Der OP ist Ihr Wettbewerbsvorteil!

> Aktuelle Konzepte bei Neubau und Sanierung
> Strategische Kennzahlen im OP
> Prozessoptimierung im OP der Zukunft
> Automation im OP: Schnittstelle Mensch – Maschine – Software
> Neue Personal- und Logistikkonzepte

Ihre Vorteile:
> Zahlreiche aktuelle Praxisbeispiele
> Top-Referenten
> Hochkarätiges Networking

Special: Mit Besichtigung des OPIC-Forschungs- und Lehr-OP am Campus!

Zufriedenheit aus der letzten Veranstaltung mit diesem Thema:
 
 

Programm

Seminarprogramm

 

Erster Tag: Mittwoch, 14. März 2018

Moderator: Uwe Borchers,
Geschäftsführer, ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL

9:45 Begrüßung durch den Moderator und Management Forum Starnberg

10:00 Behandlungsstandards – Konflikt zwischen Evidenz und Erfahrung
> Qualitätsmanagement durch Behandlungspfade: Vereinfachung organisatorischer Abläufe und des patientenspezifischen Informationsflusses
> Analyse und Dokumentation des Ist-Zustandes
> Erstellung und Dokumentation von Behandlungspfaden – worauf kommt es an?
Dr. Thomas Werner-Mathienz,
Leitung OP-Management, Stabsstelle der Kollegialen Führung, LKH – Universitätskliniken Innsbruck

10:45 OP-Zentrum Feldkirch. Von der Planung zum Betrieb
> Planung
> Beteiligte Personen (Gruppen)
> Bau
> Übersiedelung
> Betrieb
Jochen Bernardi,
OP-Gesamtkoordinator, Landeskrankenhaus Feldkirch

11:30 Kurzvorstellung des Projekts OPIC-Forschung- und Lehr-OP
FH-Prof. Dipl.-Ing. Andreas Posch, Departmentleiter Technik, FH Campus Wien
Ing. Lukas Dolesch, gsm Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik GmbH

11:50 Kommunikations- und Kaffeepause und Führung durch den OPIC in Kleingruppen (I)

12:30 Personalakquise und Mitarbeiterbindung
> Ausbildung
> Recruiting
> Recruiting im Ausland
> Personalbindung
Miles Schofield,
OP-Management, Klinikum Rechts der Isar

13:15 Gemeinsames Mittagessen und
Führung durch den OPIC in Kleingruppen (II)

14:30 Engpassorientierte Optimierung des OP-Managements
> Fachkräftemangel im Operationsbereich
> Lang- und mittelfristige Personalressourcenplanung
> OP-Ressourcenplanung versus OP-Statut???
> Lessons learned
Peter Weixelbaumer,
Geschäftsführer, OPteamal GmbH

15:15 Kommunikation- und Kaffeepause

15:30 Abfahrt zum Krankenhaus Göttlicher Heiland und Besichtigung des OP-Bereichs

Ab 18:00 Gemeinsamer Heuriger
Wir laden Sie herzlich auf „a Glaserl“ in den Weinbergen Wiens ein – im traditionellen Heurigenlokal „Fuhrgassl-Huber“. Nutzen Sie die Gelegenheit für Erfahrungsaustausch und Networking mit Referenten und Teilnehmern.

Logo 1

 

Zweiter Tag: Donnerstag,  15. März 2018

Moderator: Uwe Borchers

09:30 Begrüßung zum zweiten Veranstaltungstag

9:45 Mega- und Microtrends und deren Einflüsse auf den OP der Zukunft
> Allgemeine Megatrends
> Microtrends in der Medizintechnik
> OP der Zukunft – Science Fiction vs. Realität
> Lösungsansätze
Frank Alles, Senior Director Market Support & Product Management OR Tables & Assist Systems,
GETINGE – Surgical Workflows

10:15 Vom Operation Theatre zum Digital-OP – Intraoperative Bildgebung und Hybrid-OPs
> Warum brauchen wir einen Hybrid-OP
> Planung eines Hybrid-OPs
> Intraoperative Bildgebung
> Weiterentwicklung des Hybrid-OPs
Heinz Ringler,
Direktion Bau/Beschaffung/Technik, Oö. Gesundheits- und Spitals-AG (gespag)

11:00 Kommunikations- und Kaffeepause und Führung durch den OPIC in Kleingruppen (III)

11:45 Synergy 4K Integrated OR
> Arthrex als Partner
> Arthrex als Integration Solution Partner
> 4K Solution and Benefits
> 4K Video Management
> The voice of the customer
Steven Morse,
Integration Solutions – Sales Manager EMEA, Arthrex GmbH

12:15 Vom Zentral-OP zum Future-OP: Umbau von 21 OP-Sälen im laufenden Betrieb
> Projektorganisation
> Optimierung von Betriebskonzepten und
> Logistik
> Interimsphasen
> Lessons learned aus bisheriger Projektlaufzeit
Dr. Dr. Martin Holderried,
Geschäftsführer Zentralbereich Medizin, Universitätsklinikum Tübingen

13:00 Gemeinsames Mittagessen und Führung durch den OPIC in Kleingruppen (IV)

14:15 Alles Affen hier. Wie Sie Chefs zähmen und Ihren KollegInnen Zucker geben. Tiefenpsychologische Menschenkenntnis – mal anders!
> Lernen Sie, den Charakter Ihrer KollegInnen zu lesen! Entlarven Sie Ihre persönlichen „Knopfdrücker“!
> Lernen Sie, das Verhalten dieser KollegInnen nicht persönlich zu nehmen!
> Entwickeln Sie eine zielgerichtete Kommunikation, die weder Sie noch andere verletzt!
Mira Christine Mühlenhof,
Geschäftsführerin, Key to see® GmbH

15:00 Der kardiovaskuläre Hybrid-OP
> Equipment
> Team
> Prozeduren
> Programm-Initiierung am Beispiel AKH-Wien
PD Prof. Dr. Martin Andreas,
Associate Professor, Department of Cardiac Surgery, Medical University of Vienna

15:45 Abschlussdiskussion und Ende der Veranstaltung

 
 

Referenten

Dr. Dr. Martin Holderried

Dr. Dr. Martin Holderried leitet seit 2014 als Geschäftsführer den Zentralbereich Medizin für Struktur-, Prozess- und Qualitätsmanagement am Universitätsklinikum Tübingen. Darüber hinaus ist er Dozent am Institut für Health Care & Public Management der Universität Hohenheim. Für seine zahlreichen Forschungs- und im klinischen Alltag erfolgreich implementierten Optimierungsprojekte zur Verbesserung von Qualität, Sicherheit, Effektivität und Effizienz von Gesundheitsdienstleistungen, erhielt Dr. Dr. Martin Holderried renommierte Auszeichnungen der Financial Times und der Rheinischen Fachhochschule Köln.

Dr. Thomas Werner-Mathienz

Dr. Thomas Werner-Mathienz ist seit 2013 Leiter der Stabstelle OP-Management am Landeskrankenhaus - Universitätskliniken Innsbruck. Zuvor war er mehrere Jahre Oberarzt an der Klinik für Anästhesie mit Zertifikation OP-Management am Universitätsklinikum Mannheim UMM, Assistenzarzt und daraufhin Facharzt für Anästhesie (Zusatzbezeichnungen: Notfallmedizin, spez. anästhesiologische Intensivmedizin) am Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt am Main und davor Assistenzarzt der Abteilung für Anästhesie am Martha Maria- Krankenhaus Nürnberg.

Frank Alles

Frank Alles verantwortet als Senior Director den Bereich Market Support und Produktmanagement für die Maquet Operationstische und Assistenz Systeme bei der Firma Getinge. Seine Laufbahn in der Medizintechnik begann er im Jahre 2000 bei der Firma Heraeus Medical und war seit deren Übernahme durch die Getinge Gruppe in verschiedenen Marketingpositionen tätig.

Heinz Ringler

Heinz Ringler ist seit 2006 strategischer Medizintechniker in der Unternehmensleitung der Gesundheits- und Spitals AG (gespag), Direktion Bau Beschaffung Technik (BBT). Als Projektleiter verantwortete er u.a. die OP-Langfristplanung des LKH Steyr sowie die Zytostatika Fremdversorgung des LKH Rohrbach durch das KH der Elisabethinen Linz. Des Weiteren ist Heinz Ringler als Lektor an der FH Medizintechnik in Linz tätig.

Jochen Bernardi

Jochen Bernardi, MBA, ist OP-Gesamtkoordinator am Landeskrankenhaus Feldkirch. Zuvor war er dort Instrumentar sowie stellvertretender Leiter und OP-Koordinator im OP-Ost. Er hat eine Ausbildung zum Diplomierten Operationspflegefachmann absolviert und ist 2. Vorsitzender VOPMÖ.

Miles Schofield

Miles Schofield ist seit 2017 OP-Leitung Neurochirurgischer OP am Klinikum rechts der Isar in München. Zuvor war er dort zwei Jahre stellvertretende OP-Leitung in der Gynäkologie und drei Jahre zentraler Praxisanleiter an der hauseigenen OTA/ATA Schule.

Mira Christine Mühlenhof

studierte Sozialpsychologie und Germanistik und war lange als Journalistin tätig, bevor sie ihr Coaching- und Beratungsunternehmen gründete, ein Institut zur Erforschung des inneren Antriebs des Menschen. Zu ihren Kunden zählen namhafte deutsche Konzerne, mittelständische Unternehmen und auch Privatpersonen, die sich weiterentwickeln möchten. Als Autorin und Kolumnistin beleuchtet sie aktuelles Zeitgeschehen aus einem überraschenden Blickwinkel und publiziert zu Führungsthemen. Sie ist Autorin des im Wirtschaftsverlag Springer Gabler 2017 erschienenen Buches „Chefsache Intrinsische Motivation“. Ihre Seminare sind unkonventionell, sehr praxisorientiert, humorvoll und haben Tiefgang Ihr gelingt es, nachhaltige Selbstreflexionsprozesse anzustoßen, und sie lehrt die Teilnehmer, ihre Mitarbeiter durch eine andere Brille zu sehen.

PD Prof. Dr. Martin Andreas

PD Prof. Dr. Martin Andreas hat an der MedUni Wien seine wissenschaftliche und klinische Ausbildung absolviert. Er ist nun als Oberarzt und assoziierter Professor an der Abteilung für Herzchirurgie, AKH Wien, tätig. Vor Eröffnung des neuen Hybrid-OPs im Wiener AKH absolvierte er einen Auslandsaufenthalt als Oberarzt am Universitätsspital Zürich, um neue Hybrid-OP Techniken zu erlernen.

Peter Weixelbaumer

Peter Weixelbaumer ist Geschäftsführer der OPteamal GmbH, einer Unternehmensberatung im Gesundheitswesen mit Schwerpunkten in OPManagement, Pflegepersonalmanagement und Organisation. Das Unternehmen berät in Fragestellungen des OP-Managements und begleitet Implementierungen und Evaluationen von OP-Management Systemen. Vor dieser Tätigkeit war Peter Weixelbaumer Leiter des OP-Managements und Pflegedienstleitung für OP- und Anästhesie-Pflege am Uniklinikum Salzburg sowie Dozent an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität und an der Fachhochschule Salzburg.

Steven Morse

Steven Morse stieß 2016 als Integration Solutions – Sales Manager EMEA zur Arthrex GmbH, wo er am EMEA Hauptsitz den Auf- und Ausbau der zukunftsweisenden Integrationslösungen verantwortet. Zuvor war er mehrere Jahre für Olympus Deutschland und Karl Storz tätig.

Ihr Moderator:

Uwe Borchers ZIG Sw

Uwe Borchers ist Geschäftsführer des ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft Ostwestfalen-Lippe, Bielefeld. Er ist dort seit 1999 tätig. Seine Schwerpunkte sind: regionale Clusterentwicklung in der Gesundheitswirtschaft, Netzwerkmanagement, Organisationsberatung, Moderation. Zuvor war Uwe Borchers an den Universitäten Bielefeld und Kaiserslautern in Lehre und Forschung zu Organisationswandel, Informatisierung und strategischer Personal- und Unternehmenspolitik tätig. Er ist Mitglied im Vorstand des Netzwerks Deutsche Gesundheitsregionen e.V., Berlin.

 
 

Teilnahme & Anmeldung

Zielgruppe

Diese Tagung richtet sich an Führungskräfte in Krankenhäusern, die in verantwortlicher Position an Planung, Bau und Betrieb von OPs beteiligt sind, darunter Geschäfts- und Verwaltungsleitung, ärztliche Leitung, Chirurgen und Anästhesisten. Des Weiteren sprechen wir Vertreter von Krankenhausträgern, Industrie und Dienstleistung, Architektur- und Ingenieurbüros an.

So melden Sie sich an

> per Telefon: +49 (8151) 27 19-0
> per Telefax: +49 (8151) 27 19-19
> per E-Mail: info@management-forum.de
> per Internet: hier
> per Post: Management Forum Starnberg GmbH · Maximilianstraße 2b · D-82319 Starnberg

Teilnahmegebühr

Die Gebühr für die zweitägige Fachkonferenz beträgt € 745,- zzgl. 20% MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor.

Termin und Veranstaltungsort

14./15. März 2018 in Wien:
FH Campus Wien, Festsaal, Favoritenstraße 226, 1100 Wien, Österreich

Registrierung

Der Konferenz-Counter ist ab 8.30 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden.

Rücktritt

Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 75,- pro Person zzgl. 20% MwSt. erhoben, wenn die Absage bis spätestens 27. Februar 2018 in Textform bei Management Forum Starnberg eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Konferenzgebühr fällig. Dem Teilnehmer steht es frei, einen geringeren Schaden nachzuweisen. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Management Forum Starnberg

Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für
> professionelle Planung, Organisation und Durchführung
> Zusammenarbeit mit namhaften Referenten
> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte
> viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte.

 
 

Ansprechpartner

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu dieser Veranstaltung.

Elke Wiedmaier,
Geschäftsführerin,
Telefon: +49 81 51/27 19-10
elke.wiedmaier@management-forum.de

Franziska Jeck,
Konferenz-Koordination,
Telefon: +49 81 51/27 19-26
franziska.jeck@management-forum.de

Iris zu Löwenstein,
Ausstellung und Sponsoring,
Telefon: +49 81 51/27 19-50
iris.loewenstein@management-forum.de

 
 

Preisinformationen

Die Gebühr für die zweitägige Fachkonferenz beträgt € 745,- zzgl. 20 % MwSt.

Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. 

 
 

Rückblick

Teilnehmerstimmen

 

„Ein interessanter Blick über den eigenen Klinikrand hinaus.“
Dr. H. Meyringer, Caritas KH St. Josef Regensburg

„Sehr gut gelungen“
K. Haslauer, Klinikum Klagenfurt

„Herzliche Gratulation an die Organisatoren!“
M. Kienzl, Stmk. KAGes

„Praxis bezogen, informativ und kompakt“
W. Mayrhauser, KH Dornbirn

„sehr interessant und informativ“
B. Thalermair, Klinikum Wels

„sehr gute Vorträge und rege Diskussion der Teilnehmer.“
R. Schwärzler, Andre Augen Medizinprodukte GmbH

„Hervorragende Netzwerkveranstaltung mit sehr gutem Informations-Transport im Bereich der OP-Planung und (Re-)Organisation“
F. Heffeter, Olympus Austria GmbH

„Die Veranstaltung gab mir eine Standortbestimmung wo dzt. unser Haus bzgl. Prozesse und Umsetzung steht.“
H. Taferner, Klinikum Klagenfurt

„sehr interessant, auf jeden Fall zu empfehlen“
M. Ochsenhofer, Maquet Medizintechnik

„Lohnenswert“
Schmidt, BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin

„Forum mit Experten/-innen die ausgehend von Ihrer aktuellen Situation den Weg in die Zukunft beschreiben/vorzeigen – mit genügend Platz für den  Erfahrungsaustausch“
M. Freydl, Privatklinikum HANSA/Graz

 
 

Partner

Platinpartner

Arthrex_Logo_titanium_subtitle_CMYK klein

Als weltweit agierender Hersteller von Medizinprodukten sind wir führend auf den Gebieten Produktentwicklung und medizinische Ausbildung in der Orthopädie. In Einklang mit unserer Unternehmensmission „Helping Surgeons Treat Their Patients Better“ helfen wir Chirurgen, ihre Patienten besser zu behandeln. So ist Arthrex Wegbereiter auf dem Gebiet der Arthroskopie und hat über 11 000 innovative Produkte und Operationsverfahren entwickelt, die die minimal-invasive Orthopädie weltweit verbessern. Unser Leistungsspektrum umfasst elektronische Geräte für die Arthroskopie, Rekonstruktionsinstrumentarium und Implantate für die Sportmedizin und Traumatologie, Gelenkprothetik sowie Produkte für die Orthobiologie.
www.arthrex.com

 

Utskrift

Getinge ist ein globaler Anbieter von innovativen Lösungen für Operationssäle, Intensivstationen, Sterilisationsabteilungen sowie für Unternehmen und Institutionen im Bereich Life Science. Auf der Grundlage unserer Erfahrungen aus erster Hand und engen Partnerschaften mit klinischen Experten, medizinischen Fachkräften und medizintechnischen Spezialisten verbessern wir den Alltag der Menschen nicht nur heute, sondern auch morgen. www.getinge.com

 

Goldpartner

 

Adk

ADK plant und realisiert Gebäude in modularer Bauweise. Die als Gesamtkomplex konzipierten Immobilien werden in einzelne Module aufgeteilt. Im eigenen Werk werden diese Module in Stahlbauweise vorgefertigt und bereits voll ausgestattet. Zur Endmontage werden diese dann zum Bestimmungsort
transportiert. Nach der Fertigstellung ist kein Unterschied zu konventionellen Bauweisen erkennbar. Die Klientel kommt aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, der Wirtschaft, Kommunen und Regierungen – weltweit.
www.ADK.info

 

gsm_klein

gsm Gesellschaft für Sicherheit in der Medizintechnik GmbH ist der verlässliche Partner, wenn es um fundierte Planung, Beratung und Prüfung in der Medizintechnik geht. Als akkreditierte Prüf- und Inspektionsstelle ist die Erfüllung hoher Qualitätsstandards bei Überprüfungen der Medizintechnik sowie elektrotechnischer Anlagen garantiert. Unsere Kompetenz in den Bereichen Fachplanung Medizintechnik sowie Unternehmensberatung im Gesundheitswesen konnten wir bei zahlreichen Projekten im Gesundheitssektor immer wieder unter Beweis stellen – auch grenzüberschreitend.
www.gsm.at

 

Hc Sanova Logo D 4C

Menges Medizintechnik GmbH und Sanova Pharma GesmbH, zwei starke österreichische Firmen, haben ihre ausgezeichneten Kompetenzen und Erfahrungen im Bereich Medizintechnik gebündelt. Für unsere Kunden bedeutet das ein noch kompetenteres und sich stetig entwickelndes Angebot und Service. Mit unserer Produktpalette in den einzelnen Abteilungen bieten wir somit ein breites Spektrum an Lösungen für die Bereiche Radiologie, OP-Integration, Pathologie, Point-of-Care Diagnostik, Chirurgie, Anästhesie, Urologie und Bildgebende Diagnostik.
www.medicalsystems.sanova.at

 

unity management forum starnberg

UNITY Austria GmbH ist die Managementberatung für zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung. In der Gesundheitswirtschaft sind wir der richtige Partner für Spitäler sowie für Unternehmen der Medizintechnik und Pharmaindustrie, die auch zukünftig mit herausragenden Produkten und Leistungen dem Wettbewerb einen Schritt voraus sein wollen. Mit dem Transfer der Erkenntnisse aus einer Vielzahl von Prozessoptimierungsprojekten in der Fertigungsindustrie begegnen wir den aktuellen Herausforderungen im Spitalbetrieb.
www.unity.at

 

Silberpartner

 

caresyntax_KLEIN            

Caresyntax® by S·CAPE® gestaltet mit dem neuen qvident-Konzept anspruchsvolle Lösungen für eine optimale OP-Integration in den klinischen Workflow. Dabei liegt der Fokus nicht allein auf einer softwarebasierten Prozessunterstützung im OP-Datenmanagement. Vielmehr geht es auch darum, intelligente Überwachungs- und Analysetools einzusetzen, welche dynamische Planungs- und Ablaufkonzepte generieren, mit denen sowohl die OP-Effizienz gesteigert als auch Belangen der Patientensicherheit und Mitarbeiterzufriedenheit Rechnung getragen wird.
www.s-cape.com

 

Medienpartner

 

 Booklet_Fascial_Fitness_D

 

 

ÖKZ Logo

 
 
14.03.2018 - 15.03.2018
FH Campus Wien / Wien
Alle Infos als PDF pdf icon
€ 745,00

Kontakt

ELKE WIEDMAIER
+49 (0) 8151 27 19 – 10
E-Mail senden
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

22.02.2018 - 23.02.2018 Wiesbaden


 
22.02.2018 - 23.02.2018 München


 
27.02.2018 - 28.02.2018 Frankfurt/Main


 
27.02.2018 - 28.02.2018 München


 
01.03.2018 Frankfurt/Main


 
05.03.2018 - 06.03.2018 Mannheim