Ihre Weiterbildung ist uns wichtig: Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, findet das Seminar online statt – selbstverständlich in gleicher Qualität!
Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 10:00 - 16:00 Uhr
    Fr. 10:00 - 13:00 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.
     

    Anmelden

Online-Seminar Das Lieferkettengesetz

Anforderungen für Nachhaltigkeit im Lieferantenmanagement

Kosten:

Inhalte des Online-Seminars Das Lieferkettengesetz

DAS LIEFERKETTENGESETZ (SORGFALTSPFLICHTENGESETZ) KOMMT!

Ziel der Bundesregierung ist es, klare Rechtsnormen für faire globale Liefer- und Wertschöpfungsketten zu schaffen. Damit wird für deutsche Unternehmen eine deutliche und weitreichende Verantwortung für Ereignisse geschaffen, die viele Tausend Kilometer entfernt passieren können. Auch dann wenn das eigene Unternehmen nicht in diese Ereignisse involviert ist oder in keiner direkten Geschäftsbeziehung mit dem Urheber steht.

Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf am 3. März verabschiedet und will das endgültige Gesetz bereits zum 1.1.2022 in Anwendung treten lassen. Nach Regierungsauffassung sind über eine Million deutsche Unternehmen von diesem Gesetz betroffen. Die Unternehmen werden gemäß der UN Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte verpflichtet, zu ermitteln, inwieweit ihre Geschäftstätigkeit zu Menschenrechtsverletzungen führen kann. Die Sorgfaltspflichten der Unternehmen erstrecken sich dabei auf ihre gesamte Lieferkette vom Rohstoff bis zum fertigen Verkaufsprodukt.

Alle deutschen Unternehmen müssen jetzt Maßnahmen ergreifen, um Verstößen gegen grundlegende Menschenrechtsstandards vorzubeugen, und einen Beschwerdemechanismus für Betroffene einführen, sofern sie direkt oder indirekt von internationalen Lieferketten berührt sind. Damit werden zukünftig deutsche Unternehmen insbes. für von Anderen im Ausland begangene Menschenrechtsverletzung verantwortlich gemacht. Dies stellt die Unternehmen vor neue und weitreichende Herausforderungen. Dieses Seminar macht Sie mit den Auswirkungen für die Praxis vertraut und zeigt notwendige Handlungsschritte.

Seminarziel

Dieses Seminar macht Sie mit den neuen Anforderungen und Stolperstellen des Lieferkettengesetzes vertraut. Es werden die Auswirkungen auf die Unternehmenspraxis dargestellt und die diversen

Handlungsnotwendigkeiten aufgezeigt und diskutiert. Dieses Seminar ist Ihr Start in die konkrete Umsetzung des Lieferkettengesetzes.


Ablauf des Online-Seminars Das Lieferkettengesetz

Ziele und Hintergründe des Gesetzes

  • Vom schlichten Handel zur Globalisierung
  • Von der Lieferkette zur Verantwortungskette
  • Das neue deutsche Gesetz und zukünftige weitergehende EU Anforderungen

Was sind Menschenrechte?

  • Definition und Umfang der Menschenrechte, Anwendung für private Unternehmen
  • Die Ruggie Prinzipien als eine Leitlinie
  • Ausstrahlwirkung in den Umweltschutz
  • Welche internationalen Rahmenwerke können eingesetzt werden?
  • Verpflichtende oder freiwillige Sozialstandards?
  • Sind LiefG und Rahmenwerke kompatibel?

Betroffene Unternehmen / Ist mein Unternehmen von dem Gesetz betroffen?

  • Größenabhängige Kriterien
  • Branchenabhängige Kriterien
  • Konzernabhängige Kriterien
  • Direkte und indirekte Abhängigkeiten
  • Warum sind auch kleine( re ) Unternehmen
  • Ab wann gelten welche Regelungen?

Risikomanagement

  • Erweiterte Pflichten gegenüber dem bisherigen Risikomanagement
  • Neue Gesetzesdefinition des Risikos in 13 umfassenden Punkten
  • Verpflichtend vorzunehmende Risikoanalyse
  • Kompatibilität mit dem Frühwarnsystem nach § 91 II AktG und dem neuen StaRUG
  • Konkrete Handlungsempfehlungen und pflichten
  • Welche zwingenden Abhilfemaßnahmen müssen ggf. ergriffen werden?
  • Bewertung des Third Party Risk in der Lieferkette

Weitere Anforderungen: Organisation, Compliance, Legal Office, Innenrevision

  • Erstellung eines spezifischen Verhaltenskodex (Grundsatzerklärung)
  • Gestuftes Präventions und Abhilfemaßnahmenmaßnahmensystem
  • Einrichtung eines Beschwerdesystems
  • Müssen Schulungen im eigenen Unternehmen durchgeführt werden?
  • Dokumentations und Publikationspflichten
  • Welche internen Überwachungsmaßnahmen werden notwendig?

Enforcement: Haftungs- und Strafrecht, externe Überprüfung

  • Wer darf gegen ein Unternehmen klagen?
  • Welche Eingriffsrechte hat der Staat (u.a. Duldungspflichten)?
  • Wer darf in unserem Unternehmen Untersuchungen durchführen?
  • Rechtsfolgen: Ausschluss von öffentlichen Aufträgen, Buß und Zwangsgelder
  • Anwendung von deutschem und/oder ausländischem Recht?
  • Strategien zur Vermeidung von Rechtsfolgen

Feedback Runde

Termine zum Online-Seminar Das Lieferkettengesetz


28. SEPTEMBER 2021 LIVE ONLINE 9.30 bis 13 Uhr inkl. Pause

25. November 2021 live online 14 bis 17.30 Uhr inkl. Pause


Die Teilnahme an den ONLINE SEMINAREN erfordert folgende Systemvoraussetzungen, die den heute gängigen Standards entsprechen:

>Windows-PC, Mac-OS oder Linux-Rechner

>Mobil über Android und IOS

>Internet-Zugang

>Aktueller Browser

>Adobe Flash Player (aktuelle Version)     

>Lautsprecher bzw. Headset

>Mikrofon

>Webcam (wird empfohlen)

Mit diesem Link prüfen Sie Ihre Systemkompatibilität http://zoom.us/test 

Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen weiter: +49 8151 – 2719 0

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 10:00 - 16:00 Uhr
Fr. 10:00 - 13:00 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice