Ihre Weiterbildung ist uns wichtig: Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, findet das Seminar online statt – selbstverständlich in gleicher Qualität!

Zum Hauptinhalt springen
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
    Fr. 9:00 - 15:00 Uhr

  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.

    Anmelden

Fachkonferenz Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen 2022

Fachkonferenz Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen 2022

6. Fachkonferenz am 1./2. Dezember 2022 in München

Bewertung:
Kosten:
(Kategorie SENIOREN- UND PFLEGEEINRICHTUNG)
(Kategorie INDUSTRIE und DIENSTLEISTUNG)

Informationen zur Veranstaltung "Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen"

Bei unseren Präsenzveranstaltungen sind Sie sicher!

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden hat bei uns absolute Priorität. Wir gewährleisten eine sichere Durchführung der Veranstaltung durch die konsequente Umsetzung der Hygienevorgaben der Bundes- und jeweiligen Landesregierung. Unsere Maßnahmen werden analog zu den am Veranstaltungstag geltenden Vorschriften angepasst. Entsprechend entwickelt sich unser Hygienekonzept stetig weiter, um jederzeit allen Vorschriften und Ansprüchen gerecht zu werden.

Erster Tag: Donnerstag,

1. Dezember 2022

Moderatorin: Dr. Birgit Dietz, Architektin AKG | Gerontologie Zertif. Univ., Leitung Bayerisches Institut für alters – und de menzsensible Architektur (BIfadA), Lehrbeauftragte TU München | Krankenhausbau und Bauten des Gesundheitswesens


9.00 Begrüßung durch Management Forum Starnberg und Frau Dr. Birgit Dietz


9.15 SUPPORTIVE ARCHITECTURE

Architektur am Menschen orientiert

  • Raum und Psyche
  • Bedürfnisse für das Wohnen im Alter
  • Grundlagen barrierefreier Architektur
  • Pflegetypologien anhand von Praxisbeispielen

Dr.-Ing. Julia Kirch, Leitung Unternehmenskommunikation, a|sh sander.hofrichter architekten GmbH


10.00 TEILHABE GESTALTEN

Ausdifferenzierte Raumangebote zwischen Gemeinschafts- und Palliativpflege

  • Wo finden Nutzergruppen und ihre unterschiedliche Bedürfnisse Raum?
  • Mit welchen architektonischen Mitteln können wir Orte der Teilhabe und des Rückzugs gestalten?
  • Was heißt das für Bestand und Neubau?

Stefan Drees, Inhaber, Feddersen Architekten


10.45 Kommunikations- und Kaffeepause

PARTNER-CIRCLE

Geführter Rundgang der Teilnehmer zu den Ausstellerständen


11.15 INNOVATIV BAUEN

Gebäudedigitalisierung in der Pflege – Seniorenzentrum Traunreut

  • Vollstationäres Pflegeheim neuester Generation
  • Behindertengerechte Ausstattung von Gebäude und Gartenfläche
  • Hochmodernes Assistenzsystem für die Pflege
  • Energiesparendes Effizienzhaus nach KfW 40ee
  • Optimale Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte

Sebastian Behrend, Projektentwickler, IEB Care GmbH & Co. KG


12.00 HYGIENE IN DER KÜCHE

Vorteile durch die Digitalisierung der Hygieneabläufe in der Seniorenverpflegung

  • Wie Digitalisierung den täglichen Betrieb erleichtert und zu einer höheren Sicherheit führt
  • Mitarbeiterzufriedenheit durch Prozesserleichterung
  • Die Rolle der Digitalisierung in Planung und Bau

Christoph Specht, Geschäftsführer, Augustinum Service Gesellschaft


12.30 Gemeinsames Mittagessen

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch

EXPERTENGESPRÄCHE


14.00 DIGITALE KÜCHENPROZESSE

3 ½ Gründe, warum niemand an modernen Küchenprozessen vorbeikommt!

  • Bewohner und Patienten werden immer anspruchsvoller
  • Zu viel Müll, zu viel CO2
  • Aufwändige Prozesse verlangen nach strukturellen Bereinigungen
  • Zeit, Geld, Inflation und was noch dazu gehört

Bernd Kosnar, Delegate Technology GmbH


14.30 KLIMAWANDEL

Präventive Maßnahmen im Teilneubau – ein Praxisbeispiel

  • Verbesserung des Wohnkomforts – Maßnahmen am Baukörper
  • Anpassung an Hitze- und Starkregenereignisse
  • Risikomanagement bei Hitzewellen

Bernd Karthaus, Geschäftsführer, Haus am Park, Remscheid


15.00 NACHHALTIGE TEMPERIERUNG

Ganzheitliche Energiekonzepte für Senioren- und Pflegeeinrichtungen

  • Besondere Anforderungen in Senioren- und Pflegeeinrichtungen
  • Passive Maßnahmen eines ganzheitlichen Energiekonzeptes
  • Aktive Maßnahmen eines ganzheitlichen Energiekonzeptes

Dipl.-Ing. Michael Wengert, Geschäftsführer, Projektleiter und Projektingenieur, Pfeil & Koch Ingenieurgesellschaft GmbH & Co. KG


15.30 Kommunikations- und Kaffeepause

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch


16.00 PRAXISBEISPIEL – FÖHRENPARK

Konzept und Umsetzung

  • Die optimale Form für das Bauwerk auf diesem Grundstück
  • Fließende Struktur im Inneren – Rundgang ohne Endpunkt
  • Lichthof und Blickbeziehungen über die Geschosse
  • Gartenbereich mit erhaltenswerten alten Föhrenbaumbestand

Dipl.-Ing. Karl Sorge und Dipl.-Ing. Simone Tardino, sorge.architekten GmbH


16.45 Abfahrt zur Besichtigung AWO-FÖHRENPARK – Naturnah wohnen und pflegen

Das aus fünf Geschossen bestehende, komplett barrierefreie Haus beherbergt 133 Pflegeplätze, 15 Appartements für Betreutes Wohnen sowie neun Wohnungen für Mitarbeiter.

Die Teilnehmerzahl für die Besichtigung ist begrenzt. Bitte frühzeitig anmelden.


17.15 Start der Besichtigung


18.30 Rückfahrt zum Get-Together


19.00 Get-Together und Networking

Management Forum Starnberg lädt Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten, Teilnehmern und Ausstellern – eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking.



Zweiter Tag: Freitag,

2. Dezember 2022


9.00 PLANUNGSPROZESS

Zielfindungsphase und Bedarfsformulierung im Hinblick auf die Architektur von pflegerischen Versorgungsformen

  • Nutzergruppen und verwendete Hilfsmittel
  • Raumprogramm
  • Bedarfsgerechte Schutzzielinterpretationen/Abweichungen von der DIN 18040-02 > Fragestellungen im Detail (Schallschutz, Möblierung, Türenausbildung etc.)

Markus Donhauser, Dipl.-Ing. FH, Gesellschafter, dopo Donhauser Postweiler Architekten


9.45 PROJEKTABWICKLUNG

Zeit und Kosten im Griff – Wertvolles Sparpotenzial im Planungs- und Bauprozess von Sozialimmobilien

  • Die Kostenfallen in der Planungsphase erkennen
  • Umgang mit unvollständiger Planung
  • Zeitpläne und Budget sichern – Effiziente Umsetzung durch modulare Planung und schlanke Bauprozesse
  • Gut beraten mit Partnerschaftsmodellen – Fahrplan für Investoren und Bauherren

Ugur Vural, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung, Köster GmbH


10.15 Kommunikations- und Kaffeepause

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch

EXPERTENGESPRÄCHE


10.45 SANIERUNG – ZUHAUSE AUF DER BAUSTELLE

Warum haben wir nicht gesprengt? Sanieren bei laufendem Betrieb ist anspruchsvoller und lustvoller!

  • Die nicht immer ganz einfache Entscheidungsfindung «Sanierung versus Neubau»
  • Wenn Planen gut, doch die offene Haltung gegen über Ungeplantem viel matchentscheidender ist
  • Unkonventionelle Ideen sind gefragt – doch wie kommt man zu diesen?
  • Wie findet Frau Müller vom Café den Weg zum WC? Gestern ging es darum und heute – Verwirrendes für zum Teil «Verwirrte»
  • Bauleiden und Leidende beim Bauen
  • Es geht nicht ohne… Corona. Überhäufung von Ratschlägen und Weisheiten aus dem Homeoffice.

Urs Schenker, Pflegeheimleiter, Pflegeheim Sennhof AG CH 


11.30 GEMEINSCHAFTLICHKEIT

Konzept der Vernetzung und Teilhabe am Beispiel des Seniorenpflegezentrums Wustermark

  • Städtebaulicher Kontext
  • Konzeption des Baukörpers
  • Äußere Interaktion

- Konzept der Einbindung in die Dorfgemeinschaft

- Aktivierung durch Vernetzung mit dem Außenraum

- Orte der Begegnung – Leben im Ort

  • Innere Interaktion

- Wohngruppen- und Orientierungskonzept

- Aktivierung durch Teilhabe im zentralen Gemeinschaftsbereich

- Pflegeeinrichtung mit Wohncharakter

Dipl.-Wirt.-Ing. Andreas Honcamp, Architekt, Sweco GmbH


12.00 Gemeinsames Mittagessen

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch

EXPERTENGESPRÄCHE


13.30 BARCAMP

Wissen austauschen: Barcamps leben vom Mitmachen!

Wir sammeln IHRE THEMEN zum Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen an beiden Konferenztagen an der Themenwand. Wir clustern sie an- schließend zu 2, 3 oder 4 Sessions, die dann parallel stattfinden werden. Jeder kann frei entscheiden, an welcher Session er oder sie teilnehmen möchte.


Gute Gründe für das BarCamp

  • Brennende Themen platzieren
  • Eigene Fragen loswerden
  • Externe Meinungen einholen
  • Über den Tellerrand schauen
  • Ideen und Lösungsansätze mitnehmen
  • BranchenNews erhalten
  • Leute leichter kennenlernen


15.00 Ende der Fachkonferenz

Rückblick zur Konferenzreihe "Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen"

Teilnehmerstimmen:

"Beste Verknüpfung von Ideen der Hersteller mit den aktuellen Fragen der Praxis",

Robert Baumann, Verlag Neuer Merkur GmbH

"Gelungenes Konzept mit guten Referenten und interessanten und spannenden Teilnehmern"

Christian Hofmann, Triodos Bank N.V. Deutschland

"Hochwertig vom Inhalt als auch vom Teilnehmerkreis. Gelungen!"

T. Knorpp; Gerflor Mipolam Gmbh

"Ich habe einen umfassenden Einblick in die Thematik Pflege/Senioreneinrichtungen - aus meinem Blickwinkel des Akutkrankenhauses - erhalten"

J. Korbanek; Universitätsklinikum Halle (Saale)

"Hat viele meiner aktuellen Themen angesprochen"

D. Türling; Seniorenhaus GmbH der Cellitinnen

"Die Veranstaltung hat Lust auf Selberbauen von Senioren- und Pflegeeinrichtungen gemacht! "

S. Rückle-Rösner, Vorstand, Diakonie Regensburg

"Die Auswahl der Sprecher war ohne Übertreibung grandios."

Ch. Heinrich, Geschäftsführer, Seniorenwohnpark Giese

"Best Practice zum Überlegen und Nachmachen, bitte weitermachen!"

P. Brandl, FH Oberösterreich

"Sehr spannend, sehr interessant, sehr gute und fachlich fundierte Führung durch Frau Dietz und viele brillante Redner!"

K. Groß, Projektmanagerin, Adler Schreier GmbH

Preisinformationen zur Konferenz "Bau und Betrieb von Senioren- und Pflegeeinrichtungen"

Kategorie SENIOREN- UND PFLEGEEINRICHTUNG: € 995,- zzgl. gesetzlicher MwSt.

Kategorie INDUSTRIE und DIENSTLEISTUNG: € 1.595,- zzgl. gesetzlicher MwSt.

Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem/der zweiten und jedem/jeder weiteren Teilnehmenden 10% Preisnachlass. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Orts- Format- und Programmänderungen behalten wir uns vor.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Termine:

Bitte wählen Sie einen Termin aus

Werden Sie jetzt Aussteller/Partner:

Intensivieren Sie bestehende Kontakte und errreichen Sie hochkarätige potentielle Kunden.

JETZT PARTNER WERDEN

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
Fr. 9:00 - 15:00 Uhr