Themenschwerpunkte:

> Mobiles, flexibles Arbeiten: Trends, Entwicklungen, Technik
> Arbeiten 4.0 – Veränderte Anforderungen an unsere Arbeit
> Arbeitsrechtliche Schwierigkeiten
> Arbeitszeitrecht, Urlaubsrecht, Elternzeit
> Sozialversicherungsrecht und Steuerrecht
> Immigration Law
> IT- und Datensicherheit
> Auswirkung der Digitalisierung

 

Programm

Seminarbeschreibung

 

Warum Sie dieses Intensivseminar besuchen sollten:

Home-Office, flexibles Arbeiten von unterwegs, ständige Dienstreisen, Secondments und Assignments sind Stichworte der modernen Arbeitswelt. Diese werden durch den vielfältigen Einsatz von Smartphones, iPads, W-LAN und Notebooks unterstützt. Der Einsatz von UMTS-Karten sowie die Möglichkeit, sich von überall über Zugangsdaten ins Bürosystem einzuloggen, gehören zum Arbeitsalltag.

Diese modernen, begrüßenswerten Arbeitsformen, führen aber oft zu arbeitsrechtlichen Schwierigkeiten hinsichtlich des Miteinanders der Beschäftigten. Des Weiteren treten erhebliche Schwierigkeiten mit klassischen Rechtsgebieten des Arbeitsschutzes auf, wie zum Beispiel Arbeitszeitrecht, Urlaubsrecht, Elternzeit, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG), Allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz, Sozialversicherungsrecht, Steuerrecht und Immigration Law.

Sie erhalten wertvolle Tipps und Hinweise, wie Sie rein praktisch Konzepte auf- und umsetzen können,  Rechtsprobleme sicher umschiffen, IT- und Datensicherheit gewährleisten und Strategien zum Umgang mit den Problemen der Arbeitsorganisation und der Zusammenarbeit entwickeln können.

Methoden und Vorgehensweise

> Vorträge und Praxisberichte
> Präsentation der rechtlich wichtigen Aspekte
> Erfahrungsaustausch mit Zielkonkretisierung
> Szenarien
> Praxisbeispiele

 

Das Seminarprogramm

 

Seminarleitung:

Thomas Hey mit Dr. Philipp Schäuble, Clifford Chance (30.3.2017 in Stuttgart/Esslingen)
Thomas Hey mit Dr. Stefan Simon, Clifford Chance, Frankfurt (30.5.2017 in Düsseldorf)

 

Mobiles Arbeiten – Trends und Entwicklungen 

Die Wirkung mobiler und autonomer Arbeitsformen
> Arbeiten 4.0 – veränderte Anforderungen an unsere Arbeit
> Autonomer Arbeiten – Wirkungen auf Motivation, Leistungsfähigkeit und Ideenentwicklung
> Mobilisierung im Büro – Neue Anforderungen an das Corporate Office
> Coworking – Mobilisierung von Projektgruppen und Teams
> Ein Blick in andere Organisationen – zwischen Homeoffice und Campus
Dr. Stefan Rief, Leiter Competence Center Workspace Innovation, Fraunhofer IAO, Stuttgart

Rechtliche Fallen beim mobilen und flexiblen Arbeiten Teil 1
> Was ist mobiles Arbeiten? – Definition
> Wo mobil arbeiten? Ort – Direktionsrecht I Sozialversicherungs- und Steuerrecht und Immigration Law
> Wann mobil arbeiten? – Arbeitszeit- und Urlaubsrecht
> Was mobil arbeiten? Inhalt Direktionsrecht II
> Wer darf mobil arbeiten? Auswahl Gleichbehandlungsgrundsatz, Antidiskriminierungsgesetz
> Wie richtig führen beim mobilen und flexiblen Arbeiten?
– Direktionsrecht III, Kommunikations- und Anweisungsstrukturen
Thomas Hey

Rechtliche Fallen beim mobilen und flexiblen Arbeiten Teil 2
> Wie regeln wir das mobile Arbeiten? – Regelungsinhalte
> Was darf der Betriebsrat beim mobilen Arbeiten? Mitbestimmungsrechte des BR
> Was darf der AG beim mobilen Arbeiten? Datenschutz/Kontrolle/Anweisungen/Direktionsrecht
Thomas Hey

 

Praxisbeispiel: 30. März 2017 in Stuttgart/Esslingen

 

Arbeit im Home Office und Betriebsvereinbarung der Metro AG
> Personalpolitische Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
> Effizienter Einsatz von Arbeitskraft
> Führungsmodell
> Datenverbindung und IT Security
> Kosten des häuslichen Arbeitsplatzes und Kostenverteilung inkl. steuerlicher Fragen
> Haftungsfragen, Arbeitssicherheit und Gefährdungsbeurteilung
Dr. Jan Lessner-Sturm, Director Labour Relations
Germany & Labour Law, METRO AG, Düsseldorf

 

Praxisbeispiel: 30. Mai 2017 in Düsseldorf

 

RWE Group: Die Arbeitswelt auf dem Weg in die Zukunft
> Arbeitgeberattraktivität fördern durch Schaffung neuer Flexibilität und Freiraum in der Entscheidung wann, wo und wie der Mitarbeiter arbeitet
> Persönliche Belastung des Mitarbeiters nachhaltig reduzieren
> Arbeitszeit- und arbeitsortsungebundenes Arbeiten, z. B. durch Förderung von mobilem Arbeiten und der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
> Moderne Kommunikation und Informationsangebote nutzen
> Einsatz moderner Medientechnik
> Arbeitsorte flexibler gestalten und dadurch effizienter nutzbar machen
Erich Thiedemann, Leiter HR Group Center/Top Executive Management der RWE AG, Essen und Dirk Smikale, innogy SE, Kompetenzteam innogize our work, Essen

 

Arbeitsorganisation und Zusammenarbeit

 

Umsetzung mobilen Arbeitens in der Praxis – was ist zu regeln?
> Welche Regelungen benötigen Sie?
> Vertragliche Grundlagen schaffen, insbesondere zu:
– Arbeitsvorgaben und Leistungsbewertung
– Änderungen des Arbeitsorts – Wechsel von Büro ins Home Office richtig gestalten
– Checkliste für Home Office Vereinbarungen
– Crowdsourcing – praktische und rechtliche Auswirkungen
> Sicherstellung von Compliance-Vorgaben
– Beispiel Arbeitsschutz und -sicherheit am Arbeitsplatz
Dr. Philipp Schäuble (30.3.2017 in Stuttgart/Esslingen)
Dr. Stefan Simon (30.5.2017 in Düsseldorf)

 

Datensicherheit

 

Rechtsprobleme mobilen Arbeitens in Bezug auf IT- und Datensicherheit
> Vorgaben zur Datensicherheit, insbesondere zum Umgang mit IT-Ausstattung
> Möglichkeiten der Privatnutzung der IT-Infrastruktur und Datenschutzaspekte
– „Bring your own device“ – Checkliste für Nutzung von Privatgeräten
– Umgang mit Social Media
> Regelungsmöglichkeiten durch Betriebsvereinbarung und/oder Einwilligung
> Datenschutz: sicheres Arbeiten in der Cloud?
Dr. Philipp Schäuble (30.3.2017 in Stuttgart/Esslingen)
Dr. Stefan Simon (30.5.2017 in Düsseldorf)

 

Zeitlicher Ablauf des Seminars

9.00 Beginn des Seminars
ca. 12.30 Gemeinsames Mittagessen
ca. 17.00 Zusammenfassung und Abschlussdiskussion
ca. 17.30 Ende des Seminars

Die Kommunikations- und Kaffeepausen werden im Verlauf des Seminars festgelegt.

 
 

Referenten

Dirk Smikale

Dirk Smikale ist bei der innogy SE mit Sitz in Essen für das Programm „innogize our work“ verantwortlich. Er war vorher mehr als 20 Jahre im RWE Konzern in verschiedenen Funktionen im operativen Personalmanagement tätig, zuletzt als Personalleiter einer international agierenden Tochtergesellschaft, bevor er strategische HR-Funktionen übernahm. In dieser Rolle ist er seit Anfang 2015 für die Gestaltung der Arbeitgeberattraktivität unter den derzeitigen demografischen Herausforderungen und die Entwicklung einer agilen Arbeitskultur zuständig.

Dr. Stefan Simon

Dr. Stefan Simon ist Rechtsanwalt und Partner der SPITZWEG Partnerschaft in München. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind die handelsrechtliche und gesellschaftsrechtliche Ausgestaltung vertrieblicher Strukturen sowie die Beratung in Compliance-Sachverhalten, insbesondere in den Schnittstellen zum Technikrecht und Arbeitsrecht. Herr Dr. Simon ist in diesen Themen auch in streitigen Angelegenheiten vor Gericht und Schiedsgerichten tätig. Er verfügt über langjährige Erfahrung in den Branchen IT / Telekommunikation, Anlagenbau und Automotive sowie mit Medizin- und Pharmaprodukten. Herr Dr. Simon ist des Weiteren seit mehreren Jahren Referent im Bereich Vertrieb, Compliance und Unternehmerpflichten.

Erich Thiedemann

Erich Thiedemann ist seit 1.1.2013 Leiter Operatives Personalmanagement der RWE Deutschland AG in Essen. Er ist seit 2004 im RWE Konzern tätig und war in verschiedenen Funktionen für das strategische und das operative Personalmanagement zuständig. Zuletzt bis Ende 2012 war er Leiter Operatives Personalmanagement der Zentrale Essen und Dortmund bei der RWE Rheinland Westfalen Netz AG bzw. bei der RWE Deutschland AG.

Stefan Rief

Dipl.-Ing. Stefan Rief startete seine berufliche Laufbahn im Jahr 2001 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation Stuttgart. Dort setzt er sich mit der Wirkung von räumlich-technologischen Arbeitsumgebungen auf Kommunikation, Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden von Menschen auseinander. Seit 2009 leitet Herr Rief das Competence Center „Workspace Innovation“, das sich ganzheitlich mit der Erforschung und Konzeption innovativer Infrastrukturen für Bürogebäude, Innovations- und Lernzentren, Laboren und Pflegeeinrichtungen beschäftigt. Herr Rief ist Dozent für Arbeitsgestaltung im Büro an der Universität Stuttgart und Mitautor in zahlreichen Publikationen, unter anderem „Arbeitswelten 4.0 – wie wir morgen leben und arbeiten werden“.

Thomas Hey

Thomas Hey ist Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner seit 2000 und Leiter der Deutschlandgruppe Arbeitsrecht von Clifford Chance. Er berät Unternehmen in allen Fragen des Individual- und Kollektivarbeitsrecht und vertritt sie in damit verbundenen Verfahren vor Gericht. Dies gilt auch für die Rechtsverhältnisse von Vorständen und Geschäftsführern. Ferner ist er intensiv im Bereich des Mitbestimmungsrechts auf Unternehmensebene tätig und war selbst Mitglied eines Aufsichtsrats. Schließlich berät Thomas Hey zu Fragen des Betriebsrentenrechts, gründet und restrukturiert Betriebsrentenwerke und -systeme.

 

 
 

Teilnahme & Anmeldung

 Zielgruppe

Dieses Praxisseminar richtet sich an Personalverantwortliche innovativer Unternehmen, die die Potenziale mobilen und flexiblen Arbeitens nutzen und nutzen wollen. Angesprochen sind Personalleiter, Geschäftsführer und Führungskräfte mit Personalverantwortung aus allen Bereichen sowie Betriebsräte.

Anmeldung

> per Telefon: (0 81 51) 27 19-0 > per Telefax: (0 815 1) 27 19-19
> per E-Mail: info@management-forum.de
> online: hier
> per Post: Management Forum Starnberg GmbH · Maximilianstr. 2b · 82319 Starnberg

Teilnahmegebühr

Jede Anmeldung wird von der Management Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt. Die Gebühr für das eintägige Praxisseminar beträgt
€ 1.295,- zzgl. 19% MwSt. In der Teilnahmegebühr sind enthalten: Mittagessen, Getränke und Arbeitsunterlagen. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dem Seminar teilnehmen, gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer 10% Preisnachlass. Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung die Teilnahmebestätigung und eine Rechnung. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Rücktritt

Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 75,- zzgl. 19% MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin schriftlich bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Seminargebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Termin

30. März 2017 in Stuttgart/Esslingen: Best Western Premier, Hotel Park Consul Stuttgart/Esslingen, Grabbrunnenstraße 19, 73728 Esslingen am Neckar, Tel.: 0711/41111-0, Fax: 0711/41111-699, E-Mail: pcesslingen@consul-hotels.com, Zimmerpreis: €132,- inkl. Frühstück

30. Mai 2017 in Düsseldorf: Meliá Düsseldorf, Inselstraße 2, 40479 Düsseldorf,
Tel.: 0211/522 84-0, Fax: 0211/52284-2199, E-Mail: melia.duesseldorf@melia.com, Zimmerpreis: € 149,- inkl. Frühstück

Zimmerreservierung

Für dieses Seminar steht im Seminarhotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung rechtzeitig direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor. Der Seminar-Counter ist ab 8.30 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden.

Registrierung

Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für
> professionelle Planung, Organisation und Durchführung > Zusammenarbeit mit namhaften Referenten
> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte > viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte

Inhouse-Schulungen und Einzel-Coaching

Zu diesen und weiteren Themen bieten wir individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Inhouse-Schulungen und individuelle Einzel-Coachings an. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches, auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot. Ihr Ansprechpartner: Peter Bartl, Tel.: 08151/2719-0, peter.bartl@management-forum.de

Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 49,50 (einfache Fahrt mit Zugbindung; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

deutsche-bahn-db-logo-header

Infos unter: www.management-forum.de/bahn

 
 

Ansprechpartner

 

 
 

Preisinformationen

 

 
 

Rückblick

Teilnehmerstimmen

„Sehr hilfreich und praxistauglich.“
S. Gerber; Bezirk Oberbayern

 
 

Partner

 

 
 
30.05.2017
Meliá Hotel Düsseldorf / Düsseldorf
Alle Infos als PDF pdf icon
€ 1.295,00

Kontakt

PETER BARTL
+49 (0) 8151 27 19 – 0
E-Mail senden
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

27.03.2017 - 28.03.2017 Frankfurt am Main


 
29.03.2017 - 30.03.2017 Wiesbaden


 
30.03.2017 Düsseldorf


 
06.04.2017 - 07.04.2017 München


 
24.04.2017 - 25.04.2017 Frankfurt am Main


 
25.04.2017 - 26.04.2017 München