Die Großküche der Zukunft
Best Practice Beispiele für innovative und zukunftsfähige Konzepte

> Digitalisierung – die neuesten Trends in der Großküche
> Großküche im Krankenhaus – Konzept, Herausforderungen und Visionen
> Betriebsverpflegung – gesund und nachhaltig
> Corporate Architecture – Betriebsrestaurants als Imagegeber
> Projektplanung – Von der Planung bis zum Umbau im laufenden Betrieb
> Hygiene in der Großküche – auf was kommt es wirklich an
> Hochschulgastronomie 4.0 – Kundenkommunikation und -information

Special
Besichtigung der Betriebsküche und der Rekordmeisterbar des ALLIANZ STADION Wien

 

1825-App Banner B+B Großk Wien

 

Zufriedenheit aus der letzten Veranstaltung mit diesem Thema:
 
 

Programm

Das Programm

 

Erster Konferenztag: Dienstag, 10. Oktober 2017

Ihre Moderatorin: Verena Pliger, freie Journalistin

9.30 Begrüßung durch die Moderatorin und Management Forum Starnberg

9.45 Die Großküche 4.0 in den unterschiedlichen Segmenten
> Segmente Nutzergruppen und Demografie
> Anforderungen und Trends
> Konzepte und Anforderungen
Michael Freitag, Geschäftsführer und COO, Sodexo Catering & Facility Services

10.30 Betriebsrestaurants als kulturelles Herzstück von Unternehmen
> Wie können Unternehmen in ihren Kernprozessen durch Betriebsrestaurants erfolgreicher werden?
> Wie können moderne Betriebsrestaurants Innovation und Wissensgenese fördern?
> Wie kann deren Architektur und Vielfalt zum Motor für Innovation und Kommunikation werden?
> Wie können Betriebskantinen zum Magneten für High Potentials auf dem Arbeitsmarkt werden?
> Was ist das Image (Corporate Architecture), dass diese Restaurants ihrem Unternehmen geben können?
> Wie kann Architektur Räume für Unternehmenskultur schaffen?
Alexander Kochs, Standortleiter, Carpus + Partner AG

11.15 Innovative Kundenbindung und digitale Trends in der Betriebsgastronomie
> Steigerung des Umsatzes
> Personalisierte Kundeninformation
> Feedbackmöglichkeiten
> Datenanalyse
Dr. Josef Langer, Geschäftsführer, ventopay gmbh
Ing. Johannes Reichenberger, Geschäftsführer und Gesellschafter, ventopay gmbh

11.45 Kommunikations- und Kaffeepause
Circle Line – geführter Rundgang der Teilnehmer zu den Ausstellungsständen

12.30 Hochschulgastronomie 4.0 – Innovative Konzepte zur Förderung von Kultur, Gesundheit und Nachhaltigkeit
> Mensaneubau Duisburg: konzeptionelle Ideen und Betriebsorganisationskonzept
> Moderne Küchentechnik in der Hochschulgastronomie
> Attraktivität und Nachhaltigkeit des Speisenangebotes
> Kundenkommunikation und -information
> Kontrolle, Schulung und guter Service
Gerd Schulte-Terhusen, Leiter Hochschulgastronomie, Studierendenwerk Essen-Duisburg

13.15 Es geht um mehr als Speisereste…
> Prozessoptimierung und Kostendruck im Bereich Nassmüllentsorgung
> Welche Lösungen bietet der Markt?
> Einfach.Hygienisch.Wirtschaftlich – Prozessoptimierung mit BioTrans®
> Wie lassen sich im Bereich Nassmüllmanagement Kosten optimieren?
Patrick Hoffmann, geschäftsführender Gesellschafter, BioTrans AG

13.45 Gemeinsames Mittagsessen

15.00 Lebensmittelabfall-Monitoring in der Gemeinschaftsverpflegung
> Abfall-Monitoring-System: System zur laufenden Beobachtung des „Verlustgrads“ (Lebensmittel-Abfälle vs. ausgegebenes Essen)
> Ergebnisse des Pilotprojekts in ca. 70 Großküchen-Standorten
> Vom Monitoring zum Management-System
Andreas Zotz, Koordinator der Initiative United Against Waste, tatwort Nachhaltige Projekte GmbH, Wien

15.45 Großküche im Krankenhaus – vom Einheitsbrei zum Imagefaktor
> Vorstellung der FRISCH-Küche am Ordensklinikum Linz Elisabethinen
> Die organisatorischen Strukturen
> Unser Konzept
> Die Herausforderungen
> Visionen für die Zukunft
Andrea Weidenauer, Küchenleiterin, Elisabethinen Ordensklinikum Linz

16.30 Kommunikations- und Kaffeepause

17.00 Durch Ergonomie zu mehr Ökonomie beim Geschirrspülen
> Wie entlasten ergonomische Lösungen das Spülpersonal?
> Warum sparen ergonomische Lösungen Geld?
> Ohne Automatisierung keine Fortschritte
> Wie wird der Arbeitsplatz zum Lieblingsplatz
> Kurzer Exkurs: Thermodesinfektion bei Stationsspülmaschinen im Krankenhaus und in Seniorenheimen
Herbert Kregl, Geschäftsführer, MEIKO AUSTRIA GmbH

