Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 (0) 81 51 / 27 19 0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • Newsletter

    Newsletter-Anmeldung

Seminar: Vertragsrecht für Nichtjuristen

Rechtliche Vertragsgrundlagen verständlich und praxisnah dargestellt

Bewertung:
Kosten:

Inhalte des Seminars "Vertragsrecht für Nichtjuristen"

Erster Seminartag "Vertragsrecht für Nichtjuristen"

9.00 Begrüßung der Teilnehmer durch den Seminarleiter


9.10 Überblick: Was können Verträge, was nicht?

Welche Vertragsarten für welche Projekte?

Wo finde ich schnelle Hilfe im Unternehmensalltag?

  • Bei adhoc-Fragen: Suchmaschinen, Suchstrategien, Rechtsportale, Literatur
  • Zentrales Grundwissen: BGB, HGB, UWG, Produkthaftung u.a.
  • Einordnung von Liefer- und Dienstleistungsverträgen in das BGB: Kauf-, Werk- und Dienstverträge, Unterschiede, was gilt bei Vertragslücken?
  • Weitere Vertragsformen: Rahmenverträge, Mietverträge, Lizenzverträge
  • Die Hauptfehlerquellen in Verträgen


10.00 Wichtige Überlegungen im Vorfeld eines Vertrags

  • Wo kann ich mir welche Informationen über meinen künftigen Vertragspartner beschaffen? Was gilt für ausländische Vertragspartner?
  • OHG, GmbH, GmbH & Co.KG, AG, SE, Ltd., Rechtsform und Vertragsrisiko
  • Bonitätsfragen, Auskunfteien, Detektive, Versicherungen, Bürgschaften, Factoring
  • Kaufmännische Problemlösungen: Vereinbarung eines Schiedsgerichtes?


10.40 Kommunikations- und Kaffeepause


11.00 IM LAUFENDEN PROGRAMM

Die Teilnehmer lösen zahlreiche Praxisfälle, bewerten Vertragsklauseln auf Risiken und diskutieren bessere, alternative Lösungen

Klassische und elektronische Vertragsabschlüsse über Portale, per E-Mail, per App; Fehlerquellen, worauf muss ich achten?

  • Konsequenzen bei Abweichungen und Ungenauigkeiten in Bestellungen, Aufträgen, Auftragsbestätigungen; Absicherung durch kaufmännische Bestätigungen; Vertragsschluss durch Schweigen?
  • Was gilt, wenn beide Vertragspartner ihre AGB einbeziehen? Maßnahmen zur Einbeziehung eigener Interessen
  • Schriftliche, mündliche, elektronische Vertragsabschlüsse – ist alles unbegrenzt zulässig? Wer hat Irrtümer durch Programmfehler zu verantworten?
  • Wer muss den Vertrag unterzeichnen? Worauf darf ich vertrauen, worauf nicht? In welchen Fällen scheitert der Vertrag?

Exkurs: Das Verhandlungsstadium; Geheimhaltung, Letter of Intent, MoU, Exklusivität, Schadenersatz bei „willkürlichem“ Abbruch der Vertragsverhandlungen?


12.30 Gemeinsames Mittagessen


13.30 Die Eckpfeiler der Vertragsgestaltung, bekannte und weniger bekannte Fehlerquellen

  • Welche Klauseln sind für Kunden, welche für Lieferanten & Dienstleister unverzichtbar?
  • Vertragssprache & Psychologie: Stil und Formulierung von Vertragsklauseln
  • Worauf muss ich bei der Leistungsbeschreibung achten? Wer muss bei Streit wem was beweisen? Qualitätsfestlegungen, „Anti-Claim-Klauseln“
  • Tückisch: überhöhte Vertragsstrafen, der verpasste Vorbehalt, § 341 BGB
  • Bei Vertragsprüfungen: Musterverträge einsetzen, empfehlenswerte Quellen
  • Vertragsfalle Nr.1: Beschwichtigungen


15.00 Kommunikations- und Kaffeepause


15.20 Know-how für Lieferverträge

  • Das 1x1 bei Leistungsstörungen; Qualitäts- und Quantitätsmängel bei Kaufverträgen
  • Wann kann ich Nachlieferung, Nachbesserung, Minderung und Schadenersatz beanspruchen – wann nicht? Welche Fristen laufen?
  • Vorrang der Nacherfüllung, Lieferantenrechte
  • Einkauf: Vereinbarungen zur Wareneingangskontrolle!
  • Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantien, Herstellergarantien

Exkurs: Übersicht über die Produkthaftung des Herstellers, Sicherheitsfehler, Fehlergruppen, Haftungsumfang, Verjährung


17.00 Weitere Gelegenheit für Fragen und Fallgestaltungen aus dem Teilnehmerkreis


Get-together: Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung.





Zweiter Seminartag "Vertragsrecht für Nichtjuristen"

9.00 Rechtsquiz „Richtig oder falsch“ zur kurzen Wiederholung und Intensivierung des behandelten Stoffes

Know-how für Dienstleistungsverträge

  • BGB-Werkvertragsrecht; Vergütung von Kostenvoranschlägen
  • Fragen der Abnahme, Abnahmeverschleppungen, Spätestfristen, kommerzielle Inbetriebnahme u.a., versteckte Mängel, nochmals: Vertragsstrafen
  • Was gilt für Schlechtleistungen bei Dienstleistungsverträgen?
  • Agenturverträge, Beratungsverträge
  • Vermeidung von Scheinselbständigkeit, Compliance-Anforderung: die sorgfältige Auswahl von Nachunternehmern


10.30 Kommunikations- und Kaffeepause


10.50 IM LAUFENDEN PROGRAMM

Die Teilnehmer bewerten Probleme aus Fällen und Vertragsmustern, gemeinsames Erarbeiten von optimierten Lösungen.


Know-how für Nutzungsverträge

  • Übersicht über das System der Nutzungsverträge, Lizenzvereinbarungen
  • Grundsatz der Nachahmungsfreiheit, Urheberrecht, Nutzungsrecht des Arbeitgebers
  • Kurzer Überblick über Patente, Gebrauchsmuster, Design, Kosten


12.30 Gemeinsames Mittagessen


13.30 MINI-WORKSHOP

Die Teilnehmer bewerten Klauseln aus einem Vertragsmuster, kurzes gemeinsames Erarbeiten von alternativen Lösungen


Wie Sie vorformulierte „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ betrachten müssen:

  • Einbeziehung, Transparenzgebot
  • Verbot mehrdeutiger, überraschender und unangemessen benachteiligender Klauseln und die Konsequenzen für den Vertrag
  • Vorrang von individuellen Klauseln, Lösungsmöglichkeiten bei der AGB-Kollision
  • Oft per AGB vereinbart: Eigentumsvorbehalte, Vertragsstrafen, Schadenspauschalen, Haftungsklauseln – wirksam?


14.15 Wichtige Regeln für Internationale Verträge

  • Von zentraler Bedeutung: Das „Vertragsverständnis“ des Geschäftspartners
  • Welches Recht sollte vereinbart werden? Schweizer Recht, UN-Kaufrecht? Was gilt, wenn kein Recht vereinbart wurde?
  • Ist das UN-Kaufrecht gut oder schlecht?
  • Vertragssprache; müssen meine AGB übersetzt werden?
  • Wie kann eine Partei ihre Rechte international durchsetzen?
  • Empfehlenswert: Schiedsgerichtsvereinbarungen, Schiedsklauseln, New Yorker Abkommen


15.00 Kommunikations- und Kaffeepause


15.20 Sie warten auf die Leistung: Liefer-, Zahlungs- und Gläubigerverzug

  • Welche Schäden muss der Lieferant/Dienstleister ersetzen, welche nicht?
  • Ist der Vertragspartner überhaupt in Verzug? Mitwirkung, Fälligkeit, Verschulden
  • Selbstbelieferungsvorbehalte, „Höhere Gewalt-Klauseln“, Verzugsvertragsstrafen
  • Zahlungsverzug, Entbehrlichkeit der Mahnung, Zinshöhen


15.40 Weitere Praxisfragen, Vertragskrisen, Insolvenz des Vertragspartners

  • Kann ich mich von einem unerwünschten Vertrag lösen?
  • „Wegfall der Geschäftsgrundlage“
  • Verjährungsfristen und Verjährungsfallen
  • Keine Zahlungsziele über 60 Tage? Die Neuregelung vom 29.7.2014
  • Insolvenzanzeichen, taktische Reklamationen u.a.
  • Feuerwehrmaßnahmen bei Insolvenz des Vertragspartners, Insolvenzverschleppung, Rückforderungen durch Insolvenzverwalter, Rettung durch Countertrades und Bargeschäfte?


ca. 17.00 Ende des Seminars


Im laufenden Programm: Gemeinsame Bearbeitung von ca. 25 Übungsfällen aus den Bereichen Liefer-, Dienstleistungs-, Rahmen-, Service-, Agentur-, Wartungs-, Support-, Kundendienst-, Beratungs-, Freie-Mitarbeiter-, Schulungs-, Hard- und Softwareverträge u.a.




Zielgruppe des Seminars "Vertragsrecht für Nichtjuristen"

Dieses Seminar richtet sich an Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsführung sowie Führungskräfte, die mit Verhandeln, Abschluss und Management von Verträgen verschiedenster Art betraut sind, selbst aber keine fachjuristische Ausbildung haben.

Teilnehmerstimmen zum Seminar "Vertragsrecht für Nichtjuristen"


"Es war sehr harmonisch und ich konnte für mich einiges mitnehmen."
J. Grammling; WLC Würth Logistik Adelsheim
"Die Veranstaltung war sehr lehrreich, vor allem da eine doch recht trockene Materie verständlich und einfach für jeden aufbereitet wurde."
Graf; cbs Corporate Business Solutions GmbH
"Bei dieser Veranstaltung wurde ein komplexes Thema spielerisch näher gebracht, vielen Dank!"
J.Wild; genua GmbH
"Sehr veranschaulichend und sehr interessant dargestellt."
N. Füll; Herth+Buss Fahrzeugteile GmbH & Co. KG
"Genau das, was ich gesucht hatte."
J. Peipp; Rolf Janssen GmbH
"Trockene Materie sehr spannend und praxisnah auf den Punkt gebracht. Klasse!"
R. Stirnimann; Trivadis AG
"Veranstaltung ist sehr gut"
Dr. P. Rogalla ZytoVision GmbH
"Kurzweilige Veranstaltung mit hohem Informationscharakter"
R. Rückel, Erhardt + Leimer GmbH
„Bin für viele Dinge sensibilisiert.“
Dr. T. Weber, H.C. Starck Hermsdorf GmbH
„Sehr informativ, Inhalte auf das tägliche Geschäft zugeschnitten.“
M. Schoch, Telefunken Radio Communication
"Kompakter Überblick über die alltäglichen Rechtsthemen im Unternehmeralltag"
S. Rohnert, Membrana GmbH
"Gelungen"
W. Engling, AVU Netz GmbH

Preisinformationen zum Seminar "Vertragsrecht für Nichtjuristen"

Die Gebühr für das zweitägige Seminar beträgt € 1.995,- zzgl. 19% MwSt. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an diesem Seminar teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Termine und Veranstaltungsorte zum Seminar "Vertragsrecht für Nichtjuristen"

Donnerstag, 29. November und Freitag, 30. November 2018 in Starnberg: Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg, Münchner Straße 17, 82319 Starnberg, Tel.: +49 (0)8151/44 70 162, E-Mail: reservierung@vier-jahreszeiten-starnberg.de. Zimmerpreis € 134,- inkl. Frühstück.

Mittwoch, 6. Februar und Donnerstag, 7. Februar 2019 in Bad Homburg: Maritim Hotel Bad Homburg, Ludwigstraße 3, 61348 Bad Homburg, Tel.:+49 (0)6172/66 00 138, E-Mail: info.hom@maritim.de. Zimmerpreis € 123,- exkl. Frühstück.


Zimmerreservierung

Für dieses Seminar steht Ihnen im jeweiligen Veranstaltungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung rechtzeitig und direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg vor. Die Zahlung erfolgt vor Ort im Hotel. Der Zimmerpreis ist nicht in der Teilnahmegebühr enthalten.

Anreise

2018: Mit der Deutschen Bahn ab € 49,50 (einfache Fahrt mit Zugbindung; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Ab 2019: Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn

EXZELLENTE VERANSTALTUNGEN

FÜR ANSPRUCHSVOLLE TEILNEHMER

Management Forum Starnberg ist der Premiumanbieter für Seminare und Veranstaltungen für Geschäftsführung, Management und Führungskräfte. Die Teilnehmer unserer Veranstaltungen nutzen das Expertenwissen unserer Trainer, erreichen ihre Ziele mit der höchstmöglichen Qualität und werden zu herausragenden Profis in ihrem Bereich. 

In über 20 Jahren erfolgreicher Organisation und Veranstaltung von erstklassigen Seminaren haben wir uns dabei als Spezialist positioniert, der seinen Kunden einen ausgezeichneten Service bietet, der unsere Veranstaltungen von Beginn an bis über das Ende hinaus zu einem ganzheitlichen Erfolgserlebnis macht. Mit uns gewinnen Sie Entscheidungs- und Handlungssicherheit, erweitern Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen und meistern Ihre Herausforderungen effizient und erfolgreich.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 (0) 81 51 / 27 19 0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice