Ihre Weiterbildung ist uns wichtig: Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, findet das Seminar online statt – selbstverständlich in gleicher Qualität!
Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 10:00 - 16:00 Uhr
    Fr. 10:00 - 13:00 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.
     

    Anmelden

Konferenz: Die Zentrale Notaufnahme - ZNA Deutschland

Fachkonferenz mit Best Practices und Besichtigung | 27./28. September 2021 in München im Klinikum Großhadern

Kosten:

Programm zur Fachkonferenz "Die zentrale Notaufnahme"


Ihr Moderator: Dr. Hartwig Jaeger, Geschäftsführer, Archimeda GmbH

 

ERSTER TAG: MONTAG, 27. SEPTEMBER 2021

 

9:30      Begrüßung durch den Gastgeber, Prof. Dr. Michael Klein, den Moderator und Management Forum Starnberg

 

9:45      Die ZNA im Klinikum Innenstadt – Interdisziplinäre Notaufnahme im interdisziplinären Krankenhaus

  • Seit fast 200 Jahren ist die LMU Medizin im Klinikviertel südlich des Sendlinger Tors angesiedelt. Jetzt entstand hier mitten in München das hochmoderne LMU Klinikum Innenstadt
  • Durch die Bündelung von Kompetenzen entstand ein interdisziplinäres Zentrum verschiedener Fachdisziplinen mit interdisziplinären Ambulanzen und Stationen
  • Besondere Bedeutung kommt hier der neuen interdisziplinären Notaufnahme zu
  • Das hohe Maß an Interdisziplinarität stell aber auch hohe Anforderungen an die Abläufe und die räumlichen Voraussetzungen

Prof. Dr. med. Markus Wörnle, Leiter der Zentralen Notaufnahme, Klinikum Innenstadt, LMU Klinikum München

 

 

10:30    Keep calm and carry on – Herausforderungen bei der Zusammenführung dezentraler Notaufnahmen im Bestand

  • Bauliche Aspekte
  • Interdisziplinäres und interprofessionelles Team
  • Strategien zur optimalem Nutzung der vorhandenen Ressourcen
  • Workflow-Management-Software zur Prozessunterstützung
  • Lean Management / Lean Hospital
  • Personalentwicklung

Dr. Kirsten Schäfers, Fachärztin für Innere Medizin Notfallmedizin, St. Vincenz Krankenhaus Paderborn

 

 

11:00    Kommunikations- und Kaffeepause

 

 

11:30    Neubau Notfall – Schlüsselprojekt für die Reorganisation des Liechtensteinischen Landesspitals

Patrick Matt, Dipl. Arch. ETH

 

 

12:00    Zentrale Notaufnahme: ein Spagat zwischen Notfallversorgung und Elektivgeschäft

  • Das Projekt „Ausgliederung des elektiven Bereichs aus der ZNA“: räumliche, personelle und ablauftechnische Herausforderungen für das Projektteam und die betroffenen Abteilungen
  • Stakeholder und Anforderungsanalyse: verfolgen alle die gleichen Ziele?
  • Prozessanalysen: was passiert bevor ein Patient mit einem Arzt reden kann?
  • Konzeptentwicklung: unlösbare Probleme lösen
  • Projektmanagement: vom IST zu SOLL - nach einem festen Plan oder agil?
  • Nicht beachtete Verschwendungsart: Mitarbeiterpotenzial, das Projektziel und Eigendynamik

Dr. Matvei Tobman, Risikomanager, Klinikum Starnberg

 

 

12:45    Gemeinsames Mittagessen

 

 

14:00    Ein Weißbuch für jeden Schockraum? – der nicht Trauma Schockraum im Fokus

  • Die Alarmierungskonzepte
  • Eine multiprofessionelle Herausforderung
  • Die Rolle der Notfallpflege
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Prof. Dr. Harald Dormann, Chefarzt Zentrale Notaufnahme, Klinikum Fürth

 

 

14:45 "Zwischen Effizienz und Atmosphäre" - Räumliche Strukturen der ZNA

Prof. Christine Nickl-Weller, Architektengemeinschaft Nickl & Partner

 

 

15:30    Der Notfallkoordinator: Taktgeber in der Notaufnahme

  • Aufgaben in der Schnittstelle Präklinik - Klinik
  • Koordination innerhalb der Notaufnahme
  • Innerklinische Schnittstellen und Steuerung des Patientenabfluss

Prof. Dr. Matthias Klein, geschäftsführender Oberarzt Zentrale Notaufnahme, LMU München

 

 

16:15    Kommunikaitions- und Kaffeepause

 

 

16:45 Special – ZNA live

Besichtigen Sie mit uns die ZNA des Klinikums Großhadern

 

 

Ab ca. 18:30 laden wir Sie herzlich ein zum Dialog mitReferenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Ende der Veranstaltung.


ZWEITER TAG:


DIENSTAG, 28. SEPTEMBER 2021

 

9:30      Die ZNA in Zeiten von COVID-19“

  • Was kann man aus der Pandemie lernen?
  • Isolation in der ZNA?
  • Schutz der Mitarbeiter
  • Schnittstellen und Kooperationen innerhalb der Klinik und dem Rettungsdienst?
  • Patientenaufkommen in der Pandemie – Eckdaten und Zahlen

Dr. Michael Dommasch, Leiter Medizinische Notaufnahme, Klinikum rechts der Isar TU München

 

 

10:15    Die Zentrale Notaufnahme – Konflikte garantiert?!

Wenn Sie schon immer wissen wollten...

  • warum Konflikte entstehen und fast immer eskalieren
  • warum Konflikte die ganze Organisation lähmen
  • was die moderne Gehirnforschung dazu sagt
  • warum Teamarbeit immer konfliktreicher wird
  • wie kleine Konflikte große Change Projekte torpedieren
  • wie Konflikte geklärt werden

... dann wird sich dieser Vortrag für Sie lohnen!

Dr. Rolf Schulz, Vorstand, Rolf Schulz HR Consultants AG

 

 

11:00 Partnervortrag

Quidel Germany GmbH

 

 

11:30 Kommunikations- und Kaffeepause

 

 

12:00    Stolpersteine bei der Personalplanung

  • Fallstricke bei der Personalkalkulation für Notfallkliniken
  • Wie kann ein mögliches Berechnungsmodell aussehen
  • Konkrete Empfehlungen zur pflegerischen Besetzung von Notfallkliniken

Univ.-Prof. Wilhelm Behringer, Zentrumsdirektor, Zentrum für Notfallmedizin Jena

 

 

12:45    Personal finden, binden, führen und fördern 2021

  • Best Practice Beispiel New-work-life-balance
  • Wie Sie mit Berechnungen und Argumenten die Geschäftsführung überzeugen
  • Ein Exkurs über Personalberechnungsmodelle, Mitarbeitergewinnung, Personalbindung und -führung

Dr. Michael Selbach, Chefarzt Zentrale Notaufnahme, Helios Kliniken Schwerin GmbH

 

 

13:30 Gemeinsamer Imbiss und Ende der Fachkonferenz

 

 







Zielgruppe der Fachkonferenz "Die zentrale Notaufnahme"


Diese Fachkonferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte in Krankenhäusern, die in verantwortlicher Position an Planung, Bau und Betrieb von Notfallzentren beteiligt sind, darunter Geschäfts- und Verwaltungsleitung, ärztliche Fachgebietsleitung und Pflegeleitung. Des Weiteren sprechen wir Vertreter von Krankenhausträgern, Industrie und Dienstleistung, Architektur- und Ingenieurbüros an.

Univ. Prof. Wilhelm Behringer

Univ.-Prof. Wilhelm Behringer ist seit April 2015 Direktor Zentrum für Notfallmedizin, Universitätsklinikum Jena Das Zentrum für Notfallmedizin umfasst den gesamten Bereich der Notfallmedizin des Universitätsklinikums Jena mit den Bereichen Zentrale Notaufnahme, präklinische Notfallmedizin und Lehre/Forschung, und versorgt Patienten aller Dringlichkeitsstufen Zuvor war er u.a. Leiter (Primarius) der Abteilung für Notfallmedizin Sozialmedizinisches Zentrum (SMZ) Floridsdorf, Wien, und Oberarzt der Universitätsklinik für Notfallmedizin, Allgemeines Krankenhaus Wien, Medizinische Universität Wien, Österreich.

Dr. Michael Dommasch

Dr. Michael Dommasch hat seit Januar 2019 die Internistische Leitung der Zentralen Interdisziplinären Notaufnahme am Klinikum rechts der Isar inne. Zuvor war er dort u.a. stellvertretender Leiter und später Leiter der Medizinischen Notaufnahme Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I. Dr. Dommasch verfügt über die Zusatzbezeichnung „Klinische Akut- und Notfallmedizin“ und ist Mitglied des Krisenstabes Pandemie SARS-CoV-2

Prof. Dr. Harald Dormann

Prof. Dr. Harald Dormann ist Chefarzt der Zentrale Notaufnahme am Klinikum Fürth, die mit jährlich ca. 50.000 Patienten frequentiert wird. Sein medizinisches Curriculum umfasst die Weiterbildung zum Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Diabetologe (DDG) Intensivmedizin und Klinische Akut- und Notfallmedizin. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Akut- und Notfallmedizin sowie die Arzneimitteltherapiesicherheit, die z.B. mit dem „Golden Helix Award, dem Bayerischen Klinikförderpreis oder dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit ausgezeichnet wurden. Prof. Dr. Dormann ist in verschiedenen Gremien und Instituten aktiv.

Prof. Dr. Matthias Klein

Prof. Dr. Matthias Klein ist seit Dezember 2015 Leiter der Zentralen Notaufnahme am LMU Klinikum, München, Standort Großhadern. Die medizinische Ausbildung zum Neurologen erfolgte an der neurologischen Klinik, wo er 2013 zum Oberarzt bestellt wurde. Sein Schwerpunkt liegt in der Intensiv- und Notfallmedizin, wissenschaftlich beschäftigt sich Prof. Klein zum einen klinisch und experimentell mit der Diagnostik und Therapie von schweren ZNS Infektionen und zum anderen mit Versorgungsstrukturen in der Zentralen Notaufnahme.

Patrick Matt

Patrick Matt studierte Architektur an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich. Er arbeitete danach in diversen Architekturbüros in München und führt seit 1998 sein Architekturbüro in Mauren, Liechtenstein. Daneben war er als Assistent am Lehrstuhl für Integriertes Bauen an der Technischen Universität München tätig. Neben der Planung kümmert er sich um das ganze Spektrum von Bauvorhaben bis zur gesamten Realisierung mit der Bauleitung. Zu seinem umfassenden Portfolio zählen auch Planungen von Gebäuden in modularer Bauweise.

Prof. Christine Nickl-Weller

Prof. Christine Nickl-Weller konzipiert und realisiert seit 1989, gemeinsam mit ihrem Mann, Prof. Hans Nickl, Bauten der Gesundheit, Forschung und Lehre sowie Entwicklungs- und Masterpläne. Seit 2008 ist sie Vorstandsvorsitzende der Nickl & Partner Architekten AG mit Standorten in München, Berlin, Zürich, Peking und Jakarta. Im Jahr 2020 übernahm sie den Vorsitz des Aufsichtsrats. Als eines der führenden Büros in Deutschland im Bereich der medizinischen Einrichtungen, Kliniken und Forschungsinstitute kann die Nickl & Partner Architekten AG auf zahlreiche nationale und internationale Projekte und Auszeichnungen verweisen. Von 2004 bis 2017 hatte Christine Nickl-Weller die Professur für das Fachgebiet „Entwerfen von Krankenhäusern und Bauten des Gesundheitswesens“ an der Technischen Universität Berlin inne.

Dr. Rolf Schulz

Dr. Rolf Schulz, MBA , Berater, Trainer, Coach und Autor, ist Vorstand der Rolf Schulz HR Consultants AG in Baden-Baden. Als langjähriger, selbstständiger Berater für Unternehmensentwicklung unterstützt er Unternehmen und coacht das Topmanagement in den Bereichen der Unternehmens- und Personalentwicklung, Konfliktmanagement und Führung. Dr. Schulz ist zudem Dozent an der Universität Augsburg und an der European Business School, Oestrich-Winkel im Executive MBA. Er ist Redner und Autor zum Thema „Konflikte in Organisationen“, sein Buch „Toolbox zur Konfliktlösung“ wurde von Stiftung Warentest als bestes Buch im Bereich Konfliktlösung ausgezeichnet.

Dr. Kirsten Schäfers

Dr. Kirsten Schäfers entdeckte während ihrer internistischen Facharztweiterbildung und Tätigkeit als Notärztin ihre Begeisterung für die klinische Notfallmedizin. Ab 2011 leitete sie die Konservative Notaufnahme des St. Vincenz-Krankenhauses Paderborn, seit 2019 ist sie Leitende Ärztin der neu etablierten ZNA im gleichen Haus.

Dr. Michael Selbach

Dr. Michael Selbach wechselte nach seinem Facharzt für Anästhesie ans Zentrum für Notfallmedizin der Uniklinik Jena, wo er das interdisziplinäre Arbeiten in einer Notaufnahme als Schnittstelle zur Präklinik erlernte und zuletzt als Oberarzt tätig war. In 5000 Einsätzen als Notarzt in der Boden- und Luftrettung sammelte er Erfahrung auf beiden Seiten. Seit vier Jahren ist er Chefarzt der Zentralen Notaufnahme in den Helios Kliniken Schwerin, einem Maximalversorger mit jährlich 46.000 Notfallpatienten.

 

Dr. Matvei Tobman

Dr. Matvei Tobman ist Arzt, IT-Fachmann, Risikomanager und zertifizierter LEAN-Manager. Er ist seit drei Jahren maßgeblich am Aufbau des Risikomanagementsystems

in einem Krankenhausverbund (Starnberger Kliniken GmbH) beteiligt. In seiner Routinearbeit wendet er LEAN Management-Methoden an, was zu einem spürbaren Kulturwandel und Umdenken bezüglich der Führungsfunktionen im Unternehmen geführt hat. Seine Konzepte sind praktisch orientiert und haben zum Ziel, die „grauen“ Verantwortungszonen im Krankenhaus durch organisatorische Maßnahmen und klare Regelungen zu schließen sowie einen echten Kulturwandel in anzustoßen.

Prof. Dr. med. Markus Wörnle

Prof. Dr. med. Markus Wörnle war langjähriger Leiter der Interdisziplinären Notaufnahme am Campus Innenstadt des LMU Klinikums München und ist nun Internistischer Leiter der neuen Zentralen interdisziplinären Notaufnahme am Klinikum Innenstadt. Er war in den letzten Jahren wesentlich mitbeteiligt an der Planung des interdisziplinären Konzepts der Notaufnahme und der Schnittstellenplanung mit den beteiligten Fachdisziplinen des neuen Klinikums. Er ist Facharzt für Innere Medizin, Nephrologe, Angiologe und Intensivmediziner.

Moderation

Dr. Hartwig Jaeger

Dr. Hartwig Jaeger war nach seinem Medizinstudium als Arzt an der Uniklinik in Cambridge tätig und hat dann bei McKinsey als Berater in verschiedenen Industrien gearbeitet. Danach war er im operativen Klinikmanagement bei der Klinikgruppe Vivantes in Berlin und bei der Damp Gruppe in Hamburg tätig. Aus der medizinisch funktionellen Begleitung umfangreicher Bauprojekte entstand eine Spezialberatung an der Schnittstelle zwischen ARCHItektur und MEDizin für mehr Effizienz und Funktionalität im Krankenhausbau, die sich auf die medizinische Konzeption mit Einbindung der Nutzergruppen fokussiert.

Rückblick zur Konferenz Die Zentrale Notaufnahme 2021


Teilnehmerstimmen

Eine sehr gelungene Veranstaltung mit interessanten Vorträgen und perfekter Organisation! Danke!
V. Matzi, KRAGES
"Beeindruckend, lehrreich Betrachtung der ZNA aus allen Perspektiven - ein muss für alle Häuser die eine ZNA etablieren bzw. evaluieren, diese Fortbildung ist eine gute Investition die einem Haus nur zu Gute kommen kann. Alles in allem eine sehr gelungenes Symposium mit ehrlichen empathischen Vortragenden -  Gratulation und Danke auch an sie als Veranstalter - ich habe diese 2 Tage sehr genossen, viele Aspekte mitgenommen die ich nun in unserem kleinen Bereich umsetzen möchte."
R. Steinkellner, ÖGK Hanusch Krankenhaus
"wertvoll besonders für jene, die einen Neubau vor sich haben, für die anderen besonders sinnvoll, was das Überdenken von eingefahrenen Prozessen angeht."
Univ. Prof. Dr. P. Lechner, UK Tulln
"guter Überblick über das Thema mit tollen Referenten"
K. Kersche, Klinikum Klagenfurt
Kompetente Übersicht über aktuelle Entwicklungen zentraler Notaufnahmen
Dr. M. Lientscher, LKH Wolfsburg

Die Gebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt € 795,- zzgl. gesetzlicher MwSt. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Zusätzlich beinhaltet die Teilnahmegebühr auf Wunsch drei Ausgaben der Fachzeitschrift KTM. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Orts-, Format-, Termin- und Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Die Zentrale Notaufnahme - ZNA Deutschland

Montag, 27. und Dienstag, 28. September 2021 in München: Klinikum der Universität München - Campus Großhadern, Marchioninistraße 15, 81377 München, .



Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Platinpartner

ADK plant und realisiert Gebäude in modularer Bauweise. Die als Gesamtkomplex konzipierten Immobilien werden in einzelne Module aufgeteilt. Im eigenen Werk werden diese Module maximal vorgefertigt und bedarfsspezifisch ausgestattet, anschließend zum Bestimmungsort transportiert und binnen kürzester Zeit zusammengefügt. Auf diese Weise realisiert ADK Neubauten und Bestandserweiterungen auch in Bereichen mit hohen Qualitäts- und Hygienestandards. Nach der Fertigstellung ist kein Unterschied zu konventionellen Bauweisen erkennbar. Die Klientel kommt aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, der Wirtschaft, Kommunen und Regierungen - weltweit. www.adk.info

Die Zukunft des Bauens. Wir gestalten die Zukunft des Bauens und lieben Herausforderungen: Die Halbierung der Bauzeit bei gleichzeitig höchster Qualität. Eine schlüsselfertige Übergabe zum festen Termin. Fixe Kosten mit anschließender Flexibilität beim Gebäude. Von der Planung über die Produktion bis zur Montage und Inbetriebnahme. Dafür steht Cadolto als Modulbauunternehmen und Marktführer bei medizinischen Gebäuden. Daneben bauen wir Labor- und Reinraum-, Büro-, Bildungs-, Wohngebäude, Pflegeheime und Hotels sowie Rechenzentren und Telekommunikationseinrichtungen. Dauerhaft oder temporär. Zum Kauf oder zur Miete. Wir fertigen im Werk, witterungsunabhängig und unter ständiger Qualitätskontrolle. Mit einem maximalen Vorfertigungsgrad von bis zu 90 Prozent. Mit der Erfahrung und dem Knowhow aus 780 weltweit realisierten Projekten, von rund 300 Spezialisten aus allen Gewerken, in zwei deutschen Werken, mit 130 Jahren Tradition. www.cadolto.com

Quidel (Nasdaq: QDEL) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Diagnostik Lösungen spezialisiert auf die Bereiche der Infektiologie und Kardiologie. Das 1979 in Kalifornien gegründete Unternehmen beschäftigt seitdem mehr als 1200 Mitarbeiter. Quidel fokussiert sich stark auf die Forschung & Entwicklung neuer In-vitro Diagnostika, speziell für die Point-of-Care Testung, um einen nachhaltigen Beitrag zum Gesundheitswesen zu leisten. www.quidel.com

Goldpartner

Jeder Mitarbeiter in einer kritischen medizinischen Situation hat Recht auf adäquate Unterstützung. Jeder Patient braucht die korrekte Behandlung, zum richtigen Zeitpunkt durch die richtige Person. Darum entwirft, verkauft und implementiert E.care Software zur Unterstützung des Behandlungsprozesses in der Notaufnahme. E.care sorgt dabei für die Beratung und das Fachwissen, damit die Implementierung reibungslos verläuft und die Kunden anschließend die notwendige Unterstützung bekommen. www.ecare-ed.de

Die epias GmbH ist einer der innovativsten Softwarehersteller für die klinische Notfallversorgung. epias ED ist derzeit in ca. 110 Kliniken in Deutschland im Einsatz. Webbasierte Technologie und der modulare Aufbau ermöglichen unseren Kunden die flexible Digitalisierung aller relevanten Prozesse in der Notaufnahme. Klinische und präklinische Datenquellen, Spezialmodule und moderne Scoring-Verfahren sind die Grundlage der modernen Workflowsteuerung unserer Softwarelösung.  www.epias.de

Silberpartner

Wir optimieren die Zusammenarbeit Ihrer Teams! Unsere Kurse erhöhen Mitarbeiterzufriedenheit und Patientensicherheit. InPASS bietet unter der Leitung von Marcus Rall Kurse und Seminare rund um das Thema Crew Resource Management (CRM) sowie Simulations-Teamtrainings an. Das neue Buch „CRM in der ZNA“ ist genauso für alle Mitarbeiter*innen geeignet wie das erste systematische CRM-Ausbildungsprogramm. Mit unserem „OptiTeam“-Kurskonzept unterstützen wir Ihre Teams bei der Teamarbeit sowie im Bereich Resilienz und als Burn-out-Prophylaxe. www.inpass.de

Medienpartner

KTM Krankenhaus Technik + Management ist mit über 10.000 Exemplaren (IVW-geprüft) eine der meistbeachteten Publikationen für den Healthcare-Bereich in D-A-CH und konzentriert sich auf Fakten und Lösungen für mehr Effizienz im Unternehmen ‚Krankenhaus’. Als unabhängige Fachzeitschrift berichtet sie über Neuheiten und Entwicklungen im Markt – seriös, kompetent und praxisorientiert. KTM ist offizielles Organ des fbmt e. V., der DGTelemd e. V. und des KKC e. V. www.ktm-journal.de

Die Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft ist ein Fachverlag für Medizin, Management und Gesellschaft.

Programmschwerpunkte liegen im Health Care Management, Krankenhaus- und Versorgungsmanagement sowie in den Fachgebieten Anästhesie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin. Zudem ist der Verlag in den Themengebieten Psychiatrie und Psychotherapie (mit einem besonderen Fokus auf der Forensischen Psychiatrie) aktiv und publiziert Bücher zu Gesellschaftsthemen, welche die Bereiche Gesundheit und Gesundheitssystem berühren.

Innovative Themen, führende Autoren und moderne Konzepte kommen in Projekten zusammen, die mit großer Konzentration, Motivation und ungewöhnlichem Tempo zu hoher Qualität und Aktualität führen. Autoren und Partner erhalten außergewöhnliche Unterstützung und transparente Bedingungen. Die Kunden profitieren von der besonderen Aktualität und dem hohen Praxisnutzen.

Gründer, Inhaber und Verleger ist Dr. Thomas Hopfe, der nach einer Karriere als Intensivmediziner seit über 20 Jahren als Programmleiter und Verleger in medizinischen Fachverlagen aktiv ist und bis heute etwa 1500 Publikationen initiiert, konzipiert und erfolgreich realisiert hat.

www.mwv-berlin.de

Die neue Fachzeitschrift speziell für die Notaufnahme.

Mit Notaufnahme up2date geben Sie Ihrem Team erstklassige Fortbildung an die Hand, die alle relevanten Themen in der Notaufnahme systematisch abdeckt.

www.thieme.de

Elke Wiedmaier

Elke Wiedmaier

Geschäftsführende Gesellschafterin

+49 8151 2719–10

elke.wiedmaier(at)management-forum.de
Iris zu Loewenstein

Iris zu Löwenstein

Leitung Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–50

iris.loewenstein(at)management-forum.de
Sabine Weiler

Sabine Weiler

Stv. Leiterin Verwaltung / Veranstaltungsorganisation

+49 8151 2719–12

sabine.weiler(at)management-forum.de

27.09.2021 - 28.09.2021

München

Klinikum der Universität München - Campus Großhadern
PROGRAMM ALS PDF Auf die Merkliste

Ansprechpartner:innen

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro

Kundenservice

+49 8151 2719–22

E-Mail senden
Sabine Weiler
Sabine Weiler

Stv. Leiterin Verwaltung / Veranstaltungsorganisation

+49 8151 2719–12

E-Mail senden
Elke Wiedmaier
Elke Wiedmaier

Geschäftsführende Gesellschafterin

+49 8151 2719–10

E-Mail senden
Iris zu Loewenstein
Iris zu Löwenstein

Leitung Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–50

E-Mail senden

Werden Sie jetzt Aussteller/Partner:

Intensivieren Sie bestehende Kontakte und errreichen Sie hochkarätige potentielle Kunden.

JETZT PARTNER WERDEN

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 10:00 - 16:00 Uhr
Fr. 10:00 - 13:00 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice