Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 (0) 81 51 / 27 19 0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • Newsletter

    Newsletter-Anmeldung

Fachtagung: Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen

mit Best Practices und Besichtigungen

Bewertung:
Kosten:

Inhalte der Konferenz "Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen"

Mittwoch, 20. März 2019


9:00 Begrüßung durch die Moderatorin und Management Forum Starnberg


9:10 SmartCity: Intelligente Nutzer und nachhaltige Infrastruktur und die Auswirkungen auf Parkhäuser

  • Welches sind die Schlüsselfaktoren der integrierten Mobilität und Energietransformation? Beispiele
  • Welche Innovationen gibt es in der Stadttechnologie?
  • Wird die aufstrebende „elektrische Stadt“ Energie, Raum und Mobilität optimieren?
  • Wird sie erneuerbare Energiesysteme, intelligente Netze, öffentliche Verkehrsinfrastrukturen und elektrisch betriebenes Car-Sharing zur Verfügung stellen?
  • Oder bleibt alles, wie es ist: mit konventioneller Motorisierung, privatem Eigentum und ineffizienter Landnutzung?
  • Was bedeuten die Entwicklungen für das Parkhaus der Zukunft?

Florian Lennert, Director Intelligent City Forum, InnoZ - Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel


9:50 Mobility Hubs als Baustein für eine lebenswerte Stadt

  • Überblick über verschiedene Mobilitätskonzepte und urbane räumliche Ausprägung (z. B. Autostadt, Aufzugsstadt, …)
  • Ausblick auf zukünftige Mobilitätskonzepte und Chancen für die Stadt
  • Mobility Hubs und Quartiersgaragen als wichtiger Meilenstein auf dem Weg in die Zukunft

Max Schwitalla, Architekt, Studio Schwitalla


10:30 Parkraumarchitekturen für heutige und zukünftige Fahrzeuge:

Wieviel Zukunft müssen wir heute in neue Parkhäuser und Tiefgaragen implementieren? >> Veränderung der Anforderungen an Fahrzeuge

  • Herkömmliche und neue (Bemessungs-)Fahrzeuge
  • Nachhaltigkeit von Parkraumarchitekturen
  • IT und IK beim Parken
  • Parken Fahrzeuge zukünftig autonom oder in automatischen Parksystemen?
  • Fahrradparken – schon heute unverzichtbar bei vielen Bauvorhaben

Dr. Ilja Irmscher, Geschäftsführer, GIVT Gesellschaft für Innovative VerkehrsTechnologien mbH, ö.b.u.v. Sachverständiger


11:10 Kommunikations- und Kaffeepause


11:40 Parkierungsanlagen aus Investoren- und Finanzierungssicht: Zugang zu alternativen Finanzierungsmöglichkeiten und Investoren im Lebenszyklus der Immobilie – von Projektentwicklungen bis hin zur Bestandsmodernisierung

  • Überblick über verschiedene direkte und indirekte Finanzierungslösungen
  • Finanzierung von Projektentwicklungen und von der Restrukturierung und Modernisierung von Bestandsportfolien
  • Entwicklung neuer Finanzierungsmodelle basierend auf zukünftigen Mobilitätskonzepten

Stephanie Tigges, Managing Partner, MCP Munich Capital Partners GmbH


12:20 Aktuelle Herausforderungen beim Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen

  • Sicherheit in Parkhäusern und Tiefgaragen
  • Notwendigkeit weiterer technischer Aufrüstung, wie z.B. ticketlosem Parken, Nummernschilderkennung, Parkleitzentralen oder Kundenmanagementsystemen?
  • Eigene und/oder fremde Dienstleistungen in Parkhäusern?
  • Eigenbewirtschaftung contra Parkhausbewirtschaftungsunternehmen
  • Aktuelle Trends bei Tarifsystemen und Tarifentwicklung in Deutschland
  • Höhere Kundenzufriedenheit oder wirtschaftliche Optimierung?

Rainer Schneider, Geschäftsführer, Bonner City Parkraum GmbH


13:00 Gemeinsames Mittagessen


14:00 Alternative Antriebe – die Sicherheit fährt mit!

  • Elektromobilität
  • Grundlagen BEF
  • Grundlagen Gasfahrzeuge/BZF
  • Sicherheit
  • Zusammenfassung

Dr. Stefan Behrning, Leiter Verkehrstechnik, TÜV Rheinland Gruppe


14:40 E-Mobilität in Parkhäusern und Tiefgaragen

  • Lösungen für die Elektromobilität
  • Problemstellung „Verfügbare Lasten in Parkhäusern“
  • Kommunikation mit Bezahlsystemen
  • Installation, Service und Wartung

Alfred Vrieling, Bereichsleiter Vertrieb und Marketing eMobility, MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG


15:10 Kommunikations- und Kaffeepause


15:40 Eine Erfolgsgeschichte – 13 Jahre automatische Anwohnertiefgarage Donnersbergerstraße in München

  • Kurz über die lange Vorgeschichte des Pilot- projektes
  • Gewinn bei einer europaweiten Ausschreibung für den schlüsselfertigen Bau mit der Parksystemtechnik und dem Fullservice
  • Konfiguration der beiden WÖHR Multiparker als schnelle Parksysteme mit zahlreichen Redundanzen
  • Die wichtigsten Zahlen
  • Komplexe Ereignisprotokollierung und Service vor Ort als wichtige Grundlagen für den dauerhaften Erfolg
  • Ein 20-jähriger Fullservicevertrag als Sorglos-Paket für den Bauherrn und Betreiber
  • Positive Bilanz auch im 13. Jahr

Ferhan Çokgezen, Leiterin Marketing und Leiterin Vertrieb Bikesafe, WÖHR Autoparksysteme GmbH


SPECIALS

16:20 Abfahrt: Besichtigen Sie mit uns die automatische Anwohnertiefgarage Donnersbergerstraße und das Parkhaus P20 auf dem Gelände des Münchener Flughafens


ca. 16:50 Besichtigung der automatischen Anwohnertiefgarage Donnersbergerstraße

  • Besichtigung einer Übergabekabine und eines Parkvorgangs
  • Besichtigung der Parksysteme vom Servicebereich aus

Ferhan Çokgezen, WÖHR Autoparksysteme GmbH


ca. 18:30 Parken am Flughafen München: Besichtigung des Parkhauses P20

  • Besichtigung Parkhaus P20 (Architektur, Zugänge, Aufzüge, Parkebenen, Sonderstellplätze, Verkehrsanbindung, …)
  • Sicht auf das Flughafengelände von der obersten Parkhausebene des P20 aus
  • Beantwortung weiterer Fragen

Peter Bayer, Head of Services and Parking, Flughafen München GmbH

Richard Schmittlein, Projektbeauftragter Großbauvorhaben im Bereich Services und Parken, Flughafen München GmbH


ca. 19:00 Get-together im Restaurant „Bella Vista“ im municon Tagungszentrum am Flughafen München

Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Ende der Veranstaltung.

21:15 Rückfahrt zum Veranstaltungshotel und Ende des ersten Veranstaltungstages


Donnerstag, 21. März 2019


9:00 Das neue DBV-Merkblatt Parkhäuser und Tiefgaragen

  • Was ist die „Münchner Runde“? – Gelten in Bayern andere Regeln für Tiefgaragen und Parkhäuser?
  • Praktische Konsequenzen aus dem neuen DBV-Merkblatt: Gefälle, Entwässerungsmaßnahmen, Risse und Rissbreitenbegrenzung, Einfluss der Nutzung, Oberflächen und notwendige Oberflächenschutzsysteme, Inspektion und Wartung

Dr. Dirk Nechvatal, Partner, SRP Sennewald + Räsch Partnerschaftsgesellschaft, ö.b.u.v. Sachverständiger


9:40 Life-Cycle-Cost Betrachtungen für Oberflächenschutzsysteme an Parkbauten

  • Motivation
  • Erläuterungen zur Funktionsweise des TÜV SÜD LCC-Rechners
  • Mögliche Systeme zum Oberflächen- und Sockelschutz im Abgleich mit dem neuen DBV-Merkblatt Parkhäuser und Tiefgaragen, Ausgabe 01/2018
  • Praxisbeispiel
  • Kundennutzen

Norbert Swoboda, Fachgruppenleiter Sanierung & Instandsetzung, TÜV SÜD Industrie Service GmbH


10:10 Live Präsentation: PMMA Oberflächenschutzsysteme für begeh- und befahrbare Oberflächen >> Live-Verarbeitung am Modell

  • Detailgetreuer Ablauf einzelner Arbeitsschritte
  • Darstellung der Produkt- und Verarbeitungseigenschaften
  • Möglichkeiten der Oberflächengestaltung

Sebastian Lücke, Vertrieb und Technik Parken, WestWood Kunststofftechnik GmbH


10:40 Kommunikations- und Kaffeepause


11:10 Möglichkeiten zum wirtschaftlichen Einsatz von nichtrostendem Betonstahl anhand von Lebenszyklusbetrachtungen

  • Einführung in das Thema Dauerhaftigkeit mit Grundlagen zur chloridinduzierten Korrosion >> Wirkungsweise von nichtrostendem Betonstahl und Mehrwert hinsichtlich einer Lebensdauerverlängerung
  • Hinweise und Empfehlungen aus dem neuem DBV-Merkblatt „Parkhäuser und Tiefgaragen“ bzgl. eines Einsatzes nichtrostender Bewehrung
  • Vergleich von Herstellungs- und Lebenszykluskosten relevanter Ausführungsvarianten >> Anwendungsbeispiele / Referenzobjekte

Dr. Marc Zintel, Business Development Manager Bauprodukte, Swiss Steel AG


11:40 Podiumsdiskussion: Parkhäuser in Systembauweise – State of the art

  • Kurzvorstellung der verschiedenen Bauweisen
  • Besonderheiten der verschiedenen Systembauweisen
  • Braucht man ein Oberflächenschutzsystem?
  • Nachhaltigkeit der einzelnen Bausysteme in Bezug auf unterschiedliche Betriebsbedingungen und Nutzungsdauern
  • Kosten im Lebenszyklus (Betrieb, Wartung, Instandhaltung)

Dr. Dirk Nechvatal, Partner, SRP Sennewald + Räsch Partnerschaftsgesellschaft

Andreas Palla, Leiter Baustrukturen, Design & Entwicklung, DW Systembau GmbH

Valentin Rüther, Geschäftsführer, Huber Integralbau GmbH

Norbert Swoboda, Fachgruppenleiter Sanierung & Instandsetzung, TÜV SÜD Industrie Service GmbH Jürgen Wenz, Geschäftsführer, Wenz+Adam GmbH & Co.KG


12:40 Gemeinsames Mittagessen


13:40 Schadensmechanismen in Parkgaragen und mögliche Instandsetzungsvarianten >> Schadensursachen

  • Auswirkungen
  • Instandsetzungsmaßnahmen am Beispiel eines konkreten Objektes
  • Instandhaltung und Wartung

Klaus Vogel, Geschäftsführer, voplan Ingenieurgesellschaft mbH


14:20 Induktives Laden von Elektrofahrzeugen

  • Systembeispiel eines induktiven Übertragungssystems
  • Sicherer Betrieb, Magnetfeldexposition
  • EMV >> Fremd- und Lebendobjekterkennung
  • Interoperabilität
  • Aktueller Stand der Standardisierung

Peter Wambsganß, Director of Business Development, WiTricity


15:00 Abschlussdiskussion


15:30 Ende des Jahresforums


Zielgruppe Konferenz "Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen"

Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Entscheider, die sich mit dem Neu- oder Umbau und dem Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen befassen, an Mitglieder des Vorstands, der Geschäftsführung sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Bau, Gebäudemanagement, Facility Management, Technische Gebäudeausrüstung, Haustechnik und Immobilien. Angesprochen sind außerdem Ingenieur- und Architekturbüros sowie Industrie- und Dienstleistungsunternehmen.

Peter Bayer

Peter Bayer verantwortet bei der Flughafen München GmbH den Bereich Services und Parken. In seiner nahezu 20-jährigen Laufbahn im Unternehmen war er u.a. als Key Account Manager, Direktor des Immobilien Managements und als Projektmanager für die Entwicklung des Shoppingbereichs am Terminal 2 tätig. Vor seiner derzeitigen Position war Peter Bayer als Vizepräsident Immobilienmanagement für die Terminals und den Zentralbereich verantwortlich. Des Weiteren war er in diverse nationale und internationale Beratungsprojekte für Flughäfen und Airlines involviert.

Dr. Stefan Behrning

Dr.-Ing Stefan Behrning promovierte nach seinem Studium der Konstruktions- und Fertigungstechnik an der Universität des Saarlandes im Fachbereich „Werkstoffwissenschaften und Produktionstechnik“ mit einem Thema aus dem Bereich der industriellen Messtechnik. Ab 2001 war er dann zunächst als Vorstandsassistent beim TÜV Saarland e.V. beschäftigt und wurde zeitgleich zum amtlich anerkannten Sachverständigen für Druckgeräte sowie Fahrzeugtechnik ausgebildet, wo er erste Projekte aus dem Bereich „Alternative Antriebstechnologien“ betreute. Seit 2006 ist er im Kompetenzzentrum für Alternative Antriebe des TÜV Rheinlands tätig, dessen Leitung er im Jahr 2008 übernahm. 

Dr. Ilja Irmscher

Dr. Ilja Irmscher ist seit 1993 geschäftsführender Gesellschafter der GIVT mbH, die sich seitdem als hersteller- und betreiberunabhängiges Ingenieur- und Planungsbüro auf dem Gesamtgebiet des ruhenden Verkehrs profiliert hat und international tätig ist. Einen besonderen Tätigkeitsschwerpunkt bildet dabei die Planung von Parkbauten aller Art und von automatischen Parksystemen im Speziellen. Weiterhin ist Dr. Ilja Irmscher von der IHK öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Ruhenden Verkehr, Parken und Parkierungsanlagen. Er ist Autor des zweibändigen „Handbuches und Planungshilfe: Parkhäuser und Tiefgaragen“.

Florian Lennert

Florian Lennert ist Direktor der Plattform Intelligent City beim Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) in Berlin und der London School of Economics (LSE). Intelligent City arbeitet mit einer Reihe von internationalen Forschungspartnern zusammen. In seiner Rolle ist Florian Lennert u.a. Berichterstatter der Expertengruppe der Europäischen Kommission für intelligente Mobilitätssysteme und -dienstleistungen ist und berät regelmäßig Forschungseinrichtungen, Regierungen und Technologieunternehmen im Bereich nachhaltiger Innovation. Er war Vorsitzender der Jury des Austrian National Mobility Award 2017 und Mitglied der Jury der EU Transport Innovation Challenge 2017.

 

Sebastian Lücke

Sebastian Lücke ist seit 2016 bei der WestWood Kunststofftechnik GmbH. Bereits seit 2011 ist er in der Bauchemie tätig. Sebastian Lücke ist verantwortlich für den Fachbereich „Parken“. Neben der Unterstützung des eigenen Vertriebsteams ist er zuständig für die bundesweite technische Beratung von Ingenieur- und Architekturbüros, Bauherren, Parkhausbetreibern sowie ausführenden Unternehmen der Betoninstandsetzung sowohl in der Planungs- als auch während der Ausführungsphase.

Dr. Dirk Nechvatal

Dr. Dirk Nechvatal ist seit 2012 Partner in der Sachverständigengemeinschaft SRP Sennewald + Räsch Partnerschaftsgesellschaft. Seit 2005 als Sachverständiger für Schäden an Gebäuden öffentlich bestellt und vereidigt. Des Weiteren ist Dr. Dirk Nechvatal Mitglied der Münchner Runde, die sich mit dem Thema Planung von neuen Parkhäusern und Tiefgaragen sowie der Instandsetzung beschäftigt. Mit Schwerpunkten in den Bereichen Beton/Stahlbeton, Abdichtung und der Bauphysik hält Dirk Nechvatal regelmäßig Vorträge und veröffentlicht Aufsätze.  

Dipl.-Ing. Andreas Palla

Dipl.-Ing. Andreas Palla ist seit 2014 Leiter Baustrukturen, Design & Entwicklung bei der DW Systembau GmbH. Dabei hat er folgenden Schwerpunkt: Projektentwickler, Investoren und Architekten, die zukunftstaugliche und flexible Gebäude und Parkhäuser planen in der Entwurfsphase zu unterstützen. 2005 war er Gebietsverkaufsleiter bei der DW-Systembau GmbH mit dem Arbeitsschwerpunkt Vertrieb von Spannbetonfertigdecken in Westdeutschland. Vor acht Jahren gründete er das ParkRaum Konzept. 

Valentin Rüther

Valentin Rüther ist seit 2005 Geschäftsführer der HIB Huber Integral Bau GmbH in Rheinbrohl und greift auf eine über 20-jährige Erfahrung im Parkhausbau zurück. Er gründetet 1997 die RÜKO GmbH in Karlsruhe, welche heute ein Hauptgesellschafter der Huber Gruppe ist. Die Hauptverantwortlichkeiten des Bauingenieurs liegen in der Firmen- und Geschäftsentwicklung und der Entwicklung von Planungs-, Bau-, und Betriebskonzepten für Parkhäuser sowohl national als auch international.


Richard Schmittlein

Richard Schmittlein ist Ingenieur für Großprojekte an Parkierungsanlagen bei der Flughafen München GmbH Abteilung Services und Parken. Er beschäftigt sich u.a. mit dem Anforderungsmanagement für Neubauvorhaben und der Koordination von wirtschaftlichen, technischen und betrieblichen Fragestellungen rund um Parkierungsanlagen. 

Rainer Schneider

Rainer Schneider ist Geschäftsführer der Bonner City Parkraum GmbH (BCP) sowie Partner des Beratungsunternehmens „Park-Konzepte“, das Investoren und Eigentümer bei der wirtschaftlichen, technischen und betrieblichen Optimierung von Parkierungsanlagen unterstützt

Max Schwitalla

Max Schwitalla ist Architekt und Gründer von Studio Schwitalla, das 2012 in Berlin ins Leben gerufen wurde. Zuvor arbeitete er für Rem Koolhaas/OMA, Graft und HENN. In der experimentellen Arbeit des Studios treffen Architektur und städtisches Design aufeinander, mit einem Fokus auf die dreidimensionale Struktur von Wohngegenden und die Zukunft innerstädtischer Mobilität. Die treibende Kraft ist hierbei die Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Orten der Beweglichkeit und der Unbeweglichkeit, um transformierbare städtische Umgebungen zu schaffen – mit dem zentralen Gedanken, menschliche Bedürfnisse und nicht die von Mobilitätsmaschinen zu erfüllen. Zu den Forschungspartnern des Studios gehören u.a. Mobilitätsexperten wie Schindler Aufzüge und Fahrtreppen, e.GO Mobile und Audi sowie Organisationen wie das Fraunhofer IAO/CeRRI.

Norbert Swoboda

Norbert Swoboda ist Fachgruppenleiter für den Bereich Sanierung & Instandsetzung in der Abteilung Bautechnik der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Zuvor war er als Gruppen- und Projektleiter in Ingenieurbüros sowie diversen Unternehmen tätig, u.a. DYWIDAG, Walter BAU AG, IB Henke & Rapolder und IB WTM-Engineers München. Seit 2010 ist er sachkundiger Planer für Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen nach BÜV/DPÜ und Nachweisberechtigter für Standsicherheit sowie Bauvorlageberechtigter mit einem Listeneintrag bei der Bayerischen Ingenieurekammer Bau. Des Weiteren wird er in der Serviceliste „wiederkehrende Bauwerksprüfung“ der Bayerischen Ingenieurkammer Bau als „besonders sachkundige Person“ im Bereich Massivbau geführt.

Stephanie Tigges

Stephanie Tigges ist seit 2011 Partnerin bei MCP Munich Capital Partners GmbH und verantwortet das Ressort Immobilien mit der Umsetzung von Finanzierungs- und Investitionskonzepten. Ein besonderer Schwerpunkt sind dabei Parkierungsanlagen als Spezialimmobilie mit ihren besonderen Anforderungen für eine erfolgreiche Investition. Die Finanzierung von Infrastruktur- und Mobilitätsprojekten gehört ebenso zu ihren Aufgaben.

Klaus Vogel

Klaus Vogel ist Geschäftsführender Gesellschafter der voplan GmbH mit den Standorten Ravensburg und Hamburg. Er ist zertifizierter Sachkundiger Planer für Betoninstandhaltung und zertifizierter Sachverständiger für Bauschäden. Er ist seit 20 Jahren in der Betoninstandsetzung, davon 10 Jahre in ausführender Firma und 10 Jahre als selbstständiger sachkundiger Planer tätig.

Alfred Vrieling

Alfred Vrieling ist seit fünf Jahren als Bereichsleiter Vertrieb und Marketing eMobility bei der MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG tätig. In dieser Position ist er verantwortlich für den Vertrieb und die Neupositionierung der Marke MENNEKES eMobility als Anbieter von Ladeinfrastrukturprodukten sowie Ladesäulen in Richtung kompletter Lösungsanbieter mit einheitlichem Lösungsansatz für diverse Zielgruppen. Zuvor war Alfred Vrieling in der Elektrobranche im internationalen, Vertrieb tätig und war u.a. zuständig für die Gründung und Geschäftsentwicklung von weltweiten Tochtergesellschaften.

Peter Wambsganß

Peter Wambsganß ist seit April 2015 verantwortlich für die Entwicklung des europäischen Geschäfts von WiTricity, einem führenden Technologielieferanten und Vorreiter auf dem Gebiet der kabellosen Energieübertragung auf Grundlage magnetischer Resonanzverfahren. Er ist seit über 20 Jahren in den Themenfeldern Leistungselektronik, Batterieladetechnik und kabellose Stromversorgung tätig und war vor seiner derzeitigen Position u.a. Leiter der Abteilung Labor- und Informationstechnologie am Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) sowie Mitbegründer und CTO der RRC Power Solutions GmbH wo er über viele Jahre die Technologieentwicklung moderner Stromversorgungs- und Batterieladelösungen sowie Systeme zur kabellosen Energieübertragung leitete.

Jürgen Wenz

Jürgen Wenz, Dipl. Bauingenieur (FH), ist Gesellschafter / Geschäftsführer bei der WENZ+ADAM GmbH+Co. KG. Er verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in anspruchsvollen Hochbauprojekten, davon allein 30 Jahre in leitender Position für namhafte Parkhausbauunternehmen. Seit 10 Jahren bietet er mit der WENZ+ADAM GmbH+Co.KG Parkraum-Lösungen in Stahl-Verbundbauweise – von der Planung bis zur schlüsselfertigen Realisierungen – an. Er ist außerdem Mitglied im Organisationsforum des „Kolloquium Parkbauten“ der Technischen Akademie Esslingen.

Dr. Marc Zintel

Dr. Marc Zintel ist seit 2017 Business Development Manager für die Bauprodukte der Swiss Steel AG in Deutschland und entwickelt dort den Markt für den neuen nichtrostenden Bewehrungsstahl „Top12“. Er ist promovierter Baustoffingenieur und besitzt zusätzlich einen „MBA and Eng.“ von der Hochschule München. Bevor er zur Swiss Steel AG stieß war Dr. Marc Zintel als Führungskraft im Marketing Management Team einer Premiummarke der BASF-Bauchemie tätig. Seine Publikationsliste umfasst aktuell über 20 fachbezogene nationale und internationale Vorträge bzw. Veröffentlichungen und er wurde u.a. mit dem Nachwuchsförderpreis von Ernst & Sohn ausgezeichnet. 

Ferhan Çokgezen

Ferhan Çokgezen hat das Produkt Parksystem schon im Blut. Schließlich ist sie innerhalb der vergangenen 23 Jahre bei der WÖHR Autoparksysteme GmbH mit der weltweiten Produkt- und Marktentwicklung im Bereich Parken gewachsen. Auf dem Parkett der Standardanlagen und vollautomatischen Parksysteme fühlt sich Ferhan Çokgezen ebenso zuhause wie in der Verantwortung für die jüngst entwickelte Fahrrad-Variante – den Bikesafe. Dessen internationalen Vertrieb leitet sie seit 2016. Bereits ein Jahr länger treibt sie das internationale Marketing für den Weltmarktführer WÖHR voran. Unmittelbar davor führte sie 2012 ein beruflicher Abstecher nach Izmir in die Türkei, wo sie die strategische Neuorganisation der Firma Kavurlar erfolgreich ausrichtete.

Moderator

Angela Schiefenhövel

Angela Schiefenhövel ist seit 2009 bei der GIVT mbH im Bereich Projektmanagement tätig und mit allen Bereichen der Parkraumplanung vertraut. Zuvor war sie 5 Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wirtschaftsgeographischen Institut der Humboldt Universität zu Berlin beschäftigt und u.a. verantwortlich für das EU Projekt „city parking in europe“. Sie ist Mitautorin des zweibändigen „Handbuches und Planungshilfe: Parkhäuser und Tiefgaragen“.

Rückblicke auf die Fachtagung "Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen" der letzten Jahre


Interessiertes Fachpublikum


Spannender Austausch mit Teilnehmern, Partnern und Referenten


Fachbezogene Besichtigungen


Veranstaltungsbegleitende Fachausstellung



Termin und Veranstaltungsort der Fachtagung "Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen"

Mittwoch, 20. und Donnerstag, 21. März 2019 in München: Nemetschek Haus (neben dem H4 Hotel Messe München), Konrad-Zuse-Platz 1, 81829 München;

Kontakt via H4 Hotel Messe München, Tel.: +49 (0)89-9400830, E-Mail: muenchen.messe@h-hotels.com, Internet: www.h-hotels.com/de/h4/hotels/h4-hotel-muenchen-messe

Anreise

Ab 2019: Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg! Infos unter: www.management-forum.de/bahn

Platinpartner

MENNEKES ist der Spezialist für industrielle Steckvorrichtungen, seit mehr als 80 Jahren. In unserer Unternehmensgeschichte vom kleinen Elektroladen zum internationalen Spezialisten für Steckvorrichtungen haben wir viel erreicht. Was uns ausmacht, ist unsere Begeisterung für Innovation, unser Bekenntnis zur Qualität und unsere Freude an der Kommunikation. MENNEKES bietet noch mehr: moderne Infrastruktur und individuelle Ladelösungen für die eMobility, technisch ausgereift und praxistauglich. So wie etwa die komfortable AMTRON® Heimladestationen bis hin zu tausenden vernetzten Ladepunkten für unterschiedliche Einsatzbereiche im öffentlichen oder halb-öffentlichen Bereich. Komfortabel, smart und sicher. www.mennekes.de

Die Swiss Steel AG ist einer der führenden Anbieter von Qualitäts-, Edel- und Automatenstahllösungen und Teil der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe. In der Bauindustrie ist die Swiss Steel AG ein bekannter Anbieter von Spezialbewehrungen. Mit „Top12“ bietet die Swiss Steel AG einen neuen, nichtrostenden Betonstahl an, der Bauwerke zuverlässig vor Korrosion schützt. Mit Top700 und einer zugehörigen Streckgrenze von 700 MPa werden neue Anwendungen im Hochbau möglich. www.swiss-steel.com

WestWood wurde im Mai 1999 in Minden gegründet. Heute befindet sich der Sitz des Unternehmens im ostwestfälischen Petershagen. In der ca. 4.000 m² großen Produktionsstätte mit einer Kapazität von ca. 5.000 t pro Jahr produziert WestWood Systemlösungen aus PMMA-Harzen. Kunden aus Deutschland und 15 weiteren Ländern schätzen die partnerschaftliche Zusammenarbeit. Für WestWood keine leere Worthülse, sondern „gelebte Philosophie“. Die Anforderungen der Kunden stehen stets im Vordergrund, aber nicht um jeden Preis! Das Ziel ist es nicht, der Billigste zu sein. WestWood bietet Systemlösungen, die ihren Preis wert und nachhaltig optimal sind. www.westwood.de

WÖHR Autoparksysteme GmbH - Wegweiser für verdichtete Parkraumlösungen.Bereits 1959 hatte WÖHR die Vision des einfachen und platzsparenden Parkens. Aus einer Vision wurde Realität: Mittlerweile bietet das Unternehmen die weltweit größte eigene Produktpalette an, von klassischen Lösungen mit zwei übereinander abgestellten Fahrzeugen bis hin zu Großprojekten mit 1.000 und mehr Stellplätzen auf automatischen Parksystemen. Heute stehen mehr als 500.000 Stellplätze weltweit für die Kompetenz und Zuverlässigkeit des Unternehmens. Durch eine schnelle Umsetzung der Kundenwünsche, ist WÖHR der richtige Partner bei der Auswahl kundenspezifischer Parksysteme. www.woehr.de

Goldpartner

1989 von Jürgen Fritsche gegründet, gehört die Firma Hydro-Tech seit nunmehr fast 30 Jahren zu den Spezialisten für Beton- und Bausanierung und ist weit über die Grenzen Süddeutschlands hinaus für das Konzept der „intelligenten Sanierung“ bekannt. Die zukunftsorientierte Werterhaltung von Gebäuden auf höchstem Niveau zu best­möglichem und kundenfreundlichem Preis- / Leistungsverhältnis ist das Hauptziel der Hydro-Tech GmbH. www.hydro-tech.de

Gundula Schwan

Geschäftsführerin

+49 (0) 8151 27 19 – 28

gundula.schwan@management-forum.de
Franziska Jeck

Franziska Jeck

Konferenz-Koordinatorin

+49 (0) 8151 27 19 – 26

franziska.jeck@management-forum.de
Kai Linde

Kai Linde

Manager Ausstellung & Sponsoring

+49 (0) 8151 27 19 – 35

kai.linde@management-forum.de
Elisabeth Di Muro

Elisabeth Di Muro

Kundenservice

+49 (0) 8151 27 19 – 22

elisabeth.dimuro@management-forum.de

20.03.2019 - 21.03.2019

München

H4 Hotel München Messe
Alle Infos als PDF Auf die Merkliste

Ansprechpartner:

Gundula Schwan

Geschäftsführerin

+49 (0) 8151 27 19 – 28

E-Mail senden
Franziska Jeck
Franziska Jeck

Konferenz-Koordinatorin

+49 (0) 8151 27 19 – 26

E-Mail senden
Kai Linde
Kai Linde

Manager Ausstellung & Sponsoring

+49 (0) 8151 27 19 – 35

E-Mail senden
Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro

Kundenservice

+49 (0) 8151 27 19 – 22

E-Mail senden

Werden Sie jetzt Aussteller/Partner:

Intensivieren Sie bestehende Kontakte und errreichen Sie hochkarätige potentielle Kunden.

JETZT PARTNER WERDEN

EXZELLENTE VERANSTALTUNGEN

FÜR ANSPRUCHSVOLLE TEILNEHMER

Management Forum Starnberg ist der Premiumanbieter für Seminare und Veranstaltungen für Geschäftsführung, Management und Führungskräfte. Die Teilnehmer unserer Veranstaltungen nutzen das Expertenwissen unserer Trainer, erreichen ihre Ziele mit der höchstmöglichen Qualität und werden zu herausragenden Profis in ihrem Bereich. 

In über 20 Jahren erfolgreicher Organisation und Veranstaltung von erstklassigen Seminaren haben wir uns dabei als Spezialist positioniert, der seinen Kunden einen ausgezeichneten Service bietet, der unsere Veranstaltungen von Beginn an bis über das Ende hinaus zu einem ganzheitlichen Erfolgserlebnis macht. Mit uns gewinnen Sie Entscheidungs- und Handlungssicherheit, erweitern Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen und meistern Ihre Herausforderungen effizient und erfolgreich.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 (0) 81 51 / 27 19 0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice