Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 (0) 81 51 / 27 19 0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • Newsletter

    Newsletter-Anmeldung

Spannende Themen und aktuelles für Sie aufbereitet

Boxenstopp für Führungskräfte

Boxenstopp: Was er leistet, wie er wirkt, für wen er wichtig ist.

Fünf kurze Fragen an Anette Palm, Leiterin des Seminars Boxenstopp für Führungskräfte. Sie ist Führungsexpertin und unterstützt Führungskräfte in der Steigerung ihrer Wirksamkeit und in der Professionalisierung ihrer Führungsfähigkeiten. Ihre Kernkompetenz liegt im Führungsdialog.


Was ist die Idee des Boxenstopps?
Anette Palm: Der Boxenstopp arbeitet auf drei Ebenen. Erstens bringt jeder der sechs bis acht Teilnehmer eine persönliche Führungsherausforderung mit. Zweitens wird diese als kollegiale Fallbearbeitung im Seminar besprochen. Und drittens transportieren wir so Führungswissen in den individuellen Führungskoffer der Seminarteilnehmer.

Wie ist die Idee entstanden?
Anette Palm: Ich glaube nicht an Standardlösungen für Führungsherausforderungen. Vielmehr bin ich überzeugt, dass Führungskräfte in Strukturen agieren, die berücksichtigt werden müssen. Sie haben individuelle Probleme und sie müssen Lösungen für sich finden, die ihrer Persönlichkeit entsprechen. Das geht nur im Rahmen der kollegialen Fallbearbeitung.

Wie funktioniert die kollegiale Fallbearbeitung?
Anette Palm: Jeder Teilnehmer stellt eine für ihn schwierige Führungssituation dar. Die anderen Teilnehmer fragen sich ins Thema rein und bieten dadurch Perspektivenwechsel an. Unterstützt durch Visualisierung entsteht ein geklärtes Problemverständnis. Dies führt - ergänzt durch Führungswissen und Erfahrung - zu einer möglichen und stimmigen Lösung für den Teilnehmer.

Welche Lerneffekte gibt es?
Anette Palm: Der Fallgeber lernt auf vielen Ebenen. Beispielsweise, das Wissen seiner Kollegen für sich zu nutzen. Aber auch, sich selbst die richtigen Fragen zu stellen und sein Verhaltensspektrum bei Problemlösungen zu erweitern. Die Fallberater lernen, die Methodik der Fragestellung anzuwenden und ihre Fähigkeiten als Coach zur Befähigung ihrer Teams zu stärken.

Boxenstopp – ein Training für erfahrene Führungskräfte?
Anette Palm: … ein Training für alle Führungskräfte. Auch für die jungen. Denn wir schauen ja nicht nur eine individuelle Führungsherausforderung an sondern wir trainieren auch das Methodenwissen, das jeder Führungskraft hilft, ihrer Verantwortung nachhaltig und mit Erfolg gerecht zu werden.


Der nächste Boxenstopp:
12. April 2018 in Starnberg
29. November 2018 in Stuttgart
www.management-forum.de/boxenstopp

 

Comments are disabled for this post.

0 Kommentare

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 (0) 81 51 / 27 19 0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice