Ihre Weiterbildung ist uns wichtig: Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, findet das Seminar online statt – selbstverständlich in gleicher Qualität!

Zum Hauptinhalt springen
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
    Fr. 9:00 - 15:00 Uhr

  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.

    Anmelden

Seminar: Fairer, konsequenter Umgang mit Low Performern und Dauerkranken

Die qualitative Personalbestandsplanung im Fokus

Kosten:

Beschreibung und Programm des Seminars: "Fairer, konsequenter Umgang mit Low Performern und Dauerkranken"

HANDLUNGSDRUCK STEIGT

Vor dem Hintergrund von zwei aufeinander folgenden Quartalen mit negativem Wirtschaftswachstum müssen Unternehmen sich jetzt für einen stürmischen Herbst 2022 wappnen und die Personalplanung kritisch prüfen. Dabei geraten Dauerkranke und Low Performer in den Fokus der Betrachtung. Denn längerfristige Fehlzeiten oder mehrmonatiger Phasen mangelhafter Leistungen von Mitarbeitenden können zu erheblichen Belastungen führen. Unternehmen geraten in Zugzwang.


KLARE REGELN, KONKRETE LÖSUNGEN

Wenn die Arbeitsleistung nicht mehr oder nur noch in unzuverlässigen Zeitabständen erbracht wird, entsteht eine Schieflage, die bei anhaltender Unterschreitung des Standards dringend personelle Maßnahmen erforderlich macht. Sie müssen jeweils von Fairness und Umsicht getragen sein, jedoch auch von der Entschlossenheit, mit dem Mitarbeitenden, der Arbeitnehmervertretung und ggf. mit dem Arbeitsgericht in den klärenden Dialog einzutreten.


FÜR WEN DIESES SEMINAR BESONDERS WICHTIG IST

Geschäftsführer und Vorstände sowie an alle Führungskräfte mit Personalverantwortung. Herzlich eingeladen sind außerdem alle Personalleiter, Personalreferenten und Betriebsräte.


METHODIK

Wir arbeiten mit Ihnen an Lösungen, die in der Praxis sicher umsetzbar sind.

  • Sie hören Vorträge zum Arbeitsrecht und zur Mitarbeiterführung.
  • Sie erhalten Raum für Übungen, Erfahrungsaustausch und Reflexion.
  • Sie sichern Ihren persönlichen Transfer in Ihren Führungsalltag.


Das Seminarprogramm

ARBEITSUNFÄHIGKEIT

Arbeitsrechtliche Grundlagen

  • Zulässiges Befragen zu gesundheitlichen Einschränkungen bei der Einstellung
  • Dreh- und Angelpunkt: Das Anforderungsprofil der Stelle
  • Unterschiede zwischen Arbeitsunfähigkeit (AU) und Krankheit
  • Zulässigkeit der (Weiter-)Beschäftigung arbeitsunfähiger Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Sicherstellung genesungskonformer Beschäftigung
  • Wichtige Absprachen


Erfassung von Arbeitsunfähigkeit

  • Rechtlich statthafte Fragen an Mitarbeitende, die sich arbeitsunfähig melden
  • Klärung der individuellen Charakteristik auffälliger Begleitaspekte


Der wichtige Versuch der Wiedereingliederung BEM

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • BEM als Präventionsinstrument
  • Vorgespräche zum BEM-Verfahren
  • Folgen eines unterlassenen Wiedereingliederungsmanagements
  • BEM-Verfahren ist kein „Erstgespräch“


PRAXIS

Darstellung sinnvoller Vorgespräche Schwerbehinderte oder gleichgestellte Mitarbeitende

  • Zulässiges Fragerecht in Bezug auf die Behinderung
  • Die Vorschaltung des Präventionsgesprächs Das Problem der Teil-Arbeitsunfähigkeit
  • Möglichkeiten rechtlich zulässiger Reaktion


KRANKHEITSBEDINGTE FEHLZEITEN

Umgang mit Langzeitkranken

  • Fairness und Konsequenz
  • Erfordernis des Erhalts regelmäßiger Sozialkontakte
  • Sinn und Zweck der ärztlichen Wiedereingliederung


Die besondere Herausforderung: Häufig kurzfristig Kranke

  • Das AU-Melde- und Nachweisverfahren
  • Das Rückkehrgespräch
  • Das Gespräche nach 15 Fehltagen innerhalb von 6 Monaten


Die Fragezeichen-Fälle / Klärung zweifelhafter Krankheitsangaben

  • Auffällige, therapieunpassende Verhaltensweisen der Mitarbeitenden
  • Einschaltung des vertrauensärztlichen Dienstes und anderer Prüfoptionen


LOW PERFORMER

Umgang mit Low Performern

  • Kommunikation: Wie teile ich mit, welche Defizite bestehen?
  • Dokumentation: Die richtige Form der Dokumentation des Orientierungsgesprächs
  • Eskalation: Aufbau eines individuell passenden Etappenprozesses / Performance Tracking
  • Das Orientierungs- u. Kritikgespräch: Absprache über Fundamente
  • Verbindliche Absprache: Ersatz für die „Ermahnung“, Vorstufe der Abmahnung
  • Prüfung des Transfers auf anspruchsgeringere Stellen
  • Trennungsgespräche: Tempo und Gesichtswahrung beider Seiten
  • Kündigung des Low Performers: Klärung besonderer Voraussetzungen


ÜBUNG

Einstudierung des Prozesses anhand praktischer Fallsituationen

  • Sachgerecht empathische Argumentation des Arbeitgebers
  • Reaktionen auf Einwände des Mitarbeiters
  • Vorgehen bei Deadlock-Situationen


Die Teilnehmenden erhalten hier die Möglichkeit – optional –die schwierige Gesprächsführung im Umgang mit Low Performern unter fachkundiger Anleitung zu üben.


Dr. Frank Wetzling zeichnet sich durch seine umfassende Praxiserfahrung als Personaler in namhaften Unternehmen und gleichzeitiger Expertise als Fachanwalt im Arbeitsrecht aus


ZEITLICHER RAHMEN

9.30 Beginn des ersten Seminartages

8.00 Beginn des zweiten Seminartages

13.00 Gemeinsames Mittagessen

16.00 Ende der Seminartage

Kommunikations- und Kaffeepausen werden im Verlauf des Seminars festgelegt. Am Ende des ersten Seminartages laden wir Sie herzlich ein zum Dialog mit dem Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung

Zielgruppe des Seminars: "Fairer, konsequenter Umgang mit Low Performern und Dauerkranken"

Das Seminar richtet sich an Geschäftsführer und Vorstände sowie an alle Führungskräfte mit Personalverantwortung, die sich darüber informieren wollen, welche rechtlichen Möglichkeiten der Gesetzgeber im Umgang mit Low Performern und Dauerkranken bietet. Darüber hinaus erfahren Sie, wie das Betriebliche Eingliederungsmanagement erfolgreich praktiziert wird. Herzlich eingeladen sind außerdem alle Personalleiter, Personalreferenten, Betriebsräte und Vertreter aus Rechtsabteilungen sowie Dienstleister, die sich mit der Thematik beschäftigen.

Dr. Frank Wetzling

Dr. Frank Wetzling ist Rechtsanwalt und Fachanwalt und Partner der Rechtsanwaltskanzlei Bette Westenberger Brink in Mainz. Die Kanzlei wurde als Kanzlei des Jahres im Südwesten mit den JUVE Awards 2021 ausgezeichnet. Dr. Wetzling ist mit dem Thema Low Performer durch verschiedene Veröffentlichungen und jahrelange Coachingveranstaltungen hervorragend vertraut. Er war zudem Dozent an der Fachhochschule Mainz und in einer seiner früheren Stationen Leiter des Bereiches Führungskräfte der Schott Glaswerke, heute Schott AG mit 17.000 Beschäftigten. Dort war er als Prokurist international zuständig für Personalangelegenheiten der weltweit 700 Führungs- und Führungsnachwuchskräfte der Unternehmensgruppe.

Preisinformationen zum Seminar "Fairer, konsequenter Umgang mit Low Performern und Dauerkranken"

Die Gebühr für das zweitägige Seminar beträgt € 2.145,- zzgl. gesetzlicher MwSt. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem/der zweiten und jedem/jeder weiteren Teilnehmenden 10% Preisnachlass. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Orts-, Format-, Termin- und Programmänderungen behalten wir uns vor.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUM Seminar: Fairer, konsequenter Umgang mit Low Performern und Dauerkranken

Donnerstag, 13. und Freitag, 14. Oktober 2022 in München: NH München Ost Conference Center, Einsteinring 20, 85609 München, Telefon: +49 89 9400960, E-Mail: reservierungen@nh-hotels.com, Internet: www.nh-hotels.de/hotel/nh-muenchen-ost-conference-center .

Dienstag, 06. und Mittwoch, 07. Dezember 2022 in Wiesbaden: Hotel Oranien Wiesbaden, Platter Straße 2, 65193 Wiesbaden, Telefon: +49 611 1882-0, E-Mail: info@hotel-oranien.de, Internet: www.hotel-oranien.de .


Wir kümmern uns um Ihre Sicherheit!

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden hat bei uns absolute Priorität. Wir gewährleisten eine sichere Durchführung der Veranstaltung durch die konsequente Umsetzung der Hygienevorgaben der Bundes- und jeweiligen Landesregierung. Unsere Maßnahmen werden analog zu den am Veranstaltungstag geltenden Vorschriften angepasst. Entsprechend entwickelt sich unser Hygienekonzept stetig weiter, um jederzeit allen Vorschriften und Ansprüchen gerecht zu werden.

Zimmerreservierung

Für dieses Seminar steht Ihnen im Veranstaltungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung bei Bedarf möglichst bald direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor.


Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 49,50 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Konzeption

Christa Rehse

Senior Projektmanagerin

+49 8151 2719–16

christa.rehse(at)management-forum.de

Organisation

Andrea Caldart

Veranstaltungsorganisation

+49 8151 27 19-27

andrea.caldart@management-forum.de

Kundenservice

13.10.2022 - 14.10.2022

München

NH München Ost Conference Center

Ansprechpartner:innen

Elisabeth Di Muro

Kundenservice

+49 8151 2719–22

E-Mail senden
DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
Fr. 9:00 - 15:00 Uhr