Ihre Weiterbildung ist uns wichtig: Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, findet das Seminar online statt – selbstverständlich in gleicher Qualität!

Zum Hauptinhalt springen
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
    Fr. 9:00 - 15:00 Uhr

  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.

    Anmelden

Fachkonferenz: Die Zentrale Notaufnahme

Fachkonferenz: Die Zentrale Notaufnahme

Fachkonferenz mit Best Practices und Besichtigung | 28./29. September 2022 im Carl-Thiem-Klinikum Cottbus

Kosten:
(Ticket Klinikum)
(Kombi-Ticket: Klinikum)
(Ticket Industrie/ Dienstleister)
(Kombi-Ticket: Industrie/Dienstleister)

Das Programm zur Fachkonferenz "Die zentrale Notaufnahme"

Erster tag: Mittwoch, 28. September 2022

Ihr Moderator: Dr. Hartwig Jaeger, Geschäftsführer, Archimeda GmbH


9:30 Begrüßung durch den Gastgeber, den Moderator und Management Forum Starnberg


9:45 Die neue Notaufnahme am CTK – Prozessoptimale Raum- und Betriebskonzepte

  • Harte Daten: Die Notaufnahme am CTK ist erst sieben Jahre alt. Was rechtfertigt einen 15 Mio. Euro teuren Neubau?
  • Kapazitätsanalyse: Die richtige Behandlungskapazität
  • Neues Raum-und Betriebskonzept
  • Stimmt das alles? Modulationsdaten

Dr. med. Tim Flasbeck, Chefarzt der Klinik für Notfallmedizin, Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH


10:30 Planung in der Notaufnahme mittels Simulation

  • Relevanz von Notaufnahmen in der Patientenversorgung
  • Planung und Analyse aus wissenschaftlicher Sicht
  • Simulationsmodelle für unterschiedliche Fallstudien zu verschiedenen Notaufnahmen
  • Ableitung von Handlungsalternativen zur strategischen und operativen Steuerung

Prof. Dr. Jens O. Brunner, Lehrstuhl für Health Care Operations/Health Information Management, Universität Augsburg


11:15 Kommunikations- und Kaffeepause


11:45 Digitale Notaufnahmen: Was heute umsetzbar ist, und wie es sich weiterentwickeln könnte?

  • Herausforderungen für Notaufnahmen in Deutschland
  • Die digitalsten Notaufnahmen der Welt
  • UseCases
  • Mehrwerte
  • Ein Blick in die Zukunft

Christian Frick, Healthcare Lead, G2K Group GmbH


12:30 OP-Erweiterung in Modulbauweise

  • Bestand
  • Planung
  • Umsetzung
  • Ausblick

Felix Kleinert, Experte OP, Fachplanung Medizintechnik, Sana-Medizintechnisches Servicezentrum GmbH


13:00 Gemeinsames Mittagessen


14:00 Savanna® – Erste Erfahrungen aus der Anwendung eines echten molekularen Point-Of-Care-Testsystem zur dezentralen Testung in Aufnahmestationen

  • Eigenschaften des Testsystems zur vereinfachten Etablierung einer Point of Care Testung
  • Potentieller Nutzen einer Point of Care Testung für respiratorische Viren
  • Erfahrungen aus der Anwendung des Savanna – 3 Beispiele

Dr. Jürgen Becker, Wisschenschaftlicher Marketing Manager Europa, QuidelOrtho


14:30 Integrierte Notfallzentren – ein Modell für die Zukunft?

  • Erste Erfahrungen mit einem INZ
  • Intersektorale Versorgung
  • Gesetzliche Möglichkeiten der Regulation
  • Qualitätsstandards

Dr. med. Michael Wünning, Chefarzt, Zentrum für Notfall und Akutmedizin, Kath. Marienkrankenhaus gGmbH


15:15 Voneinander lernen: Notfallversorgung in Afrika im Austausch mit Notfallmedizinern aus Deutschland

  • Programm zu Aufbau und Weiterentwicklung eines Rettungswesens in Uganda und Kenia
  • Trainingseinsätze in Afrika von deutschen Experten von Malteser und der Carl-Thieme-Klinik in Cottbus
  • Notaufnahme pragmatisch, zeit- und kosteneffizient gedacht und umgesetzt

Roland Hansen, Head of Regional Group Africa, Malteser International


16:00 Kommunikations- und Kaffeepause


16:30 ZNA live: Besichtigen Sie mit uns die neue ZNA des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus


18:00 Get-together: Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Ende der Veranstaltung.


ca. 20:00 Ende des ersten Veranstaltungstags


ZWEITER TAG: Donnerstag, 29. September 2022

Ihr Moderator: Dr. Hartwig Jaeger, Geschäftsführer, Archimeda GmbH


9:30 1+1 macht 3 – von der Magie gelungener Zusammenarbeit!

  • Teamstärkende Werte und Fähigkeiten
  • WIR-Qualitäten
  • Von Einzelkämpfern und Mitläufern zu einem kooperativen, kraftvollen Team

Dorothea Anzinger, Perspektivenwechslerin


10:15 Schnittstelle ZNA „Nur das Genie beherrscht das Chaos“

  • Schnittstellendschungel: Wer, Wann mit Wem
  • Alle brauchen die ZNA, keiner will sie
  • Schnittstellenprobleme erkennen und Lösungen finden

Stefan Wollschläger, Bereichsleiter Notfallversorgung und Sprechstundenbetreuung, BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH


11:00 Kommunikation- und Kaffeepause


11:30 13 Jahre ZNA des UKE – Eine Notaufnahme kommt ins Teenager-Alter

  • Startschwierigkeiten
  • Herausforderungen
  • Lösungen und Ausblick

Dr. Ulrich Mayer-Runge, Ärztlicher Leiter Zentrale Notaufnahme, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf


12:15 Der kritisch kranke Patient in der Notaufnahme – Ressourcenmanagement

  • Transferstelle Notaufnahme, Schockraum, Beobachtungsstation – Intensivstation
  • crowding / boarding von kritisch kranken Patienten – gibt es das?
  • Konzeptideen im Gesamtkontext Krankenhaus

Martin Pin, Chefarzt, Zentrale Notaufnahme und AKUT Station, Florence Nightingale Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie


13:00 Change Management in der Zentralen Notaufnahme – wie können wir bereits vorhandene Daten sinnvoll nutzen?

  • Manchester Triage System als QM-Instrument?
  • Von der Triage zur Therapie – ist ein qualitativ gleichbleibender Versorgungsprozess rund um die Uhr überhaupt möglich?
  • Strukturierte Patientenversorgung – am Arztbrief ablesbar?

Primarius Andreas Faltlhauser, Vorstand, Zentrale Notfallambulanz, Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH


13:45 Gelegenheit zur Abschlussdiskussion und gemeinsamer Imbiss


15:00 – 17:00 Ergänzend buchbar Workshop „Konzeption einer zukunftsfähigen Notaufnahme mit Design Thinking“

Der Nutzen des Workshops: Die Radiologie steht im Spannungsfeld von Leistung, Kosten und Qualität. Design Thinking ist ein optimales Werkzeug, wenn es darum geht, eine auf den Patienten ausgerichtete Innovationsstrategie zu definieren und umzusetzen, die gleichzeitig auf die Bedürfnisse und Anforderungen eines Spitals zugeschnitten ist.

  • Sie erwerben ein grundlegendes Verständnis des Design Thinking-Prozesses, der Prinzipien, der wichtigsten Tools und der Terminologie
  • Sie erleben einen menschenzentrierten Problemlösungsansatz, der sich an den Patientenbedürfnissen und nicht nur an den technischen oder wirtschaftlichen Anforderungen orientiert > Sie trainieren inter- und multidisziplinäre Zusammenarbeit
  • Sie lernen eine Denkweise für die teambasierte und agile Konzeptentwicklung kennen


Ihre Workshopleitung:

Philipp Schmelzer, Associate, Vetterli Roth & Partners AG

Dr. Christophe Vetterli, Co-Founder/Managing Partner, Vetterli Roth & Partners AG

Rückblick zur Konferenz "Die Zentrale Notaufnahme"

Teilnehmerstimmen

Eine sehr gelungene Veranstaltung mit interessanten Vorträgen und perfekter Organisation! Danke!
V. Matzi, KRAGES
"Beeindruckend, lehrreich Betrachtung der ZNA aus allen Perspektiven - ein muss für alle Häuser die eine ZNA etablieren bzw. evaluieren, diese Fortbildung ist eine gute Investition die einem Haus nur zu Gute kommen kann. Alles in allem eine sehr gelungenes Symposium mit ehrlichen empathischen Vortragenden - Gratulation und Danke auch an sie als Veranstalter - ich habe diese 2 Tage sehr genossen, viele Aspekte mitgenommen die ich nun in unserem kleinen Bereich umsetzen möchte."
R. Steinkellner, ÖGK Hanusch Krankenhaus
"wertvoll besonders für jene, die einen Neubau vor sich haben, für die anderen besonders sinnvoll, was das Überdenken von eingefahrenen Prozessen angeht."
Univ. Prof. Dr. P. Lechner, UK Tulln
"guter Überblick über das Thema mit tollen Referenten"
K. Kersche, Klinikum Klagenfurt
Kompetente Übersicht über aktuelle Entwicklungen zentraler Notaufnahmen
Dr. M. Lientscher, LKH Wolfsburg

Preisinformationen zur Fachkonferenz "Die zentrale Notaufnahme"

Kategorie Klinikum: Die Gebühr für die zweitägige Konferenz beträgt für Vertreter:innen aus Kliniken € 895,- zzgl. gesetzl. MwSt. und für den ergänzenden Workshop € 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Kategorie Industrie/Dienstleister: Die Gebühr für die zweitägige Konferenz beträgt für Vertreter:innen von Industrie/Dienstleistung € 1.495,- zzgl. gesetzl. MwSt. und für den ergänzenden Workshop € 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Zusätzlich beinhaltet die Teilnahmegebühr auf Wunsch drei Ausgaben der Fachzeitschrift KTM. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem/jeder weiteren Teilnehmenden 10% Preisnachlass. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Orts-, Format-, Termin- und Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Termine:

Bitte wählen Sie einen Termin aus

Werden Sie jetzt Aussteller/Partner:

Intensivieren Sie bestehende Kontakte und errreichen Sie hochkarätige potentielle Kunden.

JETZT PARTNER WERDEN

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
Fr. 9:00 - 15:00 Uhr