17.30 Hygiene, HACCP & Produktsicherheit in der Küche – Auf was kommt es wirklich an
> Basics, Basics, Basics
> Zuviel Detail, zu wenig Konzept?
> Situationselastische Hygiene – gibt es das?
> Im Visier der Lebensmittel-Behörde? Judikatur zur „abstrakten Kontamination“
> Hochleistungskulinarik als Drahtseilakt – wo ist der Fallschirm für die Kochkünstler?
> Mittelalter 4.0: Ein kleiner Prangervorbereitungskurs
Andreas Schmölzer, Inhaber, Saicon Consulting

18.15 Abfahrt zur Besichtigung

18.30 Special: Besichtigung der Betriebsküche und der Rekordmeisterbar des ALLIANZ STADION Wien mit anschließendem Abendevent. Es führt Sie durch die Besichtigung Philipp Kirnbauer, Eurest Restaurationsbetriebsgesellschaft m.b.H.

ca. 21.00 Rückfahrt zum Tagungshotel und Ende des ersten Veranstaltungstages

 

Zweiter Konferenztag, Mittwoch, 11. Oktober 2017

09.05 Begrüßung zum zweiten Konferenztag

09.15 Atmen: Luft als Nahrungsmittel und Grün als Entschleuniger
> Breathe.Austria, Österreich Pavillon Expo 15, Mailand: team.breathe.austria
> Airship 01 – Kulturwald, Autoren: breathe.earth.collective
> Design your free local Menu – Open Kitchen, Sao Paulo 2013
> Projekt „Organic Canteen“ Zürich
D.I. Lisa Maria Enzenhofer, Gründerin, ecosphere.institute

10.00 Nachhaltige Be- und Entlüftung für gewerbliche Küchen
Möglichkeiten der Energie- und Kosteneinsparung
> Energie und Kostenreduzierung durch LED Technik
> Effizienter Küchenbetrieb durch dezentrale WRG Technik in Lüftungsdecken und Hauben
> Reduzierte Lüftungsanforderung durch bedarfsgeführte Anlagensteuerung
> Betriebs und Wartungskostenreduzierung durch Einsatz von Aerosolat Nachbehandlungsanlagen
Florian Kraschitzer, Vertriebsleiter Österreich, Südluft Systemtechnik GmbH & Co. KG

10.30 Kommunikations- und Kaffeepause

11.00 Kantine – das Wesentliche!
> Anforderungen & Bedürfnisse
> Oase vs. Dynamik
> Beispiele
Markus Tust, geschäftsführender Gesellschafter, SODA Project & Design GmbH

11.45 Prozessoptimierung in der Großküche trifft auf Innovation und Kreativität
> Einblick ins Unternehmen GO Gastro&Catering
> Wie können Prozesse trotz vorgegebenen Strukturen kreative & innovative Küche unterstützen?
> Vorteile durch unterstützende IT
> Menüplanung „Wie wir morgen essen werden“
> Nährwerte & Allergene
> Einkauf / Warenbeschaffung
Marlene Millidorfer, Prozessmanagement, Warenwirtschaft & IT, GO Gaststättenbetriebs GmbH

12.30 Gemeinsames Mittagsessen

13.30 Fortschrittliche Lösungen ohne Chemikalien zur Behandlung von Küchenabluft
> Rechtliche und gesetzliche Grundlagen
> Anforderungen an österreichische Normen und Vorschriften
> Nutzen des Ozoneinsatzes für Betreiber und Anwender
> Gefahrenprävention durch Ozonanwendung
> Servicekonzept
> Konfigurations- und Anwendungsbeispiele
Götz Langer, Vertriebsleiter Purification Solutions, INFUSER Deutschland GmbH

13.45 Digitalisierung am Essensmarkt
> Neue Konsumententrends
> Geschäftsmodelle für Digitalisierung am Essensmarkt
> Erfahrung von UberEATS aus über 100 Städten weltweit
Georg Hauer, General Manager, UberEATS

14.15 Betriebsrestaurant – attraktiv, effektiv und flexibel
> Minimierung der Lagerfläche
> Moderne Technik effektiv auf kleinem Raum
> Kurze Wege – höhere Kapazität bei gleicher Fläche
> Autarke Aktionscounter für maximale Flexibilität
> Anpassung der Ressourcen außerhalb der Kernzeit
> Wohlfühlatmosphäre – Räume für Austausch, Gemeinschaft und Kommunikation in einladendem Ambiente
Volker Söhnle, Geschäftsführer, Söhnle Plan Team GmbH

15.30 Von der Planung bis zum Umbau im laufenden Betrieb mit ca. 10.000 Portionen/Tag
> Vorbereiten der MitarbeiterInnen auf den bevorstehenden Küchenumbau – „Workshops“
> Kochen während der Umbauphase
> Ausfallskonzept
> PatientInnensicherheit – Hygiene
Andreas Rigler, Leiter der Abteilung Küche & Betriebsrestaurant, Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien

16.15 Ende des Jahresforums

 
 

Referenten

Alexander Kochs

Alexander Kochs ist Partner und Prokurist der Carpus+Partner AG. Er studierte Architektur an der Fachhochschule in Köln und ist heute verantwortlicher Standortleiter und Leiter des Bereichs Architektur in Frankfurt. Die Grundidee von Carpus+Partner – den „Aufbau von neuem Wissen“ bei unseren Kunden – unterstützt er durch seine kreative, flexible Ihre Referenten und kommunikative Arbeitsweise. Sein besonderes Interesse gilt der Vernetzung und Vereinfachung der Zusammenarbeit. Das Arbeitsergebnis und das Vorgehen der Planung basieren auf einer Arbeitsweise, die auf komplexe Aufgabenstellungen mit gut geführten Prozessen einfach und schnell reagiert.

Andrea Weidenauer

Andrea Weidenauer absolvierte ihre Berufsausbildung zur Diätologin am AKH Wien. Sie ist bis heute ihrem ersten Arbeitgeber treu geblieben. In den ersten Berufsjahren gehörten Ernährungsberatung, Lehr- und Vortragstätigkeit zu ihren Hauptaufgaben. Im Jahr 2000 ergab sich überraschend die Gelegenheit, die Leitung der Großküche zu übernehmen. Ein engagiertes Führungstrio entschloss sich, sich dieser Herausforderung zu stellen. Heute ist Andrea Weidenauer überzeugt: Nur mit Ausdauer und Konsequenz, mit engagierten und fachlich kompetenten MitarbeiterInnen schafft man es, die Krankenhausküche vom Schattendasein ins Scheinwerferlicht zu positionieren.

Andreas Rigler

Andreas Rigler ist seit über 30 Jahren für das Allgemeine Krankenhaus der Stadt Wien tätig und seit 2010 Leiter der Abteilung Küche und Betriebsrestaurant. Zuvor übernahm er hier das Qualitätsund Hygienemanagement und die stellvertretende Leitung der Abteilung Küche und Betriebsrestaurant. Andreas Rigler ist ausgebildeter Qualitätsmanager, Dipl. Hygienemanager, Lehrlingsausbildner sowie akademischer Gastro & Kulinarik Manager.

Andreas Schmölzer

Andreas Schmölzer ist Inhaber der SAICON Schmölzer Andreas Consulting. Seit 1997 ist er selbständig tätig und zählt dutzende Betriebe zu seinen Kunden. Hauptgeschäftsfelder sind Qualitätsmanagement (IFS, ISO, BRC) und Organisation, Krisenmanagement, Produktentwicklung, Strategiefindung und -umsetzung sowie praktische Umsetzung des Lebensmittelrechts. Schmölzer ist Lebensmitteltechnologe, Ernährungswissenschaftler und fundierter Kenner des Qualitätsmanagements und Lebensmittelrechts. Als Auditor führt er Zertifizierungsaudits nach IFS durch.

Andreas Zotz

Andreas Zotz ist seit 2015 als Projektleiter bei tatwort GmbH für die Koordination der Initiative United Against Waste in Österreich zuständig – einer branchenübergreifenden Themenplattform, in der sich Unternehmen aus dem Food Service Bereich gemeinsam mit der öffentlichen Hand, NGOs und Universitäten für die Reduktion von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Verpflegung einsetzen. Andreas Zotz hat langjährige Arbeitserfahrung am Schnittpunkt zwischen Tourismusmanagement und nachhaltiger Entwicklung.

D.I. Lisa Maria Enzenhofer

Lisa Maria Enzenhofer ist Architektin und Landschaftsgestalterin. Sie ist Gründerin von ecosphere.institute und Mitbegründerin des breathe.earth.collective. Seit 2016 unterrichtet sie am Royal Institute of Technology (KTH) in Stockholm, Schweden. Mit ihren Projekten versucht sie im Spannungsfeld von Ökologie, Technologie und Gesellschaft neue hybride Modelle zu entwickeln. Ihre Projekte sind mehrfach international ausgezeichnet. Unter anderem hat ihr Team 2015 den “Shenzhen Grand Design Award for Young Talents” für das Projekt Breathe.Austria gewonnen.

Dr. Josef Langer

Dr. Josef Langer ist Geschäftsführer und Gründer der ventopay gmbh, dem Spezialist für Kassen und bargeldlose Abrechnung in der Betriebsgastronomie. Die Gesamtlösungen der ventopay beschleunigen die Bezahlung, vereinfachen die Abrechnung und erhöhen Kundenbindung. Josef Langer studierte Elektrotechnik an der TU Wien und der RWTH Aachen und promovierte in Informatik an der Johannes Kepler Universität in Linz. Seit 2003 ist Josef Langer Professor für eingebettete Systeme an der FH OÖ am Campus Hagenberg.

Florian Kraschitzer

Florian Kraschitzer führt den Vertrieb der SÜDLUFT Systemtechnik GmbH & Co. KG seit November 2015 in Österreich und ist für die Bereiche Küchenlüftungstechnik und Luftleitsysteme verantwortlich. Als gelernter Kälteanlagentechniker und aus seiner selbstständigen Tätigkeit im eigenen Familienunternehmen kann er auf wertvolle Erfahrungen im Bereich der Gebäudetechnik zurückgreifen.

Georg Hauer

Georg Hauer ist General Manager von UberEATS in Österreich, das im Dezember 2016 in Wien als erste deutschsprachige Stadt gelauncht ist. Weltweit ist UberEATS bereits in mehr als 100 Städten verfügbar. Davor hat er viele Jahre als Unternehmensberater bei “The Boston Consulting Group” große Technologiekonzerne zu den Themen Digitalisierung, Big Data, On-Demand Industrie und Business Modell Innovation beraten. Seine Tätigkeit führte ihn neben Deutschland auch in die USA sowie nach Russland und Frankreich. Zusätzlich ist Georg Hauer als Mentor für mehrere Start-Ups tätig.

Gerd Schulte-Terhusen

Gerd Schulte-Terhusen ist Abteilungsleiter der Hochschulgastronomie Universität Duisburg- Essen/Folkwang Universität der Künste/ Fachhochschule Ruhrwest – Standorte Bottrop und Mülheim. Er ist für 7 Mensen und 8 Cafeterien mit wöchentlich ca. 30.000 Essen sowie 220 Mitarbeiter/innen verantwortlich. Seit 2008 ist er berufenes Mitglied beim Dachverband der Deutschen Studentenwerke im Ausschuss für Gastronomie und seit 2013 auch berufenes Mitglied beim Deutschen Institut für Gemeinschaftsgastronomie e.V. (DIG).

Götz Langer

Götz Langer, Dipl.- Wirtschaftsingenieur (FH) ist seit 2015 für den Vertrieb der INFUSER Produktpalette zur Produktion von Ozon in den Regionen Österreich, Schweiz, Deutschland und den Niederlanden verantwortlich. Neben dem Direktvertrieb berät INFUSER Planungs- und Ingenieurbüros rund um das Thema: „Reinigung von Küchenabluft“ und baut das regionale Errichter- und Händlernetzwerk aus. In enger Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern im INFUSER Stammhaus in Kopenhagen sowie der Produktion in Schweden erfolgt eine kontinuierliche Umsetzung neuester Markttrends oder gesetzlicher Anforderungen. Durch seine 25 jährige Tätigkeit in verschiedenen Branchen im Vertrieb von Produkten und Systemlösungen bringt Herr Langer seine Umsetzungserfahrungen zur optimalen Lösungsfindung ein.

Herbert Kregl

Herbert Kregl, Ing. Mag., seit 2004 Geschäftsführer von MEIKO AUSTRIA Wien, davor leitende Funktionen bei Teufelberger Seil Wels, Lindpointner Tore Linz, Rosenbauer Feuerwehrfahrzeuge Leonding, BMW München. Eine besondere Herausforderung ist das Marketing und Produkt Management von Industrieprodukten und die Entwicklung von Kundendienstsystemen.

Ing. Johannes Reichenberger

Ing. Johannes Reichenberger ist Geschäftsführer und Gesellschafter der ventopay gmbh, dem Spezialist für Kassen und bargeldlose Abrechnung in der Betriebsgastronomie. Die Gesamtlösungen der ventopay beschleunigen die Bezahlung, vereinfachen die Abrechnung und erhöhen Kundenbindung. Johannes Reichenberger leitet die Bereiche Forschung und Entwicklung, sowie Projekte. Er hat jahrelange Erfahrung in der Architektur, Planung und Umsetzung von Großprojekten im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung.

Markus Tust

Markus Tust ist seit fast 27 Jahren in der Branche tätig und befasst sich seit 20 Jahren mit der Konzeption, Entwicklung und Planung von Gastronomie. Von Beginn an ist die Betriebsgastronomie hierbei einer der Schwerpunkte. Durch seine Mitarbeit bei vielen öffentlichen Gastronomieprojekten (Fast Casual, Individual- und Event-Gastronomie) kennt er sowohl das „Duell“ als auch mögliche „Symbiosen“ zwischen öffentlicher und „interner“ Gastronomie. Markus Tust ist Managing Partner der Gruppe SODATM, in der sich ca. 50 Mitarbeiter unabhängig von Projektgrößen um nationale und internationale Mandate im Bereich Gastronomie-Beratung, -Konzeption, -Entwicklung und -Planung kümmern.

Marlene Millidorfer

Marlene Millidorfer war bereits bei der Gründung der GO Gastro im Jahr 2002 dabei, hat bei vielen Projekten im Unternehmen mitgewirkt und ist auch laufend für Prozessmanagement, workflow und IT Optimierungen zuständig. Die GO Gastro umfasst viele verschiedene Bereiche – von klassischer Betriebsverpflegung über Hotelgastronomie bis hin zum à la Carte Restaurant. Durch diese Vielfalt an gastronomischen und kulinarischen Möglichkeiten ist sie immer gefordert, am Puls der Zeit zu bleiben.

Michael Freitag

Michael Freitag ist Geschäftsführer und COO von Sodexo Österreich und seit 1998 für Sodexo tätig. Er begann seine Karriere als einer der ersten Standortleiter von Sodexo in Österreich, wobei sein Verantwortungsbereich alle Standorte in Wien, Niederösterreich und der Steiermark umfasste. Als Gründungsmitglied des Dachverbands der Österreichischen Gemeinschaftsverpfleger wirkt er neben seiner ausfüllenden beruflichen Tätigkeit bei diesem als Vorstandsmitglied. Auch ist er als Landesvertreter Österreichs für die Interessensvertretung „Food Service Europe“ in Brüssel tätig.

Patrick Hoffmann

Patrick Hoffmann ist geschäftsführender Gesellschafter der BioTrans AG und ist seit 2008 für BioTrans tätig. Gemeinsam mit seinem Team ist er für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb des BioTrans-Systems zuständig – das System zur ökonomischen und ökologischen Entsorgung von Speiseresten und Rüstabfällen aus Grossküchen. Über die Grenzen der Schweiz hinaus ist der Marktführer des Segments Nassmüll-Pump/Schwemm-Systeme bekannt und mit über 300 Anlagen in verschiedenen Ländern lösungsorientierter Ansprechpartner für alle Bedürfnisse der Nassmüllentsorgung.

Philipp Kirnbauer

Philipp Kirnbauer, Direktor Technik & Design, ist bei der Eurest Restaurationsbetriebsgesellschaft m.b.H. für alle Baumaßnahmen verantwortlich. Ihm obliegt die Auswahl der Designer und Architekten. Philipp Kirnbauer begleitet die Projekte von der ersten Handskizze bis zum schlüsselfertigen Projekt. Vorher verantwortete Philipp Kirnbauer diesen Bereich bei DO & CO.

Volker Söhnle

Volker Söhnle ist Geschäftsführer der Söhnle Plan Team GmbH, das Fachplanungsbüro für innovative Küchenkonzepte in der Gemeinschaftsverpflegung mit Sitz in Fellbach bei Stuttgart. Das Familienunternehmen wurde vor über 50 Jahren von Herrmann Söhnle gegründet. 1990 übernahm Volker Söhnle die Geschäftsführung und hat seitdem mit seinem Team mehr als 650 Projekte erfolgreich realisiert. Im Fokus steht die stetige Weiterentwicklung von innovativen Verpflegungskonzepten in der Betriebsgastronomie. Zu dem zufriedenen Kundenstamm gehören u.a. große Konzerne wie die Siemens AG, die Linde AG, die Europäische Zentralbank sowie öffentliche Auftraggeber.

Ihre Moderatorin

Verena Pliger

Verena Pliger ist freie Journalistin aus Brixen in Südtirol/Italien. Sie hat für 3,5 Jahre beim TV-Sender SDF (Südtirol Digital Fernsehen) als Redakteurin und Moderatorin gearbeitet. Zuvor war die Abgängerin der Münchner Burda-Journalistenschule für 3,5 Jahre Chefredakteurin des Wirtschaftsmagazin Südtirol Panorama (Verlag FF Media). Die Journalistin hat Politikwissenschaften studiert und beschäftigt sich in ihren journalistischen Arbeiten vor allem mit den Themen Wirtschaft und Unternehmertum. Außerdem hat Verena Pliger in Bozen im Jahre 2011 das Bio-Bistro konzipiert, von der Einrichtung bis zu den Speisekarten.

 
 

Teilnahme & Anmeldung

Zielgruppe

Dieses Jahresforum richtet sich an Küchenleiter, Betriebsleiter, F&B-Verantwortliche, Caterer, Einkaufs- und Wirtschaftsleiter, Fachplaner, Händler aus den Bereichen Betriebsrestaurants, Krankenhäuser, Altenheime, Großgastronomie, Cateringdienstleister, Event-Caterer, Bereichsfachschulen, Verbände, Studentenwerke, Schulküchen, Küchen der Behörden und der öffentlichen Hand, Verkehrsgastronomie und Fernküchen.

So melden Sie sich an

> per Telefon: +49 (8151) 27 19 0
> per Telefax: +49 (8151) 27 19 19
> per E-Mail: info@management-forum.de
online: hier
> per Post: Management Forum Starnberg GmbH · Maximilianstraße 2b · D-82319 Starnberg

Teilnahmegebühr

Die Gebühr für die zweitägige Fachkonferenz beträgt € 745,- zzgl. 20% MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Für Abonnenten der Zeitschrift Catering Management beträgt die Teilnahmegebühr € 645,- zzgl. 20% MwSt. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor.

Termin und Veranstaltungsort

10. und 11. Oktober 2017 in Wien: Renaissance Wien Hotel, Linke Wienzeile/Ullmannstraße 71, A – 1150 Wien, Telefon: +43 1 891020, Telefax: +43 1 89102100, Zimmerpreis: € 119.- inkl. Frühstück, E-Mail: event@rh-wien.at

Registrierung

Der Veranstaltungscounter ist ab 8.30 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden.

Rücktritt

Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 75,- zzgl. 20% MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin in Textform bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Seminargebühr fällig. Dem Teilnehmer steht es frei, einen geringeren Schaden nachzuweisen. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Management Forum Starnberg

> professionelle Planung, Organisation und Durchführung
> Zusammenarbeit mit namhaften Referenten
> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte
> viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte.

 
 

Ansprechpartner

„Gerne beantworte ich Ihre Fragen zu dieser Veranstaltung.“

Gundula Schwan,
Geschäftsführerin

Telefon: +49 (8151) 2719-0
gundula.schwan@management-forum.de

 

Frédérik Marquardt,
Ausstellung und Sponsoring

Telefon: +49 (8151) 2719-15
Frederik.Marquardt@management-forum.de

 
 

Preisinformationen

Die Gebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt € 745,- zzgl. 20% MwSt.

Für Abonnenten der Zeitschrift Catering Management beträgt die Teilnahmegebühr € 645,- zzgl. 20% MwSt.

Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Konferenz teilnehmen, erhält der zweite und jeder weitere Teilnehmer 10% Preisnachlass.

 
 

Rückblick

Teilnehmerstimmen

„Eine gut gelungene Fachveranstaltung für Profis der Betriebsgastronomie“
O. Zimmermann; ACO GmbH

„Eine gelungene Veranstaltung!“
H. Lindl; Meiko Austria GmbH

„Qualitativ hochwertig aufgebaut mit sehr fachlichem Know-how und kompetenten Referenten“
M. Vogel; Diakonie Schwesternschaft Korntal-Herrenberg

„Informativ, inspirativ, unterhaltsam. Rundum gelungen.“
R. Oberländer; Kölner Verkehrsbetriebe

„Gut für neue Ideen und Netzwerken“
S. Pilsel; Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt

„eine rundum gelungene interessante Veranstaltung“
C. Mjörnell; RKH-Kliniken

„Sehr informativ und kommunikativ“
F. Knopp; SV SparkassenVersicherung

„Vom Boden bis zur Decke, neue Trends und innovative Lösungen für jeden Teilnehmer etwas dabei.“
U. Erang; Allianz Deutschland AG

„Interessante Veranstaltung in der man aus jedem Vortrag etwas mitnehmen kann.“
G. Neumann; Studierendenwerk Aachen

„Sehr interessante Veranstaltung. Gute Präsentationen und viel Inspiration für zukünftige Projekte. Am wichtigsten für mich war der sehr gemischte Teilnehmerkreis vom Restaurantplaner über  Lieferanten,  Dienstleister, Unternehmensverantwortlichen, Nutzern und Betreiber. Dadurch ergaben sich viele interessante Gespräche und neue Ideen.“
F. Blomenkamp; Aramark GmbH

„Guter Gesamteinblick in ein doch recht komplexes und vielschichtiges Thema“
T. Domick; vermögen + bau baden-württemberg

„Die Veranstaltung ist Nachhaltig und eine gute Investition“
S. Feneberg; Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. DLR

„Gelungene Veranstaltung, gern wieder.“
J. Heil; SODA Project & Design GmbH

„gelungen und bereichernd“
R. Rasch; BMW

„Eine gelungene, gut organisierte Veranstaltung mit vielen interessanten Themen, fachkundig präsentiert.“
T. Sonnen; Allianz Deutschland AG

„Super gelungene Veranstaltung mit super freundlicher und kompetenter Organisationsmannschaft.“
C. Leonardt; KEK GmbH

„Sehr informativ und sehr gute Kontaktbörse“
K. Mönch; EvKB Wirtschaftsdiesnte GmbH

„Zur Netzwerkbildung durch die hohe Qualität der Teilnehmer bestens geeignet!“
O. Mukensturm; ELRO Großküchen GmbH Deutschland

„War eine tolle und informative Tagung!“
A. Schütz; Alexander Schütz GmbH & Co.KG

„Ein muss, wenn man in dieser Branche arbeitet“
A. Beutler; Universitätsspital Bernok

„Eine umfassende, informative Veranstaltung.“
E. Kruse; BUHL – HOGAPAGE.DE

„Sehr gut gemanagt mit einem sehr guten Konzept, was die Vorträge anbelangt.“
W. Zieglmeier; Klinikum Ingolstadt

„Informativ und empfehlenswert“
T. Esterl; DONAUISAR Klinikum Deggendorf

„sehr guter Praxisbezug“
B. Hoenes; Robert Bosch GmbH

„Eine rundum gelungene und sehr gut organisierte Veranstaltung!“
H. Schneyinck; RoMed Klinikum Rosenheim

„Interessant und gutes Networking. Pausen und der Abend waren sehr gut dafür“
J. Maas; Oberbayerische Fleisch und Wurst GmbH

 
 

Partner

Veranstaltungs- und Medienpartner

 

 

Catering

 

Medienpartner

 

logo-hgv-klein

 

PROST_LOGO_mitZusatz+Schatten_4c_09_13

 

 

Platinpartner

 

 

 Biotrans_logo_NEU

Die BioTrans AG bietet im Bereich der Homogenisierungssysteme das leistungsfähigste, wirtschaftlichste und anwenderfreundlichste System am Markt und ist auf Grund der Flexibilität der einzelnen Komponenten in jeder Großküche einzubauen oder nachzurüsten. Seit 2006 ist BioTrans Spezialist auf diesem Gebiet und bietet mit kundenorientierten Lösungen Optimierungspotenzial in den Bereichen Betriebskosten, Hygiene und Arbeitsprozesse.   
www.biotrans.de

 

MEIKO_Logo 4c_klein

Professionelles Spülen ist das Element von MEIKO. Vom kleinen Gläserspüler über Durchschubspülautomaten, Band- und Korbtransportautomaten bis zu kompletten Spülanlagen mit Förder- und Automatisationstechnik und nachhaltigen Speisereste-Anlagen: MEIKO hat das volle Programm an sauberen Lösungen. Marktprägende Innovationen wie die M-iQ Spülmaschinen oder die Untertischmaschinen-Serie M-iClean überzeugen durch geringe Verbrauchswerte, Qualität und Wirtschaftlichkeit. Unsere Technologie und unser umfassendere Service schaffen dabei den Freiraum, den man in der modernen Betriebsgastronomie haben will. Als wertegeleitetes Unternehmen schätzen wir jedoch auch ein faires Miteinander mit unseren Geschäftspartnern, Kunden und Mitarbeitern. Weltweit entscheiden sich Kunden für saubere Lösungen von MEIKO – weil wir nicht nur Lieferant, sondern Partner sind.
www.meiko.at

 

Südluft Systemtechnik - Logo 4c_klein

Der Name SÜDLUFT steht im Bereich Lüftungstechnik für höchste Qualität – und das seit Jahrzehnten. Branchenspezifische Innovationskraft in den Bereichen Küchenlüftungstechnik (Lüftungsdecken/Lüftungshauben), Lüftungstürme und Lüftungskomponenten für Reinraumbereiche sowie Luftleitsysteme trifft hier auf praxisnahes Konstruktions-Know-how und überzeugende Technik. Wir sind zuverlässiger Partner von Bauherren, Bauträgern und Planern und kennen die Anforderung zeitgemäßer Lüftungstechnik bis ins kleinste Detail. Unsere Produkte sind qualitativ äußerst hochwertig, energiesparend und nachhaltig. Mit unseren Produkten tragen wir dem Umweltgedanken und dem zukunftsorientierten Eigenanspruch Rechnung. www.suedluft.de

 

ventopay_logo_klein

ventopay ist der Spezialist für Kassen und bargeldlose Zahlungssysteme in der Gemeinschaftsverpflegung. Das Kassen- und Bezahlsystem ist auf die Bedürfnisse der Betriebsverpflegung ausgerichtet und kann somit bei Caterern, Betriebsrestaurants und Kantinen in Unternehmen, Krankenhäusern, Stadien, Arenen, Universitäten, Schulen und Automatenbetreibern verwendet werden. Seit mehr als 15 Jahren nutzen führende Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bargeldlose Bezahlsysteme von ventopay. Als Full-Service-Dienstleister bietet ventopay alles aus einer Hand. Von der Aufnahme der Anforderungen vor Ort, über Beratung und Implementierung bis hin zu Kundensupport und laufenden Softwareerweiterungen. www.ventopay.com

 

Goldpartner

 

ACO-LOGO 4c_groß

ACO hat sich in den letzten Jahren intensiv auf Hygiene in der Lebensmittelindustrie und in Großküchen spezialisiert. Das ACO Produktportfolio ist auf die Anforderungen der Hygiene-First Philosophie ausgerichtet und erfüllt die strengen EHEDG Design-Richtlinien, welchen alle Rinnen, Bodenabläufe und Bodenwannen entsprechen. Ziel von EHEDG ist die Etablierung von Hygienestandards im Produktdesign in Bereichen, in denen Lebensmittel verarbeitet werden. Wichtig für Hygiene in der Küche sind zusätzlich Fettabscheider und Nassmüllsammelanlagen. ACO bietet eine effektive und saubere Lösung für die Sammlung, Konditio-nierung und Entsorgung von Lebensmittelabfällen. ACO. Die Zukunft der Entwässerung. www.aco.com

BLUCHER_square_logo_klein

Ihr Entwässerungsspezialist
Seit 1965 ist BLÜCHER zu Europas führendem Edelstahl-Entwässerungsspezialisten gewachsen. Wir produzieren und liefern Bodenabläufe, Ablaufrinnen, Rohre, Fittings und entsprechendes Zubehör, die qualitativ hochwertige Entwässerungslösungen für unsere Kunden aus den Bereichen Hausbau, Gewerbe, Industrie und Schiffbau garantieren. BLÜCHER ist in 11 europäischen Ländern direkt vertreten und zusätzlich werden unsere Produkte durch Händler in mehr als 40 Ländern weltweit verkauft. Wir haben mehr als 300 Mitarbeiter und beraten Kunden zur optimalen Entwässerung ihrer Anlage, egal ob Großküche, Lebensmittel oder Getränkeproduktion. Wir haben immer die passende Lösung zur Zufriedenheit unserer Kunden. www.blucher.de

 

Dr Schnell_Logo_WirLebenHygiene_2011_blau gruen_klein

Dr. Schnell Chemie GmbH Hygiene? Maßgeschneidert! „Wir leben Hygiene“– diesem Leitsatz verschreibt sich das Familienunternehmen aus München. Dahinter verbirgt sich der DR.SCHNELL Anspruch, für die Kunden innovative Reinigungsprodukte und maßgeschneiderte Hygienelösungen zu entwickeln. Insbesondere als Vollsortimenter kann die DR.SCHNELL Chemie GmbH die individuellen Kundenanforderungen bestmöglich erfüllen – mit optimaler Unterstützung vor Ort. Tag für Tag. Das DR.SCHNELL Chemie Produktsortiment umfasst die drei großen Reinigungssegmente Gebäude, Textil und Personalhygiene und -schutz. Zum Gebäudesegment gehören Spezialprodukte für die Reinigung von Gebäuden, Großküchen, Industrieanlagen und medizinischen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Praxen, Alten- und Pflegeheime. Die Unterhaltsreinigung übernehmen „die Starken 3 der Gebäudereinigung“: MILIZID, FLOORTOP und FOROL. Den Standard der Großküchenhygiene definieren „die Starken 3 der Großküchenhygiene“: GASTRO PUR, PEROCID und DESIFOR-A. www.dr-schnell.com

 

GTA Logo 2017

Die GTA ist Marktführer in der Grossküchentechnik-Branche in Österreich. Mit ca. 60 erfahrenen Mitarbeitern werden bundesweit und auch im Ausland öffentliche wie auch private Projekte geplant und umgesetzt. Handel mit Geräten und Zubehör, sowohl stationär als auch über Online-Portal, sowie Service und Wartung runden das Angebot ab. Durch die eigene Produktion in Loosdorf ist größtmögliche Flexibilität, um auf Kundenbedürfnisse einzugehen, gewährleistet. Der logistisch optimal gelegene Standort 80km westlich von Wien, sowie das Projektbüro in der Hauptstadt ermöglichen eine schnelle Reaktionszeit und Nähe zum Kunden. www.gt-austria.com

 

INFUSER logo white

INFUSER ist ein international agierendes Technologie – Unternehmen mit “dänischen Wurzeln”, spezialisiert auf Lösungen im Bereich Luftreinigung und Desinfektion kompletter Räume. INFUSER’s führendes Team von Wissenschaftlern entwickelt, produziert und implementiert Technologien für einen fortschrittlichen Umweltschutz , basierend auf atmosphärisch-chemischen Prinzipien. Die Lösungen erfüllen die Bedürfnisse der Kunden in unterschiedlichen Segmenten und sind branchenübergreifend anwendbar. www.infuser.eu

 

KEK-klein

KEK – FASZINATION EDELSTAHL
Der Erfolg des Unternehmens KEK basiert auf der Faszination für Edelstahl. Die KEK wurde 1991 gegründet und beschäftigt heute 140 Mitarbeiter. Einen Schwerpunkt stellt der Bereich der Labor- und Reinraummöbel dar. Im Bereich der Edelstahlmöbel wird den unterschiedlichsten Anforderungen an die Hygiene entsprochen – vom gekanteten Blech bis hin zur Kugelecke. Weitere Geschäftsfelder der KEK sind die Gastronomietechnik, die Küchenausrüstung von Luxusyachten, die Medizintechnik, Möbel für den Bereich der Betriebseinrichtungen sowie Schrank- und Pantryküchen. Im Bereich der Gastronomie- und Verpflegungstechnik hat man sich unter anderem auch auf individuelle Ausgabelösungen spezialisiert. www.kek-dresden.com

 

Melitta Logo_klein

Melitta Professional Coffee Solutions bietet alles aus einer Hand für das florierende Kaffeegeschäft im Außer-Haus-Markt: Individuelle Beratung und Betreuung vor Ort, professionelle Kaffeemaschinen der neuen Generation, ein breites Kaffeesortiment speziell für die Gastronomie und den werkseigenen technischen Kundendienst an 365 Tagen im Jahr. 109 Jahre Erfahrung mit Kaffeegenuss: Die Geschichte des Familienunternehmens geht zurück bis ins Jahr 1908, als Melitta Bentz den Kaffeefilter erfand und damit den Grundstein für die moderne Kaffeezubereitung legte. www.melitta-professional.de

 

OK-Logo-jpg+www
Das St. Pöltner Unternehmen liefert und montiert seit mehr als 20 Jahren hygienisch einwandfreie Wandverkleidungen für Küchen sowie in allen Nahrungsmittel verarbeitenden Betrieben. Die Wände werden mit fugenlosen großformatigen Glasbord®-GFK Paneele vollflächig verklebt. Durch die mikroskopisch porenfreie Surfaceal-Oberfläche ergibt sich eine leichte und einfache Reinigung. Weitere Leistungen: Kühl- und Tiefkühlzellen, Rammschutzsysteme, Deckenverkleidungen. www.ok-paneele.at

 

Rieber_klein

Die Firma Rieber gehört zu den führenden Anbietern von Küchentechnik für die professionelle Gastronomie und den privaten Haushalt. Wo immer die Zubereitung von Speisen und deren Verzehr räumlich und zeitlich voneinander getrennt sind, bietet Rieber durch die Erhaltung der Lebensmittelqualität die richtige Lösung. Dabei sorgt Rieber mit seinem Digitalisierungs- und Organisationssystem CHECK® entlang der gesamten Kette dafür, dass Temperatur und Hygiene der Lebensmittel sowie deren Organisation auf den Punkt genau stimmen. www.rieber.at

 

 

Zertifizierung

 

offizielles Logo FCSI D-Ö e.V.

 

 
 
10.10.2017 - 11.10.2017
Renaissance Wien Hotel / Wien
Alle Infos als PDF pdf icon
€ 745,00

Kontakt

GUNDULA SCHWAN
+49 (0) 8151 27 19 – 28
E-Mail senden
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

05.09.2017 - 06.09.2017 München


 
12.09.2017 - 13.09.2017 Augsburg


 
18.09.2017 - 19.09.2017 Hamburg


 
20.09.2017 - 21.09.2017 Basel


 
26.09.2017 - 27.09.2017 Frankfurt am Main


 
26.09.2017 - 27.09.2017 Köln