Bau und Betrieb von psychiatrischen Einrichtungen | Management Forum Starnberg
Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.
     

    Anmelden

Konferenz: Bau und Betrieb von psychiatrischen Einrichtungen

Fachkonferenz mit Best Practices und Besichtigung

Kosten:

Wir kümmern uns um Ihre Sicherheit! 

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden hat bei uns absolute Priorität. Wir gewährleisten eine sichere Durchführung der Veranstaltung durch die konsequente Umsetzung der Hygienevorgaben der Bundes- und jeweiligen Landesregierung. Unsere Maßnahmen werden analog zu den am Veranstaltungstag geltenden Vorschriften angepasst. Entsprechend entwickelt sich unser Hygienekonzept stetig weiter, um jederzeit allen Vorschriften und Ansprüchen gerecht zu werden.

Erster Tag: Dienstag, 2. Februar 2021

9:00 Begrüßung durch Management Forum Starnberg, den Moderator und die Fachliche Leitung


9:15 Personalvorgaben | Personal-Richtlinie (PPP-PR) als Herausforderung für Bau und Betrieb psychiatrischer Strukturen

> Vollstationäre Versorgung – Bedeutung von „Betten und Stationen“ in der modernen psychiatrischen Versorgung – ein Dilemma!

> Verbindliche quantitative und qualitative Personalvorgaben unabhängig von therapeutischen Konzepten – ein Dilemma!

> Flexibel und bedarfsgerecht wandelbare Raumstrukturen – offene Raum- und Begegnungskonzepte – in Corona-Zeiten?

Dr. med. Margitta Borrmann-Hassenbach, Vorständin, Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo), Bundesvorsitzende BAG Psychiatrie


10:00 Digitalisierung | Von politischen Netzwerken bis zu Digitalisierungsstrategien: Erfahrungen aus dem Aufbau einer psychiatrischen Klinik

> Wofür braucht es neue psychiatrische Kliniken? Von der kustodialen Psychiatrie hin zu u.a. Safewards

> Ist Netzwerken/politisches Wirken im Zuge des Aufbaus notwendig? Wo/wer sind die Stakeholder?

> Datenmanagement in der Psychiatrie: Alles KIS?

> Digitalisierung vs. E-Mental-Health in der Psychiatrie: Wohin könnte der Weg führen?

> Eine Lösung gegen Fachkräftemangel zur Anziehung und Bindung von Nachwuchs?

Dr. med. Daniel Meinecke, Chefarzt Klinika Neustadt und Eutin, AMEOS Krankenhausgesellschaft Holstein mbH


10:45 Moderierte Diskussionsrunde | Digitalisierung in psychiatrischen Einrichtungen


11:00 Kommunikations- und Kaffeepause


PARTNER-CIRCLE

Geführter Rundgang der Teilnehmer zu den Ausstellerständen


11:30 Healing Architecture | Bauen für die seelische Gesundheit

> Raum und Psyche

> Pflegetypologien

> Healing Environment

> Flexible Strukturen

> Exkurs: Neue Anforderungen, Größenordnungen und Bautypologien – rund vs. geradlinig + offen vs. geschlossen

Prof. Dipl.-Ing. Linus Hofrichter, Geschäftsführender Gesellschafter, a|sh sander.hofrichter architekten GmbH


12:15 Selbstgefährdung | Bauliche Suizidprävention und therapeutisches Milieu

> Methodenrestriktion

> Milieugestaltung

> Akutbereiche / institutionelle Gewalt

> Besonderheiten der Gerontopsychiatrie

> Exkurs: Zertifizierungen zur baulichen Suizidprävention

Dr.-Ing. Nadine Glasow, Architektin und Suizidforscherin, universalRAUM®- Institut für evidenzbasierte Architektur im Gesundheitswesen GmbH


13:00 Gemeinsames Mittagessen

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch


14:00 Psyche | Besonderheiten im Umgang mit dem Thema „Angst“ bei der Planung und im Bau

> Der Weg von einer bedrückenden Anstaltsarchitektur hin zu kleinteiligen, an Wohnformen orientierten Gebäudestrukturen

> Verlagerung von stationärer Versorgung zu ambulanter Hilfe

> Best Practices, u.a. Neubau des Zentrums für Psychiatrie in Friedrichshafen (AKG Preis für herausragenden Krankenhausbau 2013), Planung für das neue Zentrum für Alterspsychiatrie im ZfP Reichenau bei Konstanz, (AKG Preis 2016, Hugo Häring Preis 2016), sowie Neubau der Gerontopsychiatrie im Bezirkskrankenhaus Lohr/Main

Dipl. Ing. Joachim Staudt, Architekt BDA, AKG, huber staudt architekten bda Gesellschaft von Architekten mbH


14:45 Fördermittel | Förderrechtliche Bestimmungen und deren Auswirkungen auf die Planung von psychiatrischen Einrichtungen

> Fördermittelbeschaffung

> Auswirkungen auf die Planung, den Bau und den Betrieb von psychiatrischen Einrichtungen

> Baupreissteigerung und Abwicklungsmodelle (GÜ/GU/Einzelvergabe)

Finbar Cuny, Projektleiter, Drees & Sommer


15:30 Kommunikations- und Kaffeepause

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch


16:00 BESICHTIGUNG (LIVE ODER VIRTUELL)

Besichtigen Sie mit uns das Isar-Amper-Klinikum!

Das kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost ist eines der größten Fachkrankenhäuser für Psychiatrie, Psychotherapie, psychosomatische Medizin und Neurologie in Deutschland und gleichzeitig Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München.


17:30 Get-Together im Gesellschaftshaus des Isar-Amper-Klinikum: Management Forum Starnberg lädt Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten, Teilnehmern und Ausstellern – eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking.


Zweiter Tag: Mittwoch, 3. Februar 2021


9:00 Innovation | Internationale Psychiatrie-Konzepte aus Skandinavien und UK

> Prinzipien und Beispiele vom Recovery-Modell, u.a. umgesetzt bei Springfield & Tolworth Hospitals, Mental Health (UK) und bei Tampere Psychiatric Clinic (Finland)

> Healing Architecture als Grundlage der strukturellen und architektonischen Lösungen in Psychiatrischen Einrichtungen

> Integration von Landschaft und Gärten als therapeutische Umgebungen

Klavs Hyttel, Aufsichtsratsvorsitzender, Partner und Architekt MAA, C.F. Møller Architects


9:45 Erfahrungsbericht | Vom Betroffenen zum Begleiter – Wirkung von baulichen Konzepten auf den Menschen

> Wirksamkeitsanalyse oder Erfahrungswissen

> Klinikeinweisung und erster Eindruck

> Baulicher Sanierungsfall oder Wohlfühlatmosphäre

> Einladungen zum Wohlfühlen und Verweilen

> Wohlfühlatmosphäre und Heilungsprozess

Dr. phil. nat. Michael Herrmann, EX-IN® Experienced Involvement Genesungsbegleiter, Ausbilder für EX-IN® Kurse, freier Trainer und Berater


10:00 Kommunikations- und Kaffeepause

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch


10:30 Gerontopsychiatrie | Unser Weg vom Altenwohn- und Pflegeheim zur gerontopsychiatrischen Fachpflegeeinrichtung

> Bestandsaufnahme unter steigender Komplexität psychischer Erkrankungen, insbesondere: Welche Menschen versorgen wir?

> Anspruch vs. Wirklichkeit: Einleiten von notwendigen Veränderungsprozessen zur optimalen Versorgung gerontopsychiatrisch Erkrankter

> Konsequenz: Bauliche Erweiterung

> Konzepterläuterung: „Jeder darf so sein, wie er ist!“

Grit Petzold, Einrichtungsleitung, Altenwohn- und Pflegeheim, Dänischer Wohld GmbH & Co. KG


11:15 Qualitätsstandard | Aufbau einer Akutklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik – Von der Idee zur Eröffnung

> Idee

> Ausgangssituation

> Planung

> Standortsuche

> Eröffnung – Startphase

Prof. Dr. med. Markus Backmund, Gründer Praxiszentrum im Tal – Lehrpraxis der LMU, Mitgründer P3 Klinik Tutzing, Präsident der Deutschen Suchtfachgesellschaften, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin (DGS e.V.)


12:00 Gemeinsames Mittagessen

Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch


13:00 Case Study | Aktive Atmosphäre in der Psychiatrie

> Funktionalität vor Ästhetik?

> Aktive Atmosphäre erklärt – Raum als Therapeutikum

> Best Practice: Soteria-Berlin, St. Hedwigs Krankenhaus Berlin (AKG Preis für herausragende Gesundheitsbauten 2016)

> Hintergrund zur Behandlungsweise der Soteria, Milieutherapie etc.

Jason Danziger, Architekt BDA, thinkbuild architecture

Dr. med. Martin Voss, Oberarzt, Psychiatrische Universitätsklinik der Charité


13:45 Moderierte Diskussionsrunde | Konzeptionelle Bauplanung unter medizinischen vs. politischen Gesichtspunkten


14:15 Ende der Fachkonferenz


WORKSHOP ***teilnehmerbegrenzt***

Ihre Workshopleitung:

Jason Danziger, Architekt BDA, thinkbuild architecture

Dr. med. Martin Voss, Oberarzt, Psychiatrische Universitätsklinik der Charité


14:30 - 17:00 Werkzeugkasten | Interdisziplinarität und „Next-Generation“ Räume für Mental Health

> Vorstellung: Konzept einer interdisziplinären Arbeitsweise von PSYCH.RAUM

> Einleitung: Werkzeugkasten und Methode

> Rollenspiel: Interdisziplinarität – Wie finde ich die goldene Mitte zwischen Institution und Patient?

> Zusammenfassung der Erkenntnisse und Gruppendiskussion

Zielgruppe der Konferenz "Bau und Betrieb von psychiatrischen Einrichtungen"

Diese Fachkonferenz richtet sich an Führungskräfte in Psychiatrischen und Psychosomatischen Einrichtungen, die in verantwortlicher Position an Planung, Bau und Betrieb beteiligt sind, darunter Geschäftsleitung, kaufmännische und ärztliche Leitung. Des Weiteren sprechen wir Vertreter von Krankenhausträgern, Industrie und Dienstleistung, wie auch Architektur- und Ingenieurbüros an.

Professor Dr. med. Markus Backmund

Professor Dr. med. Markus Backmund lehrt an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München. Bereits am Anfang seiner Berufslaufbahn hat er im Rahmen eines Forschungsprojektes eine Abteilung für Suchtmedizin am Klinikum Schwabing aufgebaut. 2007 hat er das Praxiszentrum im Tal gegründet. Die P3 Klinik, eine Akutklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik hat er mitbegründet. Zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten wurden publiziert und haben zu grundlegenden Veränderungen in der Schulmedizin geführt. 1999 rief er den seit Jahren größten wissenschaftlichen Kongress für Suchtmedizin ins Leben, der letztes Jahr das 20. Jubiläum feierte. Er wurde zum 5. Mal als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin gewählt und ist derzeit Präsident der Deutschen Suchtfachgesellschaften.

Dr. med. Margitta Borrmann-Hassenbach

Dr. med. Margitta Borrmann-Hassenbach wurde 2016 in den kbo-Vorstand berufen, nachdem sie seit 2009 ständige stellvertretende kbo-Vorständin war und zusätzlich die Geschäftsführung des kbo-Kinderzentrums München übernommen hatte. Mit Gründung von kbo verantwortete sie anfangs den Bereich Qualitätsmanagement und Unternehmensentwicklung, übernahm dann die Leitung des kbo-Vorstandsbereichs Versorgungsentwicklung und -qualität. 2003 absolvierte sie Zusatzausbildungen im Qualitätsmanagement (Ärztliches Qualitätsmanagement (BLÄK), DIN EN ISO Auditorin, EFQM-Assessorin) und Medizin-Controlling (DVKC) und leitete ab 2004 die Stabstelle Medizincontrolling. Seit Mai 2013 hat sie außerdem den Vorsitz der Bundesarbeitsgemeinschaft der Träger psychiatrischer Fachkrankenhäuser (BAG Psychiatrie) inne.

M.Sc. Finbar Cuny

M.Sc. Finbar Cuny ist seit 2018 als Projektleiter im Bereich Healthcare bei Drees & Sommer tätig. Zuvor war er als Projektleiter bei Apleona Bauperformance GmbH und als Architekt bei Paul Schröder Architekten beschäftigt. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Projektmanagement und -steuerung im Krankenhausbau und dem dazugehörigen Fördermittelmanagement.

Jason Danziger

Jason Danziger ist Architekt (MIT und BDA) und Gründer von thinkbuild architecture. Er ist Experte für benutzerorientiertes und konzeptionell angetriebenes Design. Die von ihm gestalteten Räume wirken unterstützend auf die Aktivitäten, die darin stattfinden, egal ob Arbeit, Spiel, Lernen, oder Heilung. Für sein Werk „Soteria Berlin“ wurde er sowohl mit dem BDA-Berlin- Preis ausgezeichnet, als auch seitens der AKG im Rahmen für herausragende Gesundheitsbauten anerkannt. Parallel zu seinen Bauprojekten ist die Architekturlehre und Designforschung ein zentraler Bestandteil von Jason Danzigers Tätigkeit. Zahlreiche nationale und internationale Veröffentlichungen, wie auch inner- und außeruniversitäre Vorträge zählen zu seiner großen Brandbreite von Projekten unterschiedlichster Maßstäbe.

Dr.-Ing. Nadine Glasow

Dr.-Ing. Nadine Glasow ist Architektin und Suizidforscherin. Als stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Werner-Felber-Institutes für Suizidprävention und interdisziplinäre Forschung im Gesundheitswesen führt sie Forschungsvorhaben mit dem Schwerpunkt der baulichen Suizidprävention durch. Mit universalRAUM® bietet sie evidenzbasierte Architekturleistungen für das Gesundheitswesen an. Sie ist spezialisiert auf Psychiatriearchitektur und betreute zahlreiche Bauvorhaben von der Zielplanung, über die Grundlagenermittlung, die Konzeption und Milieugestaltung bis hin zur Detailplanung. Sie ist außerdem Mitglied der Arbeitsgruppe „Bauwerke und Umwelt“ des Nationalen Suizidpräventionsprogrammes für Deutschland (NaSPro).

Dr. phil. nat. Michael Herrmann

Dr. phil. nat. Michael Herrmann arbeitet freiberuflich als EX-IN® Genesungsbegleiter und JobCoach beim SPDi Ebersberg, als Ausbilder und Trainer in den EXIN® Kursen bei der Inneren Mission München sowie als Referent und Berater v.a. mit dem Schwerpunkt Psyche und Arbeit. EX-IN® (Experienced Involvement) steht für die Einbeziehung der Erfahrenen und deren Lebens-, Krisen- und Bewältigungserfahrung. Darüber hinaus ist er in München als Heilpraktiker für Psychotherapie mit dem Schwerpunkt Gesprächspsychotherapie tätig.

Prof. Dipl.-Ing. Linus Hofrichter

Prof. Dipl.-Ing. Linus Hofrichter ist seit 2014 ist er einer der Geschäftsführenden Gesellschafter der sander.hofrichter architekten GmbH. Er ist Inhaber von sander.hofrichter architekten und seit 2006 stellvertretender Vorsitzender des Vereins Architekten für Krankenhausbau und Gesundheitswesen e.V. (AKG). Linus Hofrichter ist Mitglied des Expertenausschusses für DIN Normen im Krankenhausbau (EDK) in Berlin. Die Professur für Krankenhausplanung an der Technischen Hochschule Mittelhessen in Gießen hat Linus Hofrichter seit 2012 inne. Er hat an der Universität Karlsruhe (TH) Bauingenieurwesen und Architektur studiert.

Klavs Hyttel

Klavs Hyttel ist Aufsichtsratvorsitzender, Partner und Architekt MAA bei C.F. Møller Architects mit Schwerpunkt im Gesundheitssektor. Er war für die Planung und Gestaltung einer langen Reihe an innovativen, international anerkannten und preisgekrönten Benchmark-Projekten in Skandinavien, Großbritannien und Deutschland verantwortlich. Klavs Hyttel beteiligt sich am gesamten Verlauf vom Masterplan und Betriebskonzept, über die architektonische Ideenentwicklung, Skizzierung und Planung bis hin zur Ausführung.

Dr. med. Daniel Meinecke

Dr. med. Daniel Meinecke ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie mit den Zusatzbezeichnungen Suchtmedizinische Grundversorgung und Spezielle Schmerztherapie. Zusammen mit seiner Ausbildung im Krankenhausmanagement verfügt Dr. Meinecke über vielfältige Erfahrungen im ambulanten, teil- und vollstationären Bereich sowie beim Sozialpsychiatrischen Dienst. Herr Dr. Meinecke war verantwortlich an der Planung und Inbetriebnahme des AMEOS Klinikums Preetz beteiligt, ebenso wie nun an der Planung eines Komplettneubaus eines bestehenden Klinikums in Kiel. Ein weiterer Bereich ist die Planung, Weiterentwicklung und Implementierung von digitalen Strategien innerhalb der AMEOS-Gruppe.

Grit Petzold

Grit Petzold ist seit 10 Jahren Einrichtungsleitung der Fachpflegeeinrichtung Haus Dänischer Wohld. Sie ist zudem Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen, gerontopsychiatrische Pflegefachkraft, Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie und Traumapädagogin.

Dipl.-Ing. Joachim Staudt

Dipl.-Ing. Joachim Staudt, Architekt BDA, ist Geschäftsführer der huber staudt architekten bda Gesellschaft von Architekten mbH Berlin und ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter der TU Berlin. Für seine Gesundheitsbauten erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. AKG-Auszeichnung herausragender Bauten, European Architecture Awards, Hugo-Häring- Auszeichnung.

Dr. med. Martin Voss

Dr. med. Martin Voss ist Oberarzt an der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig Krankenhaus und leitet seit 2013 die Soteria Berlin sowie die Forschungsabteilung „Psychotische Störungen“. Neben seiner klinischen Tätigkeit als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie ist er als Dozent an der Charité Berlin tätig und ein international anerkannter Wissenschaftler.

Moderator

Dietmar Schulz

Dietmar Schulz ist Geschäftsführer der Archimeda GmbH. Zuvor war er Geschäftsleiter eines Architekturbüros mit Schwerpunkten in der Generalplanung und Projektsteuerung für öffentliche Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Wissenschaft, Forschung und Bildungswesen. Außerdem war Dietmar Schulz für ein Ingenieurbüro auf der Bauherrenseite einer Hamburger Uniklinik mit Projekten wie dem Neubau UKE West und internationalen Projekten der UCM tätig.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Bau und Betrieb von psychiatrischen Einrichtungen

Dienstag, 02. und Mittwoch, 03. Februar 2021 in München-Haar: kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost, Vockestraße 72, 85540 München-Haar, Telefon: 089 45620, E-Mail: kontakt.iak@kbo.de, Internet: kbo-iak.de.



Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Kooperationspartner

PSYCH.RAUM wurde 2014 vom Psychiater Dr. med. Martin Voss und dem Architekten Jason Danziger gegründet. Das Projekt basiert einer in den Vorjahren begonnenen Zusammenarbeit zur Neugestaltung einer psychiatrischen Station in Berlin. Ihr Ziel ist es, die Interaktion zwischen Architektur und psychischer Gesundheit zu untersuchen, und gewonnene Erkenntnisse bei der architektonischen Gestaltung therapeutischer Einrichtungen praktisch anzuwenden. Sie bieten – neben dem theoretischen Diskurs – eine umfassende Beratung bei Bauvorhaben oder Renovierungen jeder Art im Kontext therapeutischer Einrichtungen – von der interdisziplinären Planung bis zur effektiven Umsetzung.

Medienpartner

Die Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft ist ein Fachverlag für Medizin, Management und Gesellschaft.

Programmschwerpunkte liegen im Health Care Management, Krankenhaus- und Versorgungsmanagement sowie in den Fachgebieten Anästhesie, Intensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin. Zudem ist der Verlag in den Themengebieten Psychiatrie und Psychotherapie (mit einem besonderen Fokus auf der Forensischen Psychiatrie) aktiv und publiziert Bücher zu Gesellschaftsthemen, welche die Bereiche Gesundheit und Gesundheitssystem berühren.

Innovative Themen, führende Autoren und moderne Konzepte kommen in Projekten zusammen, die mit großer Konzentration, Motivation und ungewöhnlichem Tempo zu hoher Qualität und Aktualität führen. Autoren und Partner erhalten außergewöhnliche Unterstützung und transparente Bedingungen. Die Kunden profitieren von der besonderen Aktualität und dem hohen Praxisnutzen.

Gründer, Inhaber und Verleger ist Dr. Thomas Hopfe, der nach einer Karriere als Intensivmediziner seit über 20 Jahren als Programmleiter und Verleger in medizinischen Fachverlagen aktiv ist und bis heute etwa 1500 Publikationen initiiert, konzipiert und erfolgreich realisiert hat.

www.mwv-berlin.de

Ricarda Baldauf

Junior Konferenz-Managerin

+49 8151 2719-21

ricarda.baldauf@management-forum.de
Kai Linde

Kai Linde

Manager Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–35

kai.linde@management-forum.de

KONFERENZEN UND SEMINARE 

In mehr als 200 exklusiven Führungskräftetrainings vermitteln unsere Trainer in den verschiedenen Bereichen praxisorientiertes Fachwissen. Unsere Coachings richten sich an Führungskräfte sowie Manager und dienen der Stärkung ihrer Kompetenzen und dem Ausbau der Fähigkeiten. Diese ermöglichen Ihnen auch die Knüpfung beruflicher Connections, die für eine erfolgreiche Karriere sowohl Ihrer Führungskräfte als auch für Ihr Unternehmen relevant sind. Ein professionelles Führungskräftetraining durch unsere qualifizierten Trainer optimiert Ihren Führungsstil und Ihre Kompetenzen auf das höchste Niveau. Investieren Sie in unsere Coachings, welche Ihren Führungskräften effiziente Strategien in Bereichen wie Verhandeln und Kommunikation vermittelt.

Ihr Weg zum Erfolg – Mit Führungskräftetrainings

Das Management Forum Starnberg bietet erstklassige Führungskräftetrainings, die sich durch qualifizierte Trainer und höchste Qualitätsansprüche auszeichnen. Unsere Coachings für Führungskräfte ermöglichen Ihnen nicht nur die stetige Weiterbildung in Ihrem fachlichen und beruflichen Bereich, sondern dadurch auch eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Dabei thematisieren die Führungskräftetrainings auch branchenübergreifend aktuelle Fragen sowie Anliegen, wie die fortschreitende Digitalisierung oder die gesetzliche Arbeitszeiterfassung.

Unsere Führungskräftetrainings umfassen eine Vielzahl an unterschiedlichen Bereichen, in denen Führungskräfte sowie Manager ihre erforderlichen Kompetenzen vertiefen und ausbauen können. So können Sie beispielsweise die Rhetorik, Verhandlungsgeschick oder das Konfliktmanagement Ihrer Führungskräfte durch unsere Coachings stärken, die stets von Trainern mit hohem Fachwissen und jahrelanger Erfahrung geführt werden. Insbesondere für Führungskräfte sowie Manager sind weiterführende Fähigkeiten wie eine geschickte Konfliktlösung, seröses Auftreten und Kommunikation von großer Bedeutung.

Maßgeschneiderte Coachings

Wir bieten darüber hinaus auch maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen für Ihre Mitarbeiter an, die speziell auf die Anforderungen Ihres Unternehmens entworfen sind und somit den bestmöglichen Erfolg garantieren. Es erfolgt zunächst ein persönliches Gespräch und eine Beratung, woraufhin wir Ihr individuelles Angebot erstellen. Dabei kann auch jedes Training aus unserem großen Angebot als Inhouse-Schulung konzipiert werden.
Sie interessieren sich für unsere Führungskräftetrainings und wollen unsere Leistung in Anspruch nehmen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf, unsere kompetenten Mitarbeiter stehen Ihnen für Fragen oder eine Beratung gern zur Verfügung.

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice