Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.
     

    Anmelden

Konferenz: Krankenhauslogistik Österreich 2020

Fachkonferenz mit Best Practices

Kosten:

Inhalte der Fachkonferenz "Krankenhauslogistik Österreich 2020"

Moderation: Dietmar Schulz, Geschäftsführer, Archimeda GmbH


Erster Tag: Donnerstag, 19. März 2020 

9:45 Herzlich willkommen

  • Begrüßung durch den Moderator und Management Forum Starnberg


10:00 Mit strategischer Logistik zu Ressourceneffizienz im Krankenhaus

  • Herausforderungen in der Patientenversorgung und logistische Lösungsansätze
  • Krankenhauslogistik als Garant für effiziente Ressourcenbereitstellung am Point-of-Use/ Point-of-Care
  • Patientenorientierung erfordert professionelle Unterstützungsprozesse
  • Elemente und Stellhebel eines strategischen Krankenhauslogistikkonzepts
  • Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit durch optimierte Ablauforganisation

FH-Prof. Dr. Johannes Kriegel, Professur für Gesundheitsmanagement, Fachhochschule Oberösterreich - Campus Linz


10:45 Kommunikations- und Kaffeepause


11:15 Integration eines vollautomatisierten Kommissioniersystems in der Krankenhausapotheke

  • Einblicke in die Planung, Umsetzung und den Routinebetrieb
  • Strukturänderungen und Prozessoptimierung
  • Exkurs: EU- Fälschungsschutzrichtlinie 2011/62/ EU und securPharm

Juliane Solcher, Stv. Chefapothekerin/ Leiterin APEK, Versorgungszentrum der Heinrich-Braun-Klinikum gGmbH


12:00 Die Optimierung und Digitalisierung von Prozessen macht auch vor dem OP keinen Halt! 

  • Möglichkeiten für die Optimierung von Logistikprozessen
  • Ein Einblick in die aktuellen Möglichkeiten

Jan Trimpin, Leiter Wiegand System, Wiegand AG


13:00 Gemeinsames Mittagessen


14:00 Implementierung eines Kennzahlentools für die  Versorgungsassistenz

  • Aufbau Gesamtkonzept Logistik am LKH-Univ. Klinikum Graz
  • SCOR-Prozessübersicht Logistik – Einbindung von Kennzahlen
  • Vorstellung des Auswertetools Prozesskennzahlen Versorgungsassistenz (APV)
  • Roll-out

Michael Kazianschütz, Bereichsleiter Logistik/Supply Chain Management (SCM), Abteilungsleiter Betriebslogistik, LKH - Univ. Klinikum Graz,

Ulrich Klingenberg, DGKP, RM und QB, LKH - Univ. Klinikum Graz


14:30 Sekundäre Dienste gesteuert über ein Logistikprogramm

  • Warum Sekundäre Dienste im Krankenhaus aus- bauen? 
  • Einführung von Logistikprogramm und Smartphones
  • Prozessmanagement – Neue Ressourcen schaffen 

Kathrin Koch, Leitung der Sekundären Dienste, St. Vincenz-Krankenhaus GmbH


15:15 Automatisierte Materialversorgung im KH Wien Nord – Von der Planung bis zur Umsetzung

  • Welche Vorteile bietet eine Automatisierung und wie kam es im KH Wien Nord zur Entscheidung ein FTS einzusetzen
  • Herangehensweise bei der Planung
  • Meilensteine bei der Umsetzung
  • Leistungsdaten/Kennzahlen

DS AUTOMOTION GmbH


15:45 Kommunikations- und Kaffeepause


16:30 Logistik live

Besichtigung der logistischen Bereiche des Krankenhaus Nord unter der Leitung von

Peter Plundrak, Projektmanagement nichtklinischer und administrativer Betrieb, Wiener Krankenanstaltenverbund, Projekt Krankenhaus Nord


Im Anschluss gemeinsamer Heurigen-Besuch Mayer am Pfarrplatz: Management Forum Starnberg lädt Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten, Teilnehmern und Ausstellern – eine Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking.



Zweiter Tag: Freitag, 20. März 2020 

9:30 Was Logistiker von Amazon lernen können

  • Aktuelle Trends: Steigende Portfolios, Höhere Anforderungen an den Lieferservice, geringeres Working Capital
  • Lieferung vor Bestellung: Wie Amazon seine Supply Chain plant
  • Herausforderungen und Möglichkeiten mit digitalen Supply Chains für die (Krankenhaus-)logistik
  • Gegner der Planung sind Freunde des Zufalls: Tipps von den Supply Chain Minds

Andreas Tengler, Gründer und Managing Partner, TenglerGluttig The Supply Chain Minds


10:15 Verkehrliche Erschließung als Element der logistischen Masterplanung

  • Bestandteile eines Masterplans
  • Elemente der verkehrlichen Erschließung
  • Optimierungsansätze zur verkehrlichen Erschließung und des Parkraumbedarfs

Beate Moll, Projektleitung Health Care Logistics, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik


10:45 Sortimentierungs-Optimierung in der Spitallogistik mittels künstlicher Intelligenz am USZ

  • Was ist künstliche Intelligenz?
  • Welchen logistischen Herausforderungen begegnet das USZ im Bestellwesen?
  • Wie unterstützen Algorithmen und künstliche Intelligenz das USZ?
  • Was braucht es, um Logistik-Prozesse mittels Algorithmen und künstlicher Intelligenz zu optimieren?
  • Was ist bereits heute möglich, und wie funktioniert die Zusammenarbeit von Mensch und Algorithmen?

Arash Ashnagar Mathys, Gruppenleiter BTR Versorgungslogistik, UniversitätsSpital Zürich

Dr. Peter Kauf, Geschäftsführer, Prognosix AG


11:45 Kommunikation- und Kaffeepause


12:15 Prozessoptimierung am Beispiel des Patiententransports in der Ordensklinikum Linz GmbH

  • Patiententransport als Puffer und Bindeglied
  • Bedeutung des Strategiefeldes Patientenlogistik
  • Change-Prozess und Mitarbeiterakzeptanz
  • Weiterentwicklung des Patiententransports – Ausblick

Hannes Moser, Leiter des Servicebereichs Hausdienste, Ordensklinikum Linz GmbH


13:00 Zwei Stadtspitäler unter einem Dach – Startschuss für Logistikoptimierung

  • Ziele
  • Serviceverbesserung für medizinisches und pflegerisches Personal
  • Geringere Durchlaufzeiten
  • Maßnahmen und Ergebnisse
  • Multi-Tower-Bettenlift – einzigartig in Europa 
  • Single Point of Contact 
  • Logbuch

Maurus Immoos, Projektleiter Logistik und Abteilungsleiter Zentralarchiv, Stadtspital Waid und Triemli


13:45 Gelegenheit zur Abschlussdiskussion, Imbiss und Ende der Fachkonferenz

Zielgruppe der Fachkonferenz "Krankenhauslogistik Österreich 2020"

Diese Veranstaltung richtet sich an Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung, Verwaltungsleitung und ärztliche Leitung sowie an Fach- und Führungskräfte von Krankenhäusern aus den Bereichen Logistik, Prozess- und Facility Management, Einkauf, Beschaffung, Bau, Verwaltung und Organisation. Angesprochen sind außerdem auf diesem Sektor beratende Dienstleistungsunternehmen.

Heike Böhm

Heike Böhm ist Niederlassungsleiterin der Ramboll Deutschland GmbH (vormals MMG Ingenieurgesellschaft mbH) in Österreich und seit über 10 Jahren tätig im Bereich der Planung von automatischen Transportsystemen und Logistik im Gesundheitswesen. Ihre Diplomarbeit über das fahrerlose Transportsystem des UKE Hamburg-Eppendorf war der Beginn für viele internationale Planungen für große Krankenhausprojekte, unter anderem die Planung der automatischen Transportsysteme im Krankenhaus Wien Nord. 

Gregor Gluttig

Gregor Gluttig ist Gründer und Managing Partner von TenglerGluttig – The Supply Chain Minds. Gregor Gluttig hält Vorträge zur Digitalisierung der Supply Chain und doziert an Fachhochschulen im Bereich des Transportmanagements. Der ehemalige Logistik-Koordinator bei REWE, Vorstandsassistent bei Railcargound, Leiter der Wiener in-house Consultingfirma von Gebrüder Weiss, zeichnet sich

durch seine umfassende Supply Chain Erfahrung aus. So managte er bei Barkawi Consulting Projekte zur Netzwerkoptimierung, der Transformation von Lieferketten bis hin zur Einführung von Planungssoftware sowie Control-Tower Lösungen.

Maurus Immoos

arbeitet seit Januar 2017 als Projektleiter Logistik und Abteilungsleiter Zentralarchiv am Stadtspital Waid und Triemli, Zürich. Seit Zusammenlegung der beiden Häuser unter einem Dach anfangs 2019 vertritt er darüber hinaus die Fachbereichsleitung als Stellvertreter in diversen Gremien. Mit seinem abwechslungsreichen Werdegang vom abgeschlossenen Geschichtsstudium über Erfahrungen in der Unternehmenskommunikation in Spitälern bringt er die Vielseitigkeit eines Allrounders und neue Perspektiven für seine Tätigkeit mit.

Dr. Peter Kauf

ist Geschäftsführer des Schweizer Unternehmens Prognosix AG. Er hat an der ETH Zürich angewandte Mathematik studiert und war danach als Dozent für Data-Science an der Zürcher Fachhochschule tätig. Für Prognosix baut und betreibt Peter Kauf branchenübergreifend Lösungen im Bereich künstliche Intelligenz, mit Kernfokus auf Logistik-Prozesse. Er versteht sich dabei als Brückenbauer zwischen Spitzenforschung und deren Anwendung in der täglichen Unternehmenspraxis.

Michael Kazianschütz

ist seit 2002 am LKH-Univ. Klinikum Graz beschäftigt. Nach seiner Tätigkeit als Stv. Leiter des Sicherheitstechnischen Dienstes übernahm er von 2014 bis 2018 die Leitung der Stabsstelle Logistik. Seit 2019 leitet er den Bereich Logistik/Supply Chain Management mit knapp 450 Mitarbeitern. In den Bereich fallen sowohl die operative Logistik (Betriebslogistik, Reinigung und Servicedienste) als auch weiterhin die strategische Logistik (Stabsstelle Logistik/SCM). Michael Kazianschütz ist zudem 2017 mit dem LKH-Univ. Klinikum zum Preisträger des mit 6.000 Euro dotierten Leipziger Innovationspreises für Krankenhauslogistik gekürt worden.

Ulrich Klingenberg

ist seit 2011 am LKH-Univ. Klinikum Graz als DGKP, RM und QB beschäftigt. 1999 absolvierte er die HTL für Steuerungs-und Regelungstechnik und war danach bis 2005 im technischen Bereich angestellt. 2017 übernahm er die Rolle des Versorgungsassistenten an der Univ. Klinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin. In dieser Funktion entwickelte er ein von der Anstaltsleitung mit € 1.000 prämiertes Auswertetool für das Bestellwesen. 

Kathrin Koch

ist seit 2016 Leitung der Sekundären Dienste in der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH für drei Betriebsstätten. Die Wäscheversorgung, Eigen- und Fremdreinigung, Servicefachkräfte, Hauswirtschaft, Bettenzentrale, Informationen und ein Zentraler Transportdienst werden von ihr organisiert. Die Bettenaufbereitung und der Transportdienst werden über ein Logistikprogramm gesteuert. Gestartet ist sie als Assistentin von Pflegedirektor Andreas Göke.

FH-Prof. Dr. Johannes Kriegel

hat über 20 Jahre Berufserfahrung in Krankenhausadministration (Beschaffung, Logistik, Facility Management), Pflege und Unternehmensberatung im Gesundheitswesen sowie angewandter und experimenteller F&E. Er forscht in nationalen und internationalen Forschungsprojekten u.a. zu den Themenfeldern Gesundheitslogistik, Dienstleistungsentwicklung, Finanzmanagement, Technologieeinsatz und -akzeptanz im Gesundheitswesen sowie eHealth und Ambient Assisted Living. Prof. Kriegel ist Autor zahlreicher (>90) deutsch- und englischsprachiger wissenschaftlicher Publikationen. 

