Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • Newsletter

    Newsletter-Anmeldung

Spannende Themen und aktuelles für Sie aufbereitet

Worüber Menschen im Büro streiten: Konflikte und wie man damit umgeht!

Einen Berufsalltag ohne Konflikte gibt es nicht. Differenzen mit Vorgesetzten, Kollegen oder Kunden können zu regelrechten „Energieräubern“ werden, die uns daran hindern uns den wirklich wichtigen Aufgaben und Dingen in angemessener Weise zu widmen. Wie man damit umgeht und was sich in den letzten Jahren verändert hat, erläutert Frau Bouali-Freybe, Geschäftsführerin beiYasmine Bouali-Freybe Training - Coaching - Beratung.

 

Gibt es heute mehr Konflikte in den Unternehmen als früher?

Yasmine Bouali-Freybe: Konflikte gab und gibt es immer in Unternehmen und gehören zu unserem Alltag. Dieses Verständnis ist hilfreich, um sich Konflikten aktiv zuzuwenden Unsere heutige Arbeitswelt verändert sich rasant. Die permanente Anpassung an Veränderungen, die Erwartungen an mehr Effektivität und Effizienz, erzeugt in vielen Unternehmen ein Spannungsfeld mit dem der Einzelne oder Teams besser oder schlechter zu Recht kommen. Soziale und persönliche Kompetenzen im Umgang mit sich und anderen sind in der heutigen Arbeitswelt deswegen entscheidend. Werte, die von oben nach unten getragen und gelebt werden, können in konkreten Konfliktsituationen als Kompass für die Beteiligten enorm hilfreich sein.

 

Worüber streiten die Menschen?

Yasmine Bouali-Freybe: Kämpfe um Macht und Einfluss; persönliche Empfindlichkeiten und das Gefühl ungerecht behandelt zu werden; unterschiedliche Charaktertypen und Einstellungen, die aufeinandertreffen, verbunden mit dem Mangel an Akzeptanz für verschiedene Arbeits- und Kommunikationsstile; unklare Rollen und Rollenerwartungen; Auseinandersetzungen um Zuständigkeiten; Konkurrenz um knappe Ressourcen. All dies sind bekannte Konfliktfelder.

 

Gibt es ein Patentrezept zur Lösung von Konflikten? Welcher Weg zur Konfliktlösung hat sich in Ihrer Arbeit bewährt?

Yasmine Bouali-Freybe: Die Sichtweise des anderen anhören – zuhören – wirklich verstehen wollen.
Zuhören – so gut ich eben kann, auch wenn ich die Dinge anders sehe. Dies ist eine hilfreiche innere Haltung und eine Kernkompetenz im Konflikt. Es ist kein Patentrezept für jede Konfliktart und jede Eskalationsstufe im Konflikt, dafür sind Konfliktsituationen, Konfliktarten und das Verhalten von Menschen im Konflikt zu unterschiedlich. Dennoch eröffnet das richtige Zuhören im Konflikt viel mehr Handlungsspielräume, als wenn wir nur darum bemüht sind unsere eigene Position zu verteidigen. Sehr häufig beruhen Konflikte auf Missverständnissen und Fehlinterpretationen, die so aufgedeckt und geklärt werden können.

 

Kann man Konflikten vorbeugen und „zieht man dann immer den Kürzeren“?

Yasmine Bouali-Freybe: Ich würde sagen im Gegenteil, wir ziehen eher den Kürzeren, wenn wir nicht vorbeugen. Wir lernen und entwickeln uns ja weiter gerade im Umgang mit Konflikten. Das ist das Positive an Konflikten. Ich kann Situationen und Menschen auf Grund meiner Erfahrungen besser einschätzen und vorausschauend vorbeugen, um einen gleichen oder ähnlichen Fehler nicht wieder zu machen. Folgendes Beispiel: Als Teamleiter habe ich die Erfahrung gemacht, dass die freundschaftliche Nähe mit einem Kollegen zu einem Rollenkonflikt auf beiden Seiten geführt hat. In einer ähnlichen Situation kann ich früher klar kommunizieren, was mir wichtig ist in der Zusammenarbeit, was auch die Akzeptanz meiner Rolle und Position einschließt.

 

Welche Strategie empfehlen Sie bei Konflikten mit dominanten, aggressiven Gesprächspartnern?

Yasmine Bouali-Freybe: Ein solcher Gesprächspartner ist sicher eine Herausforderung für die meisten Menschen. Wenn Sie es schaffen, die Situation als Übungsfeld zu nehmen und sich nicht herunter ziehen lassen auf ein Niveau, dass Ihrer nicht würdig ist, stattdessen die Fähigkeit einsetzen sachlich zu bleiben und sich weder provozieren noch einschüchtern lassen, dann gehören Sie zu den Profis.

 

Erleben Sie Frau Bouali-Freybe in unserem Praxis-Seminar „Konflikt-Werkstatt“  den 19./20. März 2019 in München und den 23./24. Mai 2019 in Bad Homburg!

Comments are disabled for this post.

0 Kommentare

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice