den Leistungssport eingestiegen und hat Athletin im Schwimmen bei drei Paralympic-Wettbewerben, Weltmeister-, Europameister- und Deutschen Meisterschaften mehrfach Gold-, Silber- und Bronzemedaillen gewonnen.

Maria Becker

MinDirgin Maria Becker leitet die Unterabteilung Prävention im Bundesministerium für Gesundheit. Hier wurde das Präventionsgesetz ausgearbeitet und hier wird die weitere Umsetzung begleitet. Frau Becker war zuvor gesundheitspolitische Referentin im Bundeskanzleramt sowie in einer Bundestagesfraktion und verfügt über umfangreiches Wissen in der Gestaltung gesundheitlicher Vorsorge.

Michael Lessel

Michael Lessel koordiniert seit 2012 das betriebliche Gesundheitsmanagement der Versicherungskammer Bayern. Nach dem Studium der Informatik und der Wirtschaftswissenschaften war er in verschiedenen Leitungsfunktionen als Linien- und Projektmanager und in der Beratung von Unternehmen tätig. Er verfügt über fundierte Kenntnisse und langjährige praktische Erfahrungen in Strategie-, Change-Management- und Optimierungsprozessen sowie in der Entwicklung von Führungskräften.

Peter Fischer

Prof. Dr. Peter Fischer ist seit 2011 Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Sozial-, Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Universität Regensburg und seit Oktober 2013 auch Dekan der Fakultät für Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft. Zu seinen zentralen Forschungsbereichen zählen unter anderem die psychologischen Effekte von humanistischer und ethikorientierter Führung in Organisationen sowie Motivation, Arbeitsleistung und Arbeitszufriedenheit.

Peter Schellenberg

Peter Schellenberg ist Senior Manager und Counsellor Betriebliches Gesundheitsmanagement der Unternehmensberatung KRAFTWERK 37° und nominiert für den Gesundheitspreis 2015 „Verbundprojekt Präventionsprogramm für KMUs“. Neben seiner Tätigkeit als BGM-Experte ist er Lehrbeauftragter und Trainer für prozessorientierte Arbeitsorganisation (REFA).

Sabine Can

Sabine Can ist seit 2005 als Gesundheitsmanagerin im Fachbereich „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ der Landeshauptstadt München tätig. Neben dem eigenständigen Leiten dezentraler BGM.-Projekte liegt der Schwerpunkt auf der strategischen Weiterentwicklung des BGM innerhalb der Landeshauptstadt München.

Fitness-Expertin im Pausenprogramm

 

Conny Schumacher

 

Conny Schumacher

 

Conny Schumacher ist Sportwissenschaftlerin, Fachbuchautorin und Personal Fitness Trainerin und bewahrt seit mehr als 18 Jahren Menschen vor Übergewicht, Rückenschmerzen, Herzinfarkt und Operationen. Die empathische und dynamische Sportwissenschaftlerin motiviert Menschen, den wahren Wert von Belastbarkeit, Vitalität und FIT-Sein für den eigenen beruflichen und persönlichen Erfolg zu erkennen.

 
 

Teilnahme & Anmeldung

Zielgruppe

Dieses Jahresforum richtet sich an alle Unternehmen, Verbände, die Öffentliche Verwaltung sowie Krankenkassen und Berufsgenossenschaften, insbesondere an alle Geschäftsführer und Vorstände sowie an Fach- und Führungskräften aus den Bereichen Betriebliches Gesundheitsmanagement, Personal, Personalentwicklung, Organisationsentwicklung, Betriebsärzte, Arbeitsmediziner, Gesundheitsmanager, Arbeitsschutzbeauftragte, Betriebs- und Personalräte. Herzlich eingeladen sind auch interessierte Führungskräfte aus anderen Unternehmensbereichen. Ebenso angesprochen sind Dienstleistungsunternehmen, die im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements aktiv sind, sowie Vertreter aus Unternehmens- und Personalberatungen.

Anmeldung

> per Telefon: (0 81 51) 27 19-0
> per Telefax: (0 815 1) 27 19-19
> per E-Mail: info@management-forum.de
> online: hier
> per Post: Management Forum Starnberg GmbH · Maximilianstr. 2b · D-82319 Starnberg

Teilnahmegebühr

Die Gebühr für das zweitägige Jahresforum beträgt inklusive Mittagessen, Getränken sowie Arbeitsunterlagen € 1.395,- zzgl. 19% MwSt. Für Mitarbeiter aus Öffentlicher Verwaltung, Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen, Krankenkassen und niedergelassene Ärzte gilt ein Sonderpreis in Höhe von € 995,- zzgl. 19% MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Konferenz teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung die Teilnahmebestätigung und eine Rechnung. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Rücktritt

Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 75,- zzgl. 19 % MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens 19. Januar 2016 schriftlich bei Management Forum Starnberg eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Konferenzgebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Termin und Ort

Mittwoch, 3. und Donnerstag, 4. Februar 2016 in München: RAMADA Hotel & conference Center, München Messe, Konrad-Zuse-Platz 14, 81829 München, Tel.: 089/94 00 830, Fax: 089/94 00 83-1000, E-Mail: muenchen.messe@h-hotels.com, Zimmerpreis: € 119,- inkl. Frühstück

AIternative Übernachtung

H2 Hotel München Messe, Olof-Palme-Straße 12, 81829 München, Tel: 089/94 00 860, Zimmerpreis: € 99,- inkl. Frühstück (direkt neben dem Veranstaltungshotel)

Management Forum Starnberg

Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für
> professionelle Planung, Organisation und Durchführung
> Zusammenarbeit mit namhaften Referenten
> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte
> viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte

 
 

Ansprechpartner

“Ich freue mich, Ihre Fragen zu beantworten”

Christa Rehse,
Konferenzmanagerin

Telefon: 08151/27 19 16
christa.rehse@management-forum.de

 
 

Preisinformationen

Für Mitarbeiter aus > Öffentlicher Verwaltung, > Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen > Krankenkassen und niedergelassene Ärzte gilt ein Sonderpreis in Höhe von € 995,-.

 

 

 
 

Rückblick

Teilnehmerstimmen

 

„Werde wiederkommen“
P. Karl, MTU Aero Engines

„Volltreffer!“
C. Wiegmann, swb Vertrieb Bremen GmbH

„Sehr interessante, facettenreiche, professionelle BGM-Konferenz, die die vielen Themen anschaulich behandelt mit kompetenten Referenten.“ R. Schmitt, Führungskräftetraining – Coaching – Moderation

„Ausgezeichnete Dozenten, Betreuung und Ausstellung! „
E. Hallenberger, Universitätsklinikum Gießen

„Sehr gelungen. Danke für die Organisation“
Main-Kinzig-Kliniken gGmbH -Antje Räde

 
 

Partner

Platinpartner

 

 Druck

Die AOK Bayern – Die Gesundheitskasse ist die größte Kranken- und Pflegekasse im Freistaat. Als Marktführer in Bayern betreut die AOK über 4,3 Millionen Versicherte und über 200.000 Firmenkunden. Rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten in 250 Geschäftsstellen ihre Kunden in allen Fragen zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung. Das Haushaltsvolumen in der Kranken- und Pflegekasse beträgt über 14 Milliarden Euro. Im Jahr 2014 unterstützte die AOK Bayern über 3.000 bayerische Unternehmen mit rund 8.000 Gesundheitsaktivitäten im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung. Die AOK Bayern stemmte mehr als jedes fünfte BGF-Projekt der gesetzlichen Krankenkassen bezogen auf ganz Deutschland.

 

 KRAFTWERK 37°.png

KRAFTWERK 37° unterstützt Unternehmen, Verwaltungen und Organisationen bei der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagement-Systems (BGM) mit einem strukturierten und systematischen Beratungsansatz. In einer ProjektWerkstatt werden Ideen für gesundes Unternehmertum gesammelt und umgesetzt, um ein nachhaltiges Leistungsmanagement zu etablieren. Die Dienstleistungen von KRAFTWERK 37° umfassen Präventionsprogramme für Mitarbeiter und Führungskräfte zur Weiterentwicklung einer gesundheitsfördernden Unternehmenskultur, Online-TransferCoaching zur Zielerreichung sowie Trainings zum Ausbau der Konfliktkompetenz.

 

 machtfit Logo klein

 Die machtfit GmbH ist ein Dienstleister für Betriebliche Gesundheit, der innovative und effektive Lösungen zur Stärkung der Gesundheit und Zufriedenheit von Arbeitnehmern bietet. Dabei unterstützt machtfit Unternehmen darin, Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz attraktiv, mitarbeiterorientiert und effektiv umzusetzen. machtfit ist offizielles Mitglied im Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement.

 

Vitaliberty_mr03.indd

Die Vision der vitaliberty ist es, Unternehmen zu mehr Erfolg und Wettbewerbsfähigkeit durch gesunde und leistungsstarke Mitarbeiter zu verhelfen. Die vitaliberty GmbH kümmert sich erfolgreich um langfristig gesündere, vitalere und motiviertere Mitarbeiter großer und mittelständischer Unternehmen auf dem deutschen und internationalen Markt. Das innovative Betriebliche Gesundheitsmanagement moove-Tu´s für Dich! verbindet neueste Technologien mit motivierenden und zielgruppengerechten Lösungen. Mit moove werden neue Maßstäbe in puncto Qualität und Wirksamkeit gesetzt. Damit bewegt die vitaliberty Menschen und Unternehmen.

 

 

Goldpartner

 

ident medical klein

Identifikation + Notfallinformation – Der perfekte Schutzengel – immer und überall an meiner Seite – für alle Etappen des Lebens.
Dein zentrales Notfalldatenkonto mit dem Dein SOS-LOOP verknüpft ist, beinhaltet die Grundlage der notfallrelevanten Informationen wie Personalien, Ansprechpartner im Notfall, Blutgruppe, Diagnosen, Medikamente und -unverträglichkeit, Allergien, Bemerkungen und Notfalluploads. Mit einem SOS-LOOP plus SOS-CARD besitzt Du alle Funktionen wie oben beschrieben und zusätzlich dem kostenlosen Download der med.- rechtskonformen Vorlagen einer Patientenverfügung, die Willenserklärung zur Organspende sowie die Widersprucherklärung gegen ungewollte Organentnahme im Ausland. http://www.ident-medical.de/

 

 

InBody_Logo_Claim_klein

 

InBody ist eine der führenden Marken höchst präziser Körperzusammensetzungsanalyse-Geräte, die weltweit in über 70 Ländern im professionellen Bereich eingesetzt werden. Durch die spezielle InBody-Technologie bestimmt der InBody in weniger als einer Minute die Fett- und Muskelverteilung in den einzelnen Körpersegmenten, das intra- und extrazelluläre Wasser (Ödeme), Viszeralfett sowie Proteine und Mineralien. Diese Ist-Zustand-Bestimmung und Risikoanalyse bildet die Grundlage für eine fundierte Gesundheitsberatung. http://www.inbody.de/

 

Autonom Health_klein

Seit 2005 macht die AUTONOM HEALTH GesundheitsbildungsGmbH, Wien, die HerzRatenVariabilität-Messung für Prävention & betriebliche Gesundheit nutzbar. My Corporate Health, das All-in-One (5 min/24h)-Gesundheits-Screening: Messung, Auswertung, Bericht, Handlungsempfehlung plus Evaluation! Medizinisch fundiert, zeit- & kostensparend, alltagstauglich, laienverständlich. Personalisierte Gesundheitsinformation für Mitarbeiter – anonymisiert für HR, Management, BGM/Anbieter, Betriebsarzt, Krankenkasse. www.autonomhealth.com

 

Michl_Logo_klein

Unsere zertifizierten Trainer und Coaches stehen Ihnen für alle Phasen des betrieblichen Gesundheitsmanagements mit Rat und Tat zur Seite. Vom Workshop für Feststellung der BGM-Strategie über die psychische Gefährdungsanalyse bis zum breiten Mitarbeiterangebot für selbstverantwortliche Gesunderhaltung bietet unsere Dienstleistung Corporate Health Promotion sofort umsetzbare, nachhaltige Lösungen. Wir stellen Ihnen ein Best Practice-Programm vor und gestalten mit Ihnen daraus eine individuelle Umsetzung. http://www.michlgroup.de/

 

WFG_Logo_4c_einzeilig

„Wir für Gesundheit“ ist ein trägerübergreifendes Kliniknetzwerk für Qualitätsmedizin, dem bundesweit mehr als 100 Kliniken angehören. Das Netzwerk steht für langfristig hohe medizinische Qualität in seinen Partnerkliniken und bietet Unternehmen und deren Mitarbeitern einen besonderen Service, wenn es um das Thema Gesundheit geht. Die PlusCard von „Wir für Gesundheit“ enthält eine betriebliche Krankenzusatzversicherung der Debeka sowie eine Vorteilswelt mit Sonderkonditionen beispielsweise in Sportstudios oder Hotels. www.wir-fuer-gesundheit.de/

 

 

Medienpartner

 

BGM-Netzwerk klein

Mit dem BGM-Netzwerk haben Felix Geppert und Mandy Schramm die erste B2B-Internetplattform im deutschsprachigen Raum entwickelt, mit deren Hilfe Unternehmen die für sie geeigneten Gesundheitsdienstleister finden, vergleichen und beauftragen können. Es sind bereits mehr als 2.800 Dienstleister registriert, die Unternehmen bei Umsetzung ihrer Ziele im Betrieblichen Gesundheitsmanagement unterstützen. Die Nutzer des BGM-Netzwerks sind vor allem Gesundheitsverantwortliche in Betrieben, Personaler, Geschäftsführer und Manager. https://bgm-netzwerk.de

 

 Ergomed klein

ErgoMed ist die Fachzeitschrift für angewandte Arbeitsmedizin und betriebliches Gesundheitsmanagement. Sie bildet den Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Forschung und arbeitsmedizinischer Praxis. Neben aktuellen Themen aus den Bereichen Prävention, Vorsorge und Behandlung beinhaltet ErgoMed zahlreiche Informationen zu neuen juristischen und normativen Entwicklungen. Darüber hinaus ist ErgoMed offizielles Organ des „Bundesverbandes selbstständiger Arbeitsmediziner und freiberuflicher Betriebsärzte“ BsAfB, der „Deutschen Gesellschaft für Arbeitshygiene e.V.“ sowie des „Verband Arbeitsmedizinisches Fachpersonal e.V.“ www.ergo-med.de

 

health_at_work_1

health@work – Deutschlands erstes Fachmagazin für Betriebliches Gesundheitsmanagement – liefert zuverlässige Informationen zu Themen wie Gesundheitsförderung, Stressbewältigung, Prävention von Burnout und Depression. Programme für gesunde Führung und Bewertungssysteme werden vorgestellt. www.healthatwork-online.de

 

 Medhochzwei_mhz-5cm

Der medhochzwei Verlag ist ein moderner Fachinformationsanbieter für das Gesundheitswesen mit den Themenfeldern Gesundheitspolitik/-wirtschaft, Management, Karriere, Recht und Finanzierung. Insgesamt bietet der Verlag mehr als 100 praxisorientierte Publikationen, qualitativ hochwertige Beiträge und aktuelle Informationen aus dem Gesundheitswesen. Das Verlagsportal www.medhochzwei-verlag.de vernetzt tagesaktuelle Nachrichten mit Hintergrundinformationen und bietet eine umfangreiche Onlinebibliothek mit mehr als 80 digitalen Publikationen und flexiblen Lizenzmodellen. www.medhochzwei-verlag.de

 

 pmz

Das Fachmagazin PERSONAL IM FOKUS bietet Einblicke und Impulse für eine erfolgreiche HR-Arbeit. Testleser bestätigen uns: Endlich eine klare verständliche Sprache mit echten Tipps und News aus der Praxis für die Praxis. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.personal-im-fokus.de

 

personalmagazin

»personalmagazin« liefert Inspirationen für ein zukunftsorientiertes Personalmanagement und ist mit großem Abstand das auflagenstärkste Fachmagazin im deutschsprachigen Raum, das auch als App verfügbar ist. Die Redaktion hält Sie außerdem mit haufe.de/personal, dem reichweitenstärksten Portal für HR-Manager, sowie dem Twitterkanal @personalmagazin tagesaktuell auf dem Laufenden. www.personalmagazin.de

 

 personalmanagement-info

ist die virtuelle Messe für das Human Ressource Management im deutschsprachigen Raum. Inhalte sind übersichtlich präsentierte Anbieter für den Bereich Personalmanagement, Expertenartikel, ein umfangreiches Glossar u.v.m. www.personalmanagement.info

 

 

 

brainlight klein

Ein besonderes „Bonbon“ für zwischendurch: Besucher und Aussteller können sich in der brainLight Wellness Lounge eine wohltuende, erfrischende Pause gönnen. Durch audio-visuelle Stimulation, entspannt auf einem Shiatsu-Massagesessel, erfahren Sie eine Wohltat für Körper, Seele und Geist. Dies wird auch in Studien der IHK und Schwenninger Krankenkasse belegt.

 
 
03.02.2016 - 04.02.2016
RAMADA Hotel & Conference Center / München
Alle Infos als PDF pdf icon
Neue Termine in Planung
WEITERE TERMINE

Kontakt

CHRISTA REHSE
+49 (0) 8151 27 19 – 16
E-Mail senden
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

26.09.2016 - 27.09.2016 Frankfurt am Main


 
05.10.2016 - 06.10.2016 Stuttgart/Esslingen


 
13.10.2016 - 14.10.2016 Wien


 
13.10.2016 - 14.10.2016 München


 
17.10.2016 - 18.10.2016 München


 
17.10.2016 - 18.10.2016 München