Materiallogistik im Krankenhaus – aktuelle Trends und Entwicklungen:

> Trends in der Krankenhauslogistik – Ein Blick in die Zukunft!
> Moderne Logistikprozesse und eine zukunftsfähige Logistikabteilung
> Logistikgerechte Planung bei Neu- und Umbau
> Automatisierung in Transport- und Arzneimittellogistik
> Digitalisierung und IT-Unterstützung in der Logistik
> Automatische Nachschub-Steuerung

SPECIAL
Logistik live
Besichtigen Sie mit uns das Logistikzentrum und die Fallwagen-Versorgung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Zufriedenheit aus der letzten Veranstaltung mit diesem Thema:
 
 

Programm

Das Programm

 

 

Moderation: Dietmar Schulz, Geschäftsführer, Archimeda GmbH

 

Erster Tag: DONNERSTAG, 20. September 2018

 

9:30 Begrüßung durch den Moderator und Management Forum Starnberg

9:45 Inhouselogistik Krankenhaus – den richtigen Weg finden
> Die Anforderungen wachsen (Herausforderungen annehmen) – Zeit, Qualität, Budget, Kenntnisstand
> Den richtigen Weg der Logistik finden – Konzept, Systeme, Standardisieren, Optimieren
> Umsetzung im Sinne des Kunden – 24/7, Mitarbeiterqualität und -ausbildung
> Der Weg zum Ziel – Ressourcenplanung, Problembewusstsein und Lösungskompetenz
Sascha Witt,
Fachgebietsleiter Logistik, Lokale Dienste & Transport,
Charité CFM Facility Management GmbH

10:30 Supply Chain am UKE – innovative Lösungsansätze zur Versorgung eines Klinikums der Maximalversorgung
> Fallwagenversorgung eines Zentral OPs
> Implementierung eines automatischen Kleinteilelagers
> Tracking von Medizintechnik, Betten, Rollstühlen und Containern
André Reinecke, Geschäftsführer,
KLE Klinik Logistik Eppendorf GmbH

11:15 Kommunikations- und Kaffeepause mit Besichtigung der Fallwagenversorgung (Gruppe 1)

12:00 Potenzialanalyse in der Materialwirtschaft
> Schwachstellen in der Materialwirtschaft
> Potentiale in der Bewirtschaftung von Stationen
> Ableitung von Logistikflächen für die Materiallagerung
Dominika Dragon, wissenschaftliche Mitarbeiterin,
Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

12:45 Gemeinsames Mittagessen mit Besichtigung der Fallwagenversorgung (Gruppe 2)

13:45 Bessere Abläufe und neue Aufgabenverteilung – wer ist für was verantwortlich? ZSVA – Versorgung des OP inkl. Implantatemanagement
> Probleme, Rahmenbedingungen und Zielsetzungen am Klinikum Leverkusen
> Prozessanalyse der Ver- und Entsorgung mittels ereignisgesteuerter Prozesskettenanalyse (ePKA)
> Reorganisation der Ver- und Entsorgungsprozesse inklusive des Implantatemanagements
> Schnittstellen definieren und Verantwortlichkeiten festlegen
> Ressourcen sinnvoll einsetzen und auslasten
Tanja Engel, Geschäftsbereichsleitung Wirtschaftsbetriebe,
Klinikum Leverkusen Service GmbH

14:30 Optimierte Stationsbewirtschaftung mittels waagengestützter Bedarfsermittlung
> Möglichkeiten der Stationsbewirtschaftung
> Automatische Bedarfsermittlung mit Waagen – effizient und effektiv
> Vorgehen Einführungsprojekt
> Situation davor und danach
Jan Trimpin, Leiter Wiegand System,
Wiegand AG

15:00 Kommunikations- und Kaffeepause

15:30 Special – Logistik live
Abfahrt zur Besichtigung des Logistikzentrums des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

ca. 18:00 Rückkehr und Get-together
Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung.

 

ZWEITER TAG: FREITAG, 21. SEPTEMBER 2018

 

9:30 Begrüßung durch den Moderator

9:45 „SALLY“ das Fahrerlose Transportsystem für die Mikrologistik – Anwendungen und Erfahrungen
> SALLY Profil
> Einsatz in der Sterilgut-Aufbereitung
> SALLY Kurier: Neue Anwendung für „Botendienste“
Eva Susana Hertel Murga, Product Manager,
DS AUTOMOTION GmbH

10:15 Kontinuierliche Verbesserung und Prozessdenken im Krankenhaus aus Sicht eines Newcomers
> Kontinuierliche Verbesserung – Endlospotential vs. Kultur
> Der Kunde als Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns
> Umsetzungsstrategien – was funktioniert?
> Parallelen zur Industrie
> Praktische Anwendungsbeispiele
Michel Schuetz, Director Santé Services SA, Chief Process Officer HRS,
Hôpitaux Robert Schuman

11:00 Kommunikations- und Kaffeepause mit Besichtigung der Fallwagenversorgung (Gruppe 3)

11:45 Innovation in der Logistik – Warum nicht kopieren?
> Innovation und Synergien aus anderen Branchen nutzen
> Digitalisierung vorantreiben
> Einsatz von Wearables z. B. SmartWatch
> Künstliche Intelligenz und Bilderkennung
Martin Funke, Senior Management Consultant,
Arvato Systems GmbH

12:30 Logistikinformationssystem am KUM – alles was sich bewegt im Blick
> Logistik am KUM – was machen wir?
> Einführung eines warenstromübergreifenden Informationssystems – Hürden und Herausforderungen
> Der Übergang von „Black Box“ zu transparenten und nachvollziehbaren Abläufen – und was nun?
> Einblicke aus der Praxis am Beispiel der Speisenversorgung
Alexandra Volobujevova, Referatsleitung Logistik,
Abteilung Beschaffung und Wirtschaft, Klinikum der Universität München (KUM)

13:15 Gemeinsames Mittagessen mit Besichtigung der Fallwagenversorgung (Gruppe 4)

14:15 Das bestandsgeführte dezentrale Lager im Wandel des Um- und Neubaus
> Vorstellung Leitung Versorgungsassistenz und Team
> Aufgaben der Versorgungsassistenz und Abgrenzung zu anderen Abteilungen
> Kennzahlen der Versorgungsassistenz
> Herausforderungen bei Neu- und Umbauten
Jochen Miklo, Leiter Versorgungsassistenz, Logistik,
Kantonsspital St. Gallen

15:00 Gelegenheit zur Abschlussdiskussion und Ende der Fachkonferenz

 
 

Referenten

Alexandra Volobujevova

Alexandra Volobujevova ist seit 2016 als Referatsleitung Logistik am Klinikum der Universität München für die Standorte Großhadern und Innenstadt tätig. Sie ist verantwortlich für das zentrale Logistikzentrum, alle materiallogistischen Prozesse an allen Standorten inkl. zentrale Poststelle und Fuhrpark als auch für Patiententransporte am Campus Großhadern und zwischen den Standorten. Zuvor war sie am Klinikum als Teamleitung der Materiallogistik und im Bereich Qualitätsmanagement tätig.

André Reinecke

André Reinecke ist seit zwei Jahren am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf als angestellter Geschäftsführer der Klinik Logistik Eppendorf GmbH tätig. Zuvor arbeitete er bereits sechs Jahre für die Klinik Logistik Eppendorf GmbH, seit 2010 u.a. als Prokurist.

Dietmar Schulz

Dietmar Schulz ist Geschäftsführer der Archimeda GmbH. Zuvor war er Geschäftsleiter eines Architekturbüros mit Schwerpunkten in der Generalplanung und Projektsteuerung für öffentliche Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Wissenschaft, Forschung und Bildungswesen. Außerdem war Dietmar Schulz für ein Ingenieurbüro auf der Bauherrenseite einer Hamburger Uniklinik mit Projekten wie dem Neubau UKE West und internationalen Projekten der UCM tätig.

Dominika Dragon

Dominika Dragon ist seit 2008 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik tätig. Ihre Tätigkeitsgebiete umfassen die Krankenhauslogistik, Homecare-Logistik und das Green Hospital. Schwerpunkte im Bereich der Krankenhäuser sind die Gestaltung der Stationsversorgung, die OP-Logistik sowie die Digitalisierung und Nutzung von Devices.

Eva Susana Hertel Murga

Eva Susana Hertel Murga ist Produkt Managerin für Freifahrende Transportfahrzeuge (FTF) bei der DS Automotion GmbH. Aus ihrer über 15-jährigen Berufserfahrung als Strategic Development Manager, Unternehmensberaterin, Sr. Business Analyst und Project Manager bringt sie die Vielseitigkeit eines Allrounders mit. Ihr abwechslungsreicher Werdegang wird durch ihre internationale und interkulturelle Erfahrung ihrer mehrjährigen Tätigkeit in Deutschland, Österreich, Spanien und den USA ergänzt.

Jan Trimpin

Jan Trimpin leitet bei der Wiegand AG den Bereich der IT-basierten Gesamtsysteme zur Stationsbewirtschaftung. Im Rahmen dieser Tätigkeit setzt er Integrationsprojekte der Software- und Hardware-Produkte von Wiegand in Krankenhäusern über alle Phasen um. Zudem leitet er die Produktentwicklung. Zuvor leitete er bei der Dataphone AG Einführungsprojekte von Lagerverwaltungssystemen sowie die Software-Entwicklung. Schwerpunkte waren auch hier die Themen Logistikoptimierung und Software Entwicklung.

Jochen Miklo

Jochen Miklo ist Leiter Versorgungsassistenz in der Logistik des Kantonsspital St. Gallen. Er führt vier Gruppen mit insgesamt 30 Mitarbeitenden und ist verantwortlich für die Entwicklung und Optimierung von 210 dezentralen Lagern. Ebenso leitet und unterstützt er Neubau- und Umbauprojekte. Zuvor war Jochen Miklo dort Qualitätsbeauftragter Betrieb & Infrastruktur und Assistenz Leiter Logistik im Departement Betrieb & Infrastruktur.

Martin Funke

Martin Funke arbeitet im Funktionsdreieck aus Produktentwicklung, Marktanforderung und Projektrealisierung. Mit über 20 Jahren Erfahrung in Supply Chain und Logistik hat er fundierte Kenntnisse in der Bewertung von Chancen und Risiken bei der Einbindung neuer Technologien in bestehende Prozesse und Systeme.

Michel Schuetz

Michel Schuetz ist seit Anfang 2018 bei der luxemburger Krankenhausgruppe Hôpitaux Robert Schuman angestellt. In seiner Rolle als Chief Process Officer ist er für die kontinuierliche Verbesserung und Prozessdenken, insbesonders der Supply Chain und Logistikprozesse, verantwortlich. Zuvor hat er 23 Jahre in Fortune 500 Firmen gearbeitet, letztlich in globaler Verantwortung für Produktion, Supply Chain, Transport, Engineering, Customer Service, Safety und Qualitätsmanagement mit der Gesamtverantwortung für über 50 Standorte und 2.500 Mitarbeiter weltweit.

Sascha Witt

Sascha Witt ist seit 2016 Fachgebietsleiter Lokale Dienste und Transport Logistik sowie Abfall-/Gefahrgutmanagement der Charité CFM. Zuvor war er u.a. dort Projektleiter Logistik, von 2014 bis 2015 Standortleiter Logistik der Helios Gruppe (Sahlenburg, Cuxhaven, Nordenham) und von 2010 bis 2014 Abteilungsleiter Logistik bei den Elbe Kliniken Stade & Buxtehude. Sascha Witt ist für die gesamte Ver- und Entsorgung der Charité verantwortlich, für drei Standorte mit ca. 280 Mitarbeitern. Zu seinen Aufgaben gehören: Wirtschaftstransporte inkl. Spontantransporte (Botendienste), Modulversorgung, Postdienste, Wirtschaftshöfe und Abfall-/Gefahrgutmanagement (Disposition).

Tanja Engel

Tanja Engel ist seit 2013 als Geschäftsbereichsleitung der Wirtschaftsbetriebe in der Klinikum Leverkusen Service GmbH (KLS), wo sie u.a. für die ZSVA und die Patienten- wie auch Materiallogistik verantwortlich ist. Zuvor war sie mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin an einer Hochschule sowie in anderen Krankenhäusern tätig. Darüber hinaus ist sie seit gut acht Jahren als Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen aktiv.

 
 

Teilnahme & Anmeldung

Zielgruppe

Diese Veranstaltung richtet sich an Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung, Verwaltungsleitung und ärztliche Leitung sowie an Fach- und Führungskräfte von Krankenhäusern aus den Bereichen Logistik, Prozess- und Facility Management, Einkauf, Beschaffung, Bau, Verwaltung und Organisation. Angesprochen sind außerdem auf diesem Sektor beratende Dienstleistungsunternehmen.

So melden Sie sich an

> per Telefon: +49 (0)81 51/27 19 0
> per Telefax: +49 (0)81 51/27 19 19
> per E-Mail: info@management-forum.de
> online: hier
> per Post: Management Forum Starnberg GmbH · Maximilianstr. 2b · D-82319 Starnberg

Teilnahmegebühr

Die Gebühr für die zweitägige Fachtagung beträgt € 795,- zzgl. 19 % MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10 % Preisnachlass. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Zusätzlich beinhaltet die Teilnahmegebühr auf Wunsch drei Ausgaben der Fachzeitschrift KTM. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor.

Termin und Veranstaltungsort

Donnerstag, 20. September und Freitag, 21. September 2018 in Hamburg: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Anatomie und Experimentelle Morphologie, Hörsaal im Gebäude N61, Martinistr. 52, 20246 Hamburg

Registrierung

Der Veranstaltungs-Counter ist ab 9:00 Uhr zur Registrierung geöffnet. Als Ausweis für die Teilnahme gelten Namensplaketten, die vor Beginn zusammen mit den Arbeitsunterlagen ausgehändigt werden.

Rücktritt

Bei Stornierung der Anmeldung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 75,- zzgl. 19% MwSt. pro Person erhoben, wenn die Absage bis spätestens 5. September 2018 in Textform bei Management Forum Starnberg GmbH eingeht. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer verspäteten Abmeldung wird die gesamte Seminargebühr fällig. Dem Teilnehmer steht es frei, einen geringeren Schaden nachzuweisen. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich.

Management Forum Starnberg

Als Veranstalter von Fachkonferenzen und -seminaren für Führungskräfte stehen wir für
> professionelle Planung, Organisation und Durchführung > Zusammenarbeit mit namhaften Referenten
> aktuelle Themen und sorgfältig recherchierte Inhalte > viel Raum für informative Diskussionen und interessante Kontakte.

Aussteller

Sie sind interessiert, als Partner dabei zu sein? Nutzen Sie die Chance, Ihre Produkte und Dienstleistungen einem Fachpublikum zu präsentieren. Gerne senden wir Ihnen unverbindlich weitere Informationen zur Ausstellung. Bitte wenden Sie sich an Tim Freiwald: tim.freiwald@management-forum.de.

Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 49,50 (einfache Fahrt mit Zugbindung; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

deutsche-bahn-db-logo-header

Infos unter: www.management-forum.de/bahn

Informationen für Verbraucher

Die europäische Online-Streitbeilegungsplattform ist unter der URL http://ec.europa.eu/consumers/odr erreichbar. Die Management-Forum Starnberg GmbH ist nicht bereit oder verpflichtet, gegenüber Verbrauchern an Streitbeilegungsverfahren vor einer Schlichtungsstelle teilzunehmen. Die Management Forum Starnberg GmbH wird sich jedoch nach besten Kräften bemühen, einen Streitfall kulant zu lösen und damit gerichtliche Maßnahmen zu vermeiden.

 
 

Ansprechpartner

„Gerne beantworte ich Ihre Fragen zu dieser Veranstaltung.“

Elke Wiedmaier
Geschäftsführerin

Telefon: +49 (0) 81 51/27 19 10
elke.wiedmaier@management-forum.de

Tim Freiwald
Ausstellung und Sponsoring

Telefon: +49 (0) 81 51/27 19 – 14
tim.freiwald@management-forum.de

 
 

Preisinformationen

Die Gebühr für die zweitägige Fachtagung beträgt € 795,– zzgl. 19 % MwSt.

Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10 % Preisnachlass.

 
 

Rückblick

Teilnehmerstimmen

„Wieder einmal extrem interessant und eine tolle Gelegenheit, mit Kolleginnen und Kollegen in einen offenen Austausch treten zu können.“
B. Bruckner-Bobek; AKH Wien

„Sehr gute Gelegenheit und wichtiges Gefäss zur Vernetzung und Informationsaustausch unter Spitallogistikern. „
Adolf; Inselgruppe/Inselspital

„Praxisnahe Vorträge und sehr gutes Networking.“
S. Gmeiner; NÖ Landeskliniken-Holding

„Aus der Praxis – für die Praxis, wertvoller Erfahrungsaustausch! „
G. Zeitlinger; NÖ Landeskliniken Holding

„sehr vielschichtig – umfassend und informativ in vielen Logistikbereichen des Krankenhauses“
M. Alt; Apotheke a.ö. KH OBerwart, KRAGES

„Ich fand es eine gelungene Veranstaltung mit einigen Anregungen für die Praxis“
H. Panovsky; Schön Klinik Vogtareuth

„Diese Veranstaltung war ausgesprochen interessant!“
Mag. B. Bruckner-Bobek; Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien – Medizinischer Universitätscampus

„Sehr gute Möglichkeit des Informationsüberblicks über den Stand der Technik in  Bereich Logistik“
S. Schober; Wiener Krankenanstaltenverbund – Donsauspital

„Sehr bereichernd durch die Referenten und die Leitung.“
T. Nietlispach;UNI Spital Bern (CH)

„praxisorientiert, offen für Kommunikation, interessant“
Herter; Klinikum Stuttgart

„Praxisnah und fundiert“
B. Ulrich; Klinikum Esslingen

„Sehr guten Überblick bekommen was State of the Art ist und was sich in der Automatisierung der Krankenhauslogistik tut.“
Matzi; Klinikum Klagenfurt

„Einfach super, habe für mich sehr viel mitgenommen.“
R. Mayr; Klinikum Wels-Grieskirchen GmbH

„Es war eine sehr gelungene Veranstalltung.“
T. Zieske; Friedrich Ebert Krankenhaus Neumünster

„Es war eine sehr spannende und interessante Veranstaltung mit tollen Menschen!!!“
J. Fischer; GS1 Germany 

„Sehr informativ“
‚Ing. W. Sohm; Krankenhaus Dornbirn

„Sehr gute Veranstaltung!  Kompetente Betreuung!
P. Plattner; Landkreis Passau Gesundheitseinrichtungen

„Klein aber fein – hat Potential zu Größerem!“
D. Beer; Kantonsspital Baselland

„Guter Mix von aktuellen Ansätzen und Trends in der KH-Logistik“
G. Kwasnitzka; ECONSULT 

„Ausgezeichnete, interessante Vorträge“
I. Gbikpi; Barmherzige Brüder Wien

„Ein familiäres Rundumpaket bei dem alle Einzelkomponenten aufeinander abgestimmt waren“
H. Scheerer; Schwarwald Baar Klinikum

„Die Veranstaltung bot einen guten Überblick über die aktuellen Trends und Entwicklungen in der Krankenhauslogistik, sowie die Problemstellungen, Lösungsansätze und Umsetzungskonzepte ausgewählter Teilnehmer.“
D. Schulz; Archimeda

„ausgesprochen informativ, besonders angenehm ist auch der TeilnehmerInnenkreis, in dem man offen sprechen kann, tolles Netzwerk!“
Mag.a B. Bruckner-Bobek; Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien

„Gelungener Überblick über aktuelle Entwicklungstendenzen in der KH-Logistik“
F. Weibrich; Krankenanstalt Rudolfstiftung

„sehr informativ, speziell was die technischen und automationsunterstützten logistischen Innovationen anbelangt“
M. Krenn; NÖ Landeskliniken-Holding

„Eine sehr gelungene Plattform zum Infoaustausch zum Thema Logistik!!“
S. Schober; Wr. KAV/ Donauspital

„Gelungene Veranstaltung mit teilweise sehr hoher Fachkompetenz.“
K. Pfaller; Salesianer Miettex

„Wichtige Informationen und diverse Perspektiven zum Thema Logistik, sowie toller Input für eigene Aufgaben erhalten.“
E. Austerer; Krankenanstalt Rudolfstiftung

„Eine wichtige Veranstaltung.“
L. Thomson; SEGEBERGER KLINIKEN GMBH

„Ein sehr interessanter Austausch an Erfahrungen diverser Kliniken aus DE, CH, AUT.“
R. A. Sitek-Thoma; Vinzenz Gruppe GmbH

„Die 2 Tage waren ein gelungenes Kennenlernen mit interessanten Vorträgen und genügend Raum für den Interessensaustausch.“
S. Szlamma; Alb Fils Kliniken GmbH

„Gut organisiert und informativ.“
A. Schäfer; St. Josefs-Hospital Wiesbaden

„Eine gelungene Informative Veranstaltung mit guten Vorträgen.“
T.Galm; Uniklinikum Freiburg

„Informative Veranstaltung mit sehr gutem Austausch zwischen den Teilnehmern.“
K.Krüger; BD

„Eine sehr guter Erfahrungsaustausch zwischen Logistikprofis, der zum Nachdenken angeregt hat.“
O. Wietek; Mühlenkreiskliniken AöR

 

 

 

 
 

Partner

Platinpartner

  

DSA Logo Klein

DS AUTOMOTION ist der Spezialist für automatisierten Warentransport (AWT) in medizinischen Einrichtungen. Von der Planung über die Realisierung bis hin zum Life-Cycle-Service sind wir der zuverlässige und wirtschaftliche Partner von vielen internationalen Krankenhäusern. Wir bieten: Sterilgut-Transporte, Container-Transporte, Last-Mile-Logistik und vieles mehr. Seit über 30 Jahren entwickeln wir fahrerlose Transportsysteme. Die langjährige Erfahrung, unsere Kundenorientierung und die spürbare Begeisterung machen uns zum global führenden Anbieter. Mobile Robotik ist das gemeinsame Interessensfeld unserer 200 Mitarbeitenden: wir gestalten die Zukunft mit. Informationen zu unseren Fahrzeugen, den Navigationsarten oder der Leitsteuerung finden Sie hier: www.ds-automotion.com

 

Wiegand_Medication

Die Wiegand AG kennt die Arbeitsabläufe von Krankenhäusern, Kliniken und Heimen. Seit über 40 Jahren erschaffen wir überzeugende Lösungen für die Logistik von Verbrauchsmaterial und Medikamenten im Gesundheitswesen. Unsere Innovationen erhöhen die Sicherheit von Patienten und die Effizienz von Arbeitsabläufen. Wiegand ist Ihr kompetenter Partner für die zentrale Lagerhaltung, Einrichtung und Ausrüstung von Stationszimmern und -apotheken sowie die individuelle Medikamentenverteilung am Bett. Das neue Produkt MedManager AutoInventory® kümmert sich um Nachschubsteuerung von Verbrauchsmaterialien, indem es mit Waagen den Bestand misst und daraus den Verbrauch ermittelt. Unter Berücksichtigung von Bestell- und Feiertagen wird der korrekte Bedarf berechnet und an das Warenwirtschaftssystem übermittelt. www.wiegand.ch

 

Goldpartner

 

Logo DYNAMED_I

Die DYNAMED GmbH ist seit über 20 Jahren eines der führenden Unternehmen für Logistik, Transport und Service im Gesundheitswesen, spezialisiert auf Softwareentwicklung und Beratung. Ihre Software LOGBUCH, ein Komplettsystem zur bereichsübergreifenden Organisation der vielfältigen Logistik- und Serviceleistungen im Krankenhaus, ist in mehr als 280 Krankenhäusern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schweden und Italien erfolgreich im Einsatz. www.DYNAMED.de

 

INFORM 4c

Innovative Krankenhauslogistik dank SyncroTESS
Die Krankenhauslogistik-Software SyncroTESS Healthcare optimiert Patienten-, Materialtransporte und Serviceleistungen im dynamischen Krankenhausumfeld. SyncroTESS ist flexibel skalierbar und somit individuell auf die Bedürfnisse jedes Krankenhauses abzustimmen.

Ihre Vorteile:
· Reduzierung der Patientenwartezeiten · Entlastung des Pflegepersonals von der Transportorganisation und -durchführung · Transportkostensenkung um bis zu 40% · Erhöhte Termintreue · Vermeidung unnötiger Wegstrecken · Verbesserte Kommunikation.
www.inform-software.de/logistik/krankenhauslogistik

 

Medienpartner

  

Booklet_Fascial_Fitness_D

 

 
 
20.09.2018 - 21.09.2018
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf / Hamburg
Alle Infos als PDF pdf icon
€ 795,00

Kontakt

ELKE WIEDMAIER
+49 (0) 8151 27 19 – 10
E-Mail senden
 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

30.08.2018 - 31.08.2018 Köln


 
10.09.2018 - 11.09.2018 München


 
13.09.2018 - 14.09.2018 Stuttgart


 
24.09.2018 Frankfurt am Main


 
25.09.2018 Frankfurt am Main