• Erfolgreiche Schritte zur Optimierung Ihrer Gebäude- und Servicekosten
• Erfassung, Analyse, Auswertung und Interpretation von Kennzahlen und Benchmarks
• Lebenszyklus-Betrachtung mit Kennzahlen von der Bau- bis zur Sanierungsphase
• Aufbau und Durchführung von internen Benchmarking-Projekten

 

Zufriedenheit aus der letzten Veranstaltung mit diesem Thema:
 
 

Programm

Erster Seminartag

 

Seminarleitung:
Prof. Uwe Rotermund,
Leiter fm.benchmarking 2016 in Kooperation mit GEFMA e.V. und Real FM e.V., Fachhochschule Münster,
Prof. Uwe Rotermund Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG, Höxter/München/Gelsenkirchen/Münster


Begrüßung, Einführung in das Seminar

> Kurze Vorstellung der Teilnehmer
> Erläuterung der Seminarinhalte

Grundlagen Benchmarking
> Vorstellung der Struktur der Lebenszykluskosten von Gebäuden
> Kostenverteilung der Gebäudekosten über denLebenszyklus
> Grundlegende Informationen zu Normen und Richtlinien (DIN 276, 18960, GEFMA 200/250, ÖNorm, SIA)
> Übersicht Kostenoptimierungspotenziale aus Projekterfahrungen
> Die Benchmarking-Pyramide – die richtige Ebene für mein Benchmarking
> Kostenarten, Bezugsgrößen, Gebäudeinformationen
> Grundsätzlicher Aufbau der Kennzahlen
> Ausfüllen und Besprechung der Checkliste „Status Benchmarking“

Benchmarking der Gebäudeerrichtungskosten
> Marktübliche Strukturierung der Gebäudeerrichtungskosten
> Baukosten, Errichtungskosten, Wiederbeschaffungswerte, Verkehrswerte – was ist was?
> Strukturierung der Benchmarks nach der DIN 276 in Ebenen
> Erläuterung empfehlenswerter Benchmarks der Gebäudeerrichtungskosten
> Maßnahmen zur Optimierung der Errichtungskosten
> Ausfüllen und Besprechung der „Checkliste Errichtungskosten“

Benchmarking der Gebäudenutzungskosten
> Nutzungs-, Betriebs-, Nebenkosten – was ist der Unterschied?
> Struktur der Nutzungskosten nach Normen und Richtlinien
> Struktur und berücksichtigte Kostenarten in der Gebäudezertifizierung nach DGNB und BNB
> Notwendige Bezugsgrößen für das Benchmarking der Nutzungskosten
> Marktübliche Strukturierung der Nutzungskosten in Anlehnung an das fm.benchmarking
> Erläuterung empfehlenswerter Benchmarks der Gebäudenutzungskosten
> Maßnahmen zur Optimierung der Nutzungskosten
> Ausfüllen und Besprechung der Checkliste „Nutzungskosten“

Praxisbeispiel Nutzungskosten-Benchmarking
(internes Benchmarking)
> Abstimmung des Kennzahlensystems
> Integration des Vergleichs mit den Marktkennzahlen
> Das Benchmarking-Handbuch: ein unverzichtbares Element des Benchmarking-Projektes
> Vorstellung Inhalte eines internen Kennzahlenberichts

 

Zweiter Seminartag

 

Seminarleitung:
Prof. Uwe Rotermund

Benchmarking der Lebenszykluskosten
> Vorstellung der notwendigen Struktur der Lebenszykluskosten von Gebäuden
> Struktur der Lebenszykluskosten nach Normen und Richtlinien
> Berechnung der LZK nach DGNB und BNB
> Marktübliche Strukturierung der Lebenszykluskosten in Anlehnung an das fm.benchmarking
> Erläuterung empfehlenswerter Benchmarks der Gebäudelebenszykluskosten
> Maßnahmen zur Optimierung der Lebenszykluskosten
> Ausfüllen und Besprechung der Checkliste „Lebenszykluskosten“

Ergebnisse des fm.benchmarking 2016
> Organisation des fm.benchmarking 2016
> Gebäudetypen im fm.benchmarking
> Datenauswertung: Was sagen mir die statistischen Werte?
> Vorstellung einiger ausgewählter Kennzahlen
> Wie nehme ich am Benchmarking teil?
> Benchmarking-Pools 2016 – ein neues Konzept zur Datenanalyse

Gebäudenutzungskosten- und Gebäudelebenszykluskostenberechnung
> Berechnung und Benchmarking – was ist der Unterschied?
> Idealer Zeitpunkt für die Kostenberechnungen
> Kurze Vorstellung Gebäudenutzungskostenrechner
> Kurze Vorstellung Immobilienlebenszykluskostenrechner
> Ausfüllen und Besprechung der Checkliste „Berechnung der Lebenszykluskosten“

Empfehlungen für Ihr Benchmarking-Projekt
> Organisation des Benchmarking-Projektes
> Projektzeitplanung – Voraussichtliche Ergebnisse

Zusammenfassung und Feedback der Teilnehmer

 

Exklusiv für unsere Teilnehmer:
Sie haben Gelegenheit, den fm.benchmarking 2016 mit einem Nachlass von € 100,- zum Preis von € 290,- zzgl. 19% MwSt. zu erwerben!

 

Zeitlicher Ablauf

1. Seminartag
9.00 Begrüßung der Teilnehmer und Abfrage der Teilnehmerinteressen
ca. 12.30 Gemeinsames Mittagessen
ca. 17.30 Get-together

Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung.

2. Seminartag
9.00 Beginn des 2. Seminartages
ca. 13.00 Gemeinsames Mittagessen
ca. 14.00 Ende des Seminars

Die Kommunikations- und Kaffeepausen werden während der Veranstaltung festgelegt.

 
 

Referenten

Prof. Dipl.-Ing. Uwe Rotermund

Prof. Dipl.-Ing. Uwe Rotermund M. Eng. TM ist Professor an der Fachhochschule Münster, Fachbereich Architektur. Am Lehrstuhl Immobilien-Lebenszyklus-Management ist er in zahlreiche Forschungs- und Lehraktivitäten eingebunden. Als Ingenieur und Berater in der Prof. Uwe Rotermund Ingenieurgesellschaft ist er in vielfältigen Projekten der freien Wirtschaft und der öffentlichen Hand tätig. Sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Organisation von FM-Abteilungen, der Ausschreibung und des Controllings von Serviceleistungen sowie in der Berechnung und Optimierung von Lebenszykluskosten von Immobilien. Eigene Betreibererfahrungen sammelte Professor Rotermund als technischer Leiter der Kreiskrankenhäuser des Landkreises Kassel. Parallel leitet er das verbandsoffene Benchmarking 2016. In diesem umfangreichen Benchmarking-Pool werden, u.a. in Kooperation mit der GEFMA und der RealFM, Gebäudenutzungskosten analysiert und bewertet. 2007 wurde er von der Ingenieurkammer Niedersachsen zum öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Facility Management ernannt. In verschiedenen lebenszyklusorientierten Architektur- und Investorenwettbewerben ist er in der Vorprüfung oder als Mitglied des Preisgerichts tätig.

 
 

Teilnahme & Anmeldung

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Gebäudemanagement, Facility Management, Interne Dienste, Liegenschaften, Immobilien, Interne Verwaltung, Controlling, Instandhaltung und Technische Dienste. In diesem Workshop-Seminar wird intensiv mit den Teilnehmern gearbeitet, weswegen es Facility Managern mit ersten Erfahrungen im Bereich Kennzahlen besonders zu empfehlen ist. Einsteiger erhalten einen umfassenden Überblick.

Ergebnis des Seminars

Die Teilnehmer sind mit der Vielzahl an Checklisten, Unterlagen und tatsächlichen Kennzahlen am Ende des Seminars in der Lage, ein eigenes Kennzahlensystem aufzusetzen.

Anmeldung

> per Telefon: 0 81 51/27 19-0
> per Fax: 0 815 1/27 19-19
> per E-Mail: info@management-forum.de
> online: hier
> per Post: Management Forum Starnberg GmbH · Maximilianstr. 2b · D-82319 Starnberg

Teilnahmegebühr

Die Gebühr für das zweitägige Seminar beträgt inklusive Mittagessen, Getränke sowie Arbeitsunterlagen € 1.595,- zzgl. 19% MwSt. Sollten mehr als zwei Personen aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung die Teilnahmebestätigung und eine Rechnung. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Rücktritt

Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 75,- zzgl. 19% MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin schriftlich bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Seminargebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Termine und Orte

4. und 5. April 2017 in Wiesbaden: Hotel Oranien Wiesbaden, Platter Straße 2, 65193 Wiesbaden,
Telefon: 0611/1882-0, Telefax: 0611/1882-200, E-Mail: info@hotel-oranien.de, Zimmerpreis: € 113,- inkl. Frühstück

10. und 11. Oktober 2017 in München-Unterhaching: Holiday Inn München-Unterhaching, Inselkammerstraße 7-9, 82008 Unterhaching,
Telefon: 089/66691-0, Telefax: 089/66691-600, E-Mail-Reservierung: info@holiday-inn-muenchen.de, Zimmerpreis: €139,- inkl. Frühstück

Zimmerreservierung

Für dieses Seminar steht im jeweiligen Seminarhotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung rechtzeitig direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor.

Registrierung

Der Seminar-Counter ist ab 8.15 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden.

Management Forum Starnberg

Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für
> professionelle Planung, Organisation und Durchführung > Zusammenarbeit mit namhaften Referenten
> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte > viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte

Inhouse-Schulungen und Einzel-Coachings

Zu diesen und weiteren Themen bieten wir individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Inhouse-Schulungen und individuelle Einzel-Coachings an. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches, auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot. Ihr Ansprechpartner: Peter Bartl, Tel.: +49 (0)8151/2719-0, peter.bartl@management-forum.de

Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 99,- zum Seminar von Management Forum Starnberg und zurück.

deutsche-bahn-db-logo-header

 
 

Ansprechpartner

Helmut Hohberger
Konferenz-Manager
„Ihre Fragen zur Veranstaltung beantworte ich gerne!“

Tel. (0 81 51) 27 19 42
helmut.hohberger@management-forum.de

 
 
10.10.2017 - 11.10.2017
Holiday Inn München-Unterhaching / München-Unterhaching
Alle Infos als PDF pdf icon
Neue Termine in Planung

Kontakt

HELMUT HOHBERGER
+49 (0) 8151 27 19 – 42
E-Mail senden
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

26.10.2017 - 27.10.2017 Starnberg


 
08.11.2017 - 09.11.2017 Düsseldorf


 
09.11.2017 - 10.11.2017 Frankfurt am Main


 
10.11.2017 Düsseldorf


 
16.11.2017 - 17.11.2017 München


 
16.11.2017 Frankfurt am Main