Krankenhauslogistik
Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.
     

    Anmelden

Konferenz: Krankenhauslogistik 2020 D-A-CH

Fachkonferenz mit Best Practices und Besichtigung

Bewertung:
Kosten:

Wir kümmern uns um Ihre Sicherheit!

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden hat bei uns absolute Priorität. Wir gewährleisten eine sichere Durchführung der Veranstaltung durch die konsequente Umsetzung der Hygienevorgaben der Bundes- und jeweiligen Landesregierung. Unsere Maßnahmen werden analog zu den am Veranstaltungstag geltenden Vorschriften angepasst. Entsprechend entwickelt sich unser Hygienekonzept stetig weiter, um jederzeit allen Vorschriften und Ansprüchen gerecht zu werden.

Programm zur Fachkonferenz "Krankenhauslogistik"


Erster Tag

Dienstag, 20. Oktober 2020

Moderation: Uwe Borchers, Geschäftsführer, ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL


9:30  Begrüßung durch den Moderator und Management Forum Starnberg

9:45  Wir sind auf dem Weg ... Strategische Entwicklung einer zukunftsfähigen Logistik

  • Zur richtigen Zeit …am richtigen Ort
  • Sicherung und Sichtung 
  • Zeit, Frequenz und Freiheit
  • Alles können ….alles machen?

Michael Bermann, Koordinator Wirtschaftsbetriebe und Logistik, Universitätsklinikum Essen (AöR), Essen

10:30 Digitale Medizinlogistik: Patientenzentrierte Harmonisierung von Prozessen und Systemen

  • Innovative Medizinlogistik in Gesundheitsorganisationen mit den Menschen im Mittelpunkt
  • Von Informations- und Kommunikationssilos zu interoperablen IT-Architekturen
  • Mit interprofessioneller „Co-Creation“ Versorgungslösungen zukunftssicher gestalten

Dr. med. Dr. oec. Martin Holderried, Geschäftsführer, HNO-Facharzt, Ärztliches QM, M. Sc. Healthcare Management, Zentralbereich Medizin: Struktur-, Prozess- und Qualitätsmanagement, Universitätsklinikum Tübingen

Massimo Fiamma, Bereichsleiter Beratung, Sterilog GmbH, Neuhausen ob Eck

11:30 Kommunikations- und Kaffeepause

12:00 Sortimentierungs-Optimierung in der Spitallogistik mittels künstlicher Intelligenz am UniversitätsSpital Zürich

  • Was ist künstliche Intelligenz?
  • Welchen logistischen Herausforderungen begegnet das USZ im Bestellwesen?
  • Wie unterstützen Algorithmen und künstliche Intelligenz das USZ?
  • Was braucht es, um Logistik-Prozesse mittels Algorithmen und künstlicher Intelligenz zu optimieren?
  • Was ist bereits heute möglich, und wie funktioniert die Zusammenarbeit von Mensch und Algorithmen?

Dr. Peter Kauf, Geschäftsführer, Prognosix AG, Zürich/Schweiz

12:45 Etablierung eines effizienten Patiententransportsystems durch Einführung digitaler Werkzeuge

  • Etablierung eines digitalen Terminmanagements
  • Optimierung des innerbetrieblichen Patiententransportdienstes
  • Weg zum Ziel – Hürden und Herausforderungen
  • Übergang in den Routinebetrieb
  • Implementierung eines Kennzahlencockpits zur Erfolgsmessung

Dr. Raimar Goldschmidt, Geschäftsführer, skbs.digital und CDO Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig,

13:30 Gemeinsames Mittagessen

14:30 SARS-Covid19 Pandemie und die strategische Auswirkung auf die Versorgungskonzepte im Stadtspital WAID Triemli

  • (Logistik-) Stadtspital Waid Triemli 
  • Herausforderungen der Sars-Covid19 Pandemie auf die Beschaffung und die Intralogistik
  • Auswirkung und Ausgestaltung der Erfahrungen auf die künftige Ausrichtung der Materialwirtschaft (Make or buy)

David Jurga, Abteilungsleiter, Lager und Versorgung Stadtspital Waid und Triemli, Zürich/Schweiz

15:15 Finanzierung und Qualität: Ein Dipol?

  • Medizinische-ökonomische Rahmenbedingungen
  • Qualitätsindikatoren
  • Beschaffungsmanagement
  • Exemplarische Darstellung eines Krankenhaus-Logistik-Prozesses

Prof. Dr. Rainer Riedel, Direktor, Institut für Medizinökonomie & Medizinische Versorgungsforschung Rheinische Fachhochschule Köln gGmbH, Köln

16:00 Kommunikations- und Kaffeepause

16:30   Special – Krankenhauslogistik live

Besichtigen Sie die logistischen Bereiche des Universitätsklinikums  Tübingen!

Im Anschluss Get-together: Management Forum Starnberg lädt Sie herzliche ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Rande der Veranstaltung.


Zweiter Tag

Mittwoch, 21. Oktober 2020

9:30  Materialwirtschaft & Einkauf im Krankenhaus 2020 – was nun? 

  • Digitalisierung und Prozessmanagement
  • Vernetzung und übergreifende Allianzen
  • Kommunikation und Struktur
  • Internes Marketing

Nils Koch, Leiter Zentraleinkauf, SRH Kliniken GmbH, Heidelberg

10:15 OP- Bewirtschaftung 4.0 – Integrierte, umfassende Bewirtschaftungsprozesse

  • Die Herausforderungen an die OP-Logistik
  • Beschaffung und Logistik im OP – Optimierung der Prozesse
  • Bewirtschaftung organisieren, optimieren und gleichzeitig effizienter machen

Jan Trimpin, Geschäftsführer, Wiegand System GmbH, Berlin

10:45 Kommunikations- und Kaffeepause

11:15  Materiallogistik und fallbezogene Verbrauchsdokumentation im OP

  • Fallwagen
  • Modulversorgung
  • Dokumentation
  • Kostentransparenz/Abrechnung
  • Nachbestellung

Dr. med. Frank Schauland, Facharzt für Anästhesiologie und Transfusionsmedizin, Leiter zentrales OP-Management, OP-Manager, Albertinen Krankenhaus, Hamburg

12:00 Implementierung eines Kennzahlentools für die Versorgungsassistenz

  • Aufbau Gesamtkonzept Logistik am LKH- Univ. Klinikum Graz
  • SCOR-Prozessübersicht Logistik – Einbindung von Kennzahlen
  • Vorstellung des Auswertetools Prozesskennzahlen Versorgungsassistenz (APV)
  • Roll-out

Michael Kazianschütz, MBA, MSc, Bereichsleiter Logistik/Supply Chain Management (SCM) und Abteilungsleiter Betriebslogistik, Steiermärkische Krankenanstalten GmbH und LKH - Univ. Klinikum Graz

Ulrich Klingenberg, DGKP, RM und QB, LKH - Univ. Klinikum Graz

13:00 Gemeinsames Mittagessen

14:00 Zukunftsfähige Organisation der Krankenhauslogistik durch Dienstleistung aus einer Hand,  Etablierung von stabilen Transportsystemen, Knackpunkt Wäschelogistik 

  • Herausforderungen für die Krankenhauslogistik in der Zukunft 
  • Systemdienstleistung als Chance
  • Wäschelogistik als Teil eines großen Ganzen
  • Wäschekreislauf und Versorgungsqualität aus Sicht des Kunden und des Dienstleisters
  • Prozesse analysieren, Schnittstellen erkennen, benennen und bearbeiten
  • Wäscheversorgung als gemeinsame Dienstleistung von Kunde und Dienstleister verstehen

Tanja Engel, Geschäftsführerin, WIDI Wirtschaftsdienste Hellersen GmbH, Lüdenscheid

14:45 Verkehrliche Erschließung als Element der logistischen Masterplanung

  • Bestandteile eines Masterplans
  • Elemente der verkehrlichen Erschließung
  • Optimierungsansätze zur verkehrlichen
  • Erschließung und des Parkraumbedarfs

Beate Moll, M.Sc. Health Care Management, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund

15:30 Gelegenheit zur Abschlussdiskussion und Ende der Fachkonferenz 



Zielgruppe der Fachkonferenz "Krankenhauslogistik"

Diese Veranstaltung richtet sich an Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung, Verwaltungsleitung und ärztliche Leitung sowie an Fach- und Führungskräfte von Krankenhäusern aus den Bereichen Logistik, Prozess- und Facility Management, Einkauf, Beschaffung, Bau, Verwaltung und Organisation. Angesprochen sind außerdem auf diesem Sektor beratende Dienstleistungsunternehmen.


Michael Bermann

startete seinen beruflichen Werdegang mit einer Lehre zum Bergmann und einer anschließenden Tätigkeit von drei Jahren unter Tage in der Kohlegewinnung. Anschließend wechselte er über den Zivildienst in die Krankenpflege und ist nun seit mehr als dreißig Jahren im Gesundheitswesen tätig, davon knapp 20 Jahre in der Intensivpflege und als Pflegedienstleitung. Über Fachweiterbildungen und ein berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaftslehre in Osnabrück ist Michael Bermann seit 2011 in der Krankenhauslogistik tätig: erst im Mainz und mittlerweile seit 2018 in Essen als Koordinator für die Wirtschaftsbetriebe und Logistik.

Tanja Engel

ist seit Anfang 2019 als technisch-operative Geschäftsführerin für die Servicesparte in der Märkischen Gesundheitsholding GmbH & Co. KG tätig. Zur Servicesparte gehören die Bereiche Wäscherei, Sterilisation, Reinigung, Medizintechnik, Energieversorgung und -management, Patienten- wie auch Materiallogistik, Catering und Stationsservice. Zuvor war sie mehrere Jahre als Geschäftsbereichsleitung der Wirtschaftsdienste am Klinikum Leverkusen sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin an der Hochschule Niederrhein als auch in anderen Krankenhäusern tätig. Darüber hinaus ist sie seit gut zehn Jahren als Lehrbeauftragte an verschiedenen Hochschulen aktiv.

Massimo Fiamma

ist Bereichsleiter Beratung bei der Sterilog GmbH. Er arbeitet im DIN Normen Ausschuss von MP, ist deutscher Delegierter im Sterialization of health care products (ISO TC198) und beratender Mitarbeiter im AKI. Er verfügt über langjährige Erfahrung im deutschen und internationalen Gesundheitsmarkt.

Dr. Raimar Goldschmidt

Dr. Raimar Goldschmidt ist CDO des Klinikums Braunschweig und Geschäftsführer der skbs.digital. Davor leitete er bei der VAMED für mehrere Jahre den Bereich Business Development. Seine Karriere begann Dr. Goldschmidt am Universitätsklinikum Heidelberg. Er promovierte an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg und studierte Informatik an der Universität Ulm.

Dr. Dr. Martin Holderried

studierte Humanmedizin an der Harvard Medical School (USA), dem Baylor College of Medicine (USA) der University of Cape Town (Südafrika) und an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen. Für seine zahlreichen Forschungs- und Implementierungsprojekte in den Bereichen ‚Digitale Medizin‘ und ‚IT-gestütztes Teamlernen zur Verbesserung von Qualität, Sicherheit, Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen' erhielt er renommierte Auszeichnungen u.a. der Financial Times. Er ist Autor rund um das Thema ‚Digitale Medizin‘ in namhaften Fachbüchern sowie nationalen und internationalen Fachjournalen. Darüber hinaus ist er Dozent am Lehrstuhl für Ökonomik und Management sozialer Dienstleistungen der Universität Hohenheim. Seit 2014 leitet er als Geschäftsführer den Zentralbereich Medizin am Universitätsklinikum Tübingen, verantwortet die klinikübergreifende

Medizinstrategie und dabei insbesondere die Integration innovativer digitaler Anwendungen zur kontinuierlichen Weiterentwicklung des Struktur-, Prozess- und Qualitätsmanagements für die intrasektorale und sektorenübergreifende Gesundheitsversorgung. 

David Jurga

verantwortet im Stadtspital Waid und Triemli der Stadt Zürich die Koordination und Gestaltung des gesamten Materialflusses für nicht medizinisches Material im Spital über zwei Standorte hinweg. Dies umfasst die logistischen Prozesse von der Warenannahme, der zentralen Lagerung bis hin zur internen Versorgung, u.a. der Stationsbewirtschaftung inklusive des Warentransportes. Daneben fungiert David Jurga als Projektleiter für logistische Themen rund um IT- und Versorgung, u.a. für die OP-Logistik sowie Neubauprojekte.

Dr. Peter Kauf

ist Geschäftsführer des Schweizer Unternehmens Prognosix AG. Er hat an der ETH Zürich angewandte Mathematik studiert und war danach als Dozent für Data-Science an der Zürcher Fachhochschule tätig. Für Prognosix baut und betreibt Peter Kauf branchenübergreifen Lösungen im Bereich künstliche Intelligenz, mit Kernfokus auf Logistik-Prozesse. Er versteht sich dabei als Brückenbauer zwischen Spitzenforschung und deren Anwendung in der täglichen Unternehmenspraxis.

Michael Kazianschütz

MBA und MSc, ist seit 2002 am LKH-Univ. Klinikum Graz beschäftigt. Nach seiner Tätigkeit als Stv. Leiter des Sicherheitstechnischen Dienstes übernahm er von 2014 bis 2018 die Leitung der Stabsstelle Logistik. Seit 2019 leitet er den Bereich Logistik/Supply Chain Management mit knapp 450 Mitarbeitern. In den Bereich fallen sowohl die operative Logistik (Betriebslogistik, Reinigung und Servicedienste) als auch weiterhin die strategische Logistik (Stabsstelle Logistik/SCM). Michael Kazianschütz ist zudem 2017 mit dem LKH-Univ. Klinikum zum Preisträger des mit 6.000 Euro dotierten Leipziger Innovationspreises für Krankenhauslogistik gekürt worden.

Ulrich Klingenberg

ist seit 2011 am LKH-Univ. Klinikum Graz als DGKP, RM und QB beschäftigt. 1999 absolvierte er die HTL für Steuerungs-und Regelungstechnik und war danach bis 2005 im technischen Bereich angestellt. 2017 übernahm er die Rolle des Versorgungsassistenten an der Univ. Klinik für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin. In dieser Funktion entwickelte er ein von der Anstaltsleitung mit € 1.000 prämiertes Auswertetool für das Bestellwesen. 

Nils Koch

ist seit fast 20 Jahren im Bereich Krankenhauseinkauf und Logistik tätig. Zusätzlich kann er auf eine mehrjährige Erfahrung im Qualitäts- und Prozessmanagement zurückgreifen. Als Leiter Zentraleinkauf der SRH Kliniken ist Nils Koch für die konzernübergreifende Einkaufsstrategie und -organisation, sowie für eine einheitliche Versorgungskonzeption verantwortlich. Seine Handlungsschwerpunkte sind die Entwicklung von Strategien zur Digitalisierung, Erstellung und Umsetzung von individuellen Versorgungs- und Logistikkonzepten, sowie die Weiterentwicklung im Krankenhauseinkauf zu einem werteorientierten Beschaffungswesen. 

Beate Moll

arbeitet seit 2011 als Projektleitung in der Abteilung Health Care Logistics des Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik. Der Themenschwerpunkt der betreuten Projekte liegen in der Optimierung der Krankenhauslogistik, wie z.B. die Gestaltung der Stationsversorgung, die Transport- und Lagerplanung, die OP-Logistik, das logistische Betriebskonzept sowie der logistische Masterplan als Zielstrategie für Neu- oder Umbauten.

Prof. Dr. Rainer Riedel

studierte Humanmedizin an den Universitäten Regensburg und Bonn sowie BWL an der FH Köln. Er ist Vizepräsident, Fachbereichsleiter Medizinökonomie & Gesundheit sowie Direktor des Instituts für Medizinökonomie und Medizinische Versorgungsforschung der RFH Köln gGmbH. Zudem ist Professor Rainer Riedel vereidigter Sachverständiger der IHK Köln.

Dr. med. Frank Schauland

studierte Humanmedizin an der Philipps Universität zu Marburg/Lahn und Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Von 2011 bis 2015 war er OP-Manager der AK Segeberger Kliniken und ist seitdem OP-Manager im Albertinen Krankenhaus Hamburg. 

Jan Trimpin

ist Geschäftsführer der Wiegand System GmbH in Berlin und leitet zudem die Sparte SmartLogistics bei der Wiegand AG. Seine Hauptaufgaben sind die Umsetzung von Projekten zur Logistikoptimierung im Gesundheitswesen mit Hilfe der SmartLogistics Produkte der Firma Wiegand. Er ist seit knapp sieben Jahren für die Firma Wiegand tätig. Seit insgesamt nun mehr 14 Jahren bewegt er sich in den Bereichen IT und Logistik.

Moderator

Uwe Borchers

Uwe Borchers ist Geschäftsführer des ZIG – Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft Ostwestfalen-Lippe, Bielefeld. Er ist dort seit 1999 tätig. Seine Schwerpunkte sind: regionale Clusterentwicklung in der Gesundheitswirtschaft, Netzwerkmanagement, Organisationsberatung, Moderation. Zuvor war Uwe Borchers an den Universitäten Bielefeld und Kaiserslautern in Lehre und Forschung zu Organisationswandel, Informatisierung und strategischer Personal- und Unternehmenspolitik tätig. Er ist Mitglied im Vorstand des Netzwerks Deutsche Gesundheitsregionen e.V., Berlin.

Teilnehmerstimmen zu der Fachkonferenz "Krankenhauslogistik"


"Ein sehr ausgewogener Überblick und Austausch über Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung von Logistikprozessen in der Kliniklandschaft."
I. Rolf; Linde Gas Therapeutics GmbH
"Endlich mal wieder ein Healthcare-Kongress, welcher thematisch eng beim eigentlichen Thema bleibt und nicht versucht, die gesamte eHealth-Welt zu retten... Deshalb kommen auch die Fachleute!"
J. Seeliger; Bosch
"Die Veranstaltung ermöglicht einen interdisziplinären Austausch rund um die Krankenhauslogistik auf einem fachlich sehr hohem Niveau."
Prof. Dr. H. Otten; Hochschule Niederrhein
"wiedermal gelungen Danke"
A. Kaebelmann; Wiegand System GmbH
"Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung mit im wesentlichen guten und interessanten bis sehr interessanten Vorträgen. Ebenso eine gute Plattform sich auf "Arbeitsebene" zu vernetzen."
R. Arnold; Klinikum Fürth
"Zielgruppe bestens getroffen!!!"
M. Vogt; UKD
"Ein etablierter Treffpunkt für Menschen, die sich mit dem Thema Krankenhauslogistik beschäftigen."
T. Bredehorn; Fraunhofer IML
"Die Fachkonferenz "Krankenhauslogistik" 2019 war mit den Rahmenbedingungen und Inhalten eine gelungene Veranstaltung."
U. Korte; Universitätsklinik Bonn
"sehr gelungene Veranstaltung"
K. Vetter; Vivantes Service GmbH
"Bereichernd, anregend, spannend"
U. Sommer; UKAACHEN

Preisinformationen zur Fachkonferenz "Krankenhauslogistik"

Die Gebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt € 795,- zzgl. gesetzlicher MwSt. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Zusätzlich beinhaltet die Teilnahmegebühr auf Wunsch drei Ausgaben der Fachzeitschrift KTM. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg GmbH schriftlich bestätigt.  Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an dieser Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahme an der Veranstaltung setzt Rechnungsausgleich voraus. Orts-, Format- und Programmänderungen behalten  wir uns vor. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Krankenhauslogistik 2020 D-A-CH

Dienstag, 20. und Mittwoch, 21. Oktober 2020 in Tübingen: Universitätsklinikum Tübingen, Hoppe-Seyler-Straße 3, 72076 Tübingen, .



Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Platinpartner

Die Wiegand AG bietet Ihren Kunden einen kompletten Service – von der Bedarfsanalyse und Beratung bis hin zur Planung und Umsetzung von Projekten. Die langjährige Erfahrung und das vertiefte Verständnis für die Arbeitsabläufe im Gesundheitswesen ermöglicht es der Wiegand AG Ihre Kunden kompetent zu beraten. Der Schweizer Hersteller ist spezialisiert in den Bereichen Medikamenten-Verteilsysteme, Einrichtungen, individuelle Fertigung von Wagen und Logistik. Dank der über 40-Jährigen Erfahrung im Gesundheitswesen, ist die Wiegand AG ein starker Partner. www.wiegand.ch

Goldpartner

Zippsafe AG ist ein im Jahr 2015 gegründetes Schweizer Technologieunternehmen und Anbieter höchst platzeffizienter Aufbewahrungslösungen. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der Entwicklung,

Fertigung und Installation von abschließbaren Schließtaschen für Umkleideräume und für den öffentlichen Raum. Das neuartige Zippsafe Konzept benötigt nur 30 Prozent der Fläche im Vergleich zu einem klassischen Spind und ist somit die platzeffizienteste Garderobenlösung. www.zippsafe.com

Erfahrene Krankenhauslogistiker beraten Sie bei den Prozessen und der Organisation Ihrer Transportlogistik. Wir unterstützen Sie bei der Vorbereitung, Durchführung und Pflege Ihres Projektes.


Innovative Krankenhauslogistik

Die Krankenhauslogistik-Software SyncroTESS Healthcare von INFORM optimiert Patienten-, Materialtransporte und Dienstleistungen im dynamischen Krankenhausumfeld.

Ihre Vorteile:

- flexibel skalierbar, somit individuell auf jedes Krankenhaus anpassbar

- Reduzierung der Patientenwartezeiten,

- Erhöhte Termintreue,

- Leerwegereduzierung,

https://www.inform-software.de/logistik/krankenhauslogistik

LOGBUCH – wissen was läuft


Integriert, vernetzt, in Echtzeit: So muss Software sein – heute und in Zukunft. So wie LOGBUCH, die Nr. 1 für die Organisation der Logistik- und Serviceleistungen.


Schon mehr als 300 Krankenhäuser gehen diesen Weg mit uns. Die Vorteile: hoher Automatisierungsgrad, einfache Integration, gleichzeitige Information aller Beteiligten, Tracking und Ortung in Echtzeit etc. Kurzum: mehr Transparenz und Wirtschaftlichkeit. www.DYNAMED.de

UNITY ist die Managementberatung für Innovation und Digitale Transformation. Seit 1995 führen wir gemeinsam mit unseren Kunden Projekte zum Erfolg. In der Gesundheitswirtschaft sind wir der richtige Partner für Akut- und Rehakliniken sowie für Unternehmen der Medizintechnik- und Pharmaindustrie, die auch zukünftig mit herausragenden Produkten und Leistungen dem Wettbewerb einen Schritt voraus sein wollen. Mit dem Transfer der Erkenntnisse aus einer Vielzahl von Prozessoptimierungsprojekten in der Fertigungsindustrie begegnen wir den aktuellen Herausforderungen im Klinikbetrieb. Wir sind mit 250 Mitarbeitern weltweit an 14 Standorten vertreten. www.unity.de

Medienpartner

KTM Krankenhaus Technik + Management ist mit über 10.000 Exemplaren (IVW-geprüft) eine der meistbeachteten Publikationen für den Healthcare-Bereich in D-A-CH und konzentriert sich auf Fakten und Lösungen für mehr Effizienz im Unternehmen ‚Krankenhaus’. Als unabhängige Fachzeitschrift berichtet sie über Neuheiten und Entwicklungen im Markt – seriös, kompetent und praxisorientiert. KTM ist offizielles Organ des fbmt e. V., der DGTelemd e. V. und des KKC e. V. www.ktm-journal.de

Elke Wiedmaier

Elke Wiedmaier

Geschäftsführerin

+49 8151 2719–10

elke.wiedmaier@management-forum.de

Tim Freiwald

Manager Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–14

tim.freiwald@management-forum.de

KONFERENZEN UND SEMINARE 

In mehr als 200 exklusiven Führungskräftetrainings vermitteln unsere Trainer in den verschiedenen Bereichen praxisorientiertes Fachwissen. Unsere Coachings richten sich an Führungskräfte sowie Manager und dienen der Stärkung ihrer Kompetenzen und dem Ausbau der Fähigkeiten. Diese ermöglichen Ihnen auch die Knüpfung beruflicher Connections, die für eine erfolgreiche Karriere sowohl Ihrer Führungskräfte als auch für Ihr Unternehmen relevant sind. Ein professionelles Führungskräftetraining durch unsere qualifizierten Trainer optimiert Ihren Führungsstil und Ihre Kompetenzen auf das höchste Niveau. Investieren Sie in unsere Coachings, welche Ihren Führungskräften effiziente Strategien in Bereichen wie Verhandeln und Kommunikation vermittelt.

Ihr Weg zum Erfolg – Mit Führungskräftetrainings

Das Management Forum Starnberg bietet erstklassige Führungskräftetrainings, die sich durch qualifizierte Trainer und höchste Qualitätsansprüche auszeichnen. Unsere Coachings für Führungskräfte ermöglichen Ihnen nicht nur die stetige Weiterbildung in Ihrem fachlichen und beruflichen Bereich, sondern dadurch auch eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens. Dabei thematisieren die Führungskräftetrainings auch branchenübergreifend aktuelle Fragen sowie Anliegen, wie die fortschreitende Digitalisierung oder die gesetzliche Arbeitszeiterfassung.

Unsere Führungskräftetrainings umfassen eine Vielzahl an unterschiedlichen Bereichen, in denen Führungskräfte sowie Manager ihre erforderlichen Kompetenzen vertiefen und ausbauen können. So können Sie beispielsweise die Rhetorik, Verhandlungsgeschick oder das Konfliktmanagement Ihrer Führungskräfte durch unsere Coachings stärken, die stets von Trainern mit hohem Fachwissen und jahrelanger Erfahrung geführt werden. Insbesondere für Führungskräfte sowie Manager sind weiterführende Fähigkeiten wie eine geschickte Konfliktlösung, seröses Auftreten und Kommunikation von großer Bedeutung.

Maßgeschneiderte Coachings

Wir bieten darüber hinaus auch maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen für Ihre Mitarbeiter an, die speziell auf die Anforderungen Ihres Unternehmens entworfen sind und somit den bestmöglichen Erfolg garantieren. Es erfolgt zunächst ein persönliches Gespräch und eine Beratung, woraufhin wir Ihr individuelles Angebot erstellen. Dabei kann auch jedes Training aus unserem großen Angebot als Inhouse-Schulung konzipiert werden.
Sie interessieren sich für unsere Führungskräftetrainings und wollen unsere Leistung in Anspruch nehmen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf, unsere kompetenten Mitarbeiter stehen Ihnen für Fragen oder eine Beratung gern zur Verfügung.

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice