Ihre Weiterbildung ist uns wichtig: Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, findet das Seminar online statt – selbstverständlich in gleicher Qualität!
Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 10:00 - 16:00 Uhr
    Fr. 10:00 - 13:00 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.
     

    Anmelden

Konferenz: Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen

Aktuelle Trends bei Konzeption, Neubau, Umbau, Sanierung und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen

Bewertung:
Kosten:

Wir kümmern uns um Ihre Sicherheit!

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden hat bei uns absolute Priorität. Wir gewährleisten eine sichere Durchführung der Veranstaltung durch die konsequente Umsetzung der Hygienevorgaben der Bundes- und jeweiligen Landesregierung. Unsere Maßnahmen werden analog zu den am Veranstaltungstag geltenden Vorschriften angepasst. Entsprechend entwickelt sich unser Hygienekonzept stetig weiter, um jederzeit allen Vorschriften und Ansprüchen gerecht zu werden.

Programm zur Konferenz "Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen"

Erster Tag: Donnerstag, 9. Dezember 2021

Moderatorin:

Dr. Birgit Dietz, Architektin AKG | Gerontologie Zertif. Univ., Leitung Bayerisches Institut für alters – und demenzsensible Architektur (BIfadA), Lehrbeauftragte TU München | Krankenhausbau und Bauten des Gesundheitswesens

9.00 Begrüßung durch Management Forum Starnberg und Frau Dr. Birgit Dietz

SELBSTBESTIMMUNG IM QUARTIER

9.15 Neue Wege zu einem selbstbestimmten Leben im Alter

  • Leben und Versorgung im Quartier – Warum braucht es neue Versorgungslösungen für Senioren?
  • Architektur – Wiederentdeckung der Gemeinschaft. So geht Selbstbestimmung mit Community-Wohnen und -Betreuung
  • Sensorik und Assistenzsysteme – Mehr Zeit für den Menschen
  • Mehr Kunden als Plätze – Einbindung der Nachbarschaft in das Versorgungsangebot
  • Quartiersmanagement – Und wer ist jetzt der Betreiber?

Ulf Walliczek, Gründungsmitglied und Partner der Projektgesellschaften SeniorenQuartier - Seefeld

TAGESPFLEGE IM FOKUS

10.00 Wesentlicher Bestandteil eines ambulanten Quartierszentrum

  • Bedeutung ambulanter Quartierszentren in der Versorgung Pflegebedürftiger
  • Bestandteile eines ambulanten Quartierszentrums
  • Tagespflege als wesentliche Schnittstellen
  • Finanzierung und Vernetzung ambulanter Leistungen im Quartierszentrum
  • Notwendigkeit eines Quartiersmanagements – fachliche und personelle Voraussetzungen

Udo Winter, Inhaber, Winter Planung, Unternehmensberatung für Träger der Altenhilfe

10.45 Kommunikations- und Kaffeepause

PARTNER-CIRCLE - Geführter Rundgang der Teilnehmer zu den Ausstellerständen

BAUEN MIT HOLZ

11.15 Seniorenwohnen Schechen – „Kleine Wohnanlage mit regionaler Charakteristik“

  • Rohstoff Holz – Ökologie und Wohngesundheit
  • Technologische und ästhetische Werkstoffqualitäten
  • Moderne Interpretation gewachsener, regionaler Strukturen
  • Projektumsetzung

Michael Deppisch, Dipl. Ing. FH Architekt BDA, Deppisch Architekten

GEWINNER DEUTSCHER BAUHERRENPREIS 2020!

SANIERUNG – ZUHAUSE AUF DER BAUSTELLE

12.00 Warum haben wir nicht gesprengt? Sanieren beilaufendem Betrieb ist anspruchsvoller und lustvoller!

  • Die nicht immer ganz einfache Entscheidungsfindung «Sanierung versus Neubau»
  • Wenn Planen gut, doch die offene Haltung gegenüber Ungeplantem viel Match-Entscheidender ist
  • Unkonventionelle Ideen sind gefragt – doch wie kommt man zu diesen? Wie findet Frau Müller vom Café den Weg zum WC? Gestern ging es da rum und heute – Verwirrendes für zum Teil «Verwirrte»
  • Bauleiden und Leidende beim Bauen
  • Es geht nicht ohne… Corona. Überhäufung von Ratschlägen und Weisheiten aus dem Homeoffice.

Urs Schenker, Pflegeheimleiter, Pflegeheim Sennhof AG, Schweiz

12.45 Gemeinsames Mittagessen - Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch

EXPERTENGESPRÄCHE

STURZMANAGEMENT

14.15 Der Zimmerboden als großes Touchpad. Ein intelligenter Fußboden unterstützt das Pflegepersonal

  • Sturzursachen, Kosten und Herausforderungen für die Pflege
  • Neueste Sensortechnik im Einsatz
  • Installation und Funktionen – tracken, messen, beobachten
  • Sturzprophylaxe, Gesundheitszustand erkennen, Ganganalyse
  • Nutzen und messbare Erfolge in der Praxis

Christl Lauterbach, CEO, Future-Shape GmbH

AUSGEZEICHNET MIT DEM INNOVATIONSPREIS DES BUNDESWIRTSCHAFTSMINISTERIUMS!

ENERGIEEFFIZIENZ & NACHHALTIGKEIT

14.45 Erfahrungen bei Bauvorhaben der Altenhilfe

  • Energiepolitik und energetische Baustandards
  • Nutzung erneuerbare Energien
  • Die thermische Gebäudehülle
  • Die technischen Anlagen
  • Erfahrungen Neubauplanung
  • Erfahrungen energetische Sanierung
  • Messen / Energie-Monitoring

Matthias Thürigen, Leiter Technisches Immobilienmanagement, Architekt, Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin

DIGITALE VERNETZUNG

15.15 Chancen und Grenzen moderner Assistenzsysteme in der Pflege

  • Smarte Lösungen für die Pflege
  • Einsatz innovativer Funktechnologien
  • Langfristige Wirtschaftlichkeit und nachhaltiges Anpassen an den erhöhten Pflegebedarf in der Zukunft
  • Umfangreicher Bewegungsfreiraum bei maximaler Sicherheit
  • Praxisbeispiel

Dipl.-Ing. Jan Burschik, Vorstandsvorsitzender, Gemtec AG

16.00 Kommunikations- und Kaffeepause - Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch

LIVE-BESICHTIGUNG

16.30 Abfahrt: Besichtigen Sie mit uns das neue SeniorenQuartier - Seefeld

Die Einrichtung wird Anfang 2021 von den Bewohner‘innen bezogen.

Leben in Gemeinschaft

Grundlage des Konzeptes ist es, dass die Bewohner*innen ihren Interessen, Hobbys und Talenten auch im Alter aktiv und mit Freude nachgehen können. Es geht um die Selbstbestimmung der Bewohner und um die Teilhabe von Familien, Nachbarn und Ehrenamtlichen. Besonders wichtig: Die Öffnung nach außen. Lage, Name sowie der gewachsene Gedanke an einen Ort der Gemeinschaft; kein Heim, ein Zuhause – mit Familie, mit Freunden, mit Nachbarn. Gebaut innerhalb eines gewachsenen Ortkerns, unweit des Pilsensees, orientiert sich der Entwurfsgedanke an einen Ausflugstag am See.

17.30 Beginn des geführten Rundgangs

19.00 Get-Together und Networking

Management Forum Starnberg lädt Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten, Teilnehmern und Ausstellern - eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking.

Zweiter Tag: Freitag, 10. Dezember 2021

(INNEN-)RAUMGESTALTUNG

9.00 Ein (innen)architektonischer Blick auf die Pandemie

  • Wie können Besuche trotz Infektionschutzes möglich gemacht werden?
  • Wie schaffen wir Räume für Begegnungen?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich für den Neubau?

Stefan Drees, Inhaber, Feddersen Architekten

DEMENZGÄRTEN

9.45 Gärten für Menschen mit Demenz

  • Wie funktioniert Orientierung?
  • Was bedeutet Demenz im Bezug zur Gestaltung von Gärten?
  • Gestaltungselemente und Gestaltungsräume von Gärten für Menschen mit Demenz.

Isabelle Woysch, Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsarchitektin, Wankner und Fischer Landschaftsarchitekten BDLA und Stadtplaner

10.30 Kommunikations- und Kaffeepause - Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch

EXPERTENGESPRÄCHE

HYGIENE IM BETRIEB

11.00 Hygieneanforderungen in Zeiten von Corona

  • Aktuelle Entwicklungen im Bereich des Lebensmittelrechts
  • Dunkle Wolken am Horizont – was bringt die Zukunft?

Rainer Nuss, Präsident Verband der Lebensmittelkontrolleure Baden-Württemberg

ARCHITEKTUR STATT ANTIBIOTIKA

11.45 Bauliche Infektionsprävention im Pflegebereich

  • Grundlagen der baulichen Infektionsprävention
  • Vorstellung Ergebnisse des Forschungsprojektes KARMIN
  • Empfehlungen von baulichen Lösungen für den Pflegebereich

Dr. Wolfgang Sunder, Institut für Industriebau und Konstruktives Entwerfen, TU Braunschweig

NUTZERBETEILIGUNG

12.30 Methoden zur Einbeziehung der Nutzer in der frühen Planungsphase

  • Erläuterung verschiedener Tools für Workshops
  • Praxisbeispiele für den Einsatz von Visualisierung
  • Workshopbeispiele zur Programming Methode

Prof. Dr. Ing. Christine Kohlert, Global Head of Workplace Strategy, RBSGROUP – Part of Drees & Sommer

13.15 Gemeinsames Mittagessen - Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch

EXPERTENGESPRÄCHE

2 PARALLELE WORKSHOPS ***teilnehmerbegrenzt***

WORKSHOP I: VISUALISIERUNGSTOOLS

14.15 Programming – Visualisierungsmethode für lebendige Workshops mit Planern, Bauherren und Nutzern

  • Visualisierungstools zur Einbeziehung der Nutzer
  • Kartentechnik-Methode „Programming“
  • Visualisierung und Erlernen der Grafik
  • Übungen zur Vertiefung der Methode
  • Beispiele aus der Praxis

Prof. Dr. Ing. Christine Kohlert, Global Head of Workplace Strategy, RBSGROUP – Part of Drees & Sommer

WORKSHOP II: GEBÄUDEANALYSE & PLANUNG

14.15 Lebensräume für ältere Menschen erfolgreich planen

  • Gebäudeanalyse und Planung mit Fokus auf die Rolle von räumlicher Konfiguration auf den Nutzer, Kommunikation, Wissensaustausch und Lernen
  • Beispiele aus der Praxis
  • Diskussion der angewandten Prinzipien und Methoden

Henning Volpp, Dipl.-Ing., freier Architekt, Volpp Amann Heeg GmbH, GSP – Gesellschaft für Soziales Planen

15.30 Ende der Fachkonferenz

Zielgruppe der Konferenz "Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen"

Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an

  • Bauherren
  • Träger
  • Kommunen
  • Betreiber
  • Fachplaner und Architekten, die sich mit Neubau, Umbau, Sanierung und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen befassen. Ebenso angesprochen sind
  • Bauunternehmen
  • Hersteller technischer Gebäudeausrüstung und
  • Facility Management sowie in diesem Sektor tätige
  • Dienstleistungsunternehmen
  • Baubehörden sowie
  • Träger und
  • Leiter von Senioren- und Pflegeeinrichtungen.

Jan Burschik

Jan Burschik, ist Dipl.-Ing. und Vorstandsvorsitzender der Gemtec AG in Königs Wusterhausen. Die Marke Wotan Care steht für innovative Lösungen in der stationäre Altenpflege und für das betreute Wohnen. Zielsetzung ist es, moderne, leistungsstarke Lösungen für eine effizientere Pflege zu entwickeln.

Michael Deppisch

Michael Deppisch ist Dipl. Ing. FH Architekt BDA und leitet seit 2002 das Büro Deppisch Architekten in Freising. Er war 2009 einer der Erstunterzeichner des Klimamanifestes der Architekten, Ingenieure und Stadtplaner

und engagiert sich in verschiedenen Gestaltungsbeiräten, u.a. im Holzbeirat „dataholz.de“ der TU München. Außerdem ist er seit 2017 Dozent der Hochschule Augsburg.

Stefan Drees

Stefan Drees ist seit 1999 für Feddersen Architekten in Berlin tätig und hat das Büro 2014 gemeinsam mit Jörg Fischer übernommen. Er beschäftigt sich seit fast 20 Jahren mit Wohnformen im Alter und hat innovative Pflegeimmobilien entworfen und realisiert. Besonderes Augenmerk legt er dabei auf die Verbindung hoher architektonischer Qualität mit funktionalen Strukturen. Vor seiner Tätigkeit bei Feddersen Architekten hat er für die Büros Quick Bäckmann Quick, Stankovic & Bonnen sowie als freier Architekt gearbeitet.

Prof. Dr. Ing. Christine Kohlert

Prof. Dr. Ing. Christine Kohlert beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit dem Zusammenspiel von Raum und Organisation. Sie ist Global Expert of Learning and Working Spaces bei der RBSGROUP - Part of Drees & Sommer in München und Professorin an der Mediadesign Hochschule in München und der Fachhochschule in Augsburg.

Christl Lauterbach

Christl Lauterbach hat die Future-Shape GmbH 2005 gegründet und ist seitdem Geschäftsführerin. Das Hauptprodukt ist der Sensorboden SensFloor®. Von 1999 bis 2005 war sie in der zentralen Forschung der Infineon Technologies AG Senior Staff Engineer für Emerging Technologies und davor 22 Jahre in der zentralen Forschung der Siemens AG in der Forschung und Entwicklung von Halbleitertechnologie und Schaltungstechnik. Sie hat über 200 Patente und Patentanmeldungen und mehr als 120 wissenschaftliche Publikationen. Das SensFloor® Projekt wurde 2012 und 2017 mit dem Innovationspreis des Bundeswirtschaftsministeriums ausgezeichnet.

Rainer Nuss

Rainer Nuss gründete im Jahr 2000 den Landesverband der Lebensmittelkontrolleure in Baden-Württemberg, bei dem er seit 2009 das Amt des Präsidenten inne hält. Weiterhin ist er Dozent und Autor in der Vermittlung von Lerninhalten im Rahmen des Lebensmittel und Hygienerechts sowie Berater bei Projekten zur Erstellung von betriebsspezifischen Konzepten zur Produktsicherheit (HACCP) und dem Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen (QM).

Urs Schenker

Urs Schenker ist seit 2007 Heimleiter im Pflegeheim Sennhof, Vordemwald in der Schweiz. Die Einrichtung ist mit 128 Bewohnern eine größere Institution und hat sich auf den Schwerpunkt Demenz spezialisiert. Als

ausgebildeter Pflegefachmann mit Weiterbildung in Anästhesiepflege HF kennt er die Pflege von der Pike auf. In seiner Institution wird seit 13 Jahren stets gebaut, erweitert und saniert und immer im laufenden Betrieb. 2023 soll dann mal

Schluss sein.

Dr. Wolfgang Sunder

Dr. Wolfgang Sunder ist diplomierter und promovierter Architekt und startete er seinen beruflichen Werdegang bei Zaha Hadid Architekten in London. Am Institut für Industriebau und Konstruktives Entwerfen (IIKE)

der TU Braunschweig leitet er seit 2008 verschiedene Forschungsprojekte. Seit 2013 ist er verantwortlich für den Teilbereich Bau im Forschungskonsortium Infect Control 2020. Ziel ist hier die Erarbeitung von präventivem Infektionsschutz bei der Planung von Gesundheitsbauten. Er ist Mitautor des 2015 erschienen Buches „Zukunft.Klinik.Bau – Strategische Planung von Krankenhäusern“.

Matthias Thürigen

Matthias Thürigen ist seit 2013 Leiter des Technischen Immobilienmanagements im Vorstandsbereich des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow Lehnin. Die Fragen der Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und

CO2-Reduzierung bei der Neubauplanung und Sanierung von Bestandsgebäuden in den Unternehmensbereichen Altenhilfe, Gesundheit sowie Teilhabe und Bildung gehören zu den Tätigkeitsschwerpunkten. Bis 2013 war er freiberuflicher Architekt und hat u.a

Henning Volpp

Henning Volpp ist Gründer, Geschäftsführer und Gesellschafter von Volpp Amann Heeg GmbH – GSP/Gesellschaft für Soziales Planen Stuttgart sowie Gründer und Geschäftsführer der Volpp Amann GbR no w here/ architekten designer Stuttgart. Neben dieser Tätigkeit übte er immer wieder Lehrtätigkeiten aus, z.B. an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste und an der Universität in Stuttgart.

Ulf Walliczek

Ulf Walliczek ist Gründungsmitglied und Partner der Projektgesellschaften SeniorenQuartier - Seefeld. Bis 2019 war er Geschäftsführender Gesellschafter der Besitz- sowie der Betriebsgesellschaft Seniorenstift

Pilsensee und hat dort die Modernisierung und Restrukturierung eines Seniorenpflegeheimes mit dem Ziel einer wertschöpfenden Repositionierung umgesetzt.

Udo Winter

Udo Winter ist Sozialgerontologe und Dipl. Sozialpädagoge und mit seinem Unternehmen Winter Planung selbständiger Unternehmensberater für Altenhilfeeinrichtungen. Er hat umfassende Erfahrungen durch

seine Tätigkeiten als Qualitätsmanager für soziale Dienstleistungsunternehmen (DAD), langjährige Interimsberatung für Altenhilfeträger und er ist Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Tagespflege in Niedersachsen.

Isabelle Woysch

Isabelle Woysch ist Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsarchitektin mit den Schwerpunkten Freiraumplanung, Gerontogärten und Hausgärten bei Wankner und Fischer Landschaftsarchitekten in Eching. Nach ihrer Ausbildung

zur Landschaftsgärtnerin absolvierte sie ein Studium der Landschaftsarchitektur in Weihenstephan und wurde 2005 eingetragene Landschaftsarchitektin. Seit 2019 ist für das Büro Wankner und Fischer tätig.

Moderator

Dr. Birgit Dietz

Dr. Birgit Dietz führt gemeinsam mit ihrem Mann das Architekturbüro Dietz in Bamberg. 2005 gründete sie dietz healthcare facilities (hcf) und ist seit 2008 Lehrbeauftragte „Krankenhausbau und Bauten des Gesundheitswesens“ an der TU München. 2012 begann sie mit dem Aufbau des Bayerischen Instituts für alters- und demenzsensible Architektur. Parallel dazu ist sie aktiv in der Forschung tätig und engagiert sich in verschiedenen Gremien für die Belange von Menschen mit kognitiven Einschränkungen und Demenz. Darüber hinaus ist sie aktuell wissenschaftliche Mitarbeiterin an der OTH Amberg-

Weiden, Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen und Gesundheit.

Rückblick zur Konferenz "Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen" 2019

Spannende Referenten und Teilnehmer

Lebendige Ausstellung

Geführte Live-Besichtigung im DOMICIL Seniorencentrum München-Haidhausen

Aufmerksames Publikum



Teilnehmerstimmen zur Konferenzreihe "Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen"

"Beste Verknüpfung von Ideen der Hersteller mit den aktuellen Fragen der Praxis",

Robert Baumann, Verlag Neuer Merkur GmbH

"Gelungenes Konzept mit guten Referenten und interessanten und spannenden Teilnehmern"

Christian Hofmann, Triodos Bank N.V. Deutschland

"Hochwertig vom Inhalt als auch vom Teilnehmerkreis. Gelungen!"

T. Knorpp; Gerflor Mipolam Gmbh

"Ich habe einen umfassenden Einblick in die Thematik Pflege/Senioreneinrichtungen - aus meinem Blickwinkel des Akutkrankenhauses - erhalten"

J. Korbanek; Universitätsklinikum Halle (Saale)

"Hat viele meiner aktuellen Themen angesprochen"

D. Türling; Seniorenhaus GmbH der Cellitinnen

"Die Veranstaltung hat Lust auf Selberbauen von Senioren- und Pflegeeinrichtungen gemacht! "

S. Rückle-Rösner, Vorstand, Diakonie Regensburg

"Die Auswahl der Sprecher war ohne Übertreibung grandios."

Ch. Heinrich, Geschäftsführer, Seniorenwohnpark Giese

"Best Practice zum Überlegen und Nachmachen, bitte weitermachen!"

P. Brandl, FH Oberösterreich

"Sehr spannend, sehr interessant, sehr gute und fachlich fundierte Führung durch Frau Dietz und viele brillante Redner!"

K. Groß, Projektmanagerin, Adler Schreier GmbH

Preisinformationen zur Konferenz "Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen"

Die Gebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt € 795,- zzgl. gesetzlicher MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Orts-, Format- und Programmänderungen behalten wir uns vor.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen

Donnerstag, 09. und Freitag, 10. Dezember 2021 in München: Design Offices München Atlas, Rosenheimer Str. 143C , 81671 München, Internet: https://www.designoffices.de/standorte/muenchen-atlas .


Bei unseren Präsenzveranstaltungen sind Sie sicher!

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden hat bei uns absolute Priorität. Wir gewährleisten eine sichere Durchführung der Veranstaltung durch die konsequente Umsetzung der Hygienevorgaben der Bundes- und jeweiligen Landesregierung. Unsere Maßnahmen werden analog zu den am Veranstaltungstag geltenden Vorschriften angepasst. Entsprechend entwickelt sich unser Hygienekonzept stetig weiter, um jederzeit allen Vorschriften und Ansprüchen gerecht zu werden.

Zimmerreservierung

Für diese Konferenz steht Ihnen im Veranstaltungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung bei Bedarf möglichst bald direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor.


Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Platinpartner

Die Future-Shape GmbH hat langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Sensortechnologie, speziell für den Einsatz in Pflegeheimen und Krankenhäusern. Das in den Boden integrierte SensFloor® Care entlastet das Pflegepersonal in der täglichen Arbeit und unterstützt Ärzte bei Ihrer Behandlung. Betreiber von Pflegeheimen schätzen Funktionalitäten wie Sturzerkennung, Sturzprophylaxe durch automatische Lichtsteuerung und Warnung in Gefahrsituationen. Über die Langzeit-Aktivitätsüberwachung kann der Gesundheitszustand beurteilt werden. Das patentierte SensFloor-System ist unter allen Bodenbelägen verlegbar - unsichtbar und diskret. Der Anschluss an Gebäudeautomationssysteme ist problemlos möglich.www.future-shape.com

Die GEMTEC AG mit mehr als 160 Mitarbeitenden entwickelt an 3 Standorten bundesweit branchenspezifische Lösungen für regionale, bundesweite und weltweite Partner. Von der individuellen Ingenieurdienstleistung, der hauseigenen Fertigung bis zur weltweiten Montage durch unsere spezialisierten Projektteams überzeugen wir als Anbieter von Komplettlösungen mit konstanter Qualität „Made in Germany“. Auf einer Fertigungsfläche von mehr als 4.000 m² entstehen Sondermaschinen- und Anlagen, mechanische Bauteile, Automatisierungslösungen und intelligente Sicherheitslösungen mit eigener Softwareentwicklung. Die Expertisen auf unterschiedlichen Fachgebieten und der Einsatz modernster Technik sind Garant für unsere zuverlässige Arbeit und die zeitnahe Umsetzung komplexer Konzepte. https://gemtec.eu/

Goldpartner

Als Marktführer mit über 50 Jahren Erfahrung schafft Amtico einen Markt für Bodenbeläge, die sich immer wieder von anderen abheben. Innovative Kreativität und höchste Qualität sind dabei treibende Kräfte, die hochwertige und strapazierfähige Produkte entstehen lassen. Unter Einhaltung führender Standards bei der Nachhaltigkeit werden dabei die Grenzen des Möglichen durch das Experimentieren mit Produkten und neuen Techniken stets neu erfunden. www.amtico.de

Seit über 60 Jahren ist apetito Verpflegungsspezialist in der Gemeinschaftsverpflegung und bietet verschiedene maßgeschneiderte Konzepte zur Verpflegung u.a. von Senioren an. Dabei können diese Konzepte individuell auf die Bedürfnisse der Einrichtungen abgestimmt werden. Zentrale oder dezentrale Lösungen wie die Verpflegung in Wohnbereiche werden individuell gestaltet und ausgearbeitet. Sowohl die Beratung zur passenden Verpflegungslösung und Gerätetechnik als auch deren Finanzierungsmöglichkeit ist mit uns kein Problem. Sprechen Sie uns gerne an! www.apetito.de/senioreneinrichtungen

Die Marke Malsch care & clinic design ist Sinnbild für qualitativ hochwertige und funktionale Pflege- und Klinikbetten mit einem Höchstmaß an Komfort und Sicherheit. Die innovativen Produkte sind umfangreich individualisierbar und durch die hohe Produktqualität über Jahrzehnte ökonomisch einsetzbar. Ein angepasstes Möbelsortiment rundet das Angebot ab. bettenmalsch.com

Die Zukunft des Bauens. Wir gestalten die Zukunft des Bauens und lieben Herausforderungen: Die Halbierung der Bauzeit bei gleichzeitig höchster Qualität. Eine schlüsselfertige Übergabe zum festen Termin. Fixe Kosten mit anschließender Flexibilität beim Gebäude. Von der Planung über die Produktion bis zur Montage und Inbetriebnahme. Dafür steht Cadolto als Modulbauunternehmen und Marktführer bei medizinischen Gebäuden. Daneben bauen wir Labor- und Reinraum-, Büro-, Bildungs-, Wohngebäude, Pflegeheime und Hotels sowie Rechenzentren und Telekommunikationseinrichtungen. Dauerhaft oder temporär. Zum Kauf oder zur Miete. Wir fertigen im Werk, witterungsunabhängig und unter ständiger Qualitätskontrolle. Mit einem maximalen Vorfertigungsgrad von bis zu 90 Prozent. Mit der Erfahrung und dem Knowhow aus 780 weltweit realisierten Projekten, von rund 300 Spezialisten aus allen Gewerken, in zwei deutschen Werken, mit 130 Jahren Tradition. www.cadolto.com

Die CIS Computer & Internet Service GmbH ist seit über 15 Jahren Garant für zuverlässige EDV für mittelständische Unternehmen. Als erfahrenes Systemhaus beraten wir herstellerunabhängig in allen Bereichen der EDV für die Sozialwirtschaft. www.eitie.com

Inkontinenzabfälle geruchsfrei und hygienisch entsorgen. Diese Entsorgungslösung bietet die Firma Illenseer Hospitalia GmbH durch ihre Vakuumiermaschine VACURAPRO an. Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz in Umkirch bei Freiburg hat eine Vakuumiermaschine entwickelt, die eine effiziente Abfallbeseitigung ohne Gerüche garantiert. Mit nur einem Knopfdruck werden die potentiell infektiösen, weichen Abfälle vakuumiert, hermetisch verschweißt und von außen desinfiziert. Durch die Kammervakuumierung wird zusätzlich eine Volumenreduzierung von bis zu 70% erreicht. Dadurch ergeben sich erhebliche Einsparpotentiale bei den Entsorgungskosten und eine Optimierung der Arbeitsabläufe. Neben der VACURAPRO bietet die Illenseer Hospitalia GmbH alles, was für die Pflege zu Hause oder in Pflegeinstitutionen für die tägliche Arbeite benötigt wird, an. www.illenseer.de

Das Team von Köster realisiert maßgeschneidert Ihre Kundenwünsche, wirtschaftlich und sicher. Von der Idee bis zur Schlüsselübergabe bietet das Kompetenz-Center Sozialimmobilien alle Leistungen für Ihr Bauvorhaben aus einer Hand mit einem festen Ansprechpartner. Mit jährlich mehr als 250 erfolgreich umgesetzten Projekten verstehen wir uns als Experten für individuelle Bauwerke in den Bereichen Arbeitswelt, Wohnen & Leben und Infrastruktur. Weitere Informationen: www.koester-bau.de

Die Löpertz Software GmbH & Co. KG ist der kompetente Partner für Softwarelösungen in sozialen Einrichtungen – und das seit über 25 Jahren. Über 1.000 Einrichtungen in Deutschland arbeiten heute tagtäglich mit den IBAS® Software Produkten – und das ganz individuell. IBAS®, die Integrierte Behinderten- & Altenhilfe Software bietet Lösungen für die Bereiche Bewohnerverwaltung, Leistungsabrechnung, Pflegedokumentation, und Dienstplanung. www.ibas.de

Unsere Vision ist eine Pflege, bei der durch technische Hilfsmittel einzig der Mensch im Mittelpunkt steht. Deshalb stellen wir seit 17 Jahren das Dementenschutzsystem der Marke SCHUTZENGELSYSTEME her. Diese entwickeln wir stets kundenorientiert und praxisnah in enger Zusammenarbeit mit Krankenhäusern und Notaufnahmen. Das bedeutet für uns, dass unsere Lösungen maßgeschneidert an Ihre Klinik angefertigt werden, damit Sie den optimalen Nutzen daraus ziehen können.  www.martin.care

Komfortlüftung effizient planen und realisieren. Seit über 40 Jahren sind wir Ihr verlässlicher Lüftungspartner und setzen konsequent auf modernste Elektronik und hochwertige Komponenten. Daraus resultieren individuelle Lüftungslösungen für unterschiedlichste Bauvorhaben. Die Qualität unserer Komfortlüftungsgeräte spiegelt sich in verschiedenen Zertifikaten und einer grundsätzlichen Förderbarkeit wider.

www.meltem.com

Die wissner-bosserhoff GmbH und die LINET spol. s r. o. werden von der Konzern-Holding LINET Group SE mit Sitz in den Niederlanden geführt. Mit Produktionsstandorten in Wickede (Ruhr) und in Slany bei Prag sowie Vertriebsgesellschaften in Europa und den USA wird das operative Geschäft der LINET Group in mehr als 100 Ländern mit über 1.500 Mitarbeitern abgewickelt. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete die LINET Group SE einen Bruttoumsatz von ca. 252 Mio. € und ist mit rund 90.000 hochwertigen Pflege- und Klinikbetten Europas führender Anbieter. www.wi-bo.com/de/

sozialfinanz.de ist Deutschlands einzige Beratungs- und Vermittlungsstelle für Investitionsvorhaben in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft – kostenlos und unabhängig. sozialfinanz.de berät Unternehmen, Verbände, Stiftungen und andere Organisationen, erarbeitet aus einer Vielfalt von Möglichkeiten die passende Finanzierungslösung und vermittelt Kontakte zu potenziellen Kreditgebern. Das Angebot richtet sich auch an Projektentwickler und Investoren für Sanierungen, Renovierungen, eine Erweiterung oder ein Grundstückskauf mit Neubau. www.sozialfinanz.de

Es ist die Summe der vielen Details, die eine Ausstattung von MediCasa so besonders werden lassen!

Wir von MediCasa entwickeln niveauvolle Einrichtungskonzepte für Senioren- und Pflegeheime, Tagespflege, Kurzzeitpflege und Betreutes Wohnen, bei denen sich Ihre neuen Bewohner rundherum wohlfühlen können.  Dabei legen wir das Hauptaugenmerk auf das Zusammenspiel von schönen Holzarten, wohnlichen Designs und Formen, kombiniert mit hochwertigen Polster- oder Lederstoffen. Dazu lebendige Wand- und Fußbodenfarben. Lassen Sie sich von unseren Einrichtungsideen inspirieren! Bei MediCasa vertrauen Sie einem Team, das mit Herzblut und Engagement Ihre Einrichtung zu Ihrem neuen Traumobjekt werden lässt. Unsere Passion ist es, Ihnen und Ihren Gästen ein wohnliches, niveauvolles neues Zuhause zu gestalten. Und da sind wir wieder bei den kleinen Details, die so entscheidend sein können. https://www.medicasa-gmbh.de/

Transgourmet- von A bis Z gut beraten. Transgourmet ist der Spezialist für die zuverlässige deutschlandweite Belieferung mit einem qualitativ hochwertigen Profi-Vollsortiment an Großverbraucher in Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. Transgourmet unterstützt nachhaltig seine Kunden mit persönlicher und freundlicher Fachberatung, ganzheitlichen Konzepten und innovativen Lösungen dabei, effizienter und besser zu arbeiten. Unsere Mitarbeiter bieten Ihnen eine Beratung mit 360°-Praxiskompetenz. Lassen Sie sich von A bis Z gut beraten! www.transgourmet.de


Gerflor: führender Spezialist. Gerflor ist einer der weltweit führenden Spezialisten für elastische Bodenbeläge und steht für innovative Produktlösungen, hochwertiges Design und verlässliche Qualität. Das Unternehmen bietet ein nahezu lückenloses Sortiment – vom homogenen oder heterogenen Objektbelag über LVT Designbeläge bis hin zu Linoleum- und Sportböden sowie verschiedenen Lösungen für die Wand. In Deutschland produziert Gerflor an zwei Standorten, der größte Teil aller weiteren Produkte trägt das Prädikat „Made in Europe“. Gerflor bietet seinen Partnern in Handel und Handwerk sowie Architekten und Bauherrn eine komplette Projektunterstützung und eine persönliche Betreuung. Das Unternehmen investiert in Puncto Umweltschutz weltweit in Zertifizierungen und Analysen und stellt alle Produkte nach einem fest definierten Wertekompass her. www.gerflor.de

Silberpartner

Bei Arjo engagieren wir uns für die Verbesserung des täglichen Lebens von Menschen mit eingeschränkter Mobilität und altersbedingten gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Mit Produkten und Lösungen für einen ergonomischen, sicheren Transfer von Pflegebedürftigen und ihre hygienische Versorgung, Desinfektion und Diagnose sowie eine wirksame Prophylaxe von Dekubitus und venöser Thromboembolie helfen wir Mitarbeitern im Gesundheitswesen den Standard einer sicheren und würdevollen Pflege kontinuierlich anzuheben. Bei allem, was wir tun, stets „with people in mind“. www.arjo.com

Christa Rehse

Christa Rehse

Senior Projektmanagerin

+49 8151 2719–16

christa.rehse@management-forum.de
Kai Linde

Kai Linde

Manager Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–35

kai.linde@management-forum.de

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 10:00 - 16:00 Uhr
Fr. 10:00 - 13:00 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice