Ihre Weiterbildung ist uns wichtig: Sollte eine Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, findet das Seminar online statt – selbstverständlich in gleicher Qualität!

Zum Hauptinhalt springen
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
    Fr. 9:00 - 15:00 Uhr

  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.

    Anmelden

Inhouse Seminare

Sie suchen für Ihre Weiterbildung den optimalen Trainer oder Coach?

Management Forum Starnberg unterstützt Sie gerne: Wir verfügen über ein unvergleichliches Netzwerk an geprüften Referenten, Coaches, Beratern, Experten sowie umfassende inhaltliche und didaktische Kompetenz. So konzipieren wir für Ihren Bedarf das richtige Inhouse Seminar - nach Wunsch als Präsenzveranstaltung oder Online.

Anfrage

Jetzt NEU unser

Inhouse Jahreskatalog 2022

Besonders nachgefragte Inhouse Seminare

Inhouse Seminare:Kategorie:

Inhalte Baubegleitendes Facility Management

Wie Sie schon bei Planung und Bau die Weichen für einen wirtschaftlichen Gebäudebetrieb stellen!

> Was Sie bereits in der Planungs- und Bauphase für den späteren Betrieb berücksichtigen   sollten

> Wie die tatsächlichen Lebenszykluskosten frühzeitig ermittelt werden können

> Wie Sie rechtzeitig belastbare Betriebskonzepte erstellen

> Was Sie für eine professionelle Organisation der Gebäudedokumentation veranlassen sollten

> Was Sie planungs- und baubegleitend für eine reibungslose Inbetriebnahme tun können

> Welche IT-Systeme Ihnen wirklich weiterhelfen

> Welche Daten und Dokumente für den Gebäudebetrieb erforderlich sind

> Welche Rolle Building Information Modeling (BIM) spielen kann

> Wie Sie von den Möglichkeiten der Digitalisierung beim Bauen und Betreiben profitieren können

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Einkauf von Bauleistungen

Die vertraglichen Voraussetzungen

> Der Ausschreibungsprozess – Vergabe optimal planen und Steuern

> Vertragsgestaltung und Vertragsinhalte – notwendige Absicherung im dynamischen Bauprozess

Der Einkaufsprozess – Ausschreibung, Lieferantenmanagement, Qualitätssicherung, Termine und Kostenbudget, Änderungen im Bauablauf

> Effektive Spezifikation & Leistungsbeschreibung

> Effiziente Markterkundung und Lieferantenauswahl

> Ausschreibung und Vergabe von Baudienstleistungen in der Praxis

> Lieferantenmanagement und -bewertung von Lieferanten effektiv gestalten

> Erfolgreiches Controlling der Leistungserbringung

> Praxisvortrag: Einkaufscontrolling bei mittelständischen Unternehmen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden
DIGITALISIERUNG, IT UND SAP

Inhalte Agilität

Wo nützt mir Agilität? Und wo nicht?

> Warum Widerstände gegen Agilität völlig berechtigt und völlig unberechtigt sind.

> So unterscheiden Sie Mode von Methode.

> Wie Sie Agilität in Ihrem Arbeitsumfeld nutzen können, ohne gleich alles neu erfinden zu müssen.

Leben und Arbeiten in der Welt des „New Work“

> Steigern Sie Ihre Ambiguitätstoleranz in der VUCA-Welt.

> Arbeiten mit Generation Y und Generation Z

> Nutzen Sie die Chancen flexibler Kollaborationsnetzwerke

Neues Arbeiten und altes Arbeiten in optimalem Einklang

> Leistung mit Leichtigkeit: Kompetenz-Fokus und Potenzial-Aktivierung

> Kleine Schritte, große Wirkung – mit diesen Methoden können Sie sofort agiler sein.

> Mehr Eigenverantwortung durch agile Zusammenarbeit

> „Jetzt hab' ich's verstanden!“ Agiles Denken, agile Methoden, agile Organisation

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Ganzheitliche Projektsteuerung am Bau

strukturiert – umfassend – aktuell

> Projektmanagement intern oder extern? – Was müssen Sie tun, was dürfen Sie erwarten?

> Bauprojekte professionell planen und organisieren

> Qualitäten, Termine und Kosten, wesentliche Key Facts

> Dokumentation und andere Steuerungstools

> Das notwendige juristische Know-how für den Projektmanager

> Gestaltung und Abwicklung von Projektsteuerungs- und Projektmanagementverträgen

> Umgang bei mangelhaften Projektmanagementleistungen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Entscheiderseminar Facility Management

Die wichtigsten FM-Strategien kompakt an einem Tag!

> Organisationsformen Facility Management/CREM

> Optimaler Aufbau der internen Organisation

> Personalbedarf berechnen

> Strategien für IT und Digitalisierung

> Externe Partner/Lieferanten aussuchen und binden

> Betreiberverantwortung umsetzen

> Wichtigste Führungskennzahlen im FM und CREM

> Neubau/Sanierung – der ideale Zeitpunkt für die Optimierung!

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Service- und Wartungsverträge

Service und Wartung 4.0 - Die richtigen Rechtsfragen im digitalen Zeitalter

Praxisberichte - Lernen Sie von Erfolgsbeispielen!

Gewährleistung und Haftung - Begrenzen Sie Ihr Risiko!

Leistungsbeschreibung - Entdecken Sie verborgenes Potenzial!

Vertragstypen - Treffen Sie die richtige Wahl!

Vertragsdurchführung - Verhandeln Sie sicher und vorteilhaft!

Digitalisierung - Sichern und schützen Sie Ihre Daten!

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Erfolgreiche Vertriebssteuerung

Inhalte

WAS

> Digitale Vertriebssteuerung und Vertriebscontrolling

> Neue Strukturen im Innendienst, Außendienst und KAM

> Leistungsmessung und Leistungssteigerung durch Kennzahlensysteme

WIE

> Richtiger Einsatz von Kennzahlen (KPIs) und Deckungsbeitragsanalysen

> Neue Instrumente zur effektiven Steuerung

> Nutzung von Kundenanalysen und Controllingdaten für ein ertragsstarkes

Kundenmanagement

WARUM

> Signifikante Kostensenkung und Ergebnissteigerung im Vertrieb

> Neue Mitarbeiterfunktionen im digitalen Vertriebsgeschehen

> Verbesserung der Vertriebsleistungen mit innovativen Vergütungsmodellen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Innendienst im Wandel

Inhalte

> Die veränderte Rolle des Innendienstes 4.0

> Die Aufgaben des Inside Sales

> Qualifizierung für die neuen Aufgaben und Bedingungen

> Digitale Werkzeuge und Analyse-Tools des erfolgreichen verkaufsaktiven

Innendienstes

> Agile Führung und Steuerung der Inside Sales-Teams

> Gestaltung variabler Entlohnungsmodelle im Innendienst

> Der Wandel vom administrativen Innendienst zum verkaufsaktiven Inside Sales

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Erfolgreiche Außendienstleitung

> Rolle und Aufgaben des Außendienstes im Vertrieb 4.0

> Die Bedeutung der Customer Journey in der Vertriebswelt

> Agile Führung im Vertrieb

> Digitale Werkzeuge für die Neuausrichtung

> Entwicklung und Qualifizierung der Mitarbeitenden für die neuen Aufgaben

> Gestaltung alternativer Entlohnungsmodelle

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte

In der Sandwichposition überzeugen

Wie Sie mit den unterschiedlichen Erwartungen von Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern souverän umgehen

Wirksam und agil führen

Wie Sie durch agiles und situatives Führen Ihr Standing und Ihre Effektivität nachhaltig steigern

Konflikte als Chancen erkennen

Wie Sie persönliche Konflikte lösen und Ihre Akzeptanz erhöhen

Einfluss und Macht anwenden – aber richtig!

Wie Sie Ihre 7 Machtfaktoren einsetzen, um Ihre Ziele zu erreichen

Führen in Change- und Veränderungsprozessen

Transformation – Wie Sie Ängste abbauen und Akzeptanz für Neues schaffen

Unter Druck souverän bleiben – in komplexem Umfeld

Wie Sie Druck nicht als Belastung, sondern als Ansporn begreifen

Vorsicht Führungsfalle!

Vor welchen Fallstricken Sie sich in Acht nehmen müssen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Umsatzsteuer in SAP

Erlebbarer Nutzen der Digitalisierung im Rechnungswesen

Prozesse und Steuerfindungen verstehen

Kernelemente und Funktionen der Module FI,SD, MM

Umsatzsteuermeldungen erzeugen

Funktionen für globale UStVA, ZM, Umsatzsteuerjahreserklärung

Umsatzsteuerreports erstellen

Lernen Sie weitere Reports für die Umsatzsteuer in SAP® kennen

SAP® HANA – Möglichkeiten und Nutzen im Bereich Umsatzsteuer

Effektive Identifizierung und Analysemöglichkeiten

Tax Compliance in der Umsatzsteuer

Funktionsweise und Implementierung von SAP® Tax Compliance

Möglichkeiten und Zukunft von Machine Learning in der Umsatzsteuer

Praktische Anwendung und Implementierung

Reihen- und Dreiecksgeschäfte richtig abbilden

Kernpunkte und Realisierung in SAP®

Der VAT Compliance Officer

Zwischen Umsatzsteuer und IT

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Stammdatenmanagement unter SAP

Steigerung der Datenqualität durch effizientes Stammdatenmanagement in der Disposition

> Optimieren Sie die Materialstammbilder der Disposition

> Nutzen Sie Abhängigkeiten und Wirkungszusammenhänge der Stammdaten vollständig

> Beherrschen Sie Kosten und Lieferfähigkeit durch richtige Stammdateneinstellungen

> Vermeiden Sie teure Fehler im Stammdatenmanagement

> Erkennen Sie Möglichkeiten und Grenzen der Primärbedarfsplanung durch Prognoseverfahren

> Schaffen Sie maximalen Nutzen im Tagesgeschäft von Disponenten

> Organisieren Sie das Stammdatencontrolling neu – so einfach geht‘s

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Disposition unter SAP

Tipps und Tricks für optimale Dispositionseinstellungen

> Standardisierte Prozesse und Methoden in der Disposition

> Lean Management in der Disposition – Die Wirkungszusammenhänge in der Disposition optimieren

> Sales & Operations Planning (S&OP) als Input für Disposition und Kapazitätsplanung

> Nehmen Sie die wichtigen Systemerweiterungen und Systemeinstellungen vor

> Schwachstellenanalyse in der Disposition schonungslos aufdecken

> Gestalten Sie ein effizientes Bestandscontrolling im SAP-Umfeld

> Optimieren Sie die Liefertreueperformance bei Ihren Kundenaufträgen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte IT-Vertragsrecht für Nichtjuristen

Ihr umfassendes IT-Vertrags-Training

> Grundlagen

> Vertragsfreiheit und ihre Schranken

> AGB-Recht

> Der Weg zum Vertragsabschluss: Das tägliche vertragstechnische Handwerkszeug

> Dos and Don´ts bei Vertragsverhandlungen

> IT-Szenarien und IT-Vertragstypen: Die wichtigsten gesetzlichen Unterschiede

> SaaS, IaaS, PaaS: Besonderheiten

> Gewährleistung und Haftung für Mängel, Gewährleistungsrechte, Garantien

> Softwarelizensierung: Das Einsatzrecht der Anwender

> Agile Softwareentwicklung, Maintenance und Support, Wartungsverträge

> Cloud Services, Industrie 4.0 und Datenschutz: Was ist besonders zu beachten?

> Service Level Agreements: Die wichtigsten Regelungen

> Internationale Verträge

> Typische Probleme und Gegenmaßnahmen bei der Vertragsdurchführung

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Finanzwissen für GmbH-Geschäftsführer

FUNDIERT ENTSCHEIDEN - UNTERNEHMENSERFOLG SICHERN

Als Geschäftsführer tragen Sie Verantwortung! Sie müssen jederzeit die finanzielle Situation Ihrer Gesellschaft sicher beurteilen können und die Steuerungsinstrumente kennen, mit denen Sie den Überblick behalten und Ihren Pflichten als ordentlicher Geschäftsmann nachkommen.

So kommen Sie Ihren Pflichten als GmbH-Geschäftsführer fachkundig nach!

  • Gesetzliche Grundlagen der Rechnungslegung
  • Risikofrüherkennung durch GuV-Analyse
  • Szenario-Rechnungen für Investitionsentscheidungen
  • Integrierte Finanzplanung und Liquiditätsmanagement
  • Frühzeitiges Erkennen von Fehlentwicklungen
  • EXKURS: Risikosteuerung in der COVID-19 Pandemie!

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Unternehmensbewertung bei Kauf und Verkauf von Unternehmen

Erlernen Sie einfache und effektive Tools zur Bewertung von Unternehmen

> Praktizieren Sie die wichtigsten Methoden der Unternehmensbewertung

> Lernen Sie die entscheidenden Regeln, Normen und Voraussetzungen

> Optimieren Sie die Gewinnung aller erforderlichen Informationen

> Starten Sie die Bewertung anhand von (Ihren) Fallbeispielen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden
STRATEGIE, UNTERNEHMENSPLANUNG, PROJEKTMANAGEMENT

Inhalte Digital Reporting

> Digitalisierung des Reporting – Wie wirkt sich die Digitalisierung auf das Reporting grundsätzlich aus?

> Robotics, Machine Learning, Big-Data & Co. – Was steckt hinter den neuen Digitalisierungstechnologien und wie verändern sie das Reporting?

> Reporting und Storytelling – Warum ist Storytelling für das Reporting relevant?

> Storytelling mit Zahlen – Mit welchen Techniken kann man Zahlen zum Leben erwecken?

> Digital Reporting – Woraus besteht das Digital Reporting 4.0?

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Bilanzanalyse | Bilanzplanung

> Die entscheidenden Bilanzpositionen kennen

> Schwachstellen im IST-Abschluss aufdecken

> Mittels Kennzahlen in Ampelsystem einordnen

> Gesetzliche Anforderungen erfüllen

> Planungsparameter kennen und festlegen

> Planungskorridore für das nächste Jahr aufbauen

> Planungsergebnisse mittels Kennzahlen auswerten

> Maßnahmen ergreifen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte GmbH-Geschäftsführer im Konzern

Praxisproblem Konzernweisungen

> Gesamtverantwortung des Geschäftsführers

> Interessenkonflikte im Konzern

> Formale Anforderungen an Weisungen

Finanzen und Haftungsrisiken im Konzern

> Kapitalaufbringung und -erhaltung

> Cash Pooling

> Richtiges Verhalten bei Unternehmenstransaktionen

.

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Der GmbH-Geschäftsführer – Österreich

Die Position des Geschäftsführers

> Organstellung – Anstellung

> Bestellung, Abberufung, Einbindung in die Organisation

Verantwortungsbereiche von Geschäftsführern

> Darstellung der wichtigsten gesetzlichen Pflichten

> Zweckmäßige Regeln innerhalb einer mehrköpfigen Geschäftsführung

> Besonderheiten in der Unternehmenskrise

Persönliche Haftung und (verwaltungs )strafrechtliche Verantwortlichkeit

> Business Judgement Rule

> Praxisfälle: „Klassiker“ der Geschäftsführerhaftung

 Enthaftung und Haftungsprävention

> Erörterung konkreter Haftungsvermeidungsstrategien

> Richtige Bestellung von verantwortlichen Beauftragten

> Die Untiefen der D & O-Versicherung.

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden
VORSTAND, GESCHÄFTSFÜHRUNG,AUFSICHTSRAT

Inhalte Der GmbH-Geschäftsführer

Wichtige gesetzliche Pflichten des Geschäftsführers

> Jederzeitiger Überblick über die wirtschaftliche Situation

> Ordnungsgemäße Organisation

> Richtig delegieren und kontrollieren

Gestaltung des Geschäftsführer-Dienstvertrages

> Unwirksame und fehlerhafte Klauseln, Vertragsmuster

> Beschränkung der Haftung gegenüber der GmbH

Persönliche Haftung und strafrechtliche Verantwortlichkeit

> Die GmbH in Krise und Insolvenz

> Schadensersatzpflicht vs. GmbH, Finanzamt und weiteren Gläubigern

> Praxisfälle: Klassiker der Geschäftsführer-Haftung

> Business Judgement Rule und Untreuestrafbarkeit

D&O-Versicherung des Haftungsrisikos

> Die Untiefen der D&O-Versicherung

> Sicherung des Privatvermögens durch Asset Protection

> Maßnahmen ergreifen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Die Lotus-Strategie®

Starkes Auftreten durch verbesserte Stresskompetenz

Stress abperlen lassen

> Richtiges Filtern von Einflüssen im (Berufs-)Alltag

> Individuelle Bewältigungsstrategien zur Stressminderung

> Aufbau von Stresskompetenz

Eigenes Verhalten besser steuern

> Analyse Ihres „Ärger-Typs“

> Belastungsbereiche erkennen

> Krisensituationen meistern

Gelassenheit kultivieren

> Mentale Widerstandskraft und Souveränität

> Trainingsplan zur Steigerung Ihrer Stressresistenz

> Leistungsfähigkeit bewahren

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Das Vorstandsmitglied der nicht börsennotierten AG

Die Position des Vorstands

> Doppelstellung, Abberufung, Kündigung

> Checkliste wesentlicher Vertragsinhalte

Wichtige gesetzliche Pflichten

> Leitung, Unternehmensorganisation, Risikomanagement

> Anforderungen an die interne Compliance-Organisation

Persönliche Haftung des Vorstands

> Die Business Judgement Rule

> Besondere Gefahrensituationen, typische Pflichtverletzungen

> Haftung im mehrköpfigen Vorstand

Die richtige Vorsorge und Haftungsprävention

> Organisatorische und rechtliche Maßnahmen

> Deckungsinhalte und wesentliche Einschränkungen der D&O-Versicherung

.

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Führen für neue Führungskräfte

Zusammenfassung

Souveräne und wirksame Führung trägt wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Schwierige Führungssituationen und die veränderte Arbeitswelt stellen gerade Führungskräfte in den ersten Jahren ihrer Führungsarbeit vor besondere Anforderungen. Mit klarem Führungsansatz und dem

gezielten Einsatz der Führungsinstrumente gelingt es, die Mitarbeitenden zu gewinnen, engagierte Zusammenarbeit zu fördern und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. So meistern Sie mit Ihrem Team auch besonders herausfordernden Zeiten!.

Inhalte

> Erfahrungsorientiertes Lernen anhand aktueller Fälle aus Ihrem Führungsalltag

> Wir bieten Raum für Übungen, Erfahrungsaustausch und Reflexion Ihrer eigenen Führungsthemen.

> Mithilfe eines persönlichen Aktionsplans, den Sie im Seminar erarbeiten, definieren Sie konkrete Transferschritte für Ihren Führungsalltag.

Ihr Nutzen

> Sie lernen, durch welche Führungsinstrumente Sie professioneller werden.

> Sie erfahren Wesentliches über Ihren eigenen Führungsstil und erhalten verlässliche Rückmeldung aus verschiedenen Blickwinkeln.

> Sie bekommen Kompetenz und Souveränität in der Führung.

> Sie steigern Ihre eigene Wirksamkeit.

Zielgruppe

Führungskräfte in den ersten Jahren ihrer Führungsarbeit, die ihre Führungskompetenz ausweiten und noch erfolgreicher führen wollen.

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Das Vorstandsmitglied der nicht börsenotierten AG - Österreich

Die Position des Vorstands

> Organstellung, Anstellung

> Bestellung, Funktionsdauer, Verhältnis zu anderen Gesellschaftsorganen

> Gestaltung des Anstellungsvertrages

Verantwortungsbereiche von Vorstandsmitgliedern

> Wichtige gesetzliche Pflichten

> Regeln innerhalb eines mehrköpfigen Geschäftsleitungsorgans

> Rechtsgeschäfte mit anderen Konzernunternehmen

> Besonderheiten in der Unternehmenskrise

Persönliche Haftung

> Business Judgement Rule

> Praxisfälle: „Klassiker“ der Managerhaftung

Haftungsprävention

> Konkrete Haftungsvermeidungsstrategien

> Richtige Bestellung von Beauftragten und gewerberechtlichen Geschäftsführern

> D & O-Versicherung

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Führen im Wandel

Veränderung, Unsicherheit und Komplexität erfordern zukunftsfähige

Kompetenzen für Führungskräfte.

> Die Führungskraft als Orientierungsgeber und Enabler

Wie die digitale Arbeitswelt Führung radikal verändert

> Hybride und virtuelle Führung

Vertrauen aufbauen, effektive Zusammenarbeit im Team sicherstellen

> Die Akzeptanz von Veränderungen

Der konstruktive Umgang mit Promotoren, Skeptikern, Bremsern und Gegnern

> Purpose Driven Leadership

Die zentrale Rolle der sinnstiftenden Führung

> Storytelling im Business-Kontext

So steigern Sie Ihre Wirksamkeit als Führungskraft

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Das Aufsichtsratsmitglied

Rechte des Aufsichtsrats

> Wahl, Wiederwahl und Amtsdauer

> Berichte und Informationsrechte

> Teilnahme an Sitzungen und Beschlüssen

> Vergütung und Aufwendungsersatz

Wichtige gesetzliche Pflichten

> Bestellung, Anstellungsvertrag und Vergütung des Vorstands

> Beratung und Überwachung des Vorstands

> Berichte und Geheimhaltung

Persönliche Haftung als Aufsichtsratsmitglied

> Organhaftung

> Business Judgement Rule – Methoden zur Haftungsminimierung

> D&O-Versicherung

Überwachungsaufgaben in der Praxis

> Überwachungstechniken bei Risiko- und Compliance-Managementsystemen

> Auswertung der Berichte des Abschlussprüfers

> Handlungsoptionen bei Mängeln und Unregelmäßigkeiten

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten

Ihr Führungskoffer für den Einstieg in die Führungsposition:

> Sie vollziehen den Rollenwechsel vom Kollegen zum Chef bewusst

> Sie steigern systematisch Ihre Führungskompetenz

> Sie entwickeln Ihren individuellen Führungsstil

> Sie setzen die wichtigsten Führungsinstrumente gezielt ein

> Sie gewinnen schnell Akzeptanz, Glaubwürdigkeit und Vertrauen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Mitarbeiterführung für Leitende Ärzte

Schlüsselkompetenzen erfolgreicher Führungskräfte

Wege zu Effektivität und Einflussnahme

Motivierende Mitarbeitergespräche

Kritik konstruktiv äußern, Anerkennung und Wertschätzung geben

Die eigene Menschenkenntnis schärfen

Intrinsische und extrinsische Motivatoren

Professionelles Konfliktmanagement

Konfliktpotenziale erkennen und erfolgreich deeskalieren

Erfolgreiche Durchsetzungsstrategien

Eigene Interessen nach oben und unten wirkungsvoll vertreten

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Der GmbH - Geschäftsführer

Wichtige gesetzliche Pflichten des Geschäftsführers

> Jederzeitiger Überblick über die wirtschaftliche Situation

> Ordnungsgemäße Organisation

> Richtig delegieren und kontrollieren

Gestaltung des Geschäftsführer-Dienstvertrages

> Unwirksame und fehlerhafte Klauseln, Vertragsmuster

> Beschränkung der Haftung gegenüber der GmbH

Persönliche Haftung und strafrechtliche Verantwortlichkeit

> Die GmbH in Krise und Insolvenz

> Schadensersatzpflicht vs. GmbH, Finanzamt und weiteren Gläubigern

> Praxisfälle: Klassiker der Geschäftsführer-Haftung

> Business Judgement Rule und Untreuestrafbarkeit

D&O-Versicherung des Haftungsrisikos

> Die Untiefen der D&O-Versicherung

> Sicherung des Privatvermögens durch Asset Protection

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Professionell verhandeln nach dem Harvard®-Konzept

> Verhandlung in Vollendung – tausendfach bewährtes Win-Win-Konzept

> Verhandlung in Vorbereitung – vollständig, effektiv und strukturiert

> Verhandlung im Konflikt – schwierige Verhandlungen konstruktiv steuern

> Verhandlung als Herausforderung – Drohungen und unfairen Tricks zielführend begegnen

> Verhandlung mit Ergebnis – nachhaltige Resultate und tragfähige Geschäftsbeziehungen schaffen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Der Prokurist

Die Position des Prokuristen

Wann wird Prokura benötigt?

Arten und Umfang der Prokura

Erteilung und Beendigung der Prokura

Wichtige gesetzliche Pflichten

Zeichnungspflicht des Prokuristen

Rechtsverhältnis zur Geschäftsführung

Persönliche Haftung des Prokuristen

Haftungsarten und der relevante Sorgfaltsmaßstab

Haftungsbeschränkungen und -ausschluss

Haftung bei Übernahme von Geschäftsführungsaufgaben

Richtige Vorsorge und Haftungsprävention

Gestaltungsmöglichkeiten zur Haftungsbeschränkung

Deckungsinhalte und wesentliche Einschränkungen der D&O-Versicherung

Der optimale Arbeitsvertrag des Prokuristen

Checkliste wesentlicher Vertragsinhalte

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte GmbH-Geschäftsführer im Konzern

Praxisproblem Konzernweisungen

> Gesamtverantwortung des Geschäftsführers

> Interessenkonflikte im Konzern

> Formale Anforderungen an Weisungen

Finanzen und Haftungsrisiken im Konzern

> Kapitalaufbringung und -erhaltung

> Cash Pooling

> Richtiges Verhalten bei Unternehmenstransaktionen

Special:

Haftung des GmbH-Geschäftsführers in ausgewählten Fällen

> Multidivisionale Strukturen: Matrix-, Spartenkonzerne & Co. als rechtliche Herausforderung

> Insolvenzverschleppungshaftung

> Datenschutz in der GmbH und im Konzern - Bußgelder vermeiden!

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Erfolgsfaktor Souveränität

Souverän auftreten

- Stimme, Auftreten, Präsenz und Ausstrahlung!

- Innere Haltung auf die Außenwirkung!

- Stärken authentisch einsetzen!

 Gelassen bleiben

- Entspannen Sie in und vor Stresssituationen schnell und professionell!

- Bleiben Sie stimmlich ruhig und überzeugend!

- Nutzen Sie Konflikte als Impulsgeber für Ihre Souveränität

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Auftritt und Wirkung

1. Strahlen – innen wie außen.

2. Körpersprache bewusst einsetzen.

3. Stimme und Sprache aktiv lenken.

4. Rhetorische Kniffe nutzen.

5. Geschichten erzählen.

6. Interesse an Menschen haben.

7. Das eigene Ego pflegen.

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Verhandeln extrem

WARUM VERHANDELN WIR IMMER EXTREMER?

Man bekommt, was man aushandelt – überzeugen Sie im harten Business-Alltag!

STRATEGIEN ENTWICKELN

Alles auf einen Blick – Verhandlungsplan als Onepager A4

VERHANDLUNGSTYPEN

Erkennen, wer mir gegenüber steht – Verhandlungstypen-Profiling

ÜBERNEHMEN SIE DAS RUDER

Effektives Führen von Verhandlungen – authentisch und durchsetzungsstark

MANIPULATIONSTECHNIKEN ENTLARVEN UND ABWEHREN

Effiziente Werkzeuge im Umgang mit Manipulationen

DAS MÄRCHEN VON WIN-WIN

Warum WIN-WIN in extremen Situationen nicht funktioniert

PERSONAL TRAINING

Konfrontation mit Verhandlungssituationen im internen und externen Business-Alltag –

Learning by doing

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Cool bleiben – gelassen reagieren

Trainieren Sie, wie Sie

> einen klaren Kopf behalten in hitzigen Situationen

> sachlich reagieren bei emotionalen „Übergriffen“

> selbstbewusst persönlichen Angriffen begegnen

> de-eskalierend agieren

> angemessen reagieren in schwierigen Gesprächssituationen

> sich auf zielführende Handlungsoptionen konzentrieren trotz Hektik und Stress

> Umgang mit Stress und aufgewühlten Konstellationen

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden
STRATEGIE, UNTERNEHMENSPLANUNG, PROJEKTMANAGEMENT

Inhalte Arbeitswelten der Zukunft

> Megatrends verändern die Arbeitswelt – Demografie, Gesundheit, Digitales Leben, Wissensbasierte Ökonomie

> Home Office, Coworking Space oder Büro im Firmensitz?

> Nutzen statt besitzen – Die Erfolgsformel auch fürs Büro, trotz COVID-19?

> Resiliente Büroorganisation – insbesondere in Zeiten von Social Distancing

> 28 Thesen zur Zukunft der Arbeit

> Neue Arbeitswelten erfolgreich einführen – Vision, Projektplanung und wichtige Leitplanken

> Fallbeispiel mit interaktivem Kollaborationstool – Planen Sie Ihre neue Arbeitswelt

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden
FINANZEN, STEUERN UND CONTROLLING

Inhalte Due Diligence

> Wie stark weichen die Wertvorstellungen durch die Due Diligence ab?

> Wo besteht Optimierungspotenzial und wie ist es zu quantifizieren?

> Wie simulieren Sie Verbesserungen?

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Inhalte Service- und Wartungsverträge

Service und Wartung 4.0 - Die richtigen Rechtsfragen im digitalen Zeitalter

Praxisberichte - Lernen Sie von Erfolgsbeispielen!

Gewährleistung und Haftung - Begrenzen Sie Ihr Risiko!

Leistungsbeschreibung - Entdecken Sie verborgenes Potenzial!

Vertragstypen - Treffen Sie die richtige Wahl!

Vertragsdurchführung - Verhandeln Sie sicher und vorteilhaft!

Digitalisierung - Sichern und schützen Sie Ihre Daten!

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Zusammenfassung

Vorstandsschelte und Vorstandshaftung kommen nicht aus den Schlagzeilen, beides bleibt „en vogue“. Kaum ein Monat vergeht, in der nicht eine neue Haftungsklage in Millionenhöhe bekannt wird. Neben den öffentlich viel beachteten Schadensersatzprozessen, etwa Siemens gegen Neubürger, Bilfinger gegen Koch und jetzt auch Volkswagen gegen Winterkorn gibt es auch zahlreiche Vorstände kleinerer börsennotierter Aktiengesellschaften in ähnlicher Situation. Auch sie sehen sich Schadensersatzansprüchen ihres Dienstgebers ausgesetzt und müssen sich teilweise auch gegen Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft zur Wehr setzen.

Inhalte

Wichtige gesetzliche Pflichten

  > Leitung, Unternehmensorganisation, Risikomanagement (AktG)

  > Anforderungen an die interne Compliance-Organisation

  > besondere kapitalmarktrechtliche Pflichten unter der Geltung der MAR

Persönliche Haftung des Vorstands

  > Die Business Judgement Rule

  > Besondere Gefahrensituationen, typische Pflichtverletzungen

  > Haftung im mehrköpfigen Vorstand

Die richtige Vorsorge und Haftungsprävention

  > Organisatorische und rechtliche Maßnahmen

  > Deckungsinhalte und wesentliche Einschränkungen der D&O-Versicherung

Ihr Nutzen

Rechtliche Grundlagen oder Rechts-Update für (zukünftige) Mitglieder des Vorstands; in einem vertraulichen Rahmen unternehmensbezogen auf die konkrete Governance und Risikostruktur Ihres Unternehmens; Einführung in die kapitalmarktrechtlichen Pflichten nach der MAR (Insiderverbote, Ad-Hoc Meldungen; Insiderlisten und Directors‘ Dealings); Vortrag von und Diskussion mit einem erfahrenen Praktiker

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Zusammenfassung
Auch bei besten Compliance-Systemen ist kein Unternehmen, ob groß oder klein, davor gefeit, dass es dennoch zu Rechtsverletzungen kommt. Was dann? Das Seminar will helfen, auf solche von  Zeitdruck und Anspannung gekennzeichnete Situationen vorbereitet zu sein. Es gilt die dos & don‘ts in praktischer und rechtlicher Hinsicht zu kennen, von Fragen der in- und externen Kommunikation, der Einbindung der Gremien und Berater, die Führung interner Untersuchungen bis hin zu arbeitsrechtlichen Maßnahmen und der Verfolgung von Schadensersatzansprüchen.


Inhalte
• Whistleblower- und Compliance-Systeme (Überblick)
• Unternehmensinterne Information und Zuständigkeiten
• Erste Sicherungsmaßnahmen
• Interne und externe Kommunikation / Behörden
• Interne Untersuchungen / forensisch und rechtlich
• Arbeitsrechtliche / Disziplinarische Maßnahmen
• Prüfung und Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen gegen Organmitglieder nach
Maßgabe der Rechtsprechung
• D&O-Versicherung


Ihr Nutzen
Vorbereitung auf einen Compliance-Vorfall anhand der konkreten Umstände Ihres Unternehmens in einem vertraulichen Rahmen; fehlerfreier Umgang mit Behörden und Staatsanwaltschaft; Durchführung effektiver und zielgerichteter Untersuchungen und damit Schonung der finanzieller und menschliche Ressourcen; Tipps im Umgang mit der D&O-Versicherung; Schulung und Diskussion mit einem praktisch erfahrenen Anwalt.

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden
VORSTAND, GESCHÄFTSFÜHRUNG,AUFSICHTSRAT

INHOUSE-SEMINAR

Zusammenfassung

Die Verhandlung und der Abschluss von Vorstandsdienstverträgen ist Sache des Aufsichtsrats. Obgleich sich dieser rechtlicher Beratung bedienen darf und ggfs. muss, sind Aufsichtsräte gut beraten, die rechtlichen Grundzüge der Vertragsgestaltung zu kennen. Insbesondere die steigenden Anforderungen an Vergütungssysteme, deren Nachhaltigkeitsaspekte und deren Offenlegung aber auch die oft erheblichen wirtschaftlichen Risiken, die bei einer vorzeitige Auflösung von Dienstverträgen drohen, bedeuten steigende Reputations- und Haftungsrisiken für Aufsichtsräte und ihre hausinternen Stäbe.

Inhalte

Die Personalzuständigkeit des Aufsichtsrats nach Aktienrecht

Auswahlverfahren – Nachfolgeplanung 

Trennung zwischen Bestellung und Anstellung von Vorständen

Laufzeiten und Koppelungsklauseln

Anforderungen an die Vergütung nach § 87 AktG, insbesondere variable Vergütungen 

Anforderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex, insbesondere zur Nachhaltigkeit

Altersruhegeld und vergleichbare Zusagen

Nebenleistungen, insbesondere D&O-Verschaffungsklauseln

Wiederbestellung von Vorständen und Verlängerung des Dienstvertrags

Delegation auf Ausschüsse und Vorsitzenden

Ihr Nutzen

Rechtliche Grundlagen oder Rechts-Update für (zukünftige) Mitglieder des Aufsichtsrats und Mitarbeiter in den Unternehmensinternen Rechts und Personalabteilungen; in einem vertraulichen Rahmen unternehmensbezogen auf die konkrete Governance und Praxis Ihres Unternehmens; Hilfestellungen für den Umgang mit Personalberatern, Vergütungsberatern und Rechtsberatern; Vermeidung eigner Haftungsfallen;  Vortrag von und Diskussion mit einem erfahrenen Praktiker.

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

- Mit emotionaler Intelligenz zum Unternehmenserfolg-

Zusammenfassung

Wer von Ihnen hat das Gefühl am Abend, dass alles nach Plan lief, dass alle to-Do‘s abgehakt sind und nichts dazwischen gekommen ist? Das Gefühl von Kontrolle wird in einer Zeit, die durch Volatilität, Komplexität, Globalisierung & Digitalisierung geprägt ist, immer geringer. Deswegen gewinnt emotionale Intelligenz immer mehr an Bedeutung, um die Anforderungen der heutigen Zeit bewältigen zu können. Was das konkret heißt und wie Sie Ihre emotionale Intelligenz maßgeblich steigern können, erfahren Sie in diesem Workshop.

Inhalte

Stabilität durch emotionale Intelligenz

• Was sind die Bausteine der emotionalen Intelligenz?

• Der oftmals unbewusste Einfluss von Emotionen auf unser Verhalten am Arbeitsplatz

Emotionale Intelligenz für ein erfolgreiches Miteinander

• Emotionale Muster bei sich & anderen erkennen und entschärfen

• Emotional intelligent kommunizieren

• Wie Sie auf die Emotionen anderer Einfluss nehmen, um diese zu beruhigen, motivieren & anzuführen

Training der Emotionalen Intelligenz – so geht‘s

• Meine emotionale Intelligenz:

• Selbstanalyse: Auf welchem Level stehe ich?

• Welche Haltung habe ich gegenüber dem Wort „Emotion“? Welche Auswirkung hat diese Einstellung auf meine Leistungsfähigkeit?

• Emotionale Stabilität durch mentale Stärke

• Wie bleibe ich emotional stabil auch in schwierigen Situationen?

• Emotionen steuern lernen durch Selbstwirksamkeit

• Wie Emotion & Verstand sich verbinden können und zum unschlagbaren Team werden

• Automatismen durchbrechen: Neue Handlungs- und Gefühlsoptionen

Ihr Nutzen

In diesem Workshop lernen Sie wie Sie Ihre emotionale Intelligenz stärken und so einsetzen können, dass sie sich positiv auf sich selbst und Ihr Umfeld auswirkt. Sie erfahren, wie Sie Emotionen regulieren können, selbst in schwierigen Situationen, wie Emotionen & Verstand eine

Einheit werden und Sie bekommen Methoden an die Hand, wie Sie neue Denk- und Emotionsmuster in Ihr Verhalten dauerhaft integrieren können.

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Gesund, motiviert und leistungsstark im Job –

Zusammenfassung

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ Gesunde Führungskräfte und Mitarbeiter sind die Grundlage für ein erfolgreiches Unternehmen. Sie als Führungskraft spielen dabei eine zentrale Rolle: Um gemeinsam mit Ihrem Team Ihre Unternehmensziele zu erreichen, ist es Voraussetzung, dass Sie selbst langfristig gesund, motiviert und leistungsfähig bleiben, damit sich Ihr Führungsverhalten auf die Gesundheit Ihres Teams auswirken kann. Wie gesunde Selbst- und Mitarbeiterführung in Theorie & Praxis aussieht, erfahren Sie in diesem Workshop.

Inhalte

Der Zusammenhang zwischen Gesundheit und Performance

• Mentale Gesundheit

• Soziale Gesundheit

• Körperliche Gesundheit

Einflussfaktoren auf die Gesundheit am Arbeitsplatz & individuelle Lösungsansätze

Selbstmanagement als Grundlage: Wie führe ich mich?

• Eigenes Grenzmanagement

• Ein gesundes Mindset für eine gesunde FK

• Resilienter Umgang mit Stress

Gesundes Führen:

• Welcher Führungsstil wirkt sich positiv auf die Gesundheit, Motivation & Leistungsfähigkeit der MA aus?

• Methoden-Box für ein Gesundes Führen

• Wie erkenne ich, dass meine MA/Kollegen belastet sind und was kann ich tun?

Transfersicherung: Zielsetzung & Maßnahmenplan

• Die Bedeutung der Verhaltenssteuerung

• Umwandlung von Vorsätzen in dauerhafte Handlungen

Ihr Nutzen

In diesem Workshop erhalten Sie nicht nur Methoden an die Hand, wie Sie Einflussfaktoren auf die eigene Gesundheit und die Ihrer Mitarbeiter:innen aktiv und nachhaltig beeinflussen können, Sie erfahren zudem, welcher Führungsstil dabei eine fundamentale Rolle spielt und Sie erhalten einen individuellen Maßnahmenplan, der den Transfer im Alltag sichert und aus Vorsätzen dauerhafte Handlungen werden lässt.

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

- Wie bleibe ich motiviert trotz Stress & widriger Umstände? -

Zusammenfassung

Die Anforderungen der heutigen Zeit wirken sich auf unsere Motivation aus. Wir können uns nicht darauf verlassen, dass unsere Führungskraft oder das Unternehmen dafür sorgt, dass wir motiviert bleiben. Deswegen ist es wichtig, dass wir selbst aktiv werden und uns selbst befähigen, motiviert zu sein & dies auch nachhaltig zu bleiben - selbst bei Stress, Komplexität & Demotivation im Alltag.

Inhalte

1. Methoden zur Steigerung der Selbstmotivation

• Selbst- vs. Fremdmotivation

• Warum Selbstmotivation der Schlüsselfaktor ist

• Motivation durch Zielsetzung und -erreichung

• Was motiviert mich wirklich wirklich?

• Kriterien & Tipps für eine erfolgreiche Zielerreichung

Motivation durch Resilienz

• Dauerhafte Zufriedenheit & Gelassenheit durch Resilienz

• Resilienz – wie geht’s?

2. Umsetzung in Ihrem Alltag

• Motivation durch Zielsetzung

• Wie muss mein individuelles Ziel aussehen?

• Umwandlung von Vorsätzen in dauerhafte Handlungen

• Motivation durch Resilienz

• Tipps im Umgang mit Demotivation

• Ich packe meinen eigenen Resilienz-Koffer mit:

• einem balancierten Grenzmanagement

• einem stärkenden Mindset

• Tools zum Stressabbau

Ihr Nutzen

In diesem Workshop erhalten Sie nicht nur Methoden, Tipps & Übungen an die Hand, wie Sie die eigene Motivation aktiv und nachhaltig beeinflussen können sondern auch einen individuellen Maßnahmenplan, der sicherstellt, dass Motivation unabhängig von äußeren Einflüssen bestehen bleibt.

Ansprechpartner:

Nepomuk Schropp

+49 8151 2719–29

E-Mail senden

Ansprechpartner:

Tim Freiwald

+49 8151 2719–14

E-Mail senden

INHOUSE SEMINARE - IHRE VORTEILE

ZEIT- UND
KOSTENERSPARNIS

 

Ihre Mitarbeiter müssen nicht extern zum Veranstaltungsort reisen. So entfallen sämtliche Reisekosten und Sie sparen Zeit. 

FLEXIBEL

 

Mit einem Inhouse Seminar haben Sie eine zeitliche Flexibilität. So können Sie ganz nach Bedarf und zeitlicher Ressourcen Ihr Seminar buchen.

INDIVIDUELL

 

Ihr Seminar wird maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse und bietet hohen Praxisbezug verbunden mit großem Lernerfolg. 

EXAKTE
LEISTUNGEN

 

Holen Sie sich das benötigte Wissen ohne Umwege direkt ins Haus. Wir kalkulieren Ihr individuelles Angebot als Festpreis.

IHR INHOUSE WEITERBILDUNGSPARTNER MANAGEMENT FORUM STARNBERG

WIR SIND
PERSÖNLICH

 

Ihr Anliegen ist unser Auftrag. Wir möchten genau verstehen, welche Ziele Sie verfolgen, damit wir Ihnen das passende Angebot vorschlagen können.

WIR KENNEN UNSERE SEMINARLEITER

 

Jedes Unternehmen hat eine ganz eigene Kultur -wir finden einen Seminarleiter, der zu Ihnen passt. Unsere Referenten sind uns langjährig beruflich verbunden und werden von Teilnehmern stets mit Bestnoten bewertet.

WIR BIETEN
SPITZENQUALITÄT

 

Wir planen und organisieren Ihr Inhouse Seminar professionell und sorgen dafür, dass Ihre individuellen Anforderungen optimal erfüllt werden.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 9:00 - 17:00 Uhr
Fr. 9:00 - 15:00 Uhr