• Die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen und Standards
• Methoden der Risikoidentifikation, Risikoquantifizierung und Risikoaggregation
• Risikobewältigung: Krisenabwehr und robuste Unternehmensstrategien
• Nutzung von vorhandenen Managementsystemen z. B. Controlling,
   Qualitätsmanagement

• Effiziente Organisation – Integriertes Risikomanagement und risikoorientiertes
   Controlling

• Fallbeispiel: Risikogerechte Bewertung von Maßnahmen, Projekten und Strategien

Zufriedenheit aus der letzten Veranstaltung mit diesem Thema:
 
 

Programm

Seminarbeschreibung

 

Zum Seminarinhalt

 

Ein leistungsfähiges Risikomanagement ist mehr als eine gesetzliche Anforderung, die auch mittelständische Unternehmen betrifft: Die Fähigkeit im Umgang mit Chancen und Gefahren (Risiken) ist bei einer nicht sicher vorhersehbaren Zukunft wichtig, um nachhaltig Erfolg, Rating und letztlich die Existenz eines Unternehmens abzusichern. Ein leistungsfähiges Risikomanagement lässt sich im Unternehmen effizient und unbürokratisch und sogar ohne die neue Stelle eines „Risikomanagers“ realisieren.

Im Seminar lernen Sie den Weg für den Aufbau eines „integrierten Risikomanagements“ kennen, das weitgehend schon vorhandene Managementsysteme (wie Controlling und Qualitätsmanagement) nutzt. Bei einer durchdachten Aufgabenzuordnung können die Aufgaben eines Risikocontrollers oder Risikomanagers in Personalunion durch einen Geschäftsführer, Vorstand, kaufmännischen Leiter oder Controller mit abgedeckt werden.

Ein integriertes Risikomanagement zielt darauf, einen konkreten und messbaren ökonomischen Mehrwert zu generieren: Es trägt dazu bei, Risikokosten zu senken, Rating und Finanzierung des Unternehmens abzusichern und Informationen bereitzustellen, um bei der Vorbereitung wichtiger Entscheidungen Ertrag und Risiko gegeneinander abwägen zu können (z.B. bei Investitionsentscheidungen).

 

Warum Sie dieses Seminar besuchen sollten

 

Im Seminar lernen Sie zunächst die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen und Standards zum Risikomanagement kennen. Danach werden praxiserprobte Methoden und Instrumente für die systematische Identifizierung, Quantifizierung, Aggregation und Überwachung von Risiken vorgestellt.

Die Technik der Risikoaggregation, die Unternehmensplanung und Risikoanalyse verknüpft, wird in einem Fallbeispiel genutzt, um Eigenkapitalbedarf und risikogerechte Finanzierungsstruktur eines Unternehmens und eines Projektes abzuleiten (mit Excel und Crystal Ball). Zudem werden die wichtigsten Ansatzpunkte für die Bewältigung von Risiken erläutert. Dabei wird insbesondere gezeigt, wie der Gesamtrisikoumfang eines Unternehmens durch strategische Entscheidungen der Umgang mit „strategischen Risiken“ beeinflusst werden kann (Leitbild des „robusten Unternehmens“).

Schließlich wird dargestellt, wie die verschiedenen Aufgaben der Analyse und Überwachung von Risiken weitgehend durch leichte Anpassungen vorhandener Arbeitsabläufe und Managementsysteme von den vorhandenen Mitarbeiter abgedeckt werden können, die dabei für einen bewussten Umgang mit Chancen und Gefahren sensibilisiert werden. So wird beispielsweise gezeigt, wie nach Vorstands- oder Geschäftsführungssitzungen strukturiert, risikorelevante Informationen dokumentiert werden und wie Planung, Budgetierung und Abweichungsanalysen als Instrument der Risikoanalyse genutzt werden können.

Insgesamt vermittelt das Seminar einen praxisorientierten Leitfaden für eine integrierte, risiko- und wertorientierte Unternehmensführung, die weitgehend auf vorhandenen Ressourcen und Prozesse des Unternehmens aufbaut – und ein klaren ökonomischen Mehrwert bei einer nicht sicher vorhersehbaren Zukunft bietet.

 

Seminarprogramm

 

Ihr Seminarleiter:
Marco Wolfrum, Partner, FutureValue Group AG, Leinfelden- Echterdingen

Aktuelle Trends in Risikomanagement, Controlling und Unternehmenssteuerung
> Grundbegriff: Risiken, Chancen, Gefahren und Planungsunsicherheit
> Risikomanagement als planvoller Umgang mit Unsicherheiten der Zukunft
> Risikoanalyse und Planung bei der Vorbereitung unternehmerischer Entscheidungen
> Der Stand des Risikomanagements in Deutschland
> Wie leistungsfähig ist Ihr Risikomanagement?

Gesetzliche Rahmenbedingungen des Risikomanagements und Standards
> Rechtliche Rahmenbedingungen und Normen: KonTraG, COSO ERM, ONR 49000, ISO-Normen
> Was prüft der Wirtschaftsprüfer: Der IDW Prüfungsstandard 340
> Externe Risikoberichterstattung: DRS 20

Risikoanalyse: Methoden der Risikoidentifikation und Risikoquantifizierung
> Fokussierte Vorgehensweise: Filterstufen der Risikoidentifikation und Relevanzschätzungen
> Analyse der strategischen Planung: Bedrohung von Erfolgspotenzialen
> Analyse planungsbezogener Risiken: Annahmen in Controlling, Planung und Budgetierung
> Risikoworkshops und weitere Techniken der Risikoanalyse: Checkliste zur Risikoidentifikation und Prozessanalysen
> Ergebnis der Risikoidentifikation: Das Risikoinventar
> Quantitative Beschreibung der Risiken mittels Verteilungsfunktionen
> Werkzeuge der Risikobewertung: Risikomaße (Risikokennzahlen)

Risikoaggregation: Gesamtrisikoumfang, Eigenkapitalbedarf und Planungssicherheit
> Risikoaggregation zur Bestimmung des Gesamtrisikoumfangs: Kombinationseffekte von Risiken auswerten
> Fallbeispiel: Monte-Carlo Simulation mit Excel und Crystal Ball
> Risikogerechte Finanzierungsstruktur, Covenants und Finanzierungskosten

Zeitlicher Rahmen

9.30 Begrüßung und Beginn des Seminars
13.00 Gemeinsames Mittagessen
18.00 Ende des ersten Seminartages

Im Anschluss lädt Sie Management Forum Starnberg zu einem entspannten Erfahrungsaustausch mit Sektempfang ein.

 

Zweiter Seminartag

 

Ihr Seminarleiter:
Marco Wolfrum, Partner, FutureValue Group AG, Leinfelden- Echterdingen

Risikobewältigung: Krisenabwehr und robuste Unternehmensstrategien
> Strategisches Risikomanagement und robuste Unternehmen
> Innovative Risikobewältigungsstrategien als Kosten- und Erfolgsfaktor
> Ansatzpunkte zur Risikobewältigung
> Optimierung der Risikokosten

Einführung eines Risikomanagementsystems bei einem mittelständischen Produktionsunternehmen
> Kurze Vorstellung der eigenen Person und des Unternehmens
> Entscheidungsfindung, ein RM-System einzuführen
> Zeitlicher Ablauf und die Meilensteine der Einführung
> Wichtige Erfolgskriterien bei der Einführung
> Schlussbemerkung
Leopold Munk, Geschäftsführer, Günzburger Steigtechnik GmbH

Effiziente organisatorische Verankerung: Integriertes Risikomanagement und risikoorientiertes Controlling
> Die Unternehmensstrategie um die Risikopolitik ergänzen
> Gutes Risikomanagement ohne Bürokratie: die Erfolgsfaktoren
> Anforderungen an die Organisation des Risikomanagementsystems
> Risikoidentifikation und Risikoqualifizierung bei Planung und Budgetierung
> Aufbau eines Risikomanagementsystems: Praxiskonzept für die Integration von Risikomanagement-Aufgaben im Controlling und strategische Führung – ohne eigenen Risikomanager
> Möglichkeiten der Nutzung einer Balanced Scorecard als Instrument des Risikomanagements
> Verantwortlichkeiten und Stellenbeschreibungen im integrierten Risikomanagement
> Risikoüberwachung: Was ist zu regeln?
> Anforderungen an eine leistungsfähige Software-Unterstützung

Vorbereitung von Top-Management-Entscheidungen bei Unsicherheit
> Risikomanagement, Rating und wertorientiere Unternehmensführung
> Nutzung von Risikoinformationen für die wertorientierte Steuerung: Abwägen von Ertrag und Risiko in der Entscheidungsvorbereitung
> Fallbeispiel: Risikogerechte Bewertung von Maßnahmen, Projekten und Strategien
> Umsetzungsempfehlungen

Zeitlicher Rahmen

9.00 Beginn des zweiten Seminartages
12.30 Gemeinsames Mittagessen
16.30 Ende des Seminars

Die Kommunikations- und Kaffeepausen werden im Verlauf des Seminars festgelegt.

 
 

Referenten

Leopold Munk

Leopold Munk ist Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik GmbH und hauptverantwortlich für die Bereiche Controlling und Produktion. Nach dem Maschinenbaustudium hat er ca. 15 Jahre in der Entwicklung und Konstruktion gearbeitet. Während seiner 30-jährigen Berufstätigkeit hat er umfassende Erfahrung beim Aufbau und Einführung mehrerer Managementsysteme wie z.B. QM-System DIN ISO 9000 gesammelt.

Marco Wolfrum

Marco Wolfrum leitet als Partner bei der FutureValue Group AG den Bereich Leistungserstellung und übt die Leitung in einer Vielzahl von Projekten aus. Seine Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Financial Modeling, Risikomanagement, Rating sowie (risikogerechte) Unternehmensbewertung. Er ist unter anderem beteiligt an Projekten zum Auf- bzw. Ausbau von Risikomanagementsystemen in Unternehmen, am Aufbau und der Weiterentwicklung von (stochastischen) Financial Models - insbesondere in Excel (in Verbindung mit Add-Ins zur Durchführung von Simulationen wie Crystal Ball oder @Risk) - sowie an der (statistischen) Datenauswertung im Rahmen von Risikobewertungen oder Prognosemodellen. Herr Wolfrum ist zudem Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen und nimmt Lehraufträge wahr u.a. an der Steinbeis Hochschule Berlin, der FH Kufstein sowie an der Universität Augsburg. Seit September 2014 ist Hr. Wolfrum Mitglied des Vorstands der Risk Management Association e.V. (RMA).

 
 

Teilnahme & Anmeldung

Zielgruppe

Mitglieder des Vorstandes oder der Geschäftsführung. Fach und Führungskräfte aus den Bereichen Controlling, Planung, Unternehmensentwicklung/-steuerung und Risikomanagement

Anmeldung

> per Telefon: +49(0)81 51/27 19-0
> per Telefax: +49(0)815 1/27 19-19
> per E-Mail: info@management-forum.de
> online: hier
> per Post: Management Forum Starnberg GmbH · Maximilianstr. 2b · D-82319 Starnberg

 Teilnahmegebühr

Die Gebühr für das zweitägige Seminar beträgt € 1.995,- zzgl. 19% MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an diesem Seminar teilnehmen,  erhält der zweite und jeder weitere Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahmegebühr enthält Getränke, Kaffeepausen, Mittagessen sowie ausführliche  Arbeitsunterlagen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die  Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor.

Rücktritt

Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 75,- zzgl. 19% MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin schriftlich bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Seminargebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Termine und Orte

5. und 6. Oktober in Düsseldorf: Meliá Düsseldorf, Inselstraße 2, 40479 Düsseldorf, Telefon: 0211/522 84-0,
Telefax: 0211/52284-2199, E-Mail: melia.dusseldorf@melia.com, Zimmerpreis: € 159,- inkl. Frühstück

22. und 23. November in München: Bader Hotel, Heimstettener Straße 12, 85599 Parsdorf bei München,
Telefon: 089/244154-70, Telefax: 089/244154-777, E-Mail: info@dasbaderhotel.com, Zimmerpreis: € 101,- inkl. Frühstück

Zimmerreservierung

Für dieses Seminar steht in den Seminarhotels ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung rechtzeitig direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor.

Registrierung

Der Seminar-Counter ist ab 8.30 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden.

Management Forum Starnberg

Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für
> professionelle Planung, Organisation und Durchführung > Zusammenarbeit mit namhaften Referenten
> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte > viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte

Inhouse-Schulungen und Einzel-Coachings

Zu diesen und weiteren Themen bieten wir individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Inhouse-Schulungen und individuelle Einzel-Coachings an. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches, auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot. Ihr Ansprechpartner: Peter Bartl, Tel.: +49 (0)8151/2719-0, peter.bartl@management-forum.de

Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 99,- zum Seminar von Management Forum Starnberg und zurück.

DB_Logo_neu
Infos unter: www.management-forum.de/bahn

 
 

Ansprechpartner

„Ihre Fragen zur Veranstaltung beantworte ich gerne!“

Gundula Schwan,
Geschäftsführerin

Tel. (0 81 51) 27 19 28
gundula.schwan@management-forum.de

 
 

Rückblick

Stimmen ehemaliger Teilnehmer

„Die perfekte Grundlage für ein funktionierendes Risikomanagement.“
F. Schrimpf; Trusted Shops GmbH

 
 
22.11.2016 - 23.11.2016
Bader Hotel / Parsdorf bei München
Alle Infos als PDF pdf icon
Neue Termine in Planung

Kontakt

GUNDULA SCHWAN
+49 (0) 8151 27 19 – 28
E-Mail senden
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

03.04.2017 - 04.04.2017 München


 
04.04.2017 - 05.04.2017 Wiesbaden


 
27.04.2017 - 28.04.2017 München


 
27.04.2017 - 06.02.2018 


 
03.05.2017 - 04.05.2017 Frankfurt am Main


 
05.05.2017 Frankfurt am Main