Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • Newsletter

    Newsletter-Anmeldung

Konferenz: Bau und Betrieb von Spitälern

Fachkonferenz für Entscheider 16./17. September 2019 in Zürich

Bewertung:
Kosten:

Inhalte der Fachkonferenz "Bau und Betrieb von Spitälern"

Erster Tag: Montag, 16. September 2019

Moderation: Dr. Hans Balmer, Verleger, Magazin „clinicum“


9.00 Begrüssung durch den Moderator und Management Forum Starnberg


9.15 Strategische Planung von Krankenhäusern Besteller- und Erstellerprozess in der Praxis – die grössten Fehler und die grössten Chancen

  • Wie hoch muss die Empathiefähigkeit des Bestellers für den Ersteller sein sein?
  • Wie hoch muss die Empathiefähigkeit des Erstellers für den Besteller sein sein?
  • Was muss eine Krankenhaus-Gebäudeprimärstruktur leisten?
  • Was muss eine Krankenhaus-Gestaltung leisten?
  • Was muss eine Krankenhaus-Gebäudetechnik leisten?

Serge Fayet, Hemmi Fayet Architekten


10.00 Spitalneubau kurz vor der Vollendung – Schlussspurt mit vielen Akzenten

  • Neubauprojekt auf der Zielgeraden
  • Umzugsplanung im laufenden Betrieb
  • Raumrochaden und Übergangslösungen im Alltag
  • Betriebskonzepte als Chance für Innovation
  • Mut zur Lücke: eine Anzahl von unbekannten Faktoren

Norbert Vetterli, Spitaldirektor Kantonsspital Frauenfeld, Klinikdirektor Klinik St. Katharinental, Spital Thurgau AG


10.45 Kommunikations- und Kaffeepause


11.15 Strategische Planung des Smart Hospital

  • Leitlinien und strategische Leistungsplanung
  • Betriebskonzept und Use-Cases
  • Implikationen

Nicolina Litschgi, Geschäftsführerin, UNITY Schweiz AG


12.00 Die Ränder des BIM

  • Große Komplexität und lange Planungszeit, die Anforderungen an den Planungsprozess
  • KIA, Krankenhaus Informations Anforderung
  • Projektmentalität, Transparenz, Kollaboration und Kommunikation
  • Baumeister, ein veralteter Titel oder eine neue Change

Jens Hartmann, Leitender Architekt, a|sh sander.hofrichter Architekten


12.30 Innovatives Alarmmanagement

Beat Stucki, Leiter Informations- und Kommunikationstechnik ICT, Luzerner Psychiatrie


13.00 Gemeinsames Mittagessen


14.15 Das anforderungsoptimierte Krankenhaus

  • Digitalisierung des Benchmarkingprozesses und dessen Nutzung zur Optimierung der FM-Prozesse und Kosten
  • Verursachungsgerechte, DRG-gerechte FM-Kosten- Umlage
  • Objektive Layoutbewertung und -optimierung in der Praxis
  • Instandhaltungsbudgetierung leicht gemacht

Prof. Dr.-Ing. Kunibert Lennerts, Professor für Facility Management, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


15.00 Digitale Unterstützung in der strategischen Planung Von der digitalen Saat zum realen Projekt

Christoph Kaech, Inhaber, fsp Architekten


15.45 Kommunikations- und Kaffeepause


16.15 Die 10 Gebote des Spitalbaus – Projekterfahrungen im Schweizer Spitalbau unter den Bedingungen des revidierten KVG

  • Trends
  • Herausforderungen für Investitionsvorhaben
  • Erfolgsfaktoren
  • Ausblick

Christian Elsener, Geschäftsführer, elsener+partner ag – Unternehmensberatung für Immobilien und Infrastruktur


17.00 Das Zünglein an der Wasserwaage – Wie symmetrische Kommunikation den Krankenhausbau stärkt

  • Reputationsmanagement zur Prävention nutzen
  • Fieberkurven von Krisen beachten
  • Mit Dualer Narration Verständnis aufbauen
  • Die Architektur sozialer Netzwerke nutzen
  • Der öffentlichen Wahrnehmung Räume schaffen

Nils Birschmann, Direktor Kommunikation, SRH Holding


17.45 Get-Together: Management Forum Starnberg lädt Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten, Teilnehmern und Ausstellern – eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking.


Zweiter Konferenztag – Dienstag, 17. September 2019


9.00 Energiemanagement im Krankenhaus – Kosten senken und Ressourcen schonen

  • Was macht ein erfolgreiches Energiemanagement  aus?
  • Wie ist das Energiemanagement-System des Universitätsspitals Zürich aufgebaut?
  • Was bringt eine ISO 50001 Zertifizierung und wie läuft der Prozess von der Machbarkeitsanalyse bis zur Zertifizierung ab?

Nicolas Ettlin, Energiebeauftragter, Universitätsspital Zürich, Managing Director – Operations and Strategy, ANYTHERM AG


9.45 Vom klinischen Konzept zum Bau – Kernelemente einer erfolgreichen Spitalentwicklung

  • Form folgt Funktion folgt klinischem Konzept folgt  Strategie
  • Skalierbarkeit und Flexibilität
  • Innovationsmanagement
  • Architekturwettbewerb – ein innovatives Beispiel

Dr. Till Hornung, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsleitung, Kliniken Valens


10.30 Kommunikations- und Kaffeepause


11.00 Projektentwicklung - Herausforderung Bauherr

  • Was will ich bauen?
  • Projektorganisation
  • Was ist machbar?
  • Die richtigen Grundlagen – viel Arbeit, bevor es los geht
  • Potenzial im Auswahlverfahren

Roland Schwilch, Leiter Projektentwicklung, Stv. Leiter Bau, Luzerner Kantonsspital


11.45 Chancen und Herausforderungen eines Neubauprojektes aus Sicht des Nutzervertreters

  • Als Nutzervertreter im Bauprojekt – eine neue Perspektive und Challenge für den Kliniker
  • Nebeneinander von Bestand und Neubau – Integration erfolgt nicht nur auf der baulichen Ebene
  • Vom Plan zum Betrieb – Form must follow Function

Dr. Christine Zehntner, Chefärztin Institut für Anästhesiologie, Kantonsspital Winterthur


12.30 Gemeinsames Mittagessen


13.45 Abfahrt zur Besichtigung am Spital Limmattal


ca. 16.00 Ende der Fachkonferenz

Zielgruppe der Fachkonferenz "Bau und Betrieb von Spitälern"

Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung, Verwaltungsleitung und ärztliche Leitung sowie an Fach- und Führungskräfte von Krankenhäusern und Gesundheitsimmobilien aus den Bereichen Liegenschaften und Bau, Facility Management, Immobilien, Verwaltung und Organisation. Angesprochen sind außerdem in diesem Sektor tätige Ingenieur- und Architekturbüros sowie Dienstleistungsunternehmen.


Dr. Hans Balmer

sammelte nach dem Volkswirtschafts-Studium an der Universität Basel Praxiserfahrung in der Unternehmensplanung einer Industriegruppe und als Ghostwriter der Geschäftsleitung einer Grossbank. Später gründete er eine Kommunikationsagentur. Seit 20 Jahren ist er Verleger von „clinicum“. Die aktuellen Aktivitäten liegen in der redaktionellen Verantwortung und Herausgabe des Magazins sowie in der persönlichen Beratung des Managements von Institutionen des Gesundheitswesens.

Nils Birschmann

ist Head of Communications and Public Affairs beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, DLR. Das DLR unterhält am Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln-Porz eine der größten zivilen Untersuchungsstellen Deutschlands. Zuvor war er als Direktor der SRH Holding in Heidelberg unter anderem für die Kommunikation der SRH Kliniken verantwortlich. Birschmann hat einen Lehrauftrag für Medien- und Kommunikationsmanagement und ist Co-Autor mehrerer aktueller Fachbücher im MWV-Verlag, Berlin, darunter „Krankenhausmanagement“ und „Digitale Transformation in der Pflege“.

Christian Elsener

ist Unternehmensberater für Infrastruktur- und Immobilienmanagement mit Expertise im Gesundheitswesen im Speziellen und im öffentlichen Sektor im Allgemeinen. Aus seiner mehr als 20-jährigen Beratungserfahrung kennt er viele Facetten des Schweizer Infrastruktur- und Immobilienparks. Sein Interesse gilt dabei speziell den ökonomischen Aspekten von Investition und Bestand. Er ist ein intimer Kenner der Schweizer Spitalinfrastruktur und befasst sich seit Jahren mit den Entwicklungen im Gesundheitswesen. Er kennt viele der Schweizer Spitalanlagen aus seiner praktischen Beratungserfahrung.

Nicolas Ettlin

ist Energiebeauftragter des Universitätsspitals Zürich und Geschäftsführer der Anytherm AG. Nach seinem Studium der Maschineningenieurwissenschaften an der ETH Zürich mit Schwerpunkt Thermodynamik und erneuerbare Energiesysteme arbeitete er als Projektleiter in der Energieberatung. Während dieser Tätigkeit hat er das Energiemanagement-System des Universitätsspitals Zürich maßgebend mitgestaltet und dessen Zertifizierung nach ISO 50001 eng begleitet. Als Energiebeauftragter des Universitätsspitals Zürich ist er nun für die operative Umsetzung des Energiemanagements, die Einhaltung der kantonalen Zielvereinbarung sowie für die Aufrechterhaltung der ISO 50001 Zertifizierung verantwortlich.

Serge Fayet

hat an der ETH-Zürich Architektur studiert und ist seit 24 Jahren Inhaber des über 65-köpfigen Architekturbüros Hemmi Fayet Architekten AG, welches er zusammen mit Petra Hemmi in Zürich führt. Sein Schwerpunkt ist die Spitalplanung und Spitalarchitektur in allen Phasen von der strategischen Planung über Projektierung und Gestaltung bis zur Bauleitung. Das Spektrum der Eingriffe ist breit. Es erstreckt sich von grossen Neubauten über kleinste Eingriffe im Bestand. Im modernen Spitalbau treffen hochtechnisierte Bereiche und Spezialistenwissen auf Bedürfnisse atmosphärischen Wohlbefindens und Ansprüche an Hotellerie. Zu den in Realisierung befindlichen Projekten gehören der Neubau im Park für das Universitätsspital in Zürich oder die Masterplanung und Umsetzung für den neuen Campus des Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil sowie die Gesamtinstandsetzung des Stadtspitals Triemli. Zudem nimmt er ein Beratungs- und PQM-Mandat am Grossprojekt KantonsSpital Winterthur wahr. Serge Fayet fokussiert im Prozess auf die zahlreichen, komplexen und belasteten Schnittstellen im Wissen, dass konstruktive Nahtstellen ein zentraler Erfolgsfaktor sind.

Jens Hartmann

Jens Hartmann ist Leitender Architekt bei a|sh, sander.hofrichter architekten und als Leiter des Teams digitale Planungsmethodik für die Arbeitsprozesse und die Planungsqualität der 200 Mitarbeiter verantwortlich. Er schöpft aus rund 20 Jahren Planungserfahrung für Bauten des Gesundheitswesens mit dem Schwerpunkt Krankenhausplanung. Jens Hartmann engagiert sich bei buildingSMART und hat sich an der Erstellung des KIA (Krankenhaus Informations Anforderung) beteiligt. Die Broschüre beschäftigt sich mit der Bewältigung hoch komplexer Anforderungen bei interdisziplinären Planungsprozessen, im Speziellen bei der Planung von Krankenhäusern.

Dr. Till Hornung

ist seit 2014 Direktor und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Kliniken Valens mit 3 Kliniken der stationären und ambulanten Rehabilitation mit 285 Betten und 800 Mitarbeitern. Davor war er zehn Jahre lang als Geschäftsführer verschiedener Krankenhäuser in Deutschland und Österreich tätig.

Christoph Kaech

ist dipl. Architekt ETH/SIA. Er ist Mitinhaber von fsp Architekten AG in Spreitenbach, dem führenden Architekturbüro in der digitalen Kette in der Schweiz, und Sattlerpartner in Solothurn / Wallisellen mit über 80 Mitarbeitenden, spezialisiert auf komplexe Projekte mit dem Claim „fsp. Wir bauen nicht für uns“. Christoph Kaech sammelte jahrelang erfolgreiche Praxiserfahrung und ist Spezialist für Gesundheitsprojekte mit hochwertiger, funktionaler Architektur. Als führender Teil des kollaborativen europäischen Netzwerks von MIC.MIND.SET entwickeln sich die Firmen täglich weiter und verbinden Innovation, hochwertige Ästhetik und Funktionalität zum Erfolg für den Auftraggeber. In ihren über 100 laufenden Projekten verbinden sie Lean, BIM und IPD zu einem Ganzen.

Prof. Dr. Kunibert Lennerts

ist Professor für Facility Management am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Davor war er als Bereichsleiter Immobilienmanagement/Facility Management in der Zentrale der Deutsche Bahn Immobiliengesellschaft mbH. Er ist Vorstand des Institutes der Deutschen Wirtschaft Köln e.V. (IW Köln). Arbeitskreisleiter der Energy Task Force für Gebäude im Bestand des ZIA. Er leitet das grösste Forschungs- und Benchmarkingprojekt für Sekundärprozesse von Krankenhäusern (OPIK).

Nicolina Litschgi

M.A. HSG, ist Geschäftsführerin der UNITY Schweiz AG, der international tätigen Managementberatung für Innovation und Digitale Transformation. 2014 stieß Nicolina Litschgi zum Unternehmen und leitet seither diverse Beratungsprojekte u.a. im Bereich Smart Hospital. Zuvor war Nicolina Litschgi bei der MedPlan Engineering AG, Schaffhausen, tätig, einem Turnkey Solution Provider für Projekte im Gesundheitswesen.

Roland Schwilch

ist Leiter Projektentwicklung am Luzerner Kantonsspital und zuständig für die Neubauprojekte an den Standorten Wolhusen und Luzern. Er war vorher Mitinhaber und Geschäftsführer eines Architekturbüros in Zürich und verfügt über 30 Jahre Praxiserfahrung als Architekt und mehr als 15 Jahre Erfahrung im Praxen- und Spitalbau, von der Projektentwicklung bis zur Bauleitung. Er hat Architektur in Winterthur studiert und absolviert einen Master in Healthcare Real Estate Management in Stuttgart.

Beat Stucki

Beat Stucki ist als Leiter Informations- und Kommunikationstechnik ICT bei der Luzerner Psychiatrie tätig. Die Luzerner Psychiatrie ist die grösste kantonale Anbieterin von psychiatrischen Dienstleistungen. Sie setzt sich aus den drei Kernbereichen Ambulante Dienste, Stationäre Dienste und Kinder- und Jugendpsychiatrie zusammen.

Norbert Vetterli

ist Spitaldirektor des Kantonsspitals Frauenfeld sowie Klinikdirektor der KlinikSt. Katharinental. Darüber hinaus ist er Mitglied der Geschäftsleitung der thurmed Holding sowie Verwaltungsratsmitglied in diversen Tochtergesellschaften.

Dr. med. Christine Zehntner

Executive MBA HSG, ist seit 2006 am Kantonsspital Winterthur tätig und dort als Anästhesistin auch Mitglied in der Leitung des OP-Betriebes. Seit 2013 ist sie als Nutzervertreterin für den OP-Bereich im laufenden KSW-Bauprojekt „Didymos“ involviert. Im Rahmen eines Ersatzneubaus wird hier auch ein Teil der OP-Abteilung neu gebaut.

Preisinformationen zur Fachkonferenz "Bau und Betrieb von Spitälern"

Die Gebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt CHF 980,- zzgl. gesetzlicher MwSt. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Bau und Betrieb von Spitälern

Montag, 16. und Dienstag, 17. September 2019 in Zürich: Sheraton Zürich Hotel, Pfingstweidstr. 100, CH-8005 Zürich, Telefon: +41 44 285 40 00, Internet: www.marriott.com/hotels/travel/zrhzs-sheraton-zurich-hotel/ , Zimmerpreis: € 249,- inkl. Frühstück.


Zimmerreservierung

Für diese Konferenz steht Ihnen im Veranstaltungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung bei Bedarf möglichst bald direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor.


Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Platinpartner

INAX AG Alarmmanagement in Perfektion. Unsere Mitarbeiter verfügen über langjährige Erfahrungen bei der Planung, Entwicklung und Realisation von Alarmmanagement Lösungen. Inax entwickelte die Alarmmanagement Lösung ixArma, welches erfolgreich in der DACH vertrieben wird. Eine hochwertige wirtschaftliche und praxiserprobte Lösung. Es ist unser Ziel, unseren Kunden mit ixArma einen größtmöglichen Nutzen zu erbringen. Damit wir dieses Ziel erreichen, orientieren wir uns an den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden. Diese Erfahrungen fließen in unsere Projekte ein und tragen zur Kundenzufriedenheit bei.  www.inax.ch

Minergiestandards und ökologische Aspekte stellen hohe Ansprüche an heutige Gebäudekonzepte. Hier kann eine Metalldecke wichtige Dienste leisten, etwa durch Kühlen und Heizen oder bei den Themen Brandschutz und Hygiene. Kurz: Eine Metalldecke sorgt für ein angenehmes und hochwertiges Raumklima. Seit 25 Jahren entwickelt, planet und realisiert Metalit Metalldecken, Streckmetalldecken und Vertikalverkleidungen für Spitäler, Büros und Messehallen sowie öffentliche Einrichtungen im In- und Ausland. Funktion und Ästhetik auf höchstem Niveau ist unser Leitmotiv. Individuelle Kundenwünsche und anspruchsvolle Herausforderungen meistern wir gerne und in partnerschaftlicher Kooperation. Unser Ziel: rundum zufriedenstellende Ergebnisse. www.metalit.ch

 


Goldpartner

Ob in den eigenen vier Wänden, im Krankenhaus oder Labor, beim Arzt oder im Senioren- und Pflegeheim: Überall zählen Funktionalität und Wohlfühl-Charakter. Das hochqualifizierte Team der Tischlerei Scheschy GmbH erarbeitet Einrichtungs-Lösungen, die exakt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden zugeschnitten sind. Scheschy bietet umfassende Service-Leistungen: von der Beratung über die Planung bis hin zur Fertigstellung. Durch diesen Mix erhalten Objekt- und Privatkunden in Österreich und dem umliegenden Ausland höchste Qualität aus einer Hand. www.scheschy.at

Helmut Hohberger

Helmut Hohberger

Konferenz-Manager

+49 8151 2719–42

helmut.hohberger@management-forum.de
Iris zu Loewenstein

Iris Zu Löwenstein

Leitung Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–50

iris.loewenstein@management-forum.de

EXZELLENTE VERANSTALTUNGEN

FÜR ANSPRUCHSVOLLE TEILNEHMER

Management Forum Starnberg ist der Premiumanbieter für Seminare und Veranstaltungen für Geschäftsführung, Management und Führungskräfte. Die Teilnehmer unserer Veranstaltungen nutzen das Expertenwissen unserer Trainer, erreichen ihre Ziele mit der höchstmöglichen Qualität und werden zu herausragenden Profis in ihrem Bereich. 

In 25 Jahren erfolgreicher Organisation und Veranstaltung von erstklassigen Seminaren haben wir uns dabei als Spezialist positioniert, der seinen Kunden einen ausgezeichneten Service bietet, der unsere Veranstaltungen von Beginn an bis über das Ende hinaus zu einem ganzheitlichen Erfolgserlebnis macht. Mit uns gewinnen Sie Entscheidungs- und Handlungssicherheit, erweitern Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen und meistern Ihre Herausforderungen effizient und erfolgreich.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice