Face Reading – Teilnehmer-Feedback

Feedback von Gunther Jahn, Leiter Kundenservice beim bundesweiten Energieversorger eprimo und Teilnehmer des Seminars Face Reading vom 7. bis 8. Juli 2015 in München

MFS: Was war Ihre Motivation, das Seminar Face Reading zu besuchen?
Gunther Jahn: „Ich hatte zuvor an anderer Stelle bereits vom Face Reading gehört und mich hat die Idee fasziniert, Menschen und ihre Motivationen aufgrund ihrer Physiognomie besser zu verstehen – beruflich wie privat. Als dann das Seminar angeboten wurde, wollte ich die Chance ergreifen, in das Thema tiefer einzusteigen.

MFS: Mit welcher Erwartung sind Sie in das Seminar gegangen?
Gunther Jahn: „Ich wollte einen systematischen Zugang zu diesem komplexen Thema bekommen. Mir war klar, dass Face Reading gelernt werden muss, wie eine neue Sprache – und dass ich nach dem Seminar dranbleiben muss, wenn ich das Thema irgendwann beherrschen möchte.

MFS: Wurden Ihre Erwartungen erfüllt?
Gunther Jahn: Mehr als das. Sowohl das Face Reading an sich als auch die vermittelten Inhalte im Seminar haben mehr geboten, als ich gedacht hatte. Face Reading ist ein punktgenaues Instrument, um Menschen zu verstehen und zielführend mit ihnen kommunizieren zu können. Und das Seminar ist weit über einen ersten Einblick hinausgegangen. Jeder Teilnehmer hat Menschen aus seinem Umfeld analysieren können – was für mich sehr, sehr aufschlussreich war.

MFS: Haben Sie das Gelernte in der Praxis bereits einsetzen können?
Gunther Jahn: Ja – in einem Mitarbeitergespräch. In der Vorbereitung habe ich versucht, das Gesicht des Mitarbeiters zu lesen und zu erkennen, was er brauchen könnte, um sich verstanden zu fühlen. Es hat –subjektiv gefühlt- geholfen. Noch kein Gespräch mit diesem Mitarbeiter war so zielführend wie das jüngste.

 MFS: Was hätten Sie im Seminar gern anders gehabt?
Gunther Jahn: Nur eines: Wir haben sehr viel mit der Hand aufgeschrieben, was anstrengend war und Zeit gekostet hat. Ich würde mich freuen, wenn bei der nächsten Veranstaltung mehr Informationen vorgegeben sind.

MFS: Werden Sie das Thema Face Reading vertiefen?
Gunther Jahn: Ja, aber nicht sofort. Jetzt muss sich erst mal festigen, was ich gelernt habe und dann gehe ich den nächsten Schritt.

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.