Ihre Weiterbildung ist uns wichtig: Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, findet das Seminar online statt – selbstverständlich in gleicher Qualität!
Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 10:00 - 16:00 Uhr
    Fr. 10:00 - 13:00 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.
     

    Anmelden

Konferenz: Digitales Facility Management 2021

Strategien – Technologien – Fallbeispiele

Kosten:

Wir kümmern uns um Ihre Sicherheit! 

Die Gesundheit unserer Teilnehmenden hat bei uns absolute Priorität. Wir gewährleisten eine sichere Durchführung der Veranstaltung durch die konsequente Umsetzung der Hygienevorgaben der Bundes- und jeweiligen Landesregierung. Unsere Maßnahmen werden analog zu den am Veranstaltungstag geltenden Vorschriften angepasst. Entsprechend entwickelt sich unser Hygienekonzept stetig weiter, um jederzeit allen Vorschriften und Ansprüchen gerecht zu werden.

Programm der Konferenz "Digitales Facility Management 2021"




Erster Konferenztag: Mittwoch, 8. September 2021

 

Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Kunibert Lennerts, Professor für Facility Management, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 

9.00 Begrüßung durch Management Forum Starnberg, den Moderator und die Kooperationspartner

 

9.15 Keynote: Der lange Weg der Immobilienwirtschaft von IQ zu WeQ

Gerald Kremer, Chief Digital Officer Global Real Estate, Credit Suisse Asset Management AG

 

10.00 Mit Künstlicher Intelligenz zum Green Building. Wie Gebäude automatisch CO2-Emissionen reduzieren können – ein Praxisbeispiel

  • Energiekosten senken: Betriebsdaten und Künstliche Intelligenz machen es möglich
  • Warum es sich lohnt, Klimatechnik optimal und vorausschauend zu regeln
  • Energieeffizienz im Einklang mit dem besten Raumklima umsetzen
  • Ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele mit modernster Innovation erreichen
  • Best Practice: KI-Optimierung eines High-Tech-Bürokomplexes

Markus Nürenberg, Head of Operations, Recognizer Group

Dr. Michael Lange, Chief Digital Officer, Apleona Group

 

10.30 Kommunikations- und Kaffeepause

 

11.00 G + D – Energieeffizienz in der Wohnungswirtschaft smart weiterentwickelt

  • Digitale Agenda Immobilienbewirtschaftung – Energie, Klimatisierung, (smart) Metering, Mobilität, Vernetzung, IoT
  • Digital Backbone in der Immobilie etablieren
  • Anzahl Gateways reduzieren und über ein offenes System Schnittstellen zu Anwendungen schaffen
  • Smarte und vernetzte Lösungen für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft als auch für Mieter und Pächter
  • Energie bedarfs- und prognosegeführt bereitstellen auf Basis von echten Bedarfen der Mieter

Michael Lowak, CEO, GETEC WÄRME & EFFIZIENZ GmbH (GWE)

 

11.30 ELISA FM – Transparenz durch automatisierte Datenübertragung zwischen FM und Eigentümer

  • ELISA FM als gemeinsames Bot- & Innovationsprojekt .von DIC Asset AG und RGM Facility Management GmbH (100%ige Tochter der Unternehmensgruppe Gegenbauer)
  • Das Problem: Mangelhafte Kommunikation zwischen FM, Mieter und Auftraggeber beim Mangelmanagement: fehlende Informationen, Kommunikation auf verschiedenen Kanälen („Medienbrüche“), hohe Dokumentationslast, Doppelerfassungen etc.
  • Die Lösung: Überbrückung von Systemgrenzen durch den Einsatz von RPA-Technologie (Robotic Process Automation) auf der Basis standardisierter datenbasierter Prozesse, die beide Partner im Detail abgestimmt haben. Hierauf wurde ein Daten-Bot als Middleware entwickelt, der flexibel von beiden Seiten trainiert und optimiert werden kann.
  • Das Ergebnis: Deutlich weniger Aufwand bei der Datenerfassung und bei Rückfragen im Mangelmanagement, effizienterer Einsatz von Fachkräften auf beiden Seiten.
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten der Bot-Lösung auch für andere Systeme, Optimierungen und Erweiterungen

Dr. Swen Kuper, Abteilungsleiter Digitale Transformation, RGM Facility Management GmbH

Florian Alexander Mall, Head of Digital Development, DIC Asset AG


12.00 Workplace as a Service – Digitale Vernetzung von Gebäude-Raum-Nutzer

Ingo Hüttemeyer, Leiter des Bereichs Digital Excellence (DEX), ISS Deutschland

 

12.30 Ellie – die digitale Feelgood Managerin, die hilft Gebäude und Wohnraum noch effizienter zu verwalten

FM der Zukunft: Feelgood-Management. Ein Praxisbeispiel anhand unserer digitalen Feelgood Managerin und digitalen Assistentin Ellie. Was unsere Motivation ist und wie uns künstliche Intelligenz und ein Chatbot dabei helfen, zukünftig nicht nur effizienter zu sein, sondern auch Mehrwerte für Immobiliennutzer zu stiften.

Till Eichenauer, Leiter Digitale Transformation & Innovation, WISAG Facility Service Holding GmbH

 

13.00 Mittagspause

 

14.30 Keynote: „Real Estate und Facilities“ befassen sich mit Gebäuden und sind Kostentreiber – stimmt das? Eine strategische Sichtweise

  • Wie können wir unseren Mehrwert darstellen?
  • Welchen Einfluss haben wir über die technischen und finanziellen Aspekte hinaus?
  • Was ändert sich nach COVID und wo liegen Chancen für uns?
  • Welche KPIs und Daten sind relevant?
  • Praxisbeispiele auf der Basis echter Daten

Matthias Grimm, Head of Global Real Estate & Facilities, SAP SE


15.15 Digitalisierung als kontinuierlicher Verbesserungsprozess und als Vertragsbestandteil – geht das?

Torsten May, Geschäftsführer, STRABAG Property and Facility Services GmbH

 

15.45 TasKit – Von der Objektaufnahme bis zur Instandhaltungsplanung

Michael H. Reisert, Key Account Vertrieb, Sauter FM GmbH

 

16.15 Kommunikations- und Kaffeepause

 

16.45 Erfolgsfaktoren und Vorteile von Service- und Daten-Integration im Facility Management

  • Die Pandemie als Digitalisierungs-Boost in der Immobilienwirtschaft
  • Durch Analyse von Gebäudeauslastung und Nutzerverhalten zu richtigen Entscheidungen für Gesundheitsschutz und Portfolio-Strategie
  • Vernetzung der unterschiedlichen Immobilien-Dienstleistungen und integrierte Daten-Auswertung
  • Integriertes Outsourcing als zentraler Lösungsansatz
  • Welche Rolle spielt die Technologie-Plattform?

Marcus Schunke, Applications Manager, CBRE Global Workplace Solutions

Marc Thomas, Regional Operational Lead, CBRE Global Workplace Solutions


17.15 Podiumsdiskussion: Quo Vadis Digital FM – Transformation oder Disruption?

 

17. 45 Keynote: Flexibel, digital, effizient und nachhaltig: Die Factory 56 verkörpert die Zukunft der Produktion bei Mercedes-Benz und setzt neue Maßstäbe für den Automobilbau

Tobias Papsch, Projektleiter Factory 56, Fabrik- und Standortentwicklung (PP/FP2), Mercedes-Benz AG

 

18.30 Get-Together

Management Forum Starnberg lädt Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten, Teilnehmern und Partnern – eine Gelegenheit zu Erfahrungsaustausch und Networking.

 


Zweiter Konferenztag: Donnerstag, der 9. September 2021

 

Session CAFM und BIM

Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Joachim Hohmann, Professor für IT im Immobilien- und Facility Management, Technische Universität Kaiserslautern

 

CAFM Connect – Die openBIM Schnittstelle mit Facility Management Content. Praxisbericht zur Anwendung von CAFM Connect in einem CAFM-System

  • Überblick über den Datenaustausch-Standard CAFM Connect
  • Objektklassifizierung auf Basis der DIN 276x,
  • Merkmalskatalog
  • BIM-Profile – Propertysets mit Prozessbezug
  • Praxisbericht zur Anwendung von CAFM Connect im CAFM-System eTASK
  • Datenübernahme der FM-relevanten Daten aus einem Bau-Projekt
  • Prozessunterstützung auf Basis von CAFM Connect-Daten (Flächenmanagement, Instandhaltung)

Thomas Bender, Vorstand, CAFM-Ring; Bereichsleiter Produkte & Innovationen pit-cup GmbH

Dirk Bessert, Senior Consultant Research & Standards, eTASK Immobilien Software GmbH

 

BIM im FM – mehr als nur eine Schnittstelle

BIM liefert wichtige Daten aus der Planungs- und Bauphase als Basis für den Gebäudebetrieb. Oftmals liegt der Fokus bei der Integration ausschließlich auf der technischen Schnittstelle zwischen BIM und CAFM. Dies allein führt noch nicht zum Erfolg. Vielmehr sind die organisatorischen Prozesse und Voraussetzungen für einen reibungslosen und bi-direktionalen Austausch zu erfüllen. Die primäre Frage ist nicht, wie bekomme ich das BIM-Modell in CAFM, sondern, wie komme ich zum geeigneten BIM Modell für CAFM, was muss es beinhalten und wie fange ich an? Dieser Vortrag zeigt methodische Ansätze hinsichtlich der Anforderungen und Umsetzung des BIM-Konzepts mit Beispielen aus der Praxis.

Prof. Dr.-Ing. Asbjörn Gärtner, Professor für Facility Management, IUBH Internationale Hochschule GmbH

 

Digitales Facility Management in der Post-Covid-Ära

  • Innovationen für mehr Widerstandsfähigkeit in FM
  • Intelligente Gebäude – dominierende Technologien
  • Digitalisierung des Service-Managements
  • Nachhaltigkeitsfaktoren, die den FM-Beruf bestimmen

 Erik Jaspers, Global Product Strategy & Innovation, Planon

 

Die Zukunft des Büros nach Corona

  • Mitarbeiter werden weiterhin auch von zu Hause arbeiten
  • Firmen werden weniger Arbeitsplätze pro Standort benötigen
  • Digitalisierung mit Digital Twins, IoT und Workplace Experience ist die Voraussetzung für Unternehmen, um Einsparpotentiale zu realisieren und gleichzeitig die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen

Klaus Berberich, Mitgründer und CRO, Thing Technologies GmbH

 

CAFM-Implementierung an der Goethe-Universität - ein Praxisbericht

  • Von Einzellösungen zum integrierten CAFM System
  • Schaffung einer belastbaren Datenbasis zur systemgestützten Prozessabwicklung
  • Konsequenzen und Auswirkungen auf die Organisation und gelebte Prozesse
  • Herausforderungen bei der Umsetzung von Schnittstellen

Iris Grigull, Bereich Immobilienmanagement, Betrieb und Service Campus Riedberg, Gruppenleitung CAFM, Goethe-Universität Frankfurt

 

Besichtigung des Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt

 

Session Innovationen im Facility Management

Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Kunibert Lennerts, Professor für Facility Management, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 

Der „Digitale Zwilling“ als Antwort auf die Herausforderungen der Zukunft

Tristan Emich, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Technologie und Management für Baubetrieb, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

 

Mit nachhaltigen IoT Sensorlösungen zum smarten Service im Gebäude

  • Wie agieren um die Key Mega Trends Klimwandel, Digitalisierung, Urbanisierung zu bedienen?
  • IoT Lösungen im Nachhaltigkeitsdreieck Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft
  • Applikationsbeispiel „Smart Spaces“ unter Nutzung bestehender Gebäude-Infrastruktur

Dr. Andreas Schneider, CEO, EnOcean GmbH

 

Business Process Automation at its best – Sicherer Zutritt und Besuchermanagement neu definiert

  • Das Problem des unverifizierten Zugangs
  • Mit biometrischer Technologie und KI zu einem Sicherheitslevel auf Grenzkontrollniveau
  • Prozesszeiteneinsparung und Kostenreduktion durch Self-Services

Andreas Bandel, VP Sales, essentry GmbH

 

Digital Twin auf Mausklick - Und nun?

  • Das Pareto Prinzip in der Digitalisierung: Wie mit 20% vom Aufwand 80% vom Mehrwert generiert werden können
  • Der Imperativ der Datenhomogenisierung: Übliche Fehler und Fallstricke
  • Wie mit Datenanreicherung präzisere Aussagen getroffen werden können
  • Datenbasierte vs. regelbasierte Systeme in anderen Branchen
  • Beispiele neuer Datenprozesse in Asset Management, Facility Management und Immobilienentwicklung
  • Liegt die Zukunft in der Datentreuhand?

Dr. Matthias Standfest, CEO, Archilyse AG

 

Drohneneinsätze fürs Digitale Facility Management

  • Möglichkeiten der Erfassung von Gebäudedaten mit unterschiedlicher Sensorik – Überblick der Möglichkeiten
  • Überführung der daraus resultierenden Daten in nützliche Informationen
  • 2D Kartenmodelle wie Flächennutzungskartierung
  • 3D Modelle als digitaler Zwilling der Objekte
  • Erstellung von Reports wie Schadensanalysen, digitale Dachaufmaße etc.
  • Operative Durchführung, dezentrale Erfassung durch FairFleet Drohnenpiloten und zentrale Verarbeitung der Daten
  • Darstellung der Ergebnisse über digitale Plattformen
  • Darstellung konkreter Use Cases und Referenzprojekte

Florian Waubke, CEO, FAIRFLEET GmbH


Kulturelle, wirtschaftliche und operative Integration von Robotik im Facility Management

Philipp Conrads, Vorsitzender der Geschäftsführung, Dussmann Service Deutschland GmbH


Zielbild der digitalen Produktion – Facility Management bei DB Station & Service AG

  • Moderne Produktionsmethoden im Zusammenhang mit der Digitalisierung
  • Digitale Integration aller Instandhaltungsprozesse
  • Etablierung IH-Portal zur umfassenden Produktionssteuerung
  • Nutzungspotenziale durch Mobile Anwendungen im Facility Management
  • Implementierung von Product of Maintenance am Beispiel der Höhenfördertechnik
  • Ausnutzung und Implementierung von Data Lake
  • End-to-End Betrachtung der Instandhaltungsprozesse als digitale Zukunft im Facility Management
  • BIM im Facility Management

Bernd Hanke, Leiter Facility Management, Deutsche Bahn Station&Service AG


Digital Twin: Click-to-manage Lösungen für das Tagesgeschäft

  • Dynamische Erfassung von multidimensionalen Daten
  • Sicherung der Datenqualität und intelligente Datenaufbereitung und -vernetzung
  • Lernende und vorausschauende Analyse, echtzeitfähige Datenauswertung
  • Menschzentrierte digitale Geschäftsprozesse
  • Bildung und Training im Tagesgeschäft

Prof. Jivka Ovtcharova, Leiterin, Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI), Karlsruher Institut für Technologie (KIT); Direktorin, Forschungszentrum für Informatik Karlsruhe (FZI)


Zeitlicher Ablauf des zweiten Konferenztags:

9.00 Beginn der parallelen Sessions

10.30-11.15 Kommunikations- und Kaffeepause

12.45-14.15 Mittagspause

15.45 Ende der Fachkonferenz

Zielgruppe der Konferenz "Digitales Facility Management 2021"

Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Fach- und Führungskräfte aus Facility Management, Public Real Estate Management, Corporate Real Estate Management, Property Management und alle weiteren Immobilienverantwortliche und -betreiber, die die digitale Transformation in diesen Bereichen vorantreiben und sich über aktuelle Entwicklungen informieren wollen, sowie an Lösungsanbieter und Dienstleister.

Andreas Bandel

Andreas Bandel unterstützt als VP Sales bei der essentry GmbH seine Kunden dabei, veraltete und ineffiziente Empfangs- und Zutrittsprozesse zu transformieren. essentry hat die Erfahrung aus mehr als 15 Jahren in der Absicherung hochsicherer Rechenzentren in seine Plattform eingebracht und definiert die Sicherheitsmaßstäbe im Besuchermanagement neu. Andreas Bandel kam zu essentry von Rackspace, einem der führenden Cloud-Services Provider, wo er das DACH Geschäft verantwortete und die digitale Transformation vieler Großkonzerne begleitete. Davor hat er bei unterschiedlichen Start-ups im Technologie-Sektor die DACH-Region erfolgreich aufgebaut und sein eigenes Unternehmen gegründet. Sein Faible ist die Optimierung von Geschäftsprozessen mit innovativer Technologie.

Thomas Bender

Thomas Bender ist seit 2019 Bereichsleiter für Produkte & Innovationen bei der pit-cup GmbH. In dieser Funktion treibt er die Weiterentwicklung der pit-Produkte zu einem hochintegrierten IT ecoSystem voran. Durch die Integration aktueller Methoden und neuer Technologien wie BIM, IoT, AR oder Indoor Navigation in die pit-Lösungen wird die Basis für einen digitalen Gebäudezwilling geschaffen. Vor seinem Wechsel zu pit-cup war Thomas Bender zunächst 5 Jahre beim FM Dienstleister GOLDBECK und anschließend 14 Jahre bei Drees & Sommer im Bereich des Real Estate IT-Consulting tätig. Durch seine Aktivitäten als Mitglied im GEFMA AK Digitalisierung sowie als 2. Vorstand im CAFM RING treibt er die Digitalisierungsthemen in der Branche aktiv voran. Thomas Bender ist Autor zahlreicher Fachartikel. So verfasste er zuletzt das Kapitel „BIM im Facility Management“ der neuen und 4. Auflage des CAFM-Handbuchs „IT im Facility Management erfolgreich einsetzen“.

Klaus Berberich

Klaus Berberich ist Mitgründer und CRO der Thing Technologies GmbH deren Produkt Thing-it in den modernsten Unternehmen und Gebäuden Europas verwendet wird, um Arbeitswelten neu zu gestalten. Als Enterprise Software Spezialist hat er langjährige internationale Erfahrung in der Definition, Erstellung und Vermarktung disruptiver Technologien im Corporate Umfeld. 

Dirk Bessert

Dirk Bessert ist Senior Consultant Research & Standards bei der eTASK Immobilien Software GmbH.

Philipp Conrads

Philipp Conrads ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Dussmann Service Deutschland GmbH. In dieser Funktion verantwortet er unter anderem auch sein "Steckenpferd“ – Digitale Solutions und Transformation – für das Unternehmen. Bei der Dussmann Group ist er seit 2017 und war seitdem Head of International Business Development & New Markets. Zuvor war er elf Jahre für Bilfinger HSG tätig, unter anderem als Business Development Manager in Deutschland und drei Jahre lang als Business Unit Director in Großbritannien.

Till Eichenauer

Till Eichenauer war nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik in Mannheim bei der Fraport AG mit Schwerpunkt auf der strategischen Ausrichtung und sukzessiven Mobilisierung von SAP-Prozessen tätig. Später Aufbau eines Innovation Labs und die Einführung von agilen Arbeitsweisen zur Entwicklung von neuen Dienstleistungen und Produkten für den Frankfurter Flughafen. Seit Juli 2018 ist er bei der WISAG Facility Service als Leiter Digitale Transformation & Innovation tätig. Aufgaben sind die Entwicklung von digitalen Produkten und Geschäftsmodellen mit dem Ziel, dass Menschen produktiver arbeiten, nachhaltiger leben und sich in Gebäuden wohler fühlen. 

Tristan Emich

Tristan Emich hat Bauingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie studiert und ist dort seit 2019 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Technologie und Management im Baubetrieb an der Professur für Facility Management beschäftigt. Dort untersucht er innovative Digitalisierungsstrategien der Immobilienbewirtschaftung. Zentraler Forschungsschwerpunkt bildet dabei das Konzept des Digitalen Zwillings einer Immobilie im Lebenszyklus.

Iris Grigull

Iris Grigull studierte an der Technischen Universität Kaiserslautern Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Facility Management. Ihren beruflichen Werdegang begann sie 2008 als Projektmanagerin beim CAFM Anbieter Archibus Solution Center. 2010 wechselte sie als FM Koordinatorin an die Goethe Universität Frankfurt und übernahm dort 2012 die Projektleitung für die Ausschreibung und Implementierung des CAFM Systems.

Matthias Grimm

Matthias Grimm ist Head of Global Real Estate & Facilities (GRF) bei der SAP SE. In seiner Rolle als Vice President trägt er Verantwortung für mehr als 350 Mitarbeiter und ein operatives Jahresbudget von nahezu 700 Millionen Euro sowie ein Investitionsvolumen von über 250 Millionen Euro. Seine Organisation verantwortet das globale strategische, taktische und operative Geschäft in den Bereichen Real Estate Management, Facility Management und Data Center Services. Er kam 2002 zu SAP und führte 2003-2007 den Bereich Facility und Real Estate für die SAP AG, bevor 2007 der Bereich Global Real Estate and Facility Management unter seiner Führung geschaffen

wurde. Bevor er zu SAP stieß, war er als Ingenieur für verschiedene Arbeitgeber tätig. Insgesamt hat er über 20 Jahre Erfahrung im Real Estate und Facility Management. 2018 wurde er von CoreNet Global als “Corporate Real Estate Executive of the year” ausgezeichnet.

Prof. Dr.-Ing. Asbjörn Gärtner

Prof. Dr.-Ing. Asbjörn Gärtner studierte Bauingenieurwesen an der TU Kaiserslautern mit Schwerpunkt Bauinformatik und Facility Management. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter promovierte er in diesem Bereich und war gemeinsam mit den Initiatoren Prof. Dr.-Ing. Joachim Hohmann und Prof. Dr.-Ing. Klaus Wassermann maßgeblich am Aufbau des ersten universitären FM-Studiengangs in Deutschland beteiligt. Nach Abschluss der Promotion wechselte er zum CAFM-Hersteller BFM GmbH und war anschließend als Projektleiter und Consultant bei der ARCHIBUS Solution Centers Germany GmbH tätig. Zum 01.01.2021 wurde er als Professor für Facility Management an die IUBH Internationale Hochschule GmbH berufen.

Bernd Hanke

Bernd Hanke ist seit 1987 im Facility Management tätig und in der Zentrale bei der Deutschen Bahn Station&Service AG als Leiter Facility Management für die rund 5400 Personenbahnhöfe zuständig. Zu den Kernaufgaben innerhalb des Verantwortungsbereiches zählen u.a. die Sicherstellung des technischen und infrastruktuellen Betriebes der Bahnhöfe, das Energiemanagement, die Produktentwicklung, die Bauwerksprüfung und das technische, infrastrukurelle und kaufmännische Berichtswesen. Davor war er bei der Fraport AG als Bereichsleiter für das Technische Facilitymanagement verantwortlich für die Sicherstellung der technischen Facility Managementleistungen der Terminals, Büro- und Verwaltungsgebäude, Parkhäuser und der sonstigen flughafenspezifischen Gebäude. Weiterhin lag im Verantwortungsbereich alles rund um Geodaten, Vermessung und Gebäudeinformation sowie die Ver- und Entsorgung. Vor seiner Tätigkeit bei Fraport war er Geschäftsfeldverantwortlicher „Technisches Gebäudemanagement und Verfügbarkeit“ in der Zentrale der DeTeImmobilien (Deutsche Telekom Immobilien und Service GmbH), jetzige Strabag Property & Facility Management GmbH um nur einige Stationen zu nennen. Er hat als Autor mit verschiedensten Fachanwälten und Experten u.a. am Buch „Facility Management – Recht und Organisation“ oder „Immobilienmanagement erfolgreicher Bestandshalter“ mitgewirkt.

Ingo Hüttemeyer

Ingo Hüttemeyer ist Leiter des Bereichs Digital Excellence (DEX) bei ISS Deutschland. Zuvor war er 20 Jahre bei Psion, einem Marktführer für mobile Datenerfassung im Bereich Supply Chain Logistics, beschäftigt – zuletzt als Manager Global Customer Care. Seit Ende 2012 betreut er bei ISS Deutschland den Aufbau zentraler Helpdesks und DEX-Anwendungen.

Erik Jaspers

Mit einem Hintergrund im Maschinenbau baute Erik Jaspers seine über 35-jährige Karriere in der IT auf, beginnend in der Produktionsautomatisierung bei Philips Electronics (Semiconductors). Im Laufe der Zeit hatte er verschiedene Managementpositionen in den Bereichen Softwareentwicklung, IT-Projektmanagement und Informationsmanagement inne.

Er arbeitet seit über 20 Jahren bei Planon Software und ist derzeit in leitender Position bei der Entwicklung von deren Softwarelösungen tätig. Erik trug zu verschiedenen Veröffentlichungen bei, die vom Softwareproduktmanagement bis zum Einsatz von Technologie im Facility Management reichten. Er ist Mitglied der CAFM-Arbeitsgruppe der GEFMA, Vorstandsmitglied des IFMA Research & Benchmarking Institute und Mitglied des IFMA European Advisory Board.


Gerald Kremer

Gerald Kremer verfügt über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung in der digitalen Transformation der Immobilienwirtschaft. Sein Fokus liegt dabei auf den Themengebieten Analyse und Konzeption von System- und Datenbanklandschaften, Implementierung und Integration digitaler Technologien sowie Innovationsmanagement und Design-Thinking. Seit Oktober 2018 ist er als Chief Digital Officer für die digitale Transformation und das Innovationsmanagement im Bereich Global Real Estate bei Credit Suisse Asset Management verantwortlich. 2019 wurde er von der Fachzeitschrift «Immobilienwirtschaft» in der Rubrik Corporates als «Digitaler Kopf der Immobilienwirtschaft» ausgezeichnet.


Dr. Swen Kuper

Dr. Swen Kuper ist nach seiner Promotion im Bereich der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre, bei der er vor allem empirisch forschte, Anfang 2017 bei der RGM Facility Management GmbH, einer 100 %-igen Tochter der Unternehmensgruppe Gegenbauer, eingestiegen. Hier war er u.a. mit Prozessoptimierungen und datenzentrierten Projekten betraut. Seit Anfang 2020 leitet er die Abteilung Digitale Transformation, in der die Digitalisierung für die Sparte Integriertes Facility Management strategisch vorangetrieben wird.

Dr. Michael Lange

Dr. Michael Lange ist für die Digitalisierungsinitiativen der Apleona Gruppe zuständig. Dazu gehören insbesondere die Entwicklung und Umsetzung von digitalen Lösungen, die das Management und die Nutzung von Gebäuden und Anlagen in Hinblick auf Effizienz und Nutzerfreundlichkeit verbessern. Er bringt dabei seine Expertise im Immobiliendienstleistungsgeschäft und Erfahrung als Key-Account-Manager für große internationale Kunden der Apleona ein. Vor seiner Tätigkeit bei Apleona promovierte er an der TU Darmstadt im Bereich Bauinformatik und war als Projektleiter in einer Managementberatung tätig.

Michael Lowak

Michael Lowak ist seit 1. August 2015 CEO der GETEC WÄRME & EFFIZIENZ GmbH (GWE). Nach seinem Studium des Maschinenbaus war er zunächst bei der Braun AG tätig, dort zuerst verantwortlich für den Aufbau von Produktionen und am Ende Produktmanager im Oral Care Bereich. Von 1999 bis 2009 war er verantwortlich für den Aufbau des Energiedienstleistungsgeschäftes bei MVV Energie, zuerst als Bereichsleiter, ab 2003 als Geschäftsführer. Von 2010 bis 2013 war er Vorstand bei der Kofler Energies AG, ab November 2010 Vorstandsvorsitzender. 2013 wechselte er als Vorstand zur GETEC WÄRME & EFFIZIENZ, einem führenden Unternehmen für Energieeffizienz in Deutschland, bei der er seit 2015 Vorsitzender der Geschäftsführung ist. Kundengruppen sind die Immobilien- und Wohnungswirtschaft, Krankenhäuser sowie soziale Einrichtungen, Hotels und öffentliche Liegenschaften.

Florian Alexander Mall

Florian Alexander Mall ist Head of Digital Development bei der DIC Asset AG, mit + 8 Mrd. EUR assets under management einer der größten Büroimmobilien-Investoren in Deutschland. Seit Anfang 2020 ist er im Immobiliengeschäft. Davor war er 15 Jahre in der Medienbranche (u.a. F.A.Z.) und der Strategieberatung (Hering Schuppener Consulting) sowie pro bono im Startup-Coaching. Sein Fokus liegt in der Strategie und agilen Umsetzung digitaler Transformationen in allen Facetten: make/buy/cooperate, jeweils angepasst an die organisatorischen Herausforderungen. Er sieht sich als Brückenbauer zwischen Produkt/Sales, Technologie und den Zielen des Top-Managements.

Torsten May

Torsten May ist Mitglied der Geschäftsführung bei STRABAG Property and Facility Services GmbH und Direktionsleiter Key Accounts. Er ist verantwortlich für die technischen und infrastrukturellen Leistungen aller Großkunden in Deutschland. Sein Fokus liegt auf dem Ausbau der Plattformstrategie und der Entwicklung datengestützter Services für Auftraggeber mit überregionalem Immobilienportfolio. Der gelernte Betriebswirt ist seit 2002 in verschiedenen Führungspositionen im Unternehmen und verfügt über eine mehr als 20-jährige Berufserfahrung im Facility Management.

Markus Nürenberg

Markus Nürenberg studierte Maschinenbau an der RWTH Aachen und forschte die darauffolgenden 5 Jahre am Lehrstuhl für Gebäude- und Raumklimatechnik der RWTH. Sein Fachbereich sind die Hardware-in-the-Loop gestützten Bewertungsmethoden für Wärmepumpen. Als Teamleiter führte er die Forschungsgruppe „Gebäudeenergiesysteme“, die sich simulativ, wie experimentell mit Fragestellungen der Energiewende beschäftigt. Im Jahr 2020 wechselte er zur Recognizer Group GmbH, in der er als Head of Operations tätig ist. Neben ingenieurtechnischen Aufgaben unterstützt er die Geschäftsleitung im operativen Geschäft.

Prof. Jivka Ovtcharova

Prof. Jivka Ovtcharova ist Pionierin der ersten Stunde in Virtual und Lifecycle Engineering, Künstlicher Intelligenz und erweiterter Realität. Sie ist Leiterin des Instituts für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Direktorin im Forschungszentrum für Informatik Karlsruhe (FZI) mit Schwerpunkt auf „cutting-edge“ Technologien und menschzentrierten lebenszyklusorientierten Lösungen für Forschung und Praxis. Die Professorin mit Doppelpromotion in Maschinenbau und Informatik ist eine der 25 Frauen für die digitale Zukunft in Deutschland, Gewinnerin des ersten Inspiring Fifty DACH Award 2019, international gefragte Gutachterin, Keynote Speakerin, Autorin und Aufsichtsrätin.

Michael H. Reisert

Michael H. Reisert ist seit 2016 ist für den bundesweiten Key Account Vertrieb bei SAUTER Deutschland tätig. Davor war er bei verschiedenen FM-Dienstleister als Niederlassungsleiter und/oder Vertriebsleiter mit Personal- und Budgetverantwortung tätig (u.a. Lufthansa GM, STRABAG PFS, RGM, u. w.) und verfügt mittlerweile über 25 Jahre Berufserfahrung im Bereich FM. Bei der DB Real Estate Investment GmbH (Deutsche Bank Gruppe) sammelte er sechs Jahre lang Erfahrung auf Auftraggeberseite (FM-Ausschreibungen, Qualitätsaudits & technische DD). Seit 2006 ist er als Freier Sachverständiger & Gutachter tätig. Ehrenamtlich war er im VDI-Richtlinienausschuss aktiv.

Andreas Schneider

Andreas Schneider ist seit Januar 2017 Geschäftsführer von EnOcean. Er ist einer der Mitgründer des Unternehmens und war seit 2001 Chief Marketing Officer von EnOcean. Die Karriere von Andreas Schneider basiert darauf, Märkte für innovative Funktechnik zu kreieren und dafür weltweite Vertriebsstrategien aufzubauen. In den fünf Jahren vor Gründung der EnOcean GmbH war er für die weltweite Vermarktung der GSM-Module bei der Siemens AG verantwortlich. Zuvor war er neun Jahre lang im globalen System- und Produktgeschäft verschiedener Unternehmen tätig – unter anderem als Vertriebsleiter für Bündelfunk-Systeme bei der Rohde & Schwarz BICK Mobilfunk GmbH. 

Marcus Schunke

Marcus Schunke verantwortet als Applications Manager bei CBRE GWS das ganzheitliche Management der integrierten Technologieplattform und technischen Anwendungslösungen im Bereich Facility Management in Deutschland und Österreich. Mit fast 20 Jahren Erfahrung in verschiedenen Leitungsfunktionen im Bereich IT/Technologie in der Facility Management Branche hat Marcus ein tiefes Verständnis für die unterschiedlichen Kundenanforderungen und IT-Lösungen.

Dr.sc. Matthias Standfest

Dr.sc. Matthias Standfest ist Gründer und CEO der Archilyse AG Zürich, eines der führenden PropTech Startups aus Europa. Dieses stark forschungsgetriebene ETH Spin-Off arbeitet seit 2017 daran, die Lücke zwischen Immobilienwirtschaft und Mathematik zu schließen, indem Bauchgefühl und Erfahrung im Planlesen durch Künstliche Intelligenz ersetzt wird. Die Grundlage hierfür lieferte seine Doktoratsforschung an der ETH Zürich und am Future Cities Lab in Singapur. Seine transdisziplinäre Herangehensweise stammt aus einem breiten akademischen Hintergrund, der neben Diplomen in Architektur, Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau und Maschinellem Lernen auch Studien in Philosophie und Kulturwissenschaften umfasst.

Marc Thomas

Marc Thomas ist Regional Operational Lead für den Geschäftsbereich Global Workplace Solutions (GWS) von CBRE, der Outsourcing Dienstleistungen wie integriertes Facility Management, Projekt Management und Immobiliendienstleistungen länderübergreifend erbringt. In dieser Funktion obliegt ihm die operative Leitung des integrierten Facility Managements für einen internationalen Pharmakunden in Deutschland und Österreich. Marc hat mehr als 25 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen operativen

und strategischen Führungsrollen in der Immobilienbranche – darunter als Geschäftsführender Gesellschafter und Vertriebsleiter.

Florian Waubke

Nach seinem MBA arbeitete Florian Waubke sechs Jahre lang bei IBM Strategy Consulting im Bereich Praxis Strategy & Change. 2006 war er Mitbegründer der Invent Group, die er drei Jahre später verkaufte, um ein neues Innovationsunternehmen, Pepperfish, zu gründen. Als Managing Partner beriet er bekannte Blue-Chip-Unternehmen zu Innovation und Digitalisierung und baute ein eigenes E-Commerce-Unternehmen auf. Florian Waubke war seit 2014 für die Allianz X tätig, um die digitale Transformation der Allianz SE voranzutreiben und fungierte als CEO für zwei ihrer Portfoliounternehmen, von denen er eines – FairFleet – mit drei der Mitgründer übernahm.

Moderation

Prof. Dr. Kunibert Lennerts

Prof. Dr. Kunibert Lennerts ist Professor für Facility Management am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Davor war er als Bereichsleiter Immobilienmanagement/Facility Management in der Zentrale der Deutsche Bahn Immobiliengesellschaft mbH. Er ist Vorstand des Institutes der Deutschen Wirtschaft Köln e.V. (IW Köln) und Arbeitskreisleiter der Energy Task Force für Gebäude im Bestand des ZIA. Er leitet das größte Forschungs- und Benchmarkingprojekt für Sekundärprozesse von Krankenhäusern (OPIK) und forscht intensiv im Bereich der Digitalisierung im Facility und Immobilienmanagement.

Preisinformationen der Konferenz "Digitales Facility Management 2021"

Die Gebühr für die zweitägige Veranstaltung Digitales Facility Management 2020 beträgt € 995,- zzgl. 19% MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus.  Orts-, Format- und Programmänderungen behalten wir uns vor.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Digitales Facility Management 2021

Mittwoch, 08. und Donnerstag, 09. September 2021 in Frankfurt/M.: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt/M., .



Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Zimmerreservierung/ -kontingente für die Konferenz "Digitales Facility Management 2021"

Für die Veranstaltung haben wir Ihnen begrenzte Zimmerkontingente eingerichtet – Buchen Sie bitte direkt im jeweiligen Hotel

Novotel Frankfurt City, Lise-Meitner-Str. 2, D-60486 Frankfurt/ Main, Tel. +49 (0) 69-793 039 05, H1049-RE@accor.com, €142,- inkl. Frühstück, Ansprechpartnerin: Frau Jessica Klein, Stichwort: Management Forum Starnberg  

Ibis Frankfurt Messe West, Breitenbachstrasse 7, D-60487 Frankfurt/ Main, Tel. +49 (0) 69-24 707 135, H1589-re@accor.com , €86,- inkl. Frühstück, Ansprechpartnerin: Frau Sabrina Jagsch, Stichwort: Management Forum Starnberg

Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe , Voltastrasse 29, D-60486 Frankfurt/ Main, Tel. +49 (0) 69-79 26 27 42,H1204-re2@accor.com, € 117,- inkl. Frühstück, Ansprechpartnerin: Frau Jella Gronau Stichwort: Management Forum Starnberg

Mitveranstalter

Das Karlsruher Institut für Technologie – kurz KIT – ist am 1. Oktober 2009 durch den Zusammenschluss des Forschungszentrums Karlsruhe und der Universität Karlsruhe entstanden. Das KIT vereint die Aufgaben einer Universität des Landes Baden-Württemberg und einer Forschungseinrichtung der Helmholtz-Gemeinschaft in Forschung, Lehre und Innovation. Es ist die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft.

Mit über 9 000 Beschäftigten und einem Jahresbudget von knapp 800 Mio. Euro ist das KIT eine der weltweit größten Forschungs- und Lehreinrichtungen. Im Jahr 2019 konnte das KIT als eine von 10 Universitäten in Deutschland den Titel „Exzellenzuniversität“ erringen.

Die Professur Facility Management von Herrn Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wi.-Ing. Kunibert Lennerts am Institut für Technologie und Management im Baubetrieb (TMB) wurde im Jahr 2000 als deutschlandweit erste Universitätsprofessur für Facility Management gegründet. Forschungs- und Lehrschwerpunkte sind Nachhaltigkeit, Instandhaltungsstrategien, FM von Gesundheitsimmobilien und insbesondere die Digitalisierung im Immobilien- und Facility Management www.tmb.kit.edu


Goldpartner

ISS, ein führendes Unternehmen im Bereich Workplace Experience und Facility Management, schafft Raumlösungen, die zu einer besseren Unternehmensleistung beitragen und das Leben einfacher, produktiver und angenehmer machen – nach hohen Standards geliefert von engagierten Menschen. Das erreicht ISS durch die intelligente Verknüpfung von Sensorik, KI-basierte Insight Reportings und Service Excellence. Mit langjähriger Erfahrung im Bereich der integrierten Serviceleistungen sorgt ISS für eine hygienische Arbeitsumgebung.

Seit über 30 Jahren ist Loy & Hutz ein führender Softwarehersteller in den Bereichen CAFM und Instandhaltung. Unsere CAFM-Softwaregeneration wave Facilities setzt Maßstäbe in Funktionalität, Ergonomie und Flexibilität. Der modulare Aufbau ermöglicht die individuelle Zusammenstellung zahlreicher Funktionen. Dafür stehen mehr als 70 Erweiterungspakete zur Verfügung. Die CAFM-Software wave Facilities basiert auf der Technologieplattform waveware®. Regelmäßig erscheinende Erweiterungen, Funktionen und Anwendungs-Clients stehen in wave Facilities zur Verfügung und lassen sich jederzeit nachrüsten. www.loyhutz.de

Seit über 35 Jahren ist Planon ein weltweit führender Anbieter von innovativer Software, bewährten Best Practices und professionellen Dienstleistungen, die Gebäudeeigentümern und -nutzern, FM-Dienstleistern und Finanzcontrollern helfen, Geschäftsprozesse für Gebäude, Anlagen, Arbeitsplätze und Menschen zu optimieren.

Planon wird von Analysten seit vielen Jahren als führend bei Real Estate- und Facility Management Software gesehen und hat seine Lösungen in über 40 Ländern implementiert.

Mit freundlicher Unterstützung von

GEFMA vertritt eine Branche mit 134,28 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung und etwa 4,7 Millionen Erwerbstätigen. Der Verband ist mit mehr als 1.000 Mitgliedsunternehmen das größte Netzwerk im deutschen Facility Management. GEFMA zeichnet sich durch solide Facharbeit aus: GEFMA-Richtlinien und Zertifizierungen in den Bereichen Nachhaltigkeit, CAFM-Software und Bildung sind anerkannte Qualitätsstandards im FM. Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Qualifizierung sowie Bewirtschaftungskonzepte mit Betreiberverantwortung sind die prägenden Themen des Verbandes. GEFMA setzt sich für ein partnerschaftliches, faires und verantwortungsvolles Miteinander aller Marktteilnehmer ein. Die GEFMA-Initiative ‚Die Möglichmacher Facility Management‘ positioniert die Branche als Arbeitgeber mit vielfältigen Job- und Karrieremöglichkeiten. 

Der Verband für die Digitalisierung im Immobilienbetrieb, CAFM RING e. V. ist eine unabhängige und zielgruppenübergreifende Plattform, die sich für den absprachefreien Austausch digitaler Daten von Immobilien, technischen Anlagen, Dokumenten einsetzt.

Wir haben die digitale Zukunft im Fokus und entwickeln zusammen mit unseren Partnern Standards für eine offene und digitale Immobilienwelt. Mit unseren Mitgliedern steht uns die Expertise von erfahrenen Softwareherstellern, Beratern, Bauherren, Betreibern und Dienstleistern zur Verfügung.

Mit CAFM Connect haben wir einen Branchenstandard etabliert, der sich in verschiedenen Projekten über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie bewährt hat.

08.09.2021 - 09.09.2021

Frankfurt/M.

Goethe-Universität Frankfurt am Main
PROGRAMM ALS PDF Auf die Merkliste

Ansprechpartner:innen

Helmut Hohberger
Helmut Hohberger

Senior Projektmanager

+49 8151 2719–42

E-Mail senden
Kai Linde
Kai Linde

Manager Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–35

E-Mail senden
Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro

Kundenservice

+49 8151 2719–22

E-Mail senden
Doris Brosch
Doris Brosch

Veranstaltungsorganisation

+49 8151 2719–27

E-Mail senden

Werden Sie jetzt Aussteller/Partner:

Intensivieren Sie bestehende Kontakte und errreichen Sie hochkarätige potentielle Kunden.

JETZT PARTNER WERDEN

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 10:00 - 16:00 Uhr
Fr. 10:00 - 13:00 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice