Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • Newsletter

    Newsletter-Anmeldung

Konferenz: Modulbau 2019

4. Jahrestagung zur modularen Bauweise

Bewertung:
Kosten: (Ticket für Bauauftraggeber, Architekten, Fachplaner) (Ticket für Anbieter von modularen Bausystemen, Modul-, Container-, Element- und Tafelbau)

Inhalte der 4. Jahrestagung "Modulbau 2019"


Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,

am 25. und 26. März 2019 findet die 4. Jahrestagung Modulbau 2019 in Frankfurt/M. statt. Jedes Jahr treffen sich Bauherren, Architekten und Fachplaner an einem anderen Ort, um aktuelle Modulgebäude zu besichtigen.

Die Jahrestagung gliedert sich in zwei Bereiche: Im großen Hörsaal der Frankfurt School of Finance & Management berichten fachlich versierte Bauherren und Architekten über das modulare Bauen anhand konkreter Praxisbeispiele. Der Großteil der Gebäudefertigung findet aber in den Fertigungshallen der Modulbauanbieter statt. Aus diesem Grund kann sich der Besucher im Foyer der Frankfurt School dieses Insiderwissen aneignen. In Form von Table-Talks informieren hier die Modulbauer in den Pausen zu verschiedenen Schwerpunkten und Gebäudetypen.

Mehr als 180 Teilnehmer waren auf der 3. Jahrestagung Modulbau 2018 in Köln. Seien Sie 2019 doch auch dabei. Ich freue mich schon jetzt auf Ihr Kommen!

Herzliche Grüße,

Ihre Sabine Widmann

Konferenz-Managerin


Moderation: Tim Westphal, freier Journalist, München


Erster Konferenztag: Montag, 25. März 2019

9.15 Begrüßung durch Management Forum Starnberg und Tim Westphal

9.30 Das industrielle Bauen und seine Facetten | Vorteile, Unterschiede, Potenziale für Modulbau und Elementbau

Professorin Ruth Berktold, Architektin BDA, Yes Architecture, München

10.00 moving matters – Die Ästhetik des Modularen | Zwei Bauten für die SAP SE in Walldorf

Mike Herud, Architekt, SCOPE Architekten, Stuttgart

10.45 Kommunikations- und Kaffeepause

11.15 Ausland | Planung, Logistik und Transport eines modularen Laborgebäudes nach China

Stefan Schafmeister, Regionalleiter, M+W Group GmbH, Stuttgart

12.00 Wohnungsbau | Gratwanderung zwischen Tristesse in Serie und Haute Couture vom Band

Axel Koschany, Architekt BDA/ Geschäftsführender Gesellschafter, Koschany + Zimmer Architekten GmbH, Essen

12.45 Gemeinsame Mittagspause mit den Table-Talks (Start: 13.15):

> Kommunaler Geschosswohnungsbau in Stahlrahmenmodulbauweise | Wohngebäude der Wohnungsbaugesellschaft Leverkusen

Markus Lauer, Architekt, ALHO Systembau GmbH, Friesenhagen ODER

> Schulen und KITAs | Neue industrielle Fertigungsprozesse im Holzmodulbau

Thomas Wehrle, Bereichsleiter Spezialbau, ERNE AG Holzbau, Laufenburg/ Schweiz

14.15 Kommunales Bauen | Herangehensweise einer Kommune an die Modulbauweise

Andreas Spieß, Facility Management, Bezirksamt Tempelhof/ Schöneberg, Berlin

14.45 Schule | Entwurfsplanung und Baubegleitung Gymnasium Adorno, Westend-Frankfurt/M.

Bernd Gossmann, Dipl.-Ing. Architekt, Architekten von Gerkan, Marg und Partner, Berlin

15.30 Kommunikations- und Kaffeepause mit den Table-Talks (Start: 15.45):

> Geschosswohnungsbau in Holzmodulbauweise | Das Sofortprogramm Wohnungsbau in München

Jörg Bauer, Geschäftsführer, Variahome Bauer Holzbausysteme GmbH & Co. KG, Neusäß ODER

> Entscheidung Modul- oder Elementbau | Unterschiede, technische Details, Vor- und Nachteile

Raphael Bruns, Dipl.-Ing. Architekt und Prokurist, Bolle Systemund Modulbau GmbH, Telgte

16.15 Kombination von Modulbau- und Elementbauweise | Gebäude der Merck KGaA

Alexander Krag, Engineer Merck Real Estate Site & Production, Merck KGaA, Darmstadt

17.00 Podiumsdiskussion in offener Runde mit den Referenten und Teilnehmern

Moderation: Tim Westphal

17.30 Get-Together mit den Table-Talks (Start: 18.15):

> Mieten oder kaufen | Das modulare Bürogebäude der Firma Samson Aktiengesellschaft, Frankfurt/M.

Jens Dassow, Projektleiter Moduline, KLEUSBERG GmbH & Co. KG, Wissen ODER

> Digitalisierung und BIM | Planung Merck Zentrale, Darmstadt, und Bürogebäude SAP, Walldorf

Simon Hirschfeld, Projektleiter BIM, ADK Modulraum GmbH, Neresheim


Zweiter Konferenztag: Dienstag, 26. März 2019

8.45 Brandschutz und Statik im Modulgebäude | Erweiterung der Notaufnahme im Klinikum Augsburg

Bernd Gottenhümer, Geschäftsleitung, Nickl & Partner Architekten AG, München

9.30 Aufstockung | Entwurf und Zusammenarbeit mit dem Modulbauer beim Projekt Katholisches Krankenhaus Mainz

Professor Linus Hofrichter, Dipl.-Ing. Architekt BDA, sander.hofrichter architekten GmbH, Ludwigshafen/ Rhein

10.15 Kommunikations- und Kaffeepause

10.45 Architektur und Design | Die Planung für das Verwaltungsgebäude der Forschungseinrichtung Jülich

Professor Dr. Ulrich Hahn, Geschäftsführer, Hahn Helten + Assoziierte Architekten, Aachen

11.30 Kombination von Modulbau und Freeform-Bauweise | Der Informationspavillon im Innovationspark Zürich

Thomas Kruppa, Architekt, FAT Architects S.à r.l, Grevenmacher-Luxemburg

12.00 Gemeinsame Mittagspause

13.15 Nachmittagsprogramm

Informationen:

Die Teilnehmer können sich für eine der drei Besichtigungen entscheiden oder den Vortrag hören. Die Teilnahme an den Besichtigungen ist begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung Ihre Wunschbesichtigung bekannt.

Besichtigung 1 | Gymnasium Frankfurt-Nord Westhausen

mit Jon Prengel, Architekt BDA, raumwerk architekten, Frankfurt/M

ODER

Besichtigung 2 | Temporäres Bürogebäude der Samson Aktiengesellschaft, Frankfurt/M.

mit Dorothee Führer, Projekte Corporate Real Estate Management, Samson Aktiengesellschaft, Frankfurt/M.

ODER

Tagestour - Besichtigung 3 | Produktion von Modulgebäuden

Zeitplan der Tagestour:

9.00 Abfahrt zur Besichtigung 3

ca. 11.15 Besichtigung der Mensa in Modulbauweise von KLEUSBERG in Wissen mit Stehimbiss

ca. 12.15 Besichtigung der Produktionshallen von ALHO in Morsbach

ca. 13.45 Abfahrt nach Frankfurt/M.

ca. 16.15 Zurück in der Frankfurt School/ Ende der Tagung


ODER

Vortrag | Zielgerichtete Ausschreibung für modulare Gebäude – öffentlich und privat

mit Dr. Rainer Kohlhammer, Rechtsanwalt und Partner, LUTZ | ABEL Rechtsanwalts GmbH, München

15.45 Zurück im Hotel und Ende der Veranstaltung



 

 

Inhalte und Zielgruppe der Jahrestagung "Modulbau 2019"

Inhalte

Die 4. Jahrestagung Modulbau 2019 informiert wieder in Form von ausgewählten Modulgebäuden über die Architektur, den Bauprozess und die Stärken des Modulbaus. Sollten Sie bereits modular bauen oder sich neu mit dem Thema Modulbau befassen, bekommen Sie ausführliche Informationen zu nahezu jedem Gebäudetypus an die Hand.

Zielgruppe

Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Bauauftraggeber, Bauingenieure, Architekten und an alle am Bau Beteiligten, die Alternativen zur Massivbauweise suchen und sich für das industrielle, modulare Bauen interessieren. Angesprochen sind den Bau beauftragenden und überwachenden Abteilungen aus Unternehmen der freien Wirtschaft, der öffentlichen Hand sowie der Wohnungsbauunternehmen > Leitung der Bauabteilung > Architekten. Weiterhin wenden wir uns an alle Mitarbeiter der Landrats- und Bauämter der Städte und Kommunen, die sich mit den Gebäudeprojekten Kita, Schule, Wohnen befassen > Amtsleiter Hochbau > Mitarbeiter des Referats Familie & Soziales und Wohnen. Ebenfalls angesprochen sind > Geschäftsführer und Verwaltungsleiter > Fach- und Führungskräfte der Bereiche • Bauplanung • Fachplanung • Projektsteuerung • Städteplanung • Hochbau • Gebäudemanagement • Controlling • Finanzierung • Einkauf • Immobilien,- bewertung • Real Estate.

Für Ingenieure und Architekten

Für die Modulbau 2019 beantragen wir gerne für Sie die ca. 10 genehmigten Weiterbildungspunkte bei Ihrer Ingenieur- oder Architektenkammer. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Kammer bei Anmeldung bekannt.

Jörg Bauer

Jörg Bauer ist Kaufmann, gründete 2004 die Bauer Holzbausysteme GmbH und spezialisierte sich auf industriell gefertigte Gebäude im Geschosswohnungsbau in Holzmodulbauweise. Jörg Bauer ist

seit 2017 Bundesvorsitzender des Bundesverbandes Bausysteme und leistet deutschlandweit Überzeugungsarbeit für das modulare, schnelle und terminsichere Bauen.

Raphael Bruns

Raphael Bruns, Vertriebsleiter und Prokurist bei der BOLLE System- und Modulbau GmbH. Vom ersten Kundenkontakt über die Kalkulation bis zur Auftragserteilung steht er dem Bauherrn mit seiner Fachkompetenz und seiner langjährigen Modulbauerfahrung als Ansprechpartner zur Verfügung. Raphael Bruns studierte Architektur an der msa, Münster, und ist seit mittlerweile mehr als 10 Jahren bei BOLLE für die Modulbauweise verantwortlich.

Jens Dassow

Jens Dassow leitet seit zwei Jahren die Abteilung ModuLine der KLEUSBERG GmbH & Co. KG und berät Unternehmen zu mobilen Mietlösungen für Schulen, Kitas und Büros in Modulbauweise. Zuvor war Jens Dassow als Gebietsvertreter und Key Account Manager für die Wer liefert was? GmbH tätig.

Bernd Gossmann

Bernd Gossmann, Dipl.-Ing. Architekt, ist seit 2010 assoziierter Partner im Büro von Gerkan, Marg und Partner. Er leitet unter anderem die Projekte Martin-Luther-Schule in Rimbach, das Jakob-Kaiser-Haus

in Berlin, das Bürogebäude Allianz Taunusanlage in Frankfurt am Main sowie das Projekt Städtische Bühnen, ebenfalls in Frankfurt am Main.

Professor Dr. Ulrich Hahn

Professor Dr. Ulrich Hahn, Dipl. Architekt, gründete 1992 gemeinsam mit Günter Helten eine Büropartnerschaft, die 2004 zum Architekturbüro Hahn Helten + Assoziierte Architekten GmbH sowie Hahn

Helten Generalplaner GmbH wurde. Seit 2004 ist er Geschäftsführer der Hahn Helten + Assoziierte Architekten GmbH. 2008 kam noch die Hahn Helten Thiemann Bauleitungs GmbH dazu. Zahlreiche Arbeiten des Büros im Inund Ausland wurden mit Architekturpreisen ausgezeichnet bzw. in Fachliteratur und Zeitschriften publiziert. Seit 2000 ist Ulrich Hahn Professor für Entwerfen an der FH Aachen.

Mike Herud

Mike Herud, Architekt, gründete 2010 gemeinsam mit Oliver Kettenhofen das Architekturbüro SCOPE Architekten in Stuttgart. Das interdisziplinäre Team aus 27 Architekten, Innenarchitekten, Grafikern

und Kommunikationstalenten bearbeitet Projekte unterschiedlichster Maßstäbe im Bereich Corporate Architecture. Ihre Arbeitsweise zeichnet sich durch eine beständige Motivation aus, neue Wege zu gehen und unkonventionelle Ansätze zu verfolgen. Dadurch ergeben sich Lösungen, die durch ihre Vielseitigkeit überraschen und keinem formalen Diktat folgen. Mit dieser Philosophie hat das Team von SCOPE zwei modulare Gebäude gestaltet, die man so bisher nicht in dieser Bauweise kannte.

Simon Hirschfeld

Simon Hirschfeld ist seit 2016 zertifizierter BIMKoordinator & -Ausbilder und seit 2018 als stellvertretender Abteilungsleiter für die digitale Gebäudeplanung bei ADK Modulraum tätig. Er verantwortet aktuell die Planung und BIM-Koordination der Bürogebäude der SAP SE in Walldorf.

Dr. Rainer Kohlhammer

Dr. Rainer Kohlhammer ist Rechtsanwalt und Partner der auf Wirtschaftsrecht, u.a. Real Estate spezialisierten Kanzlei LUTZ | ABEL Rechtsanwalts GmbH am Standort München. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassen das Private Baurecht und das Immobilienwirtschaftsrecht. Dr. Rainer Kohlhammer ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Lehrbeauftragter für Vertrags- und Vergabemanagement am Bau an der Uni Karlsruhe (KIT).

Axel Koschany

Axel Koschany ist geschäftsführender Gesellschafter des Architekturbüros Koschany + Zimmer Architekten KZA in Essen und studierte Architektur an der TH Darmstadt. Zu seinen Schwerpunkten gehören

städtebauliche Quartierskonzepte und der Wohnungsbau. Darüber hinaus betreut er federführend internationale Projekte und Kooperationen. Anlässlich der EU-China-Partnerschaft zum nachhaltigen Städtebau und der Kooperation zwischen Essen und der Millionenstadt Changzhou, schloss Axel Koschany im Oktober 2015 ein Kooperationsabkommen in China und gründete 2017 das Sino.German.Design.Studio in Changzhou.

Alexander Krag

Alexander Krag, Diplom-Bauingenieur (FH), ist seit 1998 bei MERCK KGaA in Darmstadt tätig und seit 2017 bei der Merck Real Estate GmbH Projektleiter für Bauprojekte mit Schwerpunkt Infrastruktur. Drei Jahre betreute er von 2007 bis 2010 als Projektleiter die bauliche Infrastruktur eines Biotechprojekts in Vevey, Schweiz. Von 2010 bis heute verantwortet Alexander Krag die Abwicklung von Bauprojekten und bauliche Betriebsbetreuung an den Standorten Gernsheim und Darmstadt der Merck KGaA.

Thomas Kruppa

Thomas Kruppa, Dipl. Ing. FH, studierte Architektur an der FH Trier und begann 2008 seine berufliche Laufbahn in Luxemburg, unter anderem im Architekturbüro Christian Bauer et Associés Architectes.

Ebenfalls fungierte er als Autor für das Architekturund Designbuch Cut & Compose: Baukasten für Visualisierungen in Architektur und Design. Als Mitbegründer und CEO des in Luxemburg ansässigen Architekturbüros FAT Architekten, Foundation of Art and Tectonic, hat er sich insbesondere auf ressourcenschonendes Bauen und modularen Holzbau spezialisiert.

Michael Lauer

Michael Lauer, Dipl.-Ing. Architekt, arbeitete in verschiedenen Architekturbüros, ehe er sieben Jahre als Leiter des Bauamtes der Verbandsgemeinde Betzdorf den Stadtumbau und die Stadterneuerung

der Innenstadt Betzdorf vorantrieb. Seit 1996 ist Michael Lauer bei ALHO Systembau GmbH beschäftigt und verantwortet derzeit die Planung und den Vertrieb im ALHO Kompetenzcenter ,Geschosswohnungsbau“.

Andreas Spieß

Andreas Spieß, Dipl. Ing. Architekt, studierte Architektur an der Architekturfakultät Karlsruhe und startete 1985 in die Selbstständigkeit. Nach seiner zusätzlichen Ausbildung zum Regierungsbaumeister

Staatliche Bauverwaltung Baden-Württemberg ist er seit 1998 in der Bauverwaltung Berlin tätig. Er beschäftigt sich derzeit mit den Vor- und Nachteilen des Modulbaus für das kommunale Bauen.

Thomas Wehrle

Thomas Wehrle, Dipl.-Ing., studierte bis 1996 Holztechnik an der FH Rosenheim und 2012 Business Administration und Engineering an der ZHAW in Zürich. Seit der Lehre 1986 befasst er sich mit dem

Material Holz und ist seit 2004 für die ERNE AG tätig. Seit 2006 beschäftigt er sich mit den Emissionen von Holz und Holzwerkstoffen und deren Einfluss auf die Innenraumluft und begleitete mehrere Forschungsprojekte zu diesem Thema. Als Chief Technology Officer ist er u.a. auch für die Forschung und Entwicklung der ERNE AG zuständig.

Moderator

Tim Westphal

Tim Westphal studierte Architektur an der Fachhochschule Wismar arbeitete dann für verschiedene Architekturmagazine, u.a. für den CALLWEY-Verlag München. Von 2003 bis 2016 verantwortete er als Fachredakteur bei der Fachzeitschrift DETAIL, München, die Architekten- und Produktinformation von DETAIL und den Bereich Corporate Publishing. Tim Westphal erhielt Lehraufträge zu Themen der Baukultur und des Architekturjournalismus und moderierte diverse Veranstaltungen. Er ist Mitherausgeber zweier BIM-Fachbücher in der Reihe Edition DETAIL/DETAILresearch und Anbieter von PR-, Kommunikations- und Beratungsdienstleistungen im Architektursektor.

Rückblick zur Jahrestagung Modulbau im Vorjahr

Interessiertes Fachpublikum

Spannender Austausch mit Teilnehmern, Partnern und Referenten

Fachbegleitende Ausstellung



Preisinformationen zur 4. Jahrestagung "Modulbau 2019"

Teilnahmegebühr

Für Bauauftraggeber, Architekten, Fachplaner, Bauingenieure beträgt die Teilnahmegebühr € 695,- zzgl. 19% MwSt. Bei Eingang der Anmeldung bis Dienstag, 29. Januar 2019 erhält jeder Anmelder einen Rabatt von € 200,-. Dieser Rabatt ist mit keinem weiteren Nachlass kombinierbar.

Für Anbieter von modularen Bausystemen beträgt die Teilnahmegebühr €1.295,-zzgl. 19% MwSt. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Verkostung & Getränke, Get-Together sowie die Besichtigung. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor.

Inklusive

Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen, Mittagessen, get-together sowie die Besichtigung.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Modulbau 2019

Montag, 25. und Dienstag, 26. März 2019 in Frankfurt am Main: Frankfurt School of Finance & Management GmbH, Adickesallee 32-34, 60322 Frankfurt am Main, Telefon: +49 69 154008-0, E-Mail: info@fs.de, Internet: www.frankfurt-school.de .


Zimmerreservierung

Für diese Konferenz steht Ihnen im Veranstaltungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung bei Bedarf möglichst bald direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor.


Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn

Platinpartner

ADK plant und realisiert Gebäude in modularer Bauweise. Die als Gesamtkomplex konzipierten Immobilien werden in einzelne Module aufgeteilt. Im eigenen Werk werden diese Module in Stahlbauweise vorgefertigt und voll ausgestattet. Zur Endmontage werden diese dann zum Bestimmungsort transportiert. Nach der Fertigstellung ist kein Unterschied zu konventionellen Bauweisen erkennbar. Die Klientel kommt aus allen Bereichen des Bildungswesens, des Gesundheitswesens, der Wirtschaft und Regierungen – weltweit. www.adk.info

Seit über 50 Jahren produziert ALHO modulare Gebäude. Das familiengeführte Unternehmen mit Stammsitz in Morsbach gehört mit über 1.000 Mitarbeitern zu den Marktführern der Branche. Gebäude von ALHO werden in modernen Fertigungshallen als montagefertige Raummodule produziert und auf der Baustelle zusammengefügt. Durch die zertifizierte industrielle Vorfertigung überzeugen sie mit einem gleichbleibend hohen Qualitätsstandard. In 70% verkürzter Bauzeit im Vergleich zur konventionellen Bauweise, zum Festpreis und Fixtermin entstehen individuell geplante Gesundheitsimmobilien wie Senioren- und Pflegeeinrichtungen. Fixe Kosten. Fixe Termine. Fix fertig. ALHO. www.alho.com

Die BOLLE Unternehmensgruppe ist ein mittelständiges Familienunternehmen in Westfalen, das Raumlösungen für vielfältige Anforderungen bietet. Der Fokus des Unternehmens richtet sich auf die Vorfertigung einzelner Gebäudemodule und einer kurzen Montagezeit beim Kunden. 120 Mitarbeiter und die Erfahrung aus über 100 Jahren Firmengeschichte sind die Grundlagen dafür, dass das Unternehmen für viele zufriedene Kunden bereits komplexe Projekte realisiert hat. Die Fertigung der Module erfolgt mit qualifiziertem, eigenem Personal am Standort Telgte witterungsgeschützt in modernen Fertigungshallen. Durch die Leistungen der Unternehmensgruppe BOLLE entstehen in schlüsselfertiger Gesamtleistung Klinikgebäude und Labore, Bürogebäude, Kindergärten und Schulen. www.bolle-modulbau.de

Die ERNE AG Holzbau ist eine Anbieterin von Gebäuden in Holz-Modul- und Systembauweisen für den Bildungs- und Gesundheitssektor sowie Fenster- und Fassadensystemen und Innenausbaulösungen. Durchgängig digitalisierte Planung, hauseigenes Engineering, Werkstoffkompetenz in Holz, Metall, Glas und Hybridbauweisen, handwerkliche Tradition und das Know-how des Gesamtleisters ermöglichen die Realisierung komplexer Bauaufgaben mit Termin- und Kostengarantie. In Zusammenarbeit mit Kunden und Architekten entstehen nachhaltige, ökologische Gebäude, die sowohl temporär als auch dauerhaft eingesetzt werden können. ERNE bietet dabei flexible Finanzierungsmodelle zu Miete, Kauf und Kauf-/Rückkauf der Anlagen an. www.erne-modultechnologie.de

Modulgebäude von KLEUSBERG erfüllen höchste Ansprüche. Energieeffizienz, hohe Detailqualität, Schnelligkeit, Individualität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit sind das Ergebnis jahrzehntelanger Handwerkstradition und kontinuierlicher Weiterentwicklung. Mit der KLEUSBERG Modulbauweise bleiben Planer und Bauherrn völlig frei in ihrer Grundriss- Gestaltung. Die Vorfertigung in unseren 6 modernen deutschen Fertigungsstätten garantiert kürzeste Bauzeiten. Über 850 Modulbau- Enthusiasten – in Hamburg, Wissen, Kabelsketal, Remseck und München – arbeiten bei KLEUSBERG tagtäglich Hand in Hand. So entstehen jedes Jahr mehr als 400 Neubauten, Erweiterungen, Aufstockungen mit insgesamt weit über 250.000 Quadratmetern Gebäudefläche. www.kleusberg.de

Die Zukunft des Bauens, an der Sie Freude haben.

Die Cadolto Modulbau GmbH ist ein Unternehmen der Zech Group Bremen und entstammt der 1890 gegründeten Cadolto-Gruppe in Cadolzburg bei Nürnberg. Die Gesellschaft ist führend in der modularen Bauweise für medizinische Gebäude und deren Vermietung.

Darüber hinaus baut Cadolto Büro- und Verwaltungs-, Reinraum- und Labor-, Hotel- und Wohngebäude, Rechenzentren sowie Telekommunikationseinrichtungen und Spezialgebäude – mit einem Vorfertigungsgrad von bis zu 90%.

Bekannteste Bauvorhaben der Gruppe sind u.a. das weltweit erste in Modulbauweise errichtete Krankenhaus (Hochgebirgsklinik Davos, CH), die Interims-Klinik der Charité in Berlin und das weltweit erste Rechenzentrum in Modulbauweise in Leverkusen. www.cadolto.com

VARIAHOME – so individuell wie die Menschen die es Bauen

Die Bauer Holzbausysteme GmbH & Co. KG ist Deutschlands führender Hersteller für ökologische und nachhaltige Massivholzmodule mit einem Vorfertigungsgrad von 98% im Werk. Die firmeneigene Marke VARIAHOME ist vielseitig, unbegrenzt einsetzbar und in weniger als einem Tag aufgebaut. In der VARIAHOME Manufaktur in Wangen im Allgäu werden die Kindergärten, Büros und Hotels von morgen produziert. Zimmerermeister, Holztechniker, Ingenieure und Bauberater, planen und produzieren bis zu 800 VARIAHOME Module pro Jahr, nach individuellen Wünschen und Bedürfnissen. Webseite: www.variahome.de

Die Blumer-Lehmann AG bietet umfassende Holzbaukompetenz, von der Beratung über die Planung, Produktion, Montage bis zur Projektleitung und gehört zu den führenden Holzbau-Unternehmen der Schweiz. Internationale Bekanntheit erlangte die Firma dank dem großen Know-how in der digitalen Fertigung von frei geformten Holzbauten und der Zusammenarbeit mit weltweit renommierten Architekturbüros wie Foster + Partners, Shigeru Ban Architects oder dem Büro Herzog und de Meuron. Ein weiteres Spezialgebiet der Blumer-Lehmann AG ist der Modul- und Temporärbau. Die standardisierten Raumkonzepte überzeugen und sind für verschiedene Nutzungen geeignet, sei es für Schulhäuser, temporäre Verkaufsräume oder Büroräumlichkeiten. www.lehmann-gruppe.ch

Goldpartner

Die Albrecht Jung GmbH & Co. KG hat sich seit ihrer Unternehmensgründung im Jahr 1912 als einer der führenden Anbieter im Bereich der Gebäudesystemtechnik etabliert. Besonders im Innovationsfeld Gebäudeautomation nimmt das Unternehmen als Mitinitiator von KNX und eNet SMART HOME eine Vorreiterrolle ein. Zudem bietet JUNG eine industriell vorgefertigte Elektro-Lösung, die sich besonders für serielles und modulares Bauen eignet. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Schalksmühle unterhält zehn Tochterfirmen und beschäftigt weltweit rund 1.200 Mitarbeiter. www.jung.de

Empower ist eine Plattform, auf der alle an einem Bauprozess Beteiligte gemeinschaftlich an dem Ziel arbeiten Gebäude günstig, schnell, reproduzierbar, bei hoher Qualität zu erstellen. Mit unserem modularen Bausystem bieten wir Ihnen von der Konzeption über die Planung bis zur Realisierung ein Komplettpaket für nachhaltiges und intelligentes Bauen. Dadurch erreichen wir unser wichtigstes Ziel: Die Zufriedenheit unserer Kunden und Partner.

www.empower.partners

Die Fa. Meltem wurde 1980 gegründet und hat sich zu einem der führenden Hersteller von Einzelraumentlüftungsgeräten und dezentralen Wohnraumlüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung entwickelt. Firmensitz, Produktentwicklung, Fertigung und Vertriebszentrale befinden sich in Alling bei München. Über 50 Mitarbeiter sind heute bei uns beschäftigt. Wir entwickeln und vertreiben europaweit Lüftungslösungen für den Wohnbau, Modulbau, Hotels, Studentenwohnheime, Schulen, Kindertagesstätten, Bürogebäude sowie Senioren- und Pflegeeinrichtungen. www.meltem.com

Temporärer und schneller Bürobau in höchster Qualität für Sie und Ihre Mitarbeiter – dafür steht mobispace. Seit nunmehr 10 Jahren, über 400 geplanten und gebauten Einheiten und tausender glücklicher Nutzer sind wir die nachhaltige Alternative gegenüber klassischen Containerlösungen. Von der Beratung über die Planung bis hin zur Fertigung und Montage decken wir alle Bereiche ab. Besuchen Sie uns in Darmstadt. www.mobispace.de

SÄBU Modulbau steht für anspruchsvolle, architektonisch hochwertige, schlüsselfertig erstellte Gebäude in Stahl-Modulbauweise. Diese zukunftsorientierte Bauweise verschafft Ihnen eine Fülle von Vorteilen. Mit dem SÄBU Modulbau bieten wir Ihnen hocheffiziente Gebäude, verbunden mit individueller Architektur. Ein hoher Vorfertigungsgrad gewährleistet neben einem zuverlässig hohen Qualitätsstandard die Montage der Gebäudehülle in kürzester Zeit. SÄBU Modulbau steht für die Kombination der Baustoffe Holz - Beton - Stahl.

Wir bieten hiermit eine überaus wirtschaftliche und optimierte Bautechnologie für die Bauaufgaben unserer Kunden. www.saebu.de

Die VELUX Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein Unternehmen der internationalen VELUX Gruppe. Der weltweit größte Hersteller von Dachfenstern ist mit mehr als 10.000 Mitarbeitern in rund 40 Ländern vertreten. VELUX Commercial ist ein neuer Geschäftsbereich der Marke VELUX und bietet Tageslicht-Lösungen für öffentliche, gewerbliche und industrielle Gebäude an. www.veluxcommercial.de

Medienpartner

competitionline ist ein Fachverlag für Architekten, Ingenieure und Bauherren. Mit competitionline.com betreibt ein Team aus Berlin Deutschlands führende Plattform für Architekten- und Ingenieurwettbewerbe, die mehr als 79.000 registrierte Nutzer zählt. Der täglich erscheinende Newsletter mit 37.000+ Abonnenten, das Onlinemagazin mit Hintergrundinformationen zum Wettbewerbswesen und zu Marktpotenzialen sowie einem der größten Jobmärkte der Branche machen competitionline.com zu einer reichweitenstarken Inspirationsquelle für Planungsbüros in Deutschland. www.competitionline.com

„der gemeinderat“ ist das unabhängige Fachmagazin für die kommunale Praxis. Er informiert über Trends, neue Produkte und Dienstleistungen und ist seit 60 Jahren die unverzichtbare Informationsquelle für Verwaltungsspitze, Fachämter und kommunale Beschaffungsstellen. www.treffpunkt-kommune.de

Als eine der führenden Fachzeitschriften im Konstruktions- und Engineering Bereich bietet das DIGITAL ENGINEERING Magazin seit über 20 Jahren Konstrukteuren, Ingenieuren und technischen Entscheidern einen hohen Nutzwert. Maschinenbau - Umwelttechnik - Automobilbau Luft- und Raumfahrt - Anlagenbau - Schiffbau Werkzug- und Formenbau - Konsumgüterindustrie - Medizin- und Labortechnik - Verpackungstechnik – Lebensmittelindustrie.

www.digital-engineering-magazin.de

Seit 10 Jahren zeigt DIGITAL MANUFACTURING welche Produktivitätsvorteile durch leistungsfähige Lösungen in der Produktion erreicht werden können. Am Markt vertretene Lösungen und Anbieter werden unter anderem Verantwortlichen in der Produktion, Leiter im Qualitätsmanagement oder im Logistikbereich, aber auch technischen Lehrstühlen an Hochschulen vermittelt.

www.digital-manufacturing-magazin.de

Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der Software-Lösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu den führenden Programmen in den Bereichen Konstruktion, Design, Architektur, Bauplanung und GIS. Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet zusätzlich über Innovationen aus den Bereichen Antriebstechnik, Automatisierung, Verbindungs- und Fluidtechnik, Konstruktionsbauteile, Elektrotechnik und Werkstoffe.

www.autocad-magazin.de

Sabine Widmann

Sabine Widmann

Konferenz-Managerin

+49 8151 2719–20

sabine.widmann@management-forum.de

25.03.2019 - 26.03.2019

Frankfurt am Main

Frankfurt School of Finance & Management GmbH
Alle Infos als PDF Auf die Merkliste

Ansprechpartner:

Sabine Widmann
Sabine Widmann

Konferenz-Managerin

+49 8151 2719–20

E-Mail senden
Frédérik Marquardt
Frédérik Marquardt

Manager Business Development & Brand Management

+49 8151 2719–15

E-Mail senden
Doris Brosch
Doris Brosch

Konferenz-Koordinatorin

+49 8151 2719–27

E-Mail senden
Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro

Kundenservice

+49 8151 2719–22

E-Mail senden

Werden Sie jetzt Aussteller/Partner:

Intensivieren Sie bestehende Kontakte und errreichen Sie hochkarätige potentielle Kunden.

JETZT PARTNER WERDEN

EXZELLENTE VERANSTALTUNGEN

FÜR ANSPRUCHSVOLLE TEILNEHMER

Management Forum Starnberg ist der Premiumanbieter für Seminare und Veranstaltungen für Geschäftsführung, Management und Führungskräfte. Die Teilnehmer unserer Veranstaltungen nutzen das Expertenwissen unserer Trainer, erreichen ihre Ziele mit der höchstmöglichen Qualität und werden zu herausragenden Profis in ihrem Bereich. 

In 25 Jahren erfolgreicher Organisation und Veranstaltung von erstklassigen Seminaren haben wir uns dabei als Spezialist positioniert, der seinen Kunden einen ausgezeichneten Service bietet, der unsere Veranstaltungen von Beginn an bis über das Ende hinaus zu einem ganzheitlichen Erfolgserlebnis macht. Mit uns gewinnen Sie Entscheidungs- und Handlungssicherheit, erweitern Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen und meistern Ihre Herausforderungen effizient und erfolgreich.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice