Der OP ist Ihr Wettbewerbsvorteil!
> Zukunftsfähige Konzepte bei Neubau und Sanierung
> Strategische Kennzahlen im OP – vom Prozess zum Erfolg
> Prozessoptimierung durch neue Logistik- und Planungskonzepte
> Automation im OP : Schnittstelle Mensch – Maschine – Software
> OP-Organisation und Koordination
> Teamzusammensetzung und Change Management als Erfolgsfaktoren

SPECIAL
Future OP live: Besichtigen Sie mit uns den OP-Bereich des DTZ Diagnostik und Therapiezentrums der Uniklinik Köln

 

 

 

Programm

Erster Tag: Dienstag, 26. September 2017

 

Ihr Moderator: Uwe Borchers, Geschäftsführer, ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL

Willkommen!

9:45 Begrüßung durch den Moderator und Management Forum Starnberg

10:00 Der Zentral-OP als Träger der Leistungsfähigkeit – lessons learned
> Zentralisierung vs. dezentrale OP-Bereiche
> Spannungsfeld zwischen Strategie, Bestand und Machbarkeit
Dr. Christof Denz, Stabsstelle des Ärztlichen Direktors, OP-Management, Universitätsklinikum Köln

10:45 Bauen im Bestand – Die stete Veränderung ist die einzige Konstante im Krankenhaus
> Bauliche Situation
> Veränderungsprozesse
> Anpassung von Ablaufprozessen an die bauliche Situation – und umgekehrt!
> Kapazitäts- und Personalplanung
> Interaktionen mit Schnittstellen
Prof. Dr. med. Markus Schönburg, Ärztl. OP-Manager, Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim

11:30 Kommunikations- und Kaffeepause

12:00 OP-Organisation aus der Sicht des Chirurgen, Ansätze und Auswirkungen der Klinikstruktur bis zur Fusion
> Ansprüche = Zielkriterien?
> „Kennzahlen“
> Organisation der Klinik um den OP
> Fusionswehen
Dr. Jörg Sturm, Chefarzt Chirurgie, Vincentius-Diakonissen-Kliniken Karlsruhe

12:45 Gemeinsames Mittagessen

14:00 Von der Kennzahl zum Prozess, vom Prozess zum Erfolg
> Erheben von Kennzahlen im OP-Management
> Erkennen von Optimierungspotenzial
> Entwicklung und Umsetzen von Prozessänderungen
> Erfolgskontrolle über die Kennzahlen
Dr. Eefje Barber, OP-Managerin, Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen

14:45 Der integrierte OP – Da geht noch was!
> Bild- und Videodaten-Management auf Basis Video-over-IP
> Betriebswirtschaftliche, kontroll- und organisationstechnische Informationen für das komplexe Geschehen des OP-Workflows
> Notwendigkeit systematisch erfasster Informationen zum OP-Ablauf
> Welche Daten braucht das OP-Management für eine Workflow-Optimierung, wo sind die Stellschrauben, was will man erreichen?
> Wie kann die im Rahmen der OP-Integration eingesetzte Software auf einem hohen Visualisierungs- und Automatisierungsniveau Prozesse verwalten und steuern?
Marc Wegen, Vertriebsberater, S-CAPE GmbH

15:15 Kommunikations- und Kaffeepause

15:45 SPECIAL
Future OP live: Besichtigen Sie mit uns den OP-Bereich des DTZ Diagnostik und Therapiezentrums der Uniklinik Köln

ca. 17:30 Get-together: Management Forum Starnberg lädt Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch und Networking.

 

Zweiter Tag: Mittwoch, 27. September 2017

 

Ihr Moderator: Uwe Borchers

9:30 Vom Zentral-OP zum Future-OP: Umbau von 21 OP-Sälen im laufenden Betrieb
> Projektorganisation
> Optimierung von Betriebskonzepten und Logistik
> Interimsphasen
> Lessons Learned aus bisheriger Projektlaufzeit
Dr. Dr. Martin Holderried, Geschäftsführer Zentralbereich Medizin, Universitätsklinikum Tübingen

10:15 Masterplan – zukunftsfähige OP-Planung
> Schnittstelle Mensch – Maschine – Software
> Interaktion zwischen Robotik, intraoperativer Bildgebung und OP-Team
> Integration von funktioneller und morphologischer 2D- und 3D Bildgebung in OP-Säle
> OP-Cluster – zwischen Standardeingriff und High-End-OP: Anforderungen an Fachplanung und Medizintechnik
Dr. Thomas Krössin, Geschäftsführer, Städtisches Klinikum München

11:00 Kommunikations- und Kaffeepause

11:30 Automation im chirurgischen Cockpit durch praktische Workflow-Steuerung
> Vorstellung digitaler Handbücher im OP
> Standardisierung als Weg zu Effizienzsteigerung und erhöhter Sicherheit
> Systematisches Training der Chirurgen mit definierten Line-Checks
Lars Reuther, Leitender Oberarzt und stellvertretender Chefarzt Fachbereich HNO, ACQUA-Klinik Leipzig

12:00 Im Team zum besten Ergebnis, wenn es auch ein anderes ist als erwartet
> Neubau, Anbau, Umbau oder lassen wir es einfach wie es ist?
> Interdisziplinäres Projektteam
> Change Management
> Erfahrungsaustausch zwischen Uniklinik und Spezialklinik
> Vom Ist-Prozess zur Umsetzung
> Ursprungsplan und dann die Überraschung
> Erfolgsfaktoren im Projekt
Dr. Thomas Künstle, Zentrales OP-Management, Universitätsklinikum Freiburg
Svenja Skrzipale, Senior Beraterin, Unity AG

12:45 Gemeinsames Mittagessen

13:45 Nachwuchs für den OP – Effizienz durch gemeinsames Handeln
> Ausgangssituation
> Was wollen wir bewirken?
> Der Weg
> Was haben wir gelernt?
> Ausblick
Benedikte Bücherl, Leiterin Funktionsdienst ZOP/Anästhesie/ZSVA Pflegedirektion, Uniklinik RWTH Aachen

14:30 OP-Koordination an einem BG-Traumazentrum
> Überregionales Traumazentrum
> Berufsgenossenschaftliche Besonderheiten – Tagesgeschäft und Notfallintegration – Kapazitätszuteilung im OP: fest oder flexibel?
> Saalbetriebszeiten: fest oder flexibel?
Dr. Martin Dotzer, Leitender Arzt Anästhesie, BG Unfallklinik Murnau

15:15 Gelegenheit zur Abschlussdiskussion und Ende der Jahrestagung

 
 

Referenten

Benedikte Bücherl

Benedikte Bücherl ist seit 2016 Leiterin Funktionsdienste ZOP / Anästhesie / ZSVA Pflegedirektion an der Uniklinik RWTH Aachen. Davor war sie 10 Jahre als Abteilungsleiterin der interdisziplinären Endoskopie tätig.

Dr. Christof Denz

Dr. Christof Denz leitet seit 2009 die Stabsstelle OP-Management an der Universitätsklinik Köln und baute hier ein neues OP-Management auf. Zuvor war er als Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Universitätsklinikum Mannheim tätig. Dr. Denz ist seit 2014 Vorstandsmitglied des Verbandes für OP-Management (VOPM).

Dr. Dr. Martin Holderried

Dr. Dr. Martin Holderried leitet seit 2014 als Geschäftsführer den Zentralbereich Medizin für Struktur-, Prozess- und Qualitätsmanagement am Universitätsklinikum Tübingen. Darüber hinaus ist er Dozent am Institut für Health Care & Public Management der Universität Hohenheim. Für seine zahlreichen Forschungs- und im klinischen Alltag erfolgreich implementierten Optimierungsprojekte zur Verbesserung von Qualität, Sicherheit, Effektivität und Effizienz von Gesundheitsdienstleistungen, erhielt Dr. Dr. Martin Holderried renommierte Auszeichnungen der Financial Times und der Rheinischen Fachhochschule Köln.

Dr. Eefje Barber

Dr. Eefje Barber leitet seit 2016 die Stabstelle OP Management im Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen, wo sie strategische Verantwortung für Ressourcenallokation, Prozessoptimierung sowie die organisatorische und disziplinarische Führung der Fachdienste OP-Pflege, Anästhesie und zentrale Sterilgutversorgung hat. Zuvor war sie mehrere Jahre als Abteilungsleiterin Anesthäsie in der Augenklinik Rendsburg und als Notärztin tätig.

Dr. Jörg Sturm

Dr. Jörg Sturm ist seit 2005 Chefarzt der Chirurgie im Vincentius-Diakonissen-Kliniken Karlsruhe. Zuvor war er fünf Jahre leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor am Universitätsklinikum Mannheim unter Prof. Post.

Dr. Martin Dotzer

Dr. Martin Dotzer ist Anästhesist und Leitender Arzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik im Oberbayerischen Murnau, einem überregionalen Traumazentrum mit 670 Betten. Seine Schwerpunkte sind OP-Organisation und Notfallmedizin; er ist der ärztliche Leiter der Alarmierungsplanung der Klinik und war Hauptverantwortlicher bei der Planung und Umsetzung der Klinikstrukturen für das Treffen der G7 im Jahre 2015 in Elmau.

Dr. med. Thomas Künstle

Dr. med. Thomas Künstle ist seit 2007 Leiter Zentrale OP-Koordination an der Universitätsklinik Freiburg. Zuvor war er u.a. OP-Koordinator am Klinikum Krefeld gGmbH, stellvertretender Geschäftsführer der zentralen Operationsabteilung an der Universitätsklinik Tübingen und leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie am Städtischen Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt.

Dr. Thomas Krössin

Dr. Thomas Krössin ist seit 2015 Geschäftsführer des Städtischen Klinikums München. Außerdem ist er Facharzt für Nuklearmedizin. Zuvor war Dr. Thomas Krössin vier Jahre Geschäftsführer im evangelischen Krankenhaus in Bielefeld, einem Krankenhaus der Maximalversorgung, und verantwortlich für ca. 4000 Mitarbeiter.

Lars Reuther

Lars Reuther ist nach seiner Facharztausbildung an der HNO-Universitätsklinik Greifswald seit 2014 als Oberarzt in der ACQUA-Klinik Leipzig tätig und übernahm dort 2016 die Position des stellvertretenden Chefarztes. Zu den klinischen Schwerpunkten zählen neben der endonasalen Nasennebenhöhlenund Schädelbasischirurgie unter anderem der Einsatz und die Weiterentwicklung von chirurgischen Navigationssystemen unter Verwendung von hochauflösenden Daten der Digitalen Volumentomographie.

Marc Wegen

Marc Wegen ist seit 2002 als Vertriebsprofi und Produktspezialist im Vertrieb von medizinischen Investitionsgütern tätig und heute Vertriebsberater bei der S·CAPE® GmbH Berlin. Zuvor war er Gebietsverkaufsleiter bei der Firma KARL STORZ GmbH & Co. KG. Durch seine langjährige Erfahrung verfügt er über eine hohe Expertise bei der Projektentwicklung und -bearbeitung im Bereich der digitalen Bildgebung und OP-Integration.

Prof. Dr. med. Markus Schönburg

Prof. Dr. med. Markus Schönburg ist seit 2015 ärztlicher OP-Manager der Kerckhoff-Klinik GmbH in Bad Nauheim. Er ist Mitglied verschiedener Planungs- und Arbeitsgruppen, u.a. zu den Themen Umbau, Kapazitäts- und Personalplanung. Außerdem ist Prof. Dr. med. Markus Schönburg außerplanmäßiger Professor an der Universität Gießen im Fachgebiet Herzchirurgie.

Svenja Skrzipale

Svenja Skrzipale ist seit 2016 Senior Beraterin bei der UNITY AG mit dem Schwerpunkt Prozessoptimierung und Organisationsentwicklung. Außerdem ist Svenja Skrzipale zuständig für Klinikplanung und Simulation, Geschäftsprozessanalyse und -optimierung sowie der Betriebsorganisationsplanung und Projektmanagement. Zuvor war sie zwei Jahre Referentin der Krankenhausdirektion Gesundheit Nord gGmbH am Standort Klinikum Bremen-Mitte.

Uwe Borchers

Uwe Borchers ist Geschäftsführer des ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft Ostwestfalen-Lippe, Bielefeld. Er ist dort seit 1999 tätig, seine Schwerpunkte sind: Regionale Clusterentwicklung in der Gesundheitswirtschaft, Netzwerkmanagement, Organisationsberatung, Moderation. Zuvor war Uwe Borchers an den Universitäten Bielefeld und Kaiserslautern in Lehre und Forschung zu Organisationswandel, Informatisierung und strategischer Personal- und Unternehmenspolitik tätig. Er ist Mitglied im Vorstand des Netzwerks Deutsche Gesundheitsregionen e.V., Berlin.

 
 

Teilnahme & Anmeldung

Zielgruppe
Diese Tagung richtet sich an Führungskräfte in Krankenhäusern, die in verantwortlicher Position an Planung, Bau und Betrieb von OPs beteiligt sind, darunter Geschäfts- und Verwaltungsleitung, ärztliche Leitung, Chirurgen und Anästhesisten. Des Weiteren sprechen wir Vertreter von Krankenhausträgern, Industrie und Dienstleistung, Architektur- und Ingenieurbüros an.

So melden Sie sich an
> per Telefon:
+49 (0)8151/27190
> per Telefax: +49 (0)8151/271919
> per E-Mail: info@management-forum.de
> per Internet: hier
> per Post: Management Forum Starnberg GmbH · Maximilianstr. 2b · D-82319 Starnberg

Teilnahmegebühr
Die Gebühr für die zweitägige Fachkonferenz beträgt € 745,- zzgl. 19% MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor.

Termin und Veranstaltungsort
26. und 27. September 2017 in Köln:
Universitätsklinikum Köln, Kerpener Str. 62, 50937 Köln.

Registrierung
Der Konferenz-Counter ist ab 9.15 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden.

Rücktritt
Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 75,- pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens 11. September 2017 in Textform bei Management Forum Starnberg eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Konferenzgebühr fällig. Dem Teilnehmer steht es frei, einen geringeren Schaden nachzuweisen. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Management Forum Starnberg
Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für
> professionelle Planung, Organisation und Durchführung > Zusammenarbeit mit namhaften Referenten
> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte > viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte.

Ausstellung und Sponsoring
Sie sind interessiert, als Partner dabei zu sein?
Nutzen Sie die Chance, Ihre Produkte und Dienstleistungen einem Fachpublikum zu präsentieren. Gerne senden wir Ihnen unverbindlich weitere Informationen zur Ausstellung.
Bitte wenden Sie sich an Iris zu Löwenstein, Tel. +49 (0)8151/271950, iris.loewenstein@management-forum.de

Anreise

Deutsche Bahn DB
Mit der Deutschen Bahn ab € 49,50 (einfache Fahrt mit Zugbindung; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg! Infos unter: www.management-forum.de/bahn

 
 

Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu dieser Veranstaltung.

Elke Wiedmaier,
Geschäftsführerin,
Telefon: 0 81 51/27 19-10
elke.wiedmaier@management-forum.de

Franziska Jeck,
Konferenz-Koordination,
Telefon: 0 81 51/27 19-26
franziska.jeck@management-forum.de

Iris zu Löwenstein,
Ausstellung und Sponsoring,
Telefon: 0 81 51/27 19-50
iris.loewenstein@management-forum.de

 
 

Rückblick

Teilnehmerstimmen

 

„Es ist meine erste große Weiterbildung, ich bin begeistert. Die Veranstaltung hat mich als Pflegefachkraft HF FAOP sehr beeindruckt“
Liechtensteinisches Landesspital; S. Putzi

„Gute geplant mit guten Referenten! Danke“
Hirslanden Klinik Belair; P. Nikola

„Gibt einen sehr guten Einblick in die OP- und somit auch in die Spital-Thematik „
Inselspital, Universitätsspital Bern; A. Wettstein

„Sehr gute Zusammenstellung der Themen und Vorträge“
GEMS GmbH; R. Menzel-Queck

„Vielfältig, interessant“
Meier-Zosso Planungs AG; G. Pettorino

„Die Veranstaltung bietet eine gute Gelegenheit über seinen eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und das Verständnis für Prozesse und resultierende Entscheidungen zu schärfen“
Climaplan GmbH; M. Frey

„Eine sehr gelungene und informative, professionelle Veranstaltung“
H. Wippel, gsm Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik GmbH

„Sehr produktiv. Sehr gut ausgearbeitet“
C. Hülsken, ATEGRIS GmbH

„Eine gelungene Veranstaltung mit interessanten Referenten + Teilnehmern“
A. Heyermann, ATEGRIS GmbH

„Vielseitig. Angenehme Mischung“
Dr. W. Lobbes, Medizinische Hochschule Hannover

„Von der Praxis und Wissenschaft gut fokussiert „
P. Sturm-Breil, Hospitaltechnik Planungsgesellschaft mbH

„Mit vielen, neuen, innovativen und interessanten Punkten gefülltes Seminar, das einen regen Austausch ermöglicht“
F. Nölting, Planungsgesellschaft Masur & Partner mbH

„Gelungen, ich freue mich aufs nächste mal“
B. Gertjejanßen, Ammerland Klinik GmbH

„Gute Themen, wertvoll durch ausführliche Diskussionen“
D. Fronert, Karl Storz GmbH & Co. KG

„Sehr informativ und vielseitig im Bezug auf das Thema“
Liechtensteinisches Landesspital; R. Banzer

„sehr informativ“
K. Krey; MZ Städteregion Aachen

„Interessante und lehrreiche Veranstaltung die viele neue Blickwinkel ermöglicht hat“
J. Schwarz; Agaplesion Evangelisches Krankenhaus MittelhessengGmbH

„Interessante neue Inhalte und gute Gespräche während den Pausen“
G. Wyhs; Schön Klinik

„Eine gut strukturierte und gelungene Fachtagung mit interessanten Themen und Möglichkeit zu Austausch mit den Teilnehmern und Dozenten!
J. Pforr; BG Klinik Tübingen

„Sehr interessante,sehr informative, sehr anschaulich dargestellte Beiträge und vor allem sehr praxisnah“
C. Gontermann; St.Josefs – Hospital Wiesbaden GmbH

„Sehr gelungen und informativ. Ich komme gerne wieder“
B. Bücherl; Uniklinik RWTH Aachen

„Gute Kombination von Information und Austausch“
G. Paap; S-CAPE GmbH Berlin

„Kompakt, Professionell & Zukunftsweisend“
M. Golez; Klinikum Gütersloh GmbH

„hervorragend organisiert und informativ“
G. Boehme; HELIOS Kliniken GmbH

Sehr informative Veranstaltung mit vielen Möglichkeiten sich auszutauschen.“
T. Senger; Paul Hartmann AG

„Gelungene Veranstaltung mit interessanten Themen und kompetenten Referenten.“
Dr. M. Dotzer; BG Unfallklinik Murnau 

„Sehr guter Mix zwischen Theorie, Praxis und Verkauf.“
B. Lagler;  Herz Jesu KH

„Eine gelungene Veranstaltung auf der Höhe der Zeit, mit nutzbringenden Themen und erfahrenen Sprechern.“
S. Schöppe; LEO System GmbH

„Sehr gut organisierte Veranstaltung mit interessanten Beiträgen“
C. Klos; Sitex Textile Dienstleistungen

„Perfekt organisiert, jedes Detail hat gepasst.“
D. Walker; walkerproject ag

„Klein aber fein.“
M. Künzler; Chirurgie Baregg AG

„Vielschichtiges, perspektivenreiches Vortragsspektrum, belebt durch korrespondierende Besichtigung, Liveschaltung und Ausstellung mit klasse Moderation!“
H. Averdunk; Hospitaltechnik Planungsgesellschaft, Krefeld

„Gute Veranstaltung mit Praxisbezug, gute Inputs und „reminders“ für die eigene Klinik“
N. Krestan; Lindenhofspital Bern

„waren für mich sehr erfolgreiche informative Tage“
S. Reich; Kantonsspital Obwalden

„Interessanter Einblick hinter die Kulissen des OP’s und was es bedeutet einen OP korrekt und effizient zu organisieren.“
M. Baechler, Innenarchitekt vsi.asai.; Häubi AG | haeubi.ch

„Wertvoller Kurs für alle, die einen neuen OP (mit)planen.“
J. Reutershan; Klinikum Bayreuth 

„Themen trafen den Zeitgeist und wurden mit hohem Praxisbezug kurzweilig und fachkompetent präsentiert“
S. Brunner; Spitalzentrum Oberwallis

„Sehr informativ und auch von den Teilnehmern aus unterschiedlichen Bereichen sehr spannend.“
M. Speer; Fa Cosanum AG

„Es war eine sehr informative Tagung mit vielen Praxisbeispielen und best practice-Ansätzen.“
M. Seelhofer; Spitalregion Fürstenland Toggenburg

„informativ mit Einblicken in wesentliche Zukunftsentwicklungen“
Dr. C. Weiss; SpitalSTSAG

„Sehr gutes Konzept“
H. Schmidt; Pallas-Kliniken AG

„Ich habe viele wertvolle Inputs mit nach Hause genommen.“
P. Lauber; Stadtspital Waid, Zürich

„Informativ und abwechslungsreich“
D. Michlig; Lindenhofgruppe Bern

„Sehr gut ausgewählte Themen mit guten Referenten, die sich sowohl inhaltlich als auch zeitlich an den Bedarf gerichtet haben.“
T. Regula; Kantonsspital Frauenfeld

„Gute Atmosphäre, gute Referenten, aktuelle Themen“
A. Mainda; Privatklinikgruppe Hirslanden 

„Gute Inputs mit der Gelegenheit, sich auszutauschen“
N. Krestan; Lindenhofgruppe 

„Die Veranstaltung gab viele Denkanstösse für die eigene Spitalregion.“
M. Ortner; SR RWS

 
 

Partner

Platinpartner

 

Ks2-3C paint

Der Medizintechnikhersteller KARL STORZ (Tuttlingen, Deutschland) ist weltweit einer der führenden Hersteller von Endoskopen, endoskopischen Instrumenten und Geräten für die Humanmedizin. KARL STORZ Endoskope beherrscht die Technologiefelder Optik, Mechanik sowie Elektronik und kombiniert diese mit durchdachten Softwareprodukten zu innovativen Gesamtsystemen. KARL STORZ ist Vorreiter im Bereich der digitalen Dokumentationssysteme und in der Schaffung vernetzter Operationssaal-Konzepte. Hierbei stehen die effiziente und intuitive Bedienung, einfache Datenerfassung sowie die Dokumentation und der ungehinderter Datenaustausch innerhalb und außerhalb des OPs sowie die Gestaltung klinischer Workflows im Vordergrund.
www.karlstorz.com

S_CAPE_GmbH_klein       caresyntax_KLEIN

S·CAPE® ist Anbieter von innovativen Konzepten zur Workflow-Optimierung bei der OP-Integration. Mit der caresyntax®-Produktlinie von S·CAPE® werden herstellerunabhängige, modulare und zukunfts-offene Integrationslösungen angeboten, deren Fokus auf der Optimierung des Workflows bei perioperativen Prozessen liegt. Neben der Bereitstellung eines komfortablen Bild- und Videodatenmanagements werden ausgehend von einer komplexen automatisierten Datenerfassung die OP-Prozesse in den Krankenhäusern analysiert, visualisiert und optimiert. Die S·CAPE® GmbH hat ihren Hauptsitz in Berlin und verfügt über regionale Niederlassungen in Frankreich, dem Vereinigten Königreich, in Singapur, dem Libanon, in der Türkei und in den USA.
www.s-cape.com, www.caresyntax.com

 

Goldpartner

 

cadolto_klein

Die Zukunft des Bauens, an der Sie Freude haben. Cadolto ist führender Spezialist bei der Erstellung komplexer, technisch anspruchsvoller Gebäude in modularer Bauweise. Unsere Spezialität ist das Unmögliche. Wir bauen Kliniken, wo sie konventionell nicht gebaut werden könnten. Wir realisieren Großbauprojekte in Zeiten, die man sonst alleine für die Planung braucht. Unsere Tradition ist seit jeher der Fortschritt. Mit modularen Gebäuden, die fertig sind, noch bevor sie stehen.
www.cadolto.com

 

GS Consulting und Management Logo

Gallmann & Schug Consulting und Management wurde 2006 in Ludwigshafen am Rhein gegründet und gehört zu den renommierten Beratungsunternehmen für Logistik und Prozessoptimierung im Gesundheitswesen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir optimieren den kompletten Prozess von der OP-Planung bis zur Abrechnung an die Kostenträger. Dabei liegt unser Schwerpunkt auf dem OPBereich mit innovativen Konzepten wie der Fallwagenlogistik.
www.gscg.de

gsm_klein

gsm Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik GmbH
gsm ist der verlässliche Partner, wenn es um fundierte Planung, Beratung und Prüfung in der Medizintechnik geht. Als akkreditierte Prüf- und Inspektionsstelle ist die Erfüllung hoher Qualitätsstandards bei Überprüfungen der Medizintechnik sowie elektrotechnischer Anlagen garantiert. Unsere Kompetenz in den Bereichen Fachplanung Medizintechnik sowie Unternehmensberatung im Gesundheitswesen konnten wir bei zahlreichen Projekten im Gesundheitssektor immer wieder unter Beweis stellen – auch grenzüberschreitend.
www.gsm.at

 

Olympus_LogoLens_pos_xl klein

Als weltweit führender Hersteller optischer und digitaler Präzisionstechnologie entwickelt und vermarktet Olympus innovative Medizintechnik, Digitalkameras sowie Lösungen für Wissenschaft und Industrie. Die preisgekrönten Produkte sind unersetzlich in der Diagnose, Prävention und Heilung von Krankheiten, sie unterstützen Forschung und Entwicklung und erfassen die Vielfalt des Lebens in den unterschiedlichsten Facetten. In den Händen unserer Kunden machen die Hightech-Produkte von Olympus das Leben der Menschen gesünder, sicherer und erfüllter.
www.olympus-europa.com

 

UNITY_klein

UNITY ist die Managementberatung für zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung. In der Gesundheitswirtschaft sind wir der richtige Partner für Krankenhäuser sowie für Unternehmen der Medizintechnik- und Pharmaindustrie, die auch zukünftig mit herausragenden Produkten und Leistungen dem Wettbewerb einen Schritt voraus sein wollen. Mit dem Transfer der Erkenntnisse aus einer Vielzahl von Prozessoptimierungsprojekten in der Fertigungsindustrie begegnen wir den aktuellen Herausforderungen im Krankenhausbetrieb.
www.unity.de

 

Silberpartner

 

carus

Die c.a.r.u.s. HMS GmbH ist ein Softwareunternehmen, das seit 20 Jahren erfolgreich IT-Lösungen im Bereich Healthcare, Life Science und Individualsoftware entwickelt. Der Fokus im Bereich Healthcare liegt in der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Krankenhaus-Informations-Systems myMedis, um die Patientenbehandlung im Krankenhaus mit Hilfe von IT-Systemen zu optimieren. Das medizinische Informationssystem setzt sich aus Modulen zusammen, die über umfangreiche Schnittstellen mit allen im Krankenhaus einsetzbaren Systemen kommunizieren.
www.carus-it.com

 
 
26.09.2017 - 27.09.2017
Universitätsklinikum Köln / Köln
Alle Infos als PDF pdf icon
€ 795,00

Kontakt

ELKE WIEDMAIER
+49 (0) 8151 27 19 – 10
E-Mail senden
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

25.07.2017 München


 
30.08.2017 - 31.08.2017 Freiburg


 
05.09.2017 - 06.09.2017 München


 
12.09.2017 - 13.09.2017 Augsburg


 
18.09.2017 - 19.09.2017 Hamburg