Arash Ashnagar Mathys

ist Gruppenleiter Versorgungslogistik am UniversitätsSpital Zürich (USZ). Er war zuvor als Verantwortlicher Lager & Logistik bei Micro Mobility Systems AG tätig. Als langjähriger Experte in der Logistikbranche und eidg. diplomierter Logistikleiter führt er ein Team von Spitallogistikern in einem anspruchsvollen und hochkomplexen Umfeld. Arash Ashnagar stellt dabei die aktive tägliche Zusammenarbeit von vor- und nachgelagerten Logistikabteilungen am USZ (Einkauf, Zentrallager und Warentransport) in den Vordergrund.

Beate Moll

Beate Moll arbeitet seit 2011 als Projektleitung in der Abteilung Health Care Logistics des Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik. Der Themenschwerpunkt der betreuten Projekte liegen in der Optimierung der Krankenhauslogistik, wie z.B. die Gestaltung der Stationsversorgung, die Transport- und Lagerplanung, die OP-Logistik, das logistische Betriebskonzept sowie der logistische Masterplan als Zielstrategie für Neu- oder Umbauten.

Hannes Moser

BScN und MA, ist Leiter des Servicebereichs Hausdienste in der Ordensklinikum Linz GmbH am Standort der Barmherzigen Schwestern. Derzeit ist er u.a. für den innerklinischen Patiententransport im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz verantwortlich, der auch ein zentrales Thema seiner Masterthesis darstellte. Weiters beschäftigte er sich mit dem Aufbau einer zentralen Befundausgabe, welche mittlerweile aus der Klinik nicht mehr wegzudenken ist.

Juliane Solcher

Apothekerin, ist seit 2019 stv. Chefapothekerin/Leiterin des APEK-Versorgungszentrum der Heinrich-Braun-Klinikum gGmbH. Zuvor war sie in der Krankenhausapotheke des Städtischen Klinikums Dessau tätig, seit 2017 ist sie am HBK gGmbH in Zwickau zuerst als Bereichsleitung Pharma, anschl. Stabsstelle Arzneimittelinformation. Juliane Solcher befindet sich derzeit in Weiterbildung zum Fachapotheker für klinische Pharmazie.

Andreas Tengler

ist Gründer und Managing Partner von TenglerGluttig The Supply Chain Minds. Er blickt auf eine jahrzehntelange Berater- und Industriekarriere auf Führungsebene zurück, zunächst als Partner bei der Produktivitätsberatung Czipin Consulting, später als Vice President für Finance & Controlling beim Papierkonzern Mondi Packaging wo er für mehrere Produktionsunternehmen in Europa zuständig war. Zuletzt baute er als Managing Partner bei Barkawi Consulting die österreichische Niederlassung erfolgreich auf.

Jan Trimpin

leitet bei der Wiegand AG den Bereich der IT-basierten Gesamtsysteme zur Stationsbewirtschaftung. Im Rahmen dieser Tätigkeit setzt er Integrationsprojekte der Software- und Hardware-Produkte von Wiegand in Krankenhäusern über alle Phasen um. Zudem leitet er die Produktentwicklung. Zuvor leitete er bei der Dataphone AG Einführungsprojekte von Lagerverwaltungssystemen sowie die Software-Entwicklung. Schwerpunkte waren auch hier die Themen Logistikoptimierung und Software Entwicklung. 

Moderator

Dietmar Schulz

Dietmar Schulz ist geschäftsführender Gesellschafter der Archimeda GmbH. Zuvor war er Geschäftsleiter eines Architekturbüros mit Schwerpunkten in der Generalplanung und Projektsteuerung für öffentliche Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Wissenschaft, Forschung und Bildungswesen. Außerdem war Dietmar Schulz für ein Ingenieurbüro auf der Bauherrenseite einer Hamburger Uniklinik mit Projekten wie dem Neubau UKE West und internationalen Projekten der UCM tätig.

Sehr positive Teilnehmerstimmen zur Fachkonferenz "Krankenhauslogistik Österreich 2019"

"Sehr gut organisierte Tagung mit kompetenten Vortragenden. Die Themen sind sehr gut gewählt, die Vorträge zeitlich genau richtig. Der Moderator führt sehr angenehm und interessant durch die Tagung." - P. Messner, AUVA
"Die Fachkonferenz war wirklich wieder sehr interessant und toll organisiert!" - B. Bruckner-Bobek, AKH Wien
"sehr gute Gelegenheitheit von den direkten Anwendern eine praxisnahe Erläuterung zu erhalten" - M. Thaler, Südtiroler Sanitätsbetrieb
"Sehr guter Mix. Vortragende sehr praxisorientiert" - .Anonym
"Es war, wie auch schon 2017, eine super geplante Veranstaltung welche sich durch die Location, heurigen Logistikthemen / Redner und Verpflegung noch einmal selbst übertroffen hat." - R. A. Sitek-Thoma, Vinzenz Gruppe
"Sehr gut organsierte Veranstaltung im modernen Krankenhaus" - W. Sohm, Krankenhaus Dornbirn
"Tolle Veranstaltung - nächstes Jahr gerne wieder!" - A. Mayrhofer, CGM Clinical Österreich GmbH
"Sehr gediegene Expertenrunde und Expertenaustausch rund um das Thema Krankenhauslogistik und das alles perfekt organisiert!" - Anonym
"Sehr Informativ und Praxisnahe Vorträge!" - M. Greiner, Greiner Logistik Consulting
"Ein gelungener Austausch unter Krankenhaus-Logistik-Profis" - C. Schläpfer, USZ
"Rundum gelungen" - J. Brandstetter, UKP
"Sehr informativ und praxisnah" - H. Hofbauer, KH Braunau

Preisinformationen zur Fachkonferenz "Krankenhauslogistik Österreich 2020"

Die Gebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt € 795,- zzgl. 20% gesetzlicher MwSt. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Krankenhauslogistik Österreich 2020

Donnerstag, 19. und Freitag, 20. März 2020 in Wien: Krankenhaus Nord - Klinik Floridsdorf, Brünner Straße 68, 1210 Wien, Telefon: +43 1 277000, Internet: https://khnord.at.



Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Platinpartner

Die Wiegand AG kennt die Arbeitsabläufe von Krankenhäusern, Kliniken und Heimen. Seit über 40 Jahren erschaffen wir überzeugende Lösungen für die Logistik von Verbrauchsmaterial und Medikamenten im Gesundheitswesen. Unsere Innovationen erhöhen die Sicherheit von Patienten und die Effizienz von Arbeitsabläufen. Wiegand ist Ihr kompetenter Partner für die zentrale Lagerhaltung, Einrichtung und Ausrüstung von Stationszimmern und -apotheken sowie die individuelle Medikamentenverteilung am Bett. Das neue Produkt MedManager AutoInventory® kümmert sich um Nachschubsteuerung von Verbrauchsmaterialien, indem es mit Waagen den Bestand misst und daraus den Verbrauch ermittelt. Unter Berücksichtigung von Bestell- und Feiertagen wird der korrekte Bedarf berechnet und an das Warenwirtschaftssystem übermittelt. www.wiegand.ch

DS AUTOMOTION ist Ihr Spezialist für automatisierten Warentransport (AWT) in medizinischen Einrichtungen.

Von der Planung über die Realisierung bis hin zum Life-CycleService sind wir der zuverlässige und wirtschaftliche Partner von vielen internationalen Krankenhäusern. Wir bieten: Sterilgut-Transporte, Container-Transporte, Last-Mile-Logistik und vieles mehr. Seit 35 Jahren entwickeln wir fahrerlose Transportsysteme. Die langjährige Erfahrung, unsere Kundenorientierung und die spürbare Begeisterung machen uns zum global führenden Anbieter. Mobile Robotik ist das gemeinsame Interessensfeld unserer 220 Mitarbeitenden: wir gestalten die Zukunft mit. Informationen zu unseren Fahrzeugen, den Navigationsarten oder unserer Leitsteuerung finden Sie hier: www.ds-automotion.com

Goldpartner

H+H SYSTEM entwickelt und produziert unterschiedliche Produktlinien, von flexiblen Unterteilungen für Schubladen, DIN und ISO Modulsystemen, Medikamentenverteilsystemen bis hin zu Organisationssystemen für Regale, Schubladen und Medikamenten-Kühlschränken und Tresore. Heute findet man den flexiblen Schiebeteiler von H+H SYSTEM im Krankenhaus, im Labor, im Pflegeheim und in der Apotheke – überall dort wo Kleinteile hygienisch und übersichtlich organisiert werden. www.HHsystem.com

Sumetzberger unterstützt seit mehr als 30 Jahren Krankenhäuser weltweit bei der zukunftsorientierten Optimierung ihrer Transportlogistik. Als innovatives Traditionsunternehmen schaffen wir Produkte von besonderer Qualität und langer Lebensdauer. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir maßgeschneiderte Transportlösungen für Blutproben, Medikamente und vieles mehr. Schwesternstationen, Labore und Apotheken profitieren von der Reduktion manueller Routinearbeiten, der lückenlosen Rückverfolgbarkeit von Transporten sowie der Vermeidung von Fehlerquellen. www.sumetzberger.at

Zippsafe AG ist ein im Jahr 2015 gegründetes Schweizer Technologieunternehmen und Anbieter höchst platzeffizienter Aufbewahrungslösungen. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der Entwicklung,

Fertigung und Installation von abschließbaren Schließtaschen für Umkleideräume und für den öffentlichen Raum. Das neuartige Zippsafe Konzept benötigt nur 30 Prozent der Fläche im Vergleich zu einem klassischen Spind und ist somit die platzeffizienteste Garderobenlösung. www.zippsafe.com

GS1 System ist Grundlage für den elektronischen Geschäftsdatenaustausch und die Standardisierung von Nachrichten und Geschäftsprozessen zwischen Unternehmen.

GS1 Austria verbindet den Warenfluss mit dem Informationsfluss. Geschäftsprozesse werden so schneller, günstiger und sicherer. Weltweit hat GS1 in über 150 Ländern knapp 2 Mio. Mitglieder. Mehr als 5 Mrd. Strichcodes werden jeden Tag gescannt. GS1 Austria besteht seit 1977 und ist als 100%ige Tochter der Wirtschaftskammer Österreich eine neutrale Non-Profit-Organisation.

www.gs1.at

gsm Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik GmbH ist der verlässliche Partner, wenn es um fundierte Planung, Beratung und Prüfung in der Medizintechnik geht. Als akkreditierte Prüf- und Inspektionsstelle ist die Erfüllung hoher Qualitätsstandards bei Überprüfungen der Medizintechnik sowie elektrotechnischer Anlagen garantiert. Unsere Kompetenz in den Bereichen Fachplanung Medizintechnik sowie Unternehmensberatung im Gesundheitswesen konnten wir bei zahlreichen Projekten im Gesundheitssektor immer wieder unter Beweis stellen – auch grenzüberschreitend. www.gsm.at

Erfahrene Krankenhauslogistiker beraten Sie bei den Prozessen und der Organisation Ihrer Transportlogistik. Wir unterstützen Sie bei der Vorbereitung, Durchführung und Pflege Ihres Projektes.


Innovative Krankenhauslogistik

Die Krankenhauslogistik-Software SyncroTESS Healthcare von INFORM optimiert Patienten-, Materialtransporte und Dienstleistungen im dynamischen Krankenhausumfeld.

Ihre Vorteile:

- flexibel skalierbar, somit individuell auf jedes Krankenhaus anpassbar

- Reduzierung der Patientenwartezeiten,

- Erhöhte Termintreue,

- Leerwegereduzierung,

https://www.inform-software.de/logistik/krankenhauslogistik

Medienpartner

Medien für Health-Professionals

ÖKZ & QUALITAS sind die 1. Wahl für Präsentationen der Gesundheitswirtschaft, …

… da sie regelmäßig von mehr als 80 % der Entscheidungsträger und Führungskräfte des österreichischen Gesundheitswesens gelesen werden und

… da sie redaktionell das gesamte österreichische Gesundheitswesen abbilden.

www.schaffler-verlag.com

KTM Krankenhaus Technik + Management ist mit über 10.000 Exemplaren (IVW-geprüft) eine der meistbeachteten Publikationen für den Healthcare-Bereich in D-A-CH und konzentriert sich auf Fakten und Lösungen für mehr Effizienz im Unternehmen ‚Krankenhaus’. Als unabhängige Fachzeitschrift berichtet sie über Neuheiten und Entwicklungen im Markt – seriös, kompetent und praxisorientiert. KTM ist offizielles Organ des fbmt e. V., der DGTelemd e. V. und des KKC e. V. www.ktm-journal.de

KONFERENZEN UND SEMINARE 

In mehr als 200 exklusiven Führungskräftetrainings vermitteln unsere Trainer in den verschiedenen Bereichen praxisorientiertes Fachwissen. Unsere Coachings richten sich an Führungskräfte sowie Manager und dienen der Stärkung ihrer Kompetenzen und dem Ausbau der Fähigkeiten. Diese ermöglichen Ihnen auch die Knüpfung beruflicher Connections, die für eine erfolgreiche Karriere sowohl Ihrer Führungskräfte als auch für Ihr Unternehmen relevant sind. Ein professionelles Führungskräftetraining durch unsere qualifizierten Trainer optimiert Ihren Führungsstil und Ihre Kompetenzen auf das höchste Niveau. Investieren Sie in unsere Coachings, welche Ihren Führungskräften effiziente Strategien in Bereichen wie Verhandeln und Kommunikation vermittelt.

Ihr Weg zum Erfolg – Mit Führungskräftetrainings

Das Management Forum Starnberg bietet erstklassige Führungskräftetrainings, die sich durch qualifizierte Trainer und höchste Qualitätsansprüche auszeichnen. Unsere Coachings für Führungskräfte ermöglichen Ihnen nicht nur die stetige Weiterbildung in Ihrem fachlichen und beruflichen Bereich, sondern dadurch auch eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Dabei thematisieren die Führungskräftetrainings auch branchenübergreifend aktuelle Fragen sowie Anliegen, wie die fortschreitende Digitalisierung oder die gesetzliche Arbeitszeiterfassung.

Unsere Führungskräftetrainings umfassen eine Vielzahl an unterschiedlichen Bereichen, in denen Führungskräfte sowie Manager ihre erforderlichen Kompetenzen vertiefen und ausbauen können. So können Sie beispielsweise die Rhetorik, Verhandlungsgeschick oder das Konfliktmanagement Ihrer Führungskräfte durch unsere Coachings stärken, die stets von Trainern mit hohem Fachwissen und jahrelanger Erfahrung geführt werden. Insbesondere für Führungskräfte sowie Manager sind weiterführende Fähigkeiten wie eine geschickte Konfliktlösung, seröses Auftreten und Kommunikation von großer Bedeutung.

Maßgeschneiderte Coachings

Wir bieten darüber hinaus auch maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen für Ihre Mitarbeiter an, die speziell auf die Anforderungen Ihres Unternehmens entworfen sind und somit den bestmöglichen Erfolg garantieren. Es erfolgt zunächst ein persönliches Gespräch und eine Beratung, woraufhin wir Ihr individuelles Angebot erstellen. Dabei kann auch jedes Training aus unserem großen Angebot als Inhouse-Schulung konzipiert werden.
Sie interessieren sich für unsere Führungskräftetrainings und wollen unsere Leistung in Anspruch nehmen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf, unsere kompetenten Mitarbeiter stehen Ihnen für Fragen oder eine Beratung gern zur Verfügung.

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice