Future OP 2020
Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.
     

    Anmelden

Konferenz: Future OP Deutschland 2020

Zukunftsorientierte Konzepte für den OP

Bewertung:
Kosten:

Programm zur Fachkonferenz "Future OP"


ERSTER KONFERENZTAG Montag, 28. September 2020

Moderation: Uwe Borchers, Geschäftsführer, ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL

Fachliche Leitung: Dr. Thomas Künstle, Zentrales OP-Management, Universitätsklinikum Freiburg


9:30 Begrüßung durch den Moderator, den fachlichen Leiter und Management Forum Starnberg

9:45 Grußwort von Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärtzlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender, Universitätsklinikum Essen

10:00 Die Zukunft ist jetzt – IT-Pragmatismus und Innovation im OP

  • IT-Infrastruktur Basis für zukünftige Entwicklung
  • Vorbild Industrie
  • Prozessdenken führt zu Baumaßnahmen
  • Was wenn heute schon morgen wäre?
  • UK Dresden: heute und morgen

Andreas Küchler, Technischer Projektmanager, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

10:45 Kommunikations- und Kaffeepause

11:15 Ein praxisorientierter Ausblick über OP-Prozesse,- Strategien und Kennzahlen

  • Status quo und Realitätscheck
  • OP-Methoden im Wandel der Zeit
  • Modelle der Zukunft

PD Dr. Dirk Jentschura, Chefarzt, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Diakonissen-Stiftungskrankenhaus Speyer

12:00 Aufbau eines OP-Managements – Können Six Sigma und Lean Management den Laien unterstützen?

  • Wie funktioniert Krankenhaus ohne OP-Koordination und OP-Management?
  • Warum haben wir uns für die Einführung eines OP-Managements entschieden?
  • Wo soll ich nur beginnen oder „Wie kann ich einen Prozess erfassen und analysieren“ (als Quereinsteiger)
  • Wer kann helfen, Probleme in den Abläufen zu finden und zu analysieren bzw. „Frag die Profis – die Menschen, die im Krankenhaus arbeiten“
  • Welchen Limitationen unterliegt man als Laie in der Anwendung von Methoden aus Six Sigma und Lean Management – ein Erfahrungsbericht

Dr. med. Thomas Schröter, MBA HCM, Leitung OPManagement, Oberarzt der Klinik für Herzchirurgie, Universitätsklinik für Herzchirurgie Leipzig


12:45 Gemeinsames Mittagessen


14:00 Prozessoptimierung im modernen OP-Management

  • OP-Koordinator vs. OP-Manager: wer macht was?
  • „Ohne Moos nix los“ – Der OP-Manager in ökonomischer Verantwortung
  • Personaleinsatzplanung im OP
  • Digitalisierte Workflows: KI im OP
  • Take Home Messages

Dr. Thomas Ramolla, MBA, Ltd. OP-Manager, Klinikum der Landeshauptstadt Stuttgart gKAöR

14:45 Wie OP-Management noch mehr Spaß macht

  • KI in der OP-Planung bei uns mehr als ein Buzzword
  • Herausforderungen beim Aufsetzen
  • KI als Enabler für selbstoptimierender Prozess
  • Wie haben wir das eigentlich vorher gemacht?
  • Erste Erkenntnisse und Nutzen

Detlef Fleer, Leitung Stabsstelle OP-Management, Universitätsklinikum Essen

15:30 Kommunikations- und Kaffeepause

16:00 Special – Future OP live

Besichtigung der operativen Bereiche des Universitätsklinikums Essen


Im Anschluss Get-together:

Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Ende der Veranstaltung. Selbstverständlich unter Einhaltung der Vorgaben zum Gesundheitsschutz.


ZWEITER KONFERENZTAG Dienstag, 29. September 2020

Moderation: Uwe Borchers

Fachliche Leitung: Dr. Thomas Künstle

9:30 Begrüßung durch den Moderator

9:45 Alles auf Stopp? OP-Planung in Krisenzeiten

  • Führungsstruktur, Informationspolitik: dezentrale Entscheidungen wie im Regelbetrieb vs. zentrale Vorgaben?
  • Aufbau von zusätzlicher Kapazität (Geräte, Räume, Personal)
  • Regionale/überregionale Steuerung?
  • Implikationen der Erfahrungen auf Ausrichtung, Ausstattung, Organisation und Bau von Krankenhäusern

Dr. Thomas Künstle, Zentrales OP-Management, Universitätsklinikum Freiburg

10:30 Digitale Transformation im Krankenhaus

Ulrich Uetz, Director Healthcare Division, Senior-Project Teamleader und Prokurist, Drees und Sommer München GmbH

11:15 Kommunikations- und Kaffeepause

11:45 Visualisierung im OP: Was möchten der Neurochirurg und sein Team sehen

  • Integration von iMRT, iCT, iUS, 3D Röntgen
  • Integration von Video Visualisierungs- und Dokumentationstechniken

Priv.-Doz. Dr. med. Constantin Roder, Geschäftsführender Oberarzt, Neurochirurgische Universitätsklinik Tübingen

12:30 Robotik-Innovationen im OP-Saal

  • Chirurgische Unterstützungssysteme
  • Was kann Robotik im OP-Saal leisten
  • Der OP-Tisch als Robotersystem
  • Bildgebende Robotersysteme

Prof. Dr.-Ing. Erwin Keeve, Professor für Chirurgische Navigation und Robotik, Charité Universitätsmedizin Berlin

13:15 Aufbereitung von Medizinprodukten – Heute

  • Gesetzliche Vorgaben zur Aufbereitung von MP`S
  • Qualifikation der Mitarbeiter
  • Vergleich früher/heute – am Beispiel der Neuen AEMP im Klinikum Ludwigsburg

Marina Dombrowski, AEMP Leitung, RKH Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim gGmbH


14:00 Gelegenheit zu Abschlussdiskussion und gemeinsamer Imbiss

Zielgruppe der Konferenz "Future OP"

Diese Fachkonferenz richtet sich an Führungskräfte in Krankenhäusern, die in verantwortlicher Position an Planung, Bau und Betrieb von OPs beteiligt sind, darunter Geschäfts- und Verwaltungsleitung, ärztliche Leitung, OP-Management und OP-Pflege, Chirurgen und Anästhesisten. Des Weiteren sprechen wir Vertreter von Krankenhausträgern, Industrie und Dienstleistung, Architektur- und Ingenieurbüros an.

Uwe Borchers

Uwe Borchers ist Geschäftsführer des ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft Ostwestfalen-Lippe, Bielefeld. Er ist dort seit 1999 tätig. Seine Schwerpunkte sind: regionale Clusterentwicklung in der Gesundheitswirtschaft, Netzwerkmanagement, Organisationsberatung, Moderation. Zuvor war Uwe Borchers an den Universitäten Bielefeld und Kaiserslautern in Lehre und Forschung zu Organisationswandel, Informatisierung und strategischer Personal- und Unternehmenspolitik tätig. Er ist Mitglied im Vorstand des Netzwerks Deutsche Gesundheitsregionen e.V., Berlin.

Marina Dombrowski

ist seit 2014 AEMP Leitung mit FK III am RKH Klinikum Ludwigsburg der RKH Kliniken Ludwigsburg-Bietigheim GmbH. Zuvor war sie OP-Schwester im Klinikum LB mit Fachweiterbildung und hat dort eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolviert. Marina Dombrowski hat seit 2017 die fachliche Leitung des FKI Kurses an der RKH Akademie in Markgröningen inne.

Detlef Fleer

ist seit 2015 OP-Manager an der Universitätsmedizin Essen. Zuvor war er u.a. OP-Manager am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil Bochum und OP-Manager im Verbund der KKEL. Detlev Fleer hat ein Studium zum Master of Science an der Fakultät für Gesundheit und Medizin der Donau

Universität Krems absolviert und durchläuft zurzeit dort das Programm zum Master of Business Administration.

Dr. Dirk Jentschura

ist seit 21 Jahren Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Diakonissen-Stiftungskrankenhaus in Speyer. Daneben leitet er das Onkologische Zentrum und das Darmzentrum. Als Ärztlicher Direktor ist er eng in die Organisationsabläufe der zentralen Funktionseinheiten eingebunden.

Prof. Dr.-Ing. Erwin Keeve

ist Professor an der Charité Universitätsmedizin Berlin und leitet dort das Fachgebiet Chirurgische Navigation und Robotik. Schwerpunkte seiner Arbeiten sind die angewandte Forschung und Entwicklung für die bildgeführte und roboter-assistierte Chirurgie. Er ist Mitbegründer mehrerer Medizintechnikunternehmen und wurde 2014 mit dem High-Tech-Champions-Award des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ausgezeichnet. Er hält mehr als 25 Patentanmeldungen und ist Autor/Co-Autor von über 250 Publikationen.

Andreas Küchler

ist technischer Projektmanager in der Abteilung A3 Projekt- & Vertragsmanagement Geschäftsbereich IT am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden. Er verfügt über ein Diplom in Pflege- und Gesundheitsmanagement und Wirtschaftsinformatik. Andreas Küchler ist sei mehr als 20 Jahren von ITS zum PM in der IT im Krankenhaus tätig. Er ist Projektmanager für Infrastruktur (Server, Neubauten und sonstige Infrastruktur) und erteilt Freigaben zur Innovation an Neubauten.

Dr. Thomas Künstle

ist seit 2007 Leiter der Zentralen OP-Koordination an der Universitätsklinik Freiburg. Zuvor war er u.a. OP-Koordinator am Klinikum Krefeld gGmbH, stellvertretender Geschäftsführer der Zentralen Operationsabteilung an der Universitätsklinik Tübingen und leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie am Städtischen Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt.

Dr. Thomas Ramolla

übernahm im August 2017 die Leitung des OP-Managements am Klinikum Stuttgart an den Standorten Mitte (Olgahospital und Katharinenhospital) und am Standort Krankenhaus Bad Cannstatt, seit März 2019 ist er zusätzlich ökonomischer Zentrumsleiter. Zuvor war er u.a. Leiter des Instituts für OP-Management und Ambulantes Operieren am Klinikum Ingolstadt. Um stets auch eine wirtschaftliche Sicht in die Optimierungslösungen einbinden zu können, absolvierte Dr. Ramolla ein berufsbegleitendes, akkreditiertes MBA-Studium „Health Care Management“ an der Hochschule Deggendorf. Er ist ordentliches Mitglied im Berufsverband deutscher Anästhesisten (BDA), sowie Gründungs- und Vorstandsmitglied im Verband für OP-Management (VOPM).

Priv.-Doz. Dr. med. Constantin Roder

ist seit 2019 Geschäftsführender Oberarzt an der Neurochirurgischen Universitätsklinik Tübingen. Darüber hinaus ist er Sprecher des Zentrums für Moyamoya und assoziierte Angiopathien im Rahmen des ZSE Tübingen, ärztlicher Koordinator des Zentrums für Neuroonkologie Tübingen und Leitung vaskuläre Neurochirurgie. Nach mehreren Clinical Fellowships in den USA (Yale University, Washington University, University of Cincinatti) wurde er 2017 zum Oberarzt der Neurochirurgischen Universitätsklinik ernannt.

Dr. med. Thomas Schröter

ist seit 2012 Oberarzt am Herzzentrum Leipzig, zusätzlich ist er seit 2019 als Leitung OP-Management mit dem Aufbau eines OP-Managements an der Universitätsklinik für Herzchirurgie Leipzig beauftragt. Zusätzlich zu seiner medizinischen Ausbildung – Facharzt für Herzchirurgie 2009 – hat Dr. Schöter ein MBA-Studium „Health Care Management“ an der Dresden International University absolviert.

Ulrich Uetz

ist Director Healthcare Division, Senior-Project Teamleader und Prokurist bei der Drees und Sommer München GmbH. Er verantwortet den Bereich der Medizin und Labortechnik-Planung und auch den Bereich der Informationstechnologie im Gesundheitswesen. Zuvor war Ulrich Uetz u.a. als Projektmanager Medizin- und Laborplanung in einem Architektenbüro tätig und als General Project Manager für die Implementierung von IT-Systemen einem Krankenhaus verantwortlich. Nach 11 Jahren in der IT-Welt kehrte er als Leiter Medizin- und Labortechnik Planung in ein Planungsbüro nach Stuttgart zurück, bevor er 2017 den Bereich der Medizin- und Labortechnik Planung bei Drees & Sommer in Ulm aufbaute.

Moderator

Uwe Borchers

Uwe Borchers ist Geschäftsführer des ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft Ostwestfalen-Lippe, Bielefeld. Er ist dort seit 1999 tätig. Seine Schwerpunkte sind: regionale Clusterentwicklung in der Gesundheitswirtschaft, Netzwerkmanagement, Organisationsberatung, Moderation. Zuvor war Uwe Borchers an den Universitäten Bielefeld und Kaiserslautern in Lehre und Forschung zu Organisationswandel, Informatisierung und strategischer Personal- und Unternehmenspolitik tätig. Er ist Mitglied im Vorstand des Netzwerks Deutsche Gesundheitsregionen e.V., Berlin.

Teilnehmerstimmen zur Konferenz "Future OP"

"Ich habe viele Impulse erhalten, die mir zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

S. Skrzipale; Unity Ag

"Wiederholt gut"

K. Röhrich; Artemed Klinik Tutzing

"familiäre Fachveranstaltung mit Praxisnähe und Wohlfühlfaktor"

F. Heffeter; caresyntax Austria GmbH

"Sehr gutes Update OP-Management"

Prof. Guggenberger; Gallmann und Schug

"guten Blick über den täglichen Tellerrand ermöglicht"

D. Pohl; ASKLEPIOS Klinik Weißenfels

"Vielseitig.. spannend.. gute Gedankenanstöße."

B. Ostendörfer; Universitätsmedizin Göttingen

"sehr informativ, zukunftsorientiert, innovativ"

Waldbauer; LakuMed

"Schlüssig, Vortragsinhalte aufeinander abgestimmt, anregend auch der Aspekt healing Architecture"

J. Freitag; Diako, Flensburg

„Es ist meine erste große Weiterbildung, ich bin begeistert. Die Veranstaltung hat mich als Pflegefachkraft HF FAOP sehr beeindruckt“

Liechtensteinisches Landesspital; S. Putzi

„Gute geplant mit guten Referenten! Danke“

Hirslanden Klinik Belair; P. Nikola

„Gibt einen sehr guten Einblick in die OP- und somit auch in die Spital-Thematik"

Inselspital, Universitätsspital Bern; A. Wettstein

„Sehr gute Zusammenstellung der Themen und Vorträge“

GEMS GmbH; R. Menzel-Queck

„Vielfältig, interessant“

Meier-Zosso Planungs AG; G. Pettorino

„Die Veranstaltung bietet eine gute Gelegenheit über seinen eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und das Verständnis für Prozesse und resultierende Entscheidungen zu schärfen“

Climaplan GmbH; M. Frey

„Eine sehr gelungene und informative, professionelle Veranstaltung“

H. Wippel, gsm Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik GmbH

„Sehr produktiv. Sehr gut ausgearbeitet“

C. Hülsken, ATEGRIS GmbH

„Eine gelungene Veranstaltung mit interessanten Referenten + Teilnehmern“

A. Heyermann, ATEGRIS GmbH

„Vielseitig. Angenehme Mischung“

Dr. W. Lobbes, Medizinische Hochschule Hannover

„Von der Praxis und Wissenschaft gut fokussiert"

P. Sturm-Breil, Hospitaltechnik Planungsgesellschaft mbH

„Mit vielen, neuen, innovativen und interessanten Punkten gefülltes Seminar, das einen regen Austausch ermöglicht“

F. Nölting, Planungsgesellschaft Masur & Partner mbH

„Gelungen, ich freue mich aufs nächste Mal“

B. Gertjejanßen, Ammerland Klinik GmbH

„Gute Themen, wertvoll durch ausführliche Diskussionen“

D. Fronert, Karl Storz GmbH & Co. KG

„Sehr informativ und vielseitig im Bezug auf das Thema“

Liechtensteinisches Landesspital; R. Banzer

„Sehr informativ“

K. Krey; MZ Städteregion Aachen

„Interessante und lehrreiche Veranstaltung die viele neue Blickwinkel ermöglicht hat“

J. Schwarz; Agaplesion Evangelisches Krankenhaus MittelhessengGmbH

„Interessante neue Inhalte und gute Gespräche während den Pausen“

G. Wyhs; Schön Klinik

„Eine gut strukturierte und gelungene Fachtagung mit interessanten Themen und Möglichkeit zu Austausch mit den Teilnehmern und Dozenten!"

J. Pforr; BG Klinik Tübingen

„Sehr interessante,sehr informative, sehr anschaulich dargestellte Beiträge und vor allem sehr praxisnah“

C. Gontermann; St.Josefs – Hospital Wiesbaden GmbH

„Sehr gelungen und informativ. Ich komme gerne wieder“

B. Bücherl; Uniklinik RWTH Aachen

„Gute Kombination von Information und Austausch“

G. Paap; S-CAPE GmbH Berlin

„Kompakt, Professionell & Zukunftsweisend“

M. Golez; Klinikum Gütersloh GmbH

„hervorragend organisiert und informativ“

G. Boehme; HELIOS Kliniken GmbH

Sehr informative Veranstaltung mit vielen Möglichkeiten sich auszutauschen“

T. Senger; Paul Hartmann AG

„Gelungene Veranstaltung mit interessanten Themen und kompetenten Referenten“

Dr. M. Dotzer; BG Unfallklinik Murnau 

„Sehr guter Mix zwischen Theorie, Praxis und Verkauf.“

B. Lagler; Herz Jesu KH

„Eine gelungene Veranstaltung auf der Höhe der Zeit, mit nutzbringenden Themen und erfahrenen Sprechern“

S. Schöppe; LEO System GmbH

„Sehr gut organisierte Veranstaltung mit interessanten Beiträgen“

C. Klos; Sitex Textile Dienstleistungen

„Perfekt organisiert, jedes Detail hat gepasst“

D. Walker; walkerproject ag

„Klein aber fein“

M. Künzler; Chirurgie Baregg AG

„Vielschichtiges, perspektivenreiches Vortragsspektrum, belebt durch korrespondierende Besichtigung, Liveschaltung und Ausstellung mit klasse Moderation!“

H. Averdunk; Hospitaltechnik Planungsgesellschaft, Krefeld

„Gute Veranstaltung mit Praxisbezug, gute Inputs und „reminders“ für die eigene Klinik“

N. Krestan; Lindenhofspital Bern

„waren für mich sehr erfolgreiche informative Tage“

S. Reich; Kantonsspital Obwalden

„Interessanter Einblick hinter die Kulissen des OP’s und was es bedeutet einen OP korrekt und effizient zu organisieren“

M. Baechler, Innenarchitekt vsi.asai.; Häubi AG | haeubi.ch

„Wertvoller Kurs für alle, die einen neuen OP (mit)planen“

J. Reutershan; Klinikum Bayreuth 

„Themen trafen den Zeitgeist und wurden mit hohem Praxisbezug kurzweilig und fachkompetent präsentiert“

S. Brunner; Spitalzentrum Oberwallis

„Sehr informativ und auch von den Teilnehmern aus unterschiedlichen Bereichen sehr spannend“

M. Speer; Fa Cosanum AG

„Es war eine sehr informative Tagung mit vielen Praxisbeispielen und best practice-Ansätzen“

M. Seelhofer; Spitalregion Fürstenland Toggenburg

„informativ mit Einblicken in wesentliche Zukunftsentwicklungen“

Dr. C. Weiss; SpitalSTSAG

„Sehr gutes Konzept“

H. Schmidt; Pallas-Kliniken AG

„Ich habe viele wertvolle Inputs mit nach Hause genommen“

P. Lauber; Stadtspital Waid, Zürich

„Informativ und abwechslungsreich“

D. Michlig; Lindenhofgruppe Bern

„Sehr gut ausgewählte Themen mit guten Referenten, die sich sowohl inhaltlich als auch zeitlich an den Bedarf gerichtet haben“

T. Regula; Kantonsspital Frauenfeld

„Gute Atmosphäre, gute Referenten, aktuelle Themen“

A. Mainda; Privatklinikgruppe Hirslanden 

„Gute Inputs mit der Gelegenheit, sich auszutauschen“

N. Krestan; Lindenhofgruppe 

„Die Veranstaltung gab viele Denkanstösse für die eigene Spitalregion“

M. Ortner; SR RWS

„Informativ, straff geregelter Ablauf, Inhalte sind gut vermittelt worden“

K.-H. Nimczewski; Klinikum Lippe GmbH

„Interessante Veranstaltung, mit guten Referenten und interessanten Teilnehmern“

F. Wille; HYBETA

„Sehr informativ“

M. Holewik; RDSPARTNER ARCHITEKTEN BDA

„Gelungen“

T. Künstle; UK Freiburg

„Informativ und vielfältig“

G. Paap; S-CAPE/caresyntaxerfrischende

„Offenheit der Teilnehmenden im Hinblick auf echte Diskussionsfreude“

E. Barber; Schwarzwald-Baar-Klinikum VS GmbH

„Sehr gutes Format – gerade die Besichtigung des OP-Bereiches ist ein wirklicher Mehrwert und unterscheidet die Fachkonferenz von anderen Formaten!“

Dr. Ch.Denz; UK-Köln

Preisinformationen zu der Konferenz "Future OP"

Die Gebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt € 795,- zzgl. gesetzlicher MwSt. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Zusätzlich beinhaltet die Teilnahmegebühr auf Wunsch drei Ausgaben der Fachzeitschrift KTM. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingun

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Future OP Deutschland 2020

Montag, 28. und Dienstag, 29. September 2020 in Essen: Universitätsklinikum Essen, Hufelandstraße 55, 45147 Essen, Telefon: +49 201 7230, Internet: http://www.uniklinikum-essen.de/.



Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Platinpartner

Als weltweit agierender Hersteller von Medizinprodukten sind wir führend auf den Gebieten Produktentwicklung und medizinische Ausbildung in der Orthopädie. In Einklang mit unserer Unternehmensmission „Helping Surgeons Treat Their Patients Better“ helfen wir Chirurgen, ihre Patienten besser zu behandeln. So ist Arthrex Wegbereiter auf dem Gebiet der Arthroskopie und hat über 12 000 innovative Produkte und Operationsverfahren entwickelt, die die minimal-invasive Orthopädie weltweit verbessern. Unser Leistungsspektrum umfasst elektronische Geräte für die Arthroskopie, Rekonstruktionsinstrumentarium und Implantate für die Sportmedizin und Traumatologie, Gelenkprothetik sowie Produkte für die Orthobiologie. www.arthrex.com

Die Richard Wolf GmbH ist ein deutsches, mittelständisches Medizintechnik-Unternehmen, das ein breites Spektrum an Produkten und Lösungen für die Endoskopie und die extrakorporale Stoßwellenbehandlung anbietet. Ergänzend bietet Richard Wolf auch integrierte OP-Managementsysteme an. Die neueste integrierte und vollständig netzwerkbasierte OP-Systemlösung `core nova´ entlastet durch seine Vernetzung alle am OP-Betrieb Beteiligten vom Organisations- und Administrationsaufwand und ist damit für Kliniken und Praxen gleichermaßen interessant.

Richard Wolf beschäftigt weltweit rund 1.500 Mitarbeiter, davon etwa 1.100 in Deutschland. Mit 15 Niederlassungen sowie 130 Auslandsvertretungen ist das Unternehmen weltweit präsent. Der Hauptsitz ist in Knittlingen. www.richard-wolf.com

Goldpartner

ADK plant und realisiert Gebäude in modularer Bauweise. Die als Gesamtkomplex konzipierten Immobilien werden in einzelne Module aufgeteilt. Im eigenen Werk werden diese Module in Stahlbauweise vorgefertigt und voll ausgestattet. Zur Endmontage werden diese dann zum Bestimmungsort transportiert. Nach der Fertigstellung ist kein Unterschied zu konventionellen Bauweisen erkennbar. Die Klientel kommt aus allen Bereichen des Bildungswesens, des Gesundheitswesens, der Wirtschaft und Regierungen – weltweit. www.adk.info

AWERONET MEDICAL bietet Ärzten, Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen innovative Produkte, individuell zugeschnitten. Zu unseren Leistungen gehören konzeptionelles OP-Bildmanagement und das notwendige Hardware-Equipment. Unter der Marke ALPHACLIN® entwickeln und implementieren wir Systeme für die digitale Bildwiedergabe und Dokumentation. Egal ob Wandkonsole, All-in-One-PC oder Medical Display: komplett aus Aluminium gefräst sind unsere Produktlinien technische und visuelle Highlights! www.aweronet-medical.de

Die Zukunft des Bauens. Wer die Zukunft des Bauens gestalten will, muss Herausforderungen lieben: Die Halbierung der Bauzeit bei gleichzeitig höchster Qualität zum Beispiel. Oder eine schlüsselfertige Übergabe zum festen Termin. Oder fixe Kosten mit anschließender Flexibilität beim Gebäude. Von der Planung über die Produktion bis zur Montage und Inbetriebnahme. Dafür steht Cadolto als Modulbauunternehmen und Marktführer bei medizinischen Gebäuden. Daneben bauen wir Labor- und Reinraum-, Büro-, Bildungs-, Wohngebäude, Pflegeheime und Hotels sowie Rechenzentren und Telekommunikationseinrichtungen. Dauerhaft oder temporär. Zum Kauf, zur Miete oder geleast.Wir fertigen im Werk, witterungsunabhängig und unter ständiger Qualitätskontrolle. Mit einem maximalen Vorfertigungsgrad von bis zu 90 Prozent. Mit der Erfahrung von 750 weltweit realisierten Projekten, rund 300 Spezialisten aus allen Gewerken, in zwei deutschen Werken und 130 Jahren Tradition. www.cadolto.com

UNITY ist die Managementberatung für Innovation und Digitale Transformation. Seit 1995 führen wir gemeinsam mit unseren Kunden Projekte zum Erfolg. In der Gesundheitswirtschaft sind wir der richtige Partner für Akut- und Rehakliniken sowie für Unternehmen der Medizintechnik- und Pharmaindustrie, die auch zukünftig mit herausragenden Produkten und Leistungen dem Wettbewerb einen Schritt voraus sein wollen. Mit dem Transfer der Erkenntnisse aus einer Vielzahl von Prozessoptimierungsprojekten in der Fertigungsindustrie begegnen wir den aktuellen Herausforderungen im Klinikbetrieb. Wir sind mit 250 Mitarbeitern weltweit an 14 Standorten vertreten. www.unity.de

Medienpartner

KTM Krankenhaus Technik + Management ist mit über 10.000 Exemplaren (IVW-geprüft) eine der meistbeachteten Publikationen für den Healthcare-Bereich in D-A-CH und konzentriert sich auf Fakten und Lösungen für mehr Effizienz im Unternehmen ‚Krankenhaus’. Als unabhängige Fachzeitschrift berichtet sie über Neuheiten und Entwicklungen im Markt – seriös, kompetent und praxisorientiert. KTM ist offizielles Organ des fbmt e. V., der DGTelemd e. V. und des KKC e. V. www.ktm-journal.de

Elke Wiedmaier

Elke Wiedmaier

Geschäftsführerin

+49 8151 2719–10

elke.wiedmaier@management-forum.de
Iris zu Loewenstein

Iris Zu Löwenstein

Leitung Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–50

iris.loewenstein@management-forum.de

KONFERENZEN UND SEMINARE 

In mehr als 200 exklusiven Führungskräftetrainings vermitteln unsere Trainer in den verschiedenen Bereichen praxisorientiertes Fachwissen. Unsere Coachings richten sich an Führungskräfte sowie Manager und dienen der Stärkung ihrer Kompetenzen und dem Ausbau der Fähigkeiten. Diese ermöglichen Ihnen auch die Knüpfung beruflicher Connections, die für eine erfolgreiche Karriere sowohl Ihrer Führungskräfte als auch für Ihr Unternehmen relevant sind. Ein professionelles Führungskräftetraining durch unsere qualifizierten Trainer optimiert Ihren Führungsstil und Ihre Kompetenzen auf das höchste Niveau. Investieren Sie in unsere Coachings, welche Ihren Führungskräften effiziente Strategien in Bereichen wie Verhandeln und Kommunikation vermittelt.

Ihr Weg zum Erfolg – Mit Führungskräftetrainings

Das Management Forum Starnberg bietet erstklassige Führungskräftetrainings, die sich durch qualifizierte Trainer und höchste Qualitätsansprüche auszeichnen. Unsere Coachings für Führungskräfte ermöglichen Ihnen nicht nur die stetige Weiterbildung in Ihrem fachlichen und beruflichen Bereich, sondern dadurch auch eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Dabei thematisieren die Führungskräftetrainings auch branchenübergreifend aktuelle Fragen sowie Anliegen, wie die fortschreitende Digitalisierung oder die gesetzliche Arbeitszeiterfassung.

Unsere Führungskräftetrainings umfassen eine Vielzahl an unterschiedlichen Bereichen, in denen Führungskräfte sowie Manager ihre erforderlichen Kompetenzen vertiefen und ausbauen können. So können Sie beispielsweise die Rhetorik, Verhandlungsgeschick oder das Konfliktmanagement Ihrer Führungskräfte durch unsere Coachings stärken, die stets von Trainern mit hohem Fachwissen und jahrelanger Erfahrung geführt werden. Insbesondere für Führungskräfte sowie Manager sind weiterführende Fähigkeiten wie eine geschickte Konfliktlösung, seröses Auftreten und Kommunikation von großer Bedeutung.

Maßgeschneiderte Coachings

Wir bieten darüber hinaus auch maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen für Ihre Mitarbeiter an, die speziell auf die Anforderungen Ihres Unternehmens entworfen sind und somit den bestmöglichen Erfolg garantieren. Es erfolgt zunächst ein persönliches Gespräch und eine Beratung, woraufhin wir Ihr individuelles Angebot erstellen. Dabei kann auch jedes Training aus unserem großen Angebot als Inhouse-Schulung konzipiert werden.
Sie interessieren sich für unsere Führungskräftetrainings und wollen unsere Leistung in Anspruch nehmen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf, unsere kompetenten Mitarbeiter stehen Ihnen für Fragen oder eine Beratung gern zur Verfügung.

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice