Intensivtraining mit hohem Praxisbezug und Live-Demo in SAP

Tipps und Tricks für optimale Dispositionseinstellungen
> Machen Sie einen Benchmark Ihrer Dispositionseinstellungen mit dem Best Practice!
> Erkennen Sie Schwachstellen und optimieren Sie Ihre Dispositionsparameter
> Entwickeln Sie methodisch praxisgerechte Dispositionsstrategien!
> Steuern Sie Ihre Bestände wie im Cockpit!
> Stellen Sie Lieferbereitschaft trotz reduzierter Bestände sicher! Lassen Sie keine Möglichkeiten ungenutzt – schöpfen Sie alle Vorteile von SAP/R3 für Ihr Bestandsmanagement voll aus!
> Werden Sie Supply Chain Manager – optimieren und kontrollieren Sie alle kritischen Schnittstellen in der Prozesskette!

Special: Trainieren Sie im SAP Live-System mit den Referenten ihre Dispositionsstrategie

Zufriedenheit aus der letzten Veranstaltung mit diesem Thema:
 
 

Programm

Zum Seminarinhalt

 

SAP setzt sich als betriebswirtschaftliche Standard-Software mit ganzheitlichem Ansatz immer stärker auch in den Unternehmensbereichen Logistik, Einkauf und Produktion durch und ist in der Lage, das Prozessdenken in der Disposition zu verbessern und interne und externe Schnittstellen optimal zu managen. Auf diesem unabhängigen Anwenderforum erfahren Sie, wie Sie die Funktionalitäten des Systems individuell richtig nutzen und im Sinne Ihrer Dispositionsstrategie einsetzen.

> Wählen Sie das für Ihre Anforderungen richtige Prognose- und Dispositionsverfahren aus
> Nehmen Sie die wichtigen Systemerweiterungen und Systemeinstellungen vor
> Decken Sie Schwachstellen in Ihrer Disposition auf
> Gestalten Sie ein effizientes Bestandscontrolling im SAP-Umfeld
> Optimieren Sie die Liefertreue bei Ihren Kundenaufträgen

Mit unseren Experten in Disposition und Supply Chain arbeiten Sie praxisnah an den entscheidenden Stellschrauben für eine kostengünstige und am Kundenbedarf orientierte Supply Chain und Disposition.

 

Erster Seminartag

 

Die Seminarleiter:

Thorsten Amos, Leiter SEC Europe Processes, Festo AG & Co. KG, Esslingen
Rainer Kupka, Leiter Market Supply Regions, Festo AG & Co. KG, Esslingen

Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen

Begrüßung durch die Referenten Rainer Kupka und Thorsten Amos

Disposition in der Supply Chain
> Einflussbereiche der Dispositionsparameter
> Definition und Wirkungszusammenhänge der Wiederbeschaffungszeit in der SCM
> Losgrößen – Auswahl und Wirkungszusammenhänge in der SCM
> Definition der Sicherheitsbestände in der Supply Chain
> Dispositionsverfahren – richtige Zuordnung und Wirkungszusammenhänge in der SCM
> Mit Live – Demo am System

Methodisches Vorgehen bei Dispositionsstrategien
> Artikelklassifizierung mit der ABC/XYZ-Analyse
> Potenzialanalyse und Erkennen von Optimierungsmöglichkeiten
> Regelwerke und Standards in der Disposition aufbauen

Absatzplanung und Supply Networkplanung in der Supply Chain
> Aufbau und Organisation einer internationalen Absatzplanung
> Aufbau einer Planungsstruktur
> Wie kommt man zu den notwendigen Informationen
> Zusammenspiel von Absatzplaung und Supply Network

Planung
> Abgleich der Absatzplanung mit den Kapazitäten in der Supply Chain
> Integration der Supply Network Planung in der Disposition
> Aufbau eines Controlling und Reporting zur Messung der Planungsgüte

SCM-Controlling – Kennzahlen zur Steuerung
> Kennzahlen und Reporting in der Disposition
> Wie kann die Liefertreue zur Beurteilung der Verfügbarkeit herangezogen werden?
> Wie unterstützt der SAP Standard das Bestandscontrolling?
> Das Potenzial zur Bestandreduzierung einfach ermitteln
> Praxisbeispiele für die Umsetzung in SAP

Tipps und Tricks mit Live Demo am System

Ende des ersten Seminartages

Get-together: Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung.

 

Zweiter Seminartag

 

G.I.B. Dispo Cockpit – Softwarelösung
> Welche Hilfsmittel setzt der heutige moderne Disponent im Tagesgeschäft ein?
> Transparenz auf Kennzahlenebene
> Bestandsoptimierung mit gleichzeitiger Steigerung der Lieferbereitschaft
> Visuell unterstütztes Handeln im operativen Tagesgeschäft
> Tipps und Tricks mit Live Demo am System

Dispostionsstrategien in der Supply Chain
> Entwickeln Sie Dispositionstrategien in der Supply Chain
> Einführung von Standards in der Disposition
> Steigerung der Produktivität durch mehr Effektivität und Effizenz in der Disposition
> Priorisierung in der Supply Chain
> Pull-Strategie vs. Push-Strategie – Vernetzung der Informationen in der Supply Chain
> Aktives Bestandsmanagement in der Supply Chain

Best Practice Ansatz für ein fiktives Unternehmen
> Entwickeln Sie an einem Praxisbeispiel eine Dispositionsstrategie
> „Setzen Sie einen Best Practice Ansatz um und definieren alle notwendigen Regelwerke der Disposition mit einer Artikelklassifizierung“
> Identifizieren Sie methodisch das Optimierungspotenzial.

Moderne Organisation der Disposition in der Supply Chain
> Anforderungsprofil an den Disponenten/in
> Aufbau und Ablauforganisation für ein optimales Supply Chain Management
> Regelkreis zur Optimierung der Prozesskette
> Integration der Disposition in der Unternehmensstruktur

Tipps und Tricks mit Live Demo am System

Ende des zweiten Seminartag

 

Zeitlicher Ablauf

 

Erster Seminartag

9.15   Begrüßung der Teilnehmer und Beginn des Seminars
12.00 Gemeinsames Mittagessen
18.00 Ende des ersten Seminartages
Get-together: Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung.

Zweiter Seminartag

9.00   Beginn des zweiten Seminartages
12.00 Gemeinsames Mittagessen
17.00 Ende des Seminars

SAP und alle Komponenten sind eingetragene Markenzeichen der SAP AG, Walldorf.

 

 
 

Referenten

Michael Schuster

Michael Schuster ist Geschäftsführer bei der G.I.B Gesellschaft für Information und Bildung mbH in Siegen. Seine Spezialgebiete sind Mengen- und Werteflüsse und Disposition. Darüber hinaus ist Michael Schuster Dozent für SAP an der Universität Siegen.

Rainer Kupka

Rainer Kupka, Leiter Market Supply Regions, Festo AG & Co. KG, Esslingen, ist verantwortlich für den Betrieb der zentralen Lagernachschubsteuerung und dem Auftragsmanagement in den Regionen. Zu seinen Aufgaben gehört die Entwicklung von Marktversorgungskonzepten im Logistiknetzwerk unter Berücksichtigung der Geschäftsprozesse im SAP.

Thorsten Amos

Thorsten Amos ist für die Gestaltung und Optimierung der Prozessabläufe im Geschäftsfeld Customer Solutions bei der Festo AG & Co. KG verantwortlich. Er hat viele  internationale Projekte zur Optimierung der Market Supply Chain geleitet. Insbesondere die Implementierung und Gestaltung von Prozessen in SAP von der Angebotserstellung, Kundenauftragserfassung bis hin zur kompletten Bedarfs- und Versorgungsstrecke sind seine Schwerpunkte.

 
 

Teilnahme & Anmeldung

Zielgruppe

Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Leiter und leitende Mitarbeiter aus den Bereichen Absatzplanung, Disposition, Logistik, Supply Chain Planung, Vertriebsplanung und Supply Chain Management.

Anmeldung

per Telefon: 08151/27 19-0
per Telefax: 08151/27 19-19
per E-Mail: info@management-forum.de
online: hier
per Post: Management Forum Starnberg GmbH · Maximilianstraße 2b · D-82319 Starnberg

Teilnahmegebühr

Die Gebühr für das zweitägige Seminar beträgt inklusive Mittagessen, Getränke sowie Arbeitsunterlagen € 1.995,- zzgl. 19% MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an diesem Seminar teilnehmen, gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Rücktritt

Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 75,- zzgl. 19% MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens zwei Wochen vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin schriftlich bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Seminargebühr fällig. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Termine und Orte

1. und 2. Februar 2017 in Bad Homburg: Maritim Hotel Bad Homburg, Ludwigstraße 3, 61348 Bad Homburg,
Telefon: 06172/6600, Telefax: 06172/660-100, E-Mail: info.hom@maritim.de, Reservierung: 06172/660-138, Zimmerpreis: € 123,- ohne Frühstück

12. und 13. Juli 2017 in München: Holiday Inn Munich – City Centre, Hochstraße 3, 81669 München,
Telefon: 089/4803-4444, Telefax: 089/4488277, E-Mail-Reservierung: postoffice@muchb.holidayinn.com, Zimmerpreis: € 134.- inkl. Frühstück

 Zimmerreservierung

Für dieses Seminar steht im Seminarhotel ein begrenztes Zimmerkontingent zu besonderen Konditionen zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor.

Registrierung

Der Seminar-Counter ist ab 8.30 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden.

Management Forum Starnberg

Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für
> professionelle Planung, Organisation und Durchführung
> Zusammenarbeit mit namhaften Referenten
> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte
> viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte

Inhouse-Schulungen und Einzelcoachings

Zu diesen und vielen weiteren Themen bieten wir individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Inhouse-Schulungen an. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Ihr Ansprechpartner: Peter Bartl, Tel.: 08151/2719-0, E-Mail: peter.bartl@management-forum.de

 Reiseplanung

Mit der Deutschen Bahn ab € 99,- zum Seminar von Management Forum Starnberg

DB_Logo_neu

Infos unter: www.management-forum.de/bahn

 
 

Ansprechpartner

„Gerne beantworte ich Ihre Fragen zu dieser Veranstaltung!“

Gundula Schwan,
Geschäftsführerin

Telefon: 08151/27 19 – 0;
gundula.schwan@management-forum.de

 
 

Rückblick

Teilnehmerstimmen

 

„Sehr informative Veranstaltung mit einigen wichtigen in der Praxis umsetzbaren Tipps“
GEIGER Automotive GmbH-Richard Daisenberger

„Das Seminar gibt einen guten Überblick über die verschiedenen Aspekte in der Materialbewirtschaftung“
MULTIVAC Export AG-Marcel Elmiger

„Informativ, gute Anwendungsbeispiele“
Pietro Otto, Conrad Electronic SE

„Methodisches Wissen wird aufgefrischt und die SAP-Implementierung in der Praxis aufgezeigt“
Bernhard Frisch, Schunk GmbH & Co. KG

„Informativ, sehr Praxisnah“
Manuela Steiner, RKW SE

„hat alle meine Erwartungen zu 100% erfüllt“
H. Oglou; Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG

 
 

Partner

   
   
   

Sponsor

 
 GIBmbH  Ihr Partner für Prozess- und Bestandsoptimierung in SAP®. Die Spezialisierung im Umfeld SAP® Produktionslogistik und Disposition auf den Punkt gebracht. „G.I.B Dispo-Cockpit“ – das durch die SAP zertifizierte Add On zur schnellen und nachhaltigen Bestandsoptimierung mit gleichzeitiger Steigerung der Lieferbereitschaft!

 

 

Medienpartner

 
 Logistik Heute_Logo_neu4c  

LOGISTIK HEUTE, das kompetente Logistikmagazin für Entscheider in Industrie, Handel und Dienstleistung, ist eine unverzichtbare Informationsquelle, die neue Logistik-Konzepte und Produkte, Ideen und Trends für die gesamte Supply Chain aufzeigt. Unter www.logistik-heute.de findet der Leser tagesaktuelle Logistik-News, einen Branchenguide Online und ein umfangreiches Karriere-Portal mit Stellenmarkt. Mitgliedern der LOGISTIK HEUTE-Community stehen darüber hinaus ein geballtes Logistik-Know-how mit Marktübersichten, Studien, Logistik-Lexikon, Community- Bildergalerie, aktuelle Beiträge aus Wissenschaft und Forschung sowie Vorträge renommierter Logistikexperten zur Verfügung. Abonnenten haben zusätzlich den Vorteil, Printartikel zum Nulltarif zu recherchieren. Im Internet: www.logistik-heute.de

 
 
12.07.2017 - 13.07.2017
Holiday Inn Munich – City Centre / München
Alle Infos als PDF pdf icon
€ 1.995,00

Kontakt

GUNDULA SCHWAN
+49 (0) 8151 27 19 – 28
E-Mail senden
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

12.06.2017 - 13.06.2017 Frankfurt am Main


 
21.06.2017 - 22.06.2017 Köln


 
10.07.2017 - 11.07.2017 München


 
12.07.2017 München


 
18.07.2017 - 19.07.2017 Starnberg