Ihre Weiterbildung ist uns wichtig: Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, findet das Seminar online statt – selbstverständlich in gleicher Qualität!

Zum Hauptinhalt springen
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
    Fr. 9:00 - 15:00 Uhr

  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.

    Anmelden

Fachkonferenz: Bau und Betrieb von Intensivstationen

Best Practices und Besichtigung 8./9. November 2022 in München

Kosten:
(Kategorie KLINIK und KRANKENHAUS:)
(Kategorie INDUSTRIE und DIENSTLEISTUNG:)

Das Programm zur Veranstaltung: "Bau und Betrieb von Intensivstationen"

ERSTER KONFERENZTAG

DIENSTAG, 8. NOVEMBER 2022


9.30 Begrüßung


9.45 PATIENTENSICHERHEIT & EFFIZIENZ

Optimale strukturelle Funktionalität in der Intensivtherapie

  • Anforderungen an die ITS und IMC – von Pandemie und Personaleinsatz
  • Optionen für das funktionelle Layout – Strukturen unterstützen die Abläufe (oder behindern sie ...)
  • Partizipatorische Planung – das Wissen aller Beteiligten konstruktiv nutzen
  • Beispiele aus der Praxis – von den Erfahrungen aus Projekten profitieren
  • Konkrete Hinweise für das Projektvorgehen – wie geht es morgen weiter bzw. los?

Dr. Hartwig Jaeger, Geschäftsführer, Archimeda, Hamburg


10.15 Kommunikations- und Kaffeepause

PARTNER-CIRCLE

Geführter Rundgang der Teilnehmer zu den Ausstellerständen


10.45 KURZE WEGE, LEISE TÖNE

Modernste wissenschaftliche Erkenntnisse treffen neueste technische Möglichkeiten

  • Arbeitserleichterung durch Strukturoptimierung
  • Stress Reduktion für Patienten und Mitarbeitende
  • Versorgungsqualität
  • Hygieneoptimierung
  • Ganzheitlich denken

Dr. Oliver Baumhove, Facharzt für Anästhesie, Chefarzt der Abteilung Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, St. Agnes-Hospital Bocholt


11.30 LEITLINIEN UND EMPFEHLUNGEN

Bauliche Struktur und Ausstattung von Intensivstationen

Dr. med. Lorenz Frey, Berater in medizinstrategischen Fragen, vormals Leitender Oberarzt Intensivmedizin-Klinik für Anästhesiologie LMU München, Co-Vorsitzender des medizinischen Beirats TÜV Süd MPS


12.15 Gemeinsames Mittagessen

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch - EXPERTENGESPRÄCHE


13.45 MODULBAU PRAXISBEISPIEL

Umbau und Erweiterung der Intensiveinheit unter Vollauslastung eines Fachkrankenhauses

  • Besonderheiten des Patientenklientels des Fachkrankenhauses im Intensivbereich
  • Herausforderungen des Erweiterungsbaus
  • Umsetzung und Realisierung inkl. Technikgeschoss

Andreas Christopeit, Geschäftsführer, Gesundheitszentrum Stiftung Rehabilitation Heidelberg U/SRH und SRH Neresheim


14.15 MODULARE INTENSIVSTATION

Hoher Vorfertigungsgrad mit nahezu komplett ausgestatteten Modulen – von der effizienten Planung zur schnellen Realisierung

  • COVID-19 Intensiv- und Intermediate-Care Station am UKD
  • Modulare Planung von Funktionsbereichen
  • Flexible Nachnutzungsmöglichkeiten
  • Umsetzungsbeispiele

Tobias Franken, Bauherrenvertretung und Abteilungsleitung Projektentwicklung, Universitätsklinikum Düsseldorf


14.45 LOKALISIEUNG & ORTUNG

Optimale Einsatzbereitschaft medizinischer Geräte

  • Gerätepark-Optimierung durch Auslastungsanalysen
  • Bettenmanagement und Wiederaufbereitung
  • Schutz vor Verlusten und Diebstählen
  • Lokalisierung von medizinischen Geräten und mobilen Monitoring in Notfällen

Matthias Heitmann, Geschäftsführer SES Logistikzentrum, Leiter Einkauf, Schwester Euthymia Stiftung (angefragt)


15.15 Kommunikations- und Kaffeepause

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch - EXPERTENGESPRÄCHE


15.45 BETRIEBSKONZEPTE

Die „atmende“ Intensivstation – durch Partizipation zu optimalen Betriebskonzepten

  • Projektorganisation als kritischer Erfolgsfaktor
  • Zentralisierung versus Spezialisierung
  • Flexibilität durch Standardisierung
  • Innovative Raumkonzepte führen zu einer atmenden Organisationseinheit mit effizienten Prozessen
  • Corona-Pandemie als „Changemanager“

Niels Brock, Klinikkoordinator und Betriebsrat, Asklepios Klinik Altona


16.30 MULTIMODALE DELIRPRÄVENTION

Vorgehen in der Intensivmedizin: Auf die Atmosphäre kommt es an.

  • Stellenwert des Delirs auf Outcome
  • Bau einer neuen ICU
  • Impact von Lautstärke, Farbe, Raumgröße mit Schwerpunkt auf Licht (Vital sky) unter Berücksichtigung S3 Leitlinie Sedierung
  • Daten zum klinischen Benefit
  • Ausblick: Intensivmedizin Quo vadis unter Berücksichtigung von baulichen Aspekten

Dr. med. Marc Achilles, D.E.S.A., Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Marien-Hospital Wesel


17.15 Get Together und Networking:

Management Forum Starnberg lädt Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten, Teilnehmern und Ausstellern – eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking.


ZWEITER KONFERENZTAG

MITTWOCH, 9. NOVEMBER 2022


9.00 PLANUNG

Die Planung aus der Architektenperspektive – Erfolgreiche Praxisbeispiele

  • Optimale Ausstattung einer modernen Intensivstation
  • Schleusen, Arbeitsbereiche zur Patientenbetreuung, Lager- und Geräteräume
  • Wohnliche Gestaltung – der Mensch im Mittelpunkt
  • Optimale Bedingungen für die Interaktion zwischen OP, ZSVA, IMC, ZNA, Radiologie etc.
  • Personal- und ablaufbezogene Anbindungen

Prof. Dipl.-Ing. Architekt BDA AKG Linus Hofrichter, Geschäftsführender Gesellschafter, a|sh sander.hofrichter architekten GmbH


9.45 FACILITY MANAGEMENT

Planungs- und baubegleitendes FM

  • Verbindung von Planung, Bau und Betrieb durch planungs- und baubegleitendes FM (pbFM)
  • Welche betriebsrelevanten Themen müssen wann im Planungs- und Bauprozess berücksichtigt werden?
  • Organisatorische Voraussetzungen zur Umsetzung des pbFM
  • Standards und Vorlagen, Leitfaden pbFM

Andreas Seibold, Geschäftsführer asc consulting, Trainer und Dozent


10.30 Kommunikations- und Kaffeepause

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch - EXPERTENGESPRÄCHE


11.00 INTERTNATIONAL

OP and ICU in a Scandinavian perspective with examples from Denmark and how it influences the new OP and ICU extension at RWTH in Aachen

Klavs Hyttel, Aufsichtsratsvorsitzender, Partner und Architekt MAA, C.F. Møller Architects


11.45 FÖRDERMITTEL

Förderrechtliche Bestimmungen und deren Auswirkungen auf die Planung von Intensivstationen

  • Fördermittelbeschaffung
  • Auswirkungen auf die Planung, den Bau und den Betrieb von Intensivstationen
  • Baupreissteigerung und Abwicklungsmodelle (GÜ/GU/Einzelvergabe)

Finbar Cuny, Projektleiter, Drees & Sommer


12.30 Organisation der BarCamps


12.45 Gemeinsames Mittagessen

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch - EXPERTENGESPRÄCHE


14.00 BARCAMP

Wissen austauschen: Barcamps leben vom Mitmachen!

Wir sammeln IHRE THEMEN zum Bau und Betrieb von Intensivstationen an beiden Konferenztagen an der Themenwand. Wir clustern sie anschließend zu 2, 3 oder 4 Sessions, die dann parallel stattfinden werden. Jeder kann frei entscheiden, an welcher Session er oder sie teilnehmen möchte.

Gute Gründe für das BarCamp:

  • Brennende Themen platzieren
  • Eigene Fragen loswerden
  • Externe Meinungen einholen
  • Über den Tellerrand schauen
  • Ideen und Lösungsansätze mitnehmen
  • BranchenNews erhalten
  • Leute leichter kennenlernen


15.30 Ende der Fachkonferenz

Zielgruppe der Veranstaltung: "Bau und Betrieb von Intensivstationen"

Diese Fachkonferenz richtet sich an Führungskräfte in Krankenhäusern, die in verantwortlicher Position an Planung, Bau und Betrieb von Intensivstationen beteiligt sind, darunter Geschäfts- und Verwaltungsleitung, ärztliche Leitung, Internisten und Anästhesisten. Des Weiteren sprechen wir Vertreter von Krankenhausträgern, Industrie und Dienstleistung, Architektur- und Ingenieurbüros an.

Dr. med. Marc Achilles, D.E.S.A.

Dr. med. Marc Achilles, D.E.S.A. ist Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie sowie Ärztlicher Direktor im Marien-Hospital Wesel. Zuvor war er im Universitätsklinikum Essen als Oberarzt tätig und gleichzeitig Transfusionsbeauftragter Arzt der Klinik GF OA (QM, CIRS, SOP) und Leitender Notarzt der Städte Essen und Bottrop.

Dr. med. Olaf Baumhove

Dr. med. Olaf Baumhove, ist Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Operative Intensivmedizin und Schmerztherapie und Ärztlicher Direktor am St. Agnes-Hospital, Bocholt. Er verfügt über umfangreiche Führungserfahrung seit über 25 Jahren u.a. als QM und OP Manager und hat darüber hinaus Erfahrungen mit unterschiedlichen Bauprojekten im Krankenhausbereich (OP, Notaufnahme, Intensivstation, Amb. – OP, SDS).

Niels Brock

Niels Brock arbeitet seit 40 Jahren in einem der ältesten und traditionellsten Krankenhäuser Hamburgs, der Asklepios Klinik Altona. Er ist Spezialist für das Ganzheitliche Organisationsmodell (GOM) und Projektmanagement im Gesundheitswesen. In den letzten 20 Jahren setzte er in zahlreichen Organisations- und Bauprojekten Ideen zur Optimierung der Behandlung von Patient:innen und zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit der Klinik um. Aktuell kümmert er sich als freigestellter Betriebsrat um das Thema Qualität der Arbeit und der Arbeitsplätze sowie Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz.

Andreas Christopeit

Andreas Christopeit ist seit 2013 Geschäftsführer des Gesundheitszentrums Stiftung Rehabilitation Heidelberg (SRH) und des SRH Neresheim. Mit seinen Ausbildungen als Pfleger und Verwaltungsangestellter, nach seinem Studium als Betriebswirt an der BG Unfallklinik in Frankfurt und über die Direktionsassistenz bis hin zum Geschäftsführer weist er umfassende Erfahrung in der komplexen Gesamtkoordination eines Krankenhauses auf. Zudem begleitet er anspruchsvolle Bauvorhaben, die über traditionelle Bauweisen hinaus in qualitativer Modulbauweise realisiert wurden.

M.Sc. Finbar Cuny

M.Sc. Finbar Cuny ist seit 2018 als Projektleiter im Bereich Healthcare bei Drees & Sommer tätig. Zuvor war er als Projektleiter bei Apleona Bauperformance GmbH und als Architekt bei Paul Schröder Architekten beschäftigt. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Projektmanagement und -steuerung im Krankenhausbau und dem dazugehörigen Fördermittelmanagement.

Dr. med. Lorenz Frey

Dr. med. Lorenz Frey schöpft sein Wissen aus rund 20 Jahre Führungserfahrung als Leitender Oberarzt und Personalmanager der Klinik für Anästhesie des Klinikums der Universität München (LMU). Dort war er für den Bereich Intensivmedizin zuständig. Zudem war er lange Zeit als Referent des Ärztlichen Direktors des Klinikums der Universität München für Fragen der strategischen Ausrichtung und der Projektumsetzung tätig..Für Munich Medical International ist Dr. Frey seit 2007 als Berater für strategische Planungsfragen bezüglich der Dimensionierung und Planung von hochinstallierten Bereichen (Intensiv, Operationssäle, Notaufnahme) sowie deren Auswirkungen auf Betriebsorganisation und den Personalbedarf tätig.

Prof. Dipl.-Ing. Linus Hofrichter

Prof. Dipl.-Ing. Linus Hofrichter hat an der Universität Karlsruhe (TH) Bauingenieurwesen und Architektur studiert und ist einer der Geschäftsführenden Gesellschafter der a|sh sander.hofrichter architekten GmbH. Von 2006 bis 2021 war er stellvertretender Vorsitzender des Vereins Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen e.V. (AKG). Linus Hofrichter ist Mitglied des Expertenausschusses für DIN-Normen im Krankenhausbau (EDK) in Berlin. Die Professur für Krankenhausplanung an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen hat er seit 2012 inne.

Klavs Hyttel

Klavs Hyttel ist Aufsichtsratvorsitzender, Partner und Architekt MAA bei C.F. Møller Architects mit Schwerpunkt im Gesundheitssektor. Er war für die Planung und Gestaltung einer langen Reihe an innovativen, international anerkannten und preisgekrönten Benchmark-Projekten in Skandinavien, Großbritannien und Deutschland verantwortlich. Klavs Hyttel beteiligt sich am gesamten Verlauf vom Masterplan und Betriebskonzept, über die architektonische Ideenentwicklung, Skizzierung und Planung bis hin zur Ausführung.

Andreas Seibold

Andreas Seibold ist Geschäftsführer bei asc consulting in München, Referent und Lehrbeauftragter an den Hochschule Sigmaringen. Seine fachlichen Schwerpunkte als Berater liegen in der Organisation des Facility Management, der Vergabe von FM-Leistungen, dem Aufbau von Daten- und IT-Strukuren, der Dienstleistersteuerung sowie in der Begleitung des Übergangs von Bauprojekten in den Betrieb.

Moderation

Dr. Hartwig Jaeger

Dr. Hartwig Jaeger ist Geschäftsführer der Archimeda GmbH in Hamburg. Er war nach seinem Medizinstudium als Arzt an der Uniklinik in Cambridge und hat dann bei McKinsey als Berater in verschiedenen Industrien gearbeitet. Danach war er im operativen Klinikmanagement bei der Klinikgruppe Vivantes in Berlin und bei der Damp Gruppe in Hamburg. Aus der medizinisch funktionellen Begleitung umfangreicher Bauprojekte entstand eine Spezialberatung an der Schnittstelle zwischen ARCHItektur und MEDizin für mehr Effizienz und Funktionalität im Krankenhausbau, die sich auf die medizinische Konzeption mit Einbindung der Nutzergruppen fokussiert.

Preisinformationen zur Veranstaltung: "Bau und Betrieb von Intensivstationen"

Kategorie KLINIK und KRANKENHAUS: € 995,- zzgl. gesetzlicher MwSt.

Kategorie INDUSTRIE und DIENSTLEISTUNG: € 1.595,- zzgl. gesetzlicher MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem/der zweiten und jedem/jeder weiteren Teilnehmenden 10% Preisnachlass. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Orts-,Format- und Programmänderungen behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Fachkonferenz: Bau und Betrieb von Intensivstationen

Dienstag, 08. und Mittwoch, 09. November 2022 in München: Design Offices München Atlas, Rosenheimer Str. 143C , 81671 München, Internet: https://www.designoffices.de/standorte/muenchen-atlas .



Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 49,50 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Platinpartner

ADK plant und realisiert Gebäude in modularer Bauweise. Die als Gesamtkomplex konzipierten Immobilien werden in einzelne Module aufgeteilt. Im eigenen Werk werden diese Module maximal vorgefertigt und bedarfsspezifisch ausgestattet, anschließend zum Bestimmungsort transportiert und binnen kürzester Zeit zusammengefügt. Auf diese Weise realisiert ADK Neu- und Bestandserweiterungsbauten auch in Bereichen mit höchsten Qualitäts- und Hygienestandards. Nach der Fertigstellung ist kein Unterschied zu konventionellen Bauweisen erkennbar. Die Klientel kommt aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, der Wirtschaft, von Kommunen und Regierungen - weltweit. www.ADK.info

Die Zukunft des Bauens. Wir gestalten die Zukunft des Bauens und lieben Herausforderungen: Die Halbierung der Bauzeit bei gleichzeitig höchster Qualität. Eine schlüsselfertige Übergabe zum festen Termin. Fixe Kosten mit anschließender Flexibilität beim Gebäude. Von der Planung über die Produktion bis zur Montage und Inbetriebnahme. Dafür steht Cadolto als Modulbauunternehmen und Marktführer bei medizinischen Gebäuden. Daneben bauen wir Labor- und Reinraum-, Büro-, Bildungs-, Wohngebäude, Pflegeheime und Hotels sowie Rechenzentren und Telekommunikationseinrichtungen. Dauerhaft oder temporär. Zum Kauf oder zur Miete. Wir fertigen im Werk, witterungsunabhängig und unter ständiger Qualitätskontrolle. Mit einem maximalen Vorfertigungsgrad von bis zu 90 Prozent. Mit der Erfahrung und dem Knowhow aus 780 weltweit realisierten Projekten, von rund 300 Spezialisten aus allen Gewerken, in zwei deutschen Werken, mit 130 Jahren Tradition. www.cadolto.com

Medienpartner

Die Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft ist ein Fachverlag für Medizin, Management und Gesellschaft.

Programmschwerpunkte liegen im Health Care Management, Krankenhaus- und Versorgungsmanagement sowie in den Fachgebieten Anästhesie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin. Zudem ist der Verlag in den Themengebieten Psychiatrie und Psychotherapie (mit einem besonderen Fokus auf der Forensischen Psychiatrie) aktiv und publiziert Bücher zu Gesellschaftsthemen, welche die Bereiche Gesundheit und Gesundheitssystem berühren.

Innovative Themen, führende Autoren und moderne Konzepte kommen in Projekten zusammen, die mit großer Konzentration, Motivation und ungewöhnlichem Tempo zu hoher Qualität und Aktualität führen. Autoren und Partner erhalten außergewöhnliche Unterstützung und transparente Bedingungen. Die Kunden profitieren von der besonderen Aktualität und dem hohen Praxisnutzen.

Gründer, Inhaber und Verleger ist Dr. Thomas Hopfe, der nach einer Karriere als Intensivmediziner seit über 20 Jahren als Programmleiter und Verleger in medizinischen Fachverlagen aktiv ist und bis heute etwa 1500 Publikationen initiiert, konzipiert und erfolgreich realisiert hat.

www.mwv-berlin.de

KTM Krankenhaus Technik + Management ist mit über 10.000 Exemplaren (IVW-geprüft) eine der meistbeachteten Publikationen für den Healthcare-Bereich in D-A-CH und konzentriert sich auf Fakten und Lösungen für mehr Effizienz im Unternehmen ‚Krankenhaus’. Als unabhängige Fachzeitschrift berichtet sie über Neuheiten und Entwicklungen im Markt – seriös, kompetent und praxisorientiert. KTM ist offizielles Organ des fbmt e. V., der DGTelemd e. V. und des KKC e. V. www.ktm-journal.de

Konzeption

Christa Rehse

Senior Projektmanagerin

+49 8151 2719–16

christa.rehse(at)management-forum.de

Aussteller & Partner

Kai Linde

Manager Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–35

kai.linde(at)management-forum.de

Organisation

Andrea Caldart

Veranstaltungsorganisation

+49 8151 27 19-27

andrea.caldart@management-forum.de

Kundenservice

08.11.2022 - 09.11.2022

München

Design Offices München Atlas

Ansprechpartner:innen

Elisabeth Di Muro

Kundenservice

+49 8151 2719–22

E-Mail senden

Werden Sie jetzt Aussteller/Partner:

Intensivieren Sie bestehende Kontakte und errreichen Sie hochkarätige potentielle Kunden.

JETZT PARTNER WERDEN

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
Fr. 9:00 - 15:00 Uhr