Skip to main content
  • KONTAKTIEREN SIE UNS

    Wir sind gerne persönlich für Sie da

    +49 8151 2719-0

    Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
    Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

    Elisabeth Di Muro
    Elisabeth Di Muro, Kundenservice
  • NEWSLETTER ANMELDUNG

    Unser Veranstaltungs-Newsletter informiert Sie über neue Seminare und aktuelle Konferenzen.
     

    Anmelden

Konferenz: Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen

Fachtagung mit Best Practices

Bewertung:
Kosten:

Inhalte der Konferenz "Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen"

Erster Tag: Dienstag, 3. März 2020

9:15 Begrüßung durch die Moderatorin und Management Forum Starnberg


9:20 Change und Chance: Auswirkungen des Mobilitätswandels in Deutschland – auch auf die Parkbranche?

  • Veränderungen von Geschäftsmodellen in der Mobilität
  • Wandel des Nutzerverhaltens
  • Trends und Entwicklungen in der E-Mobilität
  • Auswirkungen des automatischen Fahrens auf das Servicegeschäft
  • Neue Formen der Mobilität – vertikale Mobilität

Dr.-Ing. Jan Wehinger, Partner, MHP Management- und IT-Beratung GmbH


10:00 Vom Parkhaus zum Mobilitäts-Hub

  • Immer mehr und differenziertere Anforderungen an den ruhenden Verkehr sind von den Städten zu erfüllen.
  • Eine zentrale und übergeordnete Funktion kann durch die bestehenden und zu errichtenden Parkbauten übernommen werden.
  • Übergeordnete Aufgaben des Umweltschutzes sind zu integrieren.
  • Der Modalsplit ändert sich, das Parkhaus muss hierzu eine Antwort bieten. Elektromobilität braucht eine Infrastruktur.
  • Die erforderlichen Skalierungschancen bietet – zumindest kurzfristig – nur das Parkhaus.
  • Das Parkhaus wird zur Schnittstelle zwischen den unterschiedlichsten Verkehrsmittel: Bahn, ÖPNV, PKW, Busse, Fernbusse, E-Bikes, Lastenbikes, Logistikzentrale und mehr

Karl-Heinz Ellinghaus, Inhaber, parken 5.0 Consulting


10:40 Aktuelle Aspekte bei der Planung moderner, gebrauchstauglicher Parkbauten:

Einige aktuelle Aspekte aus dem Novellierungsprozess von Regelwerken und auch eigene Ideen …

  • Differenzierte Qualitäten bei der Bemessung von Parkbauten und damit erzielbare Qualitätsmerkmale
  • Bemessungsfahrzeug versus Maximalfahrzeug
  • Stützenfreie/stützenarme Bauweisen als Grundvoraussetzung für nachhaltige Variabilität
  • Ansätze für die Planung automatisiert befahrbarer Parkbauten
  • Parken von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben von Biokraftstoffen bis hin zu Wasserstoff
  • Ausgewählte Hinweise zum Fahrradparken

Dr.-Ing. habil. Ilja Irmscher, Geschäftsführer, GIVT Gesellschaft für Innovative VerkehrsTechnologien mbH, ö.b.u.v. Sachverständiger


11:30 Kommunikations- und Kaffeepause


11:50 Wohnungsnot, Verkehrswenden und Internethandel – Treiber für Umnutzung von öffentlichen Autoparkhäusern in Citylagen?

  • Zukunft des Autoparkens aus Sicht des Referenten

- Flächenkonkurrenzen

- Verkehrswende

- Städtebauliche Perspektiven des innerstädtischen Einzelhandels

  • Umnutzung von Parkhäusern am Beispiel der Stadt Münster

- Umnutzung des Parkhauses Stubengasse: Handel und Wohnen statt Parken

- Umnutzung des Parkhauses Bremer Platz: Fahrräder statt Autos

  • Ausblick

Peter Todeskino, Geschäftsführer, WBI Westfälische Bauindustrie GmbH


12:30 Praxisvorführung: PMMA Oberflächenschutzsysteme für begeh- und befahrbare Oberflächen

  • Live-Verarbeitung am Modell
  • Detailgetreuer Ablauf einzelner Arbeitsschritte
  • Darstellung der Produkt- und Verarbeitungseigenschaften
  • Möglichkeiten der Oberflächengestaltung

Sebastian Lücke, Vertrieb und Technik Parken, WestWood Kunststofftechnik GmbH


13:00 Gemeinsames Mittagessen


14:00 Umfassende Bauwerkserkundung von Großgaragen als Voraussetzung optimierter Instandsetzungen

  • Erster Schritt: Bestandsunterlagen
  • Motivation der Erkundungen
  • Multifunktionale Erkundung, der Schritt zur Zustandsdiagnose
  • Zweckmäßige Bauwerksuntersuchungen in Qualität und Quantität
  • Zerstören oder zerstörungsfrei?
  • Neue Verfahren und Methoden
  • Effekte auf die Instandsetzung

Dr. André Molkenthin, Geschäftsführer, Specht Kalleja + Partner Beratende Ingenieure GmbH


14:40 Lebenszykluskostenbetrachtungen für chloridexponierte Bauteile in Parkbauten

  • Betrachtung verschiedener Varianten nach DBVMerkblatt
  • Nichtrostende Bewehrung als Alternative zu üblichen Beschichtungen
  • Lebensdauerberechnungen
  • Lebenszykluskostenbetrachtungen
  • Entscheidungshilfe für wirtschaftlichere und dauerhaftere Ausführungen

Dr. Marc Zintel, Business Development Manager, Swiss Steel AG


15:10 Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeuge

Besonders umweltfreundliche Elektroautos mit großer Reichweite und kurzen Tankzeiten sowie deren Eignung für Parkhäuser und Tiefgaragen

  • Der Mercedes GLC F-Cell – erster Brennstoffzellen-Plug-In-PKW der Welt
  • Wasserstoff tanken und Wasserstoff-Infrastruktur
  • Wasserstoffsicherheit im Brennstoffzellenfahrzeug

Markus Handgrätinger, Teamleitung, Mercedes-Benz FUELCELL GmbH


15:50 Kommunikations- und Kaffeepause


16:10 Aktuelle Erfahrungen eines spezialisierten Betreibers

  • Digitalisierungskomfort für Parkkunden
  • Kennzeichenerkennung
  • Elektronische Bezahlverfahren
  • XXL Stellplätze – Integration in bestehende Parkflächen
  • E-Mobilität – Parkhausbetreiber als EVU
  • Neues Dauerparktarifkonzept im Kontext zur Strategie Elektromobilität und Quartiersgaragen

Wigand Maethner, Geschäftsführer, OPG Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft mbH


16:50 reLAST – Highspeed Reinforcement System

Ein effizientes System zur nachträglichen Verstärkung von Brücken, Tunneln, Unterführungen, Parkhäusern und Gebäuden

  • Notwendigkeit von Verstärkungsmaßnahmen
  • Wirkungsprinzip der Betonschraube
  • Forschung zur Verstärkung von Bauwerken mit Betonschrauben
  • Bemessungsmodelle und bauaufsichtliche Zulassungen
  • Referenzobjekte

Johannes Lechner, Projektleitung Bauwerksverstärkung Prof. Feix Ingenieure GmbH


17:30 Instandhaltung von Parkbauten aus Betreibersicht

  • Portfolio an Parkbauten und Nutzungsarten am Flughafen Frankfurt am Main
  • Betriebliche Rahmenbedingungen für die Instandhaltung
  • Besondere Beanspruchung der Bauteile in Parkbauten
  • Instandhaltungsstrategien
  • Instandsetzung und Modernisierung im laufenden Betrieb

Volker Buchholz, Bestands- und Projektmanagement Parkierungsanlagen, Fraport AG


18:10 Serviceleistungen bei automatischen Parksystemen

  • Inspektion oder Full-Service
  • Reinigung
  • Reparatur, bzw. Sanierung
  • Praxisbeispiele

Daniel Deusch, Technischer Vertrieb, PGS Parking- und Garagen-Service GmbH


18:40 Get-together im Hotel im Bereich der Ausstellung

Wir laden Sie herzlich ein zum Dialog mit Referenten und Teilnehmern – eine Gelegenheit für Erfahrungsaustausch, Networking und Kontakte am Ende der Veranstaltung.



Zweiter Tag: Mittwoch, 4. März 2020

9:00 Parkhäuser mit Spannbetondecken, Hybridbeam-Trägern und Gussasphalt – die nachhaltige Alternative?

  • Kurzvorstellung des Gesamtkonzepts mit seinen Besonderheiten
  • Konstruktion von Parkhäusern als Slim floor
  • Decken aus Spannbeton
  • Hybridbeam-Träger
  • Oberflächenschutzsystem aus Gussasphalt und dessen innovative Möglichkeiten
  • Ansätze für eine spätere Umnutzung der Bauwerke?
  • Kosten im Lebenszyklus

Andreas Palla, Senior Sales Manager, Willy Johannes Bau GmbH & Co. KG

Matthias Kintscher, Leitung Geschäftsbereich Bautechnik, Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH


9:40 Urbane Mobilität im Umbruch – Parken ‘reimagined‘

  • Urbane Mobilität von heute
  • Wandel durch Innovation
  • Perspektiven für unsere Städte
  • Auswirkungen auf den Immobilienmarkt
  • Zukunftsorientierte Planung und Umnutzung

Michaela Winter-Taylor, Leiterin für Stadtstrategien und Stadtplanung, Gensler, London


10.15 Kommunikations- und Kaffeepause


10.45 Parken als integraler Bestandteil des Dienstleistungsportfolios am Beispiel des Universitätsklinikums Düsseldorf

  • Status quo und Leitlinien der Entwicklung des Universitätsklinikums Düsseldorf
  • Rolle der klinischen Dienstleistungen bei einem Universitätsklinikum
  • Vorteile der internen Erbringung der Dienstleistungen in einer eigenen Wirtschaftseinheit
  • Parken als integrale Aufgabenstellung
  • Strukturen der Parkraumbewirtschaftung auf dem Campus und in Parkhäusern
  • Innovative Technologien – E-Mobilität innerbetrieblich und extern, moderne Parkabfertigung

Dietmar Struch, Geschäftsführer, GSD Gesellschaft für Service-Dienstleistungen Düsseldorf mbH


11:30 Aufstockung von Bestandsparkhäusern am Beispiel des Parkhauses im Universitätsklinikum Düsseldorf

  • Spezifik der Aufstockung von Bestandsparkhäusern
  • Ertüchtigung und Modernisierung des Bestandsparkhauses als Grundaufgabe
  • Mögliche Konflikte aus der Relevanz unterschiedlicher Standards aus dem Bestand und Umsetzung der heutigen Regeln der Technik
  • Geeignete Bauverfahren
  • Möglichkeiten der ganzheitlichen Modernisierung
  • Projektbeispiel: Parkhaus im Universitätsklinikum Düsseldorf

Jürgen Wenz, Geschäftsführer, Wenz+Adam GmbH & Co. KG


12.10 Vom Start up zum Vorreiter für digitale Parklösungen

  • Cashless, stressless, seamless – Parken als integraler Bestandteil smarter Mobilität
  • Parken. Nur einfacher – Wie ein Startup die Branche revolutioniert
  • Moving forward – von der App zum Vorreiter für digitale Parklösungen
  • Get connected – Parkraumbetreiber und Mobilitätsanbieter vernetzen
  • Potenziale erkennen und nutzen – Dauerparkverwaltung digitalisieren
  • Parkraumbewirtschaftung im Wandel – Markttrends und Herausforderungen
  • Das Parkhaus als Mobilitätshub – ein Ausblick
  • Projektbeispiel: Universitätsklinikum Düsseldorf

Maximilian Messing, Geschäftsführer Produkt & EDV, evopark GmbH


12:50 Gemeinsames Mittagessen


13:50 Abfahrt: SPECIAL

Besichtigen Sie mit uns die Parkraumbewirtschaftung und das Parkhaus auf dem Campus des Universitätsklinikums Düsseldorf


13:50 Bustransfer zum Universitätsklinikum Düsseldorf/ Parkhaus


14:20 Besichtigung (in zwei Gruppen) des aufgestockten Parkhauses mit dem neuen Entrée zum Universitätsklinikum Düsseldorf sowie der Parkraumbewirtschaftung auf dem Campus


ca. 15:30 Ende der Veranstaltung und Bustransfer vom Universitätsklinikum Düsseldorf über den Hauptbahnhof Düsseldorf zum Tagungshotel

Zielgruppe der Konferenz "Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen"

Mit dieser Veranstaltung wenden wir uns an Entscheider, die sich mit dem Neu- oder Umbau und dem Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen befassen, an Mitglieder des Vorstands, der Geschäftsführung sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Bau, Gebäudemanagement, Facility Management, Technische Gebäudeausrüstung, Haustechnik und Immobilien. Angesprochen sind außerdem Ingenieur- und Architekturbüros sowie Industrie- und Dienstleistungsunternehmen.

Volker Buchholz

ist seit 1997 Mitarbeiter der Fraport AG. In den ersten 14 Jahren warer mit der Betriebs- und Funktionsplanung im Fachbereich Parkraummanagement beschäftigt und konnte dort alle Facetten der baulichen/betrieblichen Anforderungen an Parkierungsanlagen kennenlernen. Seit nun acht Jahren ist er beim Zentralen Infrastrukturmanagement der Fraport AG mit dem Bestandsund Projektmanagement für die Instandhaltung der Parkbauten betraut, dies mit dem Schwerpunkt der baulichen Instandhaltung der Gebäudesubstanz. Seine Erfahrung aus Betreiber-, bzw. Bauherrensicht durfte er als Mitautor bei der Erarbeitung diverser Merkblätter (bspw. DBV-Merkblatt „Parkhäuser und Tiefgaragen“) mit einbringen.

Daniel Deusch

ist seit über 10 Jahren bei der PGS Parking- und Garagen-Service GmbH tätig. Schwerpunktmäßig ist er im technischen Vertrieb tätig und zuständig für die Beratung, Planung und Durchführung von sämtlichen Maßnahmen rund um Parksysteme.

Karl-Heinz Ellinghaus

hat 40 Jahre Berufserfahrung, davon 25 Jahre in der Parking-Branche, 20 Jahre als Geschäftsführer und ist seit 2018 Berater im Bereich Planen, Bauen und Betrieb für Anlagen des ruhenden Verkehrs. Er ist u.a. Mitglied im Bundesverband Parken Köln, langjährige Tätigkeit im Vorstand, z. Zt. Mitglied im technischen Ausschuss, arbeitet in diversen Gremien mit (u.a. DIN Berlin „ DIN 67528 Beleuchtung von Parkhäusern“, Deutscher Betonund Bautechnikverein Berlin, Merkblatt Parkhäuser und Tiefgaragen 2018, Technische Akademie Esslingen) und ist Mitglied in Preisgerichten für Parkbauten.

Markus Handgrätinger

ist seit 2018 Leiter des Teams Antriebsstrangkonzepte Brennstoffzelle & Safety bei der Mercedes-Benz FUELCELL GmbH. Er hat damit die Verantwortung für die Auslegung von Brennstoffzellen-Antriebssträngen in verschiedenen mobilen Applikationen sowie für die Umsetzung der Anforderungen an die Produktsicherheit. Markus Handgrätinger war u.a. beteiligt an der Systementwicklung der Mercedes-Benz A-Klasse F-CELL, der Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL und zuletzt an der Entwicklung des Mercedes-Benz GLC F-CELLs.

Dr.-Ing. habil. Ilja Irmscher

ist seit 1993 der geschäftsführende Gesellschafter der GIVT mbH, die sich seitdem als hersteller- und betreiberunabhängiges Ingenieur- und Planungsbüro auf dem Gesamtgebiet des ruhenden Verkehrs profiliert hat und international tätig ist. Einen besonderen Tätigkeitsschwerpunkt bildet dabei die Planung von Parkbauten aller Art und von automatischen Parksystemen im Speziellen. Weiterhin ist Dr. Ilja Irmscher von der IHK öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für ruhenden Verkehr, Parken und Parkierungsanlagen.n“.

Dipl.-Ing. Matthias Kintscher

Studium 1980 Bauingenieurwesen Universität Stuttgart mit Vertiefungsrichtung „Konstruktiver Ingenieurbau“. Drei Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Massivbau. Wechsel 1990 in die Industrie zu PFEIFER nach Memmingen als Entwicklungsingenieur. Später technischer Leiter im Geschäftsbereich Bautechnik der PFEIFER-Gruppierung mit Prokura. Ab 2002 bis heute Geschäftsbereichsleiter der PFEIFER Bautechnik. Ehrenamtliche Mitwirkung in diversen Verbänden und Gremien für

Normen der Befestigungstechnik, Bewehrungsanschlüsse und für Richtlinien zu Transportankersystemen und Industriebeteiligter an diversen Forschungsprojekten. Mehrere Vorträge bei internationalen Veranstaltungen.

Johannes Lechner

ist Projektleiter für Bauwerksverstärkung, insbesondere mit Betonschrauben, bei der Prof. Feix Ingenieure GmbH in München. Neben der Planung von Verstärkungsmaßnahmen im Hoch- und Ingenieurbau wird von ihm dort auch das neue Verstärkungssystem mit Betonschrauben kontinuierlich weiterentwickelt. Seine Forschungsarbeiten an der Universität Innsbruck zum Thema Querkraftverstärkung mit Betonschrauben schloss er mit Promotion ab und erhielt für diese Arbeiten unter anderem den „Best-Lecture“-Award bei der fib-Tagung in Tokio, 2016. Ebenfalls konnte er den zweiten Platz im Euregio JungforscherInnen Preis beim Europäischen Forum Alpbach 2017 erzielen.

Sebastian Lücke

ist seit 2016 bei der WestWood Kunststofftechnik GmbH. Bereits seit 2011 ist er in der Bauchemie tätig. Sebastian Lücke ist verantwortlich für den Fachbereich „Parken“. Neben der Unterstützung des eigenen Vertriebsteams ist er zuständig für die bundesweite technische Beratung von Ingenieur- und Architekturbüros, Bauherren und Parkhausbetreibern.

Wigand Maethner

ist seit 2016 Geschäftsführer der OPG (Osnabrücker Parkstätten-Betriebsgesellschaft mbH). Zuvor war er als Bereichsleiter Mitglied der Geschäftsleitung der NordWestBahn, Deutschlands größte private Eisenbahngesellschaft. Außerdem bringt er Erfahrung aus Leitungsfunktionen in Markenartikelunternehmen, der IKT-Branche und dem ÖPNV mit. Wigand Maethner hat sich die Themen „Digitalisierung“ sowie „Weiterentwicklung der OPG für die Mobilität von morgen“ ganz oben auf die Agenda gesetzt.

Maximilian Messing

hat früh erkannt, dass Digitales Parken ist ein zentrales Element der Mobilität von morgen ist. Nach dem BWL-Abschluss gründete er im Alter von 25 Jahren gemeinsam mit drei Kommilitonen die evopark GmbH. Ziel war es, das Parken für Autofahrer deutlich zu vereinfachen. Seither wurde das Kölner Unternehmen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. evopark bietet digitale End-to-End Lösungen für Parkhausbetreiber und Mobilitätsdienstleister. Maximilian Messing setzt sich als Geschäftsführer dafür

ein, den Komfort und die Nutzbarkeit der evopark Lösungen für B2BKunden sowie Endkunden zu maximieren. Seit Anfang 2016 gehört evopark zur Scheidt & Bachmann Gruppe. Zusätzlich zu seinem Engagement für evopark gestaltet Maximilian Messing die Digitalstrategie des Parkensegments von Scheidt & Bachmann entscheidend mit.

Dr. André Molkenthin

ist Geschäftsführer bei Specht Kalleja + Partner Beratende Ingenieure GmbH und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der IHK für Schäden an Gebäuden. Seine berufliche Tätigkeit begann er nach dem Studium bei der STRABAG Bau AG und ist seit 2000 bei Specht Kalleja + Partner Beratende Ingenieure GmbH.

Dipl.-Ing. Andreas Palla

ist Senior Sales Executive bei der Willy Johannes Bau GmbH & Co. KG. Zuvor war er ab 2014 Leiter Baustrukturen, Design & Entwicklung bei der DW Systembau GmbH. Dabei hatte er folgenden Schwerpunkt: Projektentwickler, Investoren und Architekten, die zukunftstaugliche und flexible Gebäude und Parkhäuser planen in der Entwurfsphase zu unterstützen. 2005 war er Gebietsverkaufsleiter bei der DW-Systembau GmbH mit dem Arbeitsschwerpunkt Vertrieb von Spannbetonfertigdecken in Westdeutschland. Vor acht Jahren gründete er das ParkRaum-Konzept.

Dietmar Struch

übernahm 2009/2019 am Universitätsklinikum Düsseldorf – AöR – die Geschäftsführung der Servicegesellschaften, GKD Gesellschaft für klinische Dienstleistungen Düsseldorf mbH, die GSD Gesellschaft für Service-Dienstleistungen Düsseldorf mbH und die UKM Universitätsklinikum Düsseldorf Medical Services GmbH. Davor sammelte er als Geschäftsführer in verschiedenen großen Dienstleistungsunternehmen umfangreiche Managementerfahrungen (u.a. Dussmann, ISS).

Peter Todeskino

war von 2005 bis 2017 Stadtrat für Stadtentwicklung und Umwelt (Stadtbaurat) sowie Bürgermeister der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel. Am 17. Mai 2018 wählte der Rat der Stadt Münster ihn zum Geschäftsführer der Westfälischen Bauindustrie GmbH, Münster (WBI). Als Stadtrat war er in Kiel ab 1. Juni 2005 zuständig für den Umwelt- und Klimaschutz, für alle städtischen Liegenschaften (Immobilienwirtschaft und Grünflächen), für die Planung und den Bau der Verkehrsanlagen und Entwässerung (Tiefbauamt), für die Stadt- und Landschaftsplanung sowie für die Bauaufsicht einschließlich Denkmalschutz und Geodaten. Seit dem 1. Juli 2018 führt er die Geschäfte der WBI. Die städtische Tochtergesellschaft der Stadt Münster realisiert Infrastrukturmaßnahmen, sie betreibt acht Parkhäuser und bewirtschaftet mehrere Nahversorgungszentren.

Dr.-Ing. Jan Wehinger

ist studierter Wirtschaftsingenieur Maschinenbau und promovierte an der TU Braunschweig zum Thema „Management lebenszyklusorientierter Innovationssysteme“. Nach verschiedenen Stationen bei der Volkswagen AG (Zukunftsforschung Technologiefrüherkennung und Innnovationsmanagement, Volkswagen Coaching) wechselte er zu MHP – A Porsche Company und verantwortet dort als Senior Manager den Bereich Digital Innovations & Frontloading.

Jürgen Wenz

Dipl. Bauingenieur (FH), ist Gesellschafter / Geschäftsführer bei der WENZ+ADAM GmbH+Co. KG. Er verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in anspruchsvollen Hochbauprojekten, davon allein 30 Jahre in leitender Position für namhafte Parkhausbauunternehmen. Seit 10 Jahren bietet er mit der WENZ+ADAM GmbH+Co.KG Parkraum-Lösungen in Stahl-Verbundbauweise – von der Planung bis zur schlüsselfertigen Realisierungen – an. Er ist außerdem Mitglied im Organisationsforum des „Kolloquium Parkbauten“ der Technischen Akademie Esslingen.

Michaela Winter-Taylor

studierte Architektur an der TU München und ergänzte dieses um einen Master in Urban Environmental Management am Asian Institute of Technology. Heute leitet sie das Städteteam für Gensler in London. Mit einem umfangreichen Verständnis für die treibenden Kräfte hinter den Branchentrends arbeitet sie zusammen mit dem öffentlichen und privaten Sektor, um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Städte in einem immer herausfordernden Umfeld zu steigern. Ihr Fokus ist auf komplexe innerstädtische Projekte, in denen die Integration von Infrastruktur mit dem städtischen Wachstum in Einklang zu bringen ist. Gemeinsam mit einem kreativen Team von Architekten, Städteplanern und Landschaftsarchitekten werden innovative Strategien und Konzepte entwickelt, die Impulse für die Zukunftsentwicklung von Orten setzen. Nach einer einjährigen Beraterfunktion für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) kam sie 2012 wieder zu Gensler.

Dr. Marc Zintel

ist seit 2017 Business Development Manager für die Bauprodukte der Swiss Steel AG in Deutschland und entwickelt dort den Markt für den neuen nichtrostenden Bewehrungsstahl „Top12“. Er ist promovierter Baustoffingenieur und besitzt zusätzlich einen „MBA and Eng.“ von der Hochschule München. Bevor er zur Swiss Steel AG stieß war Dr. Marc Zintel als Führungskraft im Marketing Management Team einer Premiummarke der BASF-Bauchemie tätig. Seine Publikationsliste umfasst aktuell über 20 fachbezogene nationale und internationale Vorträge bzw. Veröffentlichungen und er wurde u.a. mit dem Nachwuchsförderpreis von Ernst & Sohn ausgezeichnet. 

Moderator

Angela Schiefenhövel

ist seit 2009 bei der GIVT mbH im Bereich Projektmanagement tätig und mit allen Bereichen der Parkraumplanung vertraut. Zuvor war sie 5 Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wirtschaftsgeographischen Institut der Humboldt Universität zu Berlin beschäftigt und u.a. verantwortlich für das EU Projekt „city parking in europe“. Sie ist Mitautorin des zweibändigen „Handbuches und Planungshilfe: Parkhäuser und Tiefgaragen“.

Rückblicke auf die Fachtagung "Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen" der letzten Jahre

"Abwechslungsreiche Themen, stimmige Organisation, anschaulich präsentiert"
I. Debler; LIDL Dienstleistung GmbH & Co. KG
"Eine Veranstaltung mit vielseitigen Informationen rund um das Parken in angenehmen Ambiente und ideale Plattform zur Netzwerkpflege."
V. Buchholz; Fraport AG
"Interessant und lohnenswert. Sehr zu empfehlen."
B. Mühlheim; Inselspital-Stiftung Bern
"Umfassend-nützlich-hilfreich."
J. Marx; Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren
"2019 bisher beste Veranstaltung. Sehr gute Referenten. Sehr gute Impulsvorträge.  Zukunft und Digitalisierung kommt endlich in der eher konservativen Parkbranche an."
n.n.
"Gelungene praxisorientierte Veranstaltung zu breit gestreuten Themenfeldern im Bereich Parkhaus"
M. Pfalzgraf; MEA Water Management
"Guter Gesamtüberblick über alle wesentlichen Aspekte zum Bau - und Betrieb"
B. Beckers; bebarmatic Parksysteme GmbH
"Eine gelungene Veranstaltung."
D. Klug; GOLDBECK
"Rundum gelungen!"
J. Wenz, Wenz+Adam GmbH+Co KG
"Guter Basis-Infopool für weitere Parkhausplanung"
W. Wanna; Universitätsmedizin Göttingen
"Alles sehr gelungen"
A. Palla; Johannesbau



Preisinformationen zur Konferenz "Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen"

Die Gebühr für die zweitägige Fachtagung beträgt € 895,- zzgl. gesetzlicher MwSt. Sollte mehr als eine Person aus einem Unternehmen an der Veranstaltung teilnehmen, gewähren wir dem zweiten und jedem weiteren Teilnehmer 10% Preisnachlass. Die Teilnahmegebühr enthält Arbeitsunterlagen, Getränke, Kaffeepausen und Mittagessen. Jede Anmeldung wird von Management Forum Starnberg schriftlich bestätigt. Nach Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Veranstaltungsteilnahme setzt Rechnungsausgleich voraus. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an. Programmänderungen aus aktuellem Anlass behalten wir uns vor.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere Teilnahmebedingungen an.

TERMINE UND VERANSTALTUNGSORTE ZUR Konferenz: Bau und Betrieb von Parkhäusern und Tiefgaragen

Dienstag, 03. und Mittwoch, 04. März 2020 in Düsseldorf: Hotel Radisson Blu Scandinavia, Karl-Arnold-Platz 5, 40474 Düsseldorf, Telefon: +49 211 45530, E-Mail: info.dusseldorf@radissonblu.com, Internet: www.radissonhotels.com/en-us/hotels/radisson-blu-duesseldorf-scandinavia , Zimmerpreis: € 149,- inkl. Frühstück.


Zimmerreservierung

Für diese Konferenz steht Ihnen im Veranstaltungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung. Bitte nehmen Sie die Buchung bei Bedarf möglichst bald direkt im Hotel unter Berufung auf Management Forum Starnberg GmbH vor.


Anreise

Mit der Deutschen Bahn ab € 54,90 (einfache Fahrt mit Zugbindung inklusive City Ticket zur Nutzung in bestimmten Tarifzonen des ÖPNV für An- und Abreise in 126 Städten; solange der Vorrat reicht) deutschlandweit zur Veranstaltung von Management Forum Starnberg!

Infos unter: www.management-forum.de/bahn-sonderkonditionen

Platinpartner

Die Swiss Steel AG ist einer der führenden Anbieter von Qualitäts-, Edel- und Automatenstahllösungen und Teil der SCHMOLZ + BICKENBACH Gruppe. In der Bauindustrie ist die Swiss Steel AG ein bekannter Anbieter von Spezialbewehrungen. Mit „Top12“ bietet die Swiss Steel AG einen neuen, nichtrostenden Betonstahl an, der Bauwerke zuverlässig vor Korrosion schützt. Mit Top700 und einer zugehörigen Streckgrenze von 700 MPa werden neue Anwendungen im Hochbau möglich. www.swiss-steel.com

WestWood wurde im Mai 1999 in Minden gegründet. Heute befindet sich der Sitz des Unternehmens im ostwestfälischen Petershagen. In der ca. 4.000 m² großen Produktionsstätte mit einer Kapazität von ca. 5.000 t pro Jahr produziert WestWood Systemlösungen aus PMMA-Harzen. Kunden aus Deutschland und 15 weiteren Ländern schätzen die partnerschaftliche Zusammenarbeit. Für WestWood keine leere Worthülse, sondern „gelebte Philosophie“. Die Anforderungen der Kunden stehen stets im Vordergrund, aber nicht um jeden Preis! Das Ziel ist es nicht, der Billigste zu sein. WestWood bietet Systemlösungen, die ihren Preis wert und nachhaltig optimal sind. www.westwood.de

WÖHR Autoparksysteme GmbH - Wegweiser für verdichtete Parkraumlösungen.Bereits 1959 hatte WÖHR die Vision des einfachen und platzsparenden Parkens. Aus einer Vision wurde Realität: Mittlerweile bietet das Unternehmen die weltweit größte eigene Produktpalette an, von klassischen Lösungen mit zwei übereinander abgestellten Fahrzeugen bis hin zu Großprojekten mit 1.000 und mehr Stellplätzen auf automatischen Parksystemen. Heute stehen mehr als 500.000 Stellplätze weltweit für die Kompetenz und Zuverlässigkeit des Unternehmens. Durch eine schnelle Umsetzung der Kundenwünsche, ist WÖHR der richtige Partner bei der Auswahl kundenspezifischer Parksysteme. www.woehr.de

Die Firma Würth, gegründet im Jahr 1945, ist Weltmarktführer im Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial. Über 77.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in rund 400 Gesellschaften in mehr als 80 Ländern vertreten. Wir unterstützen über 540.000 Kunden aus dem Handwerk, Bau und der Industrie. Die Lösung technischer Herausforderungen sowie innovative Dienstleistungen sind auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt. Die persönliche Beziehung zwischen uns und unseren Kunden ist das Herzstück jeder Partnerschaft. So werden wir unserer Unternehmensstrategie gerecht „Nah. Näher. Würth!“ www.wuerth.com

Goldpartner

Innerhalb von zehn Jahren hat German Led Tech sich zum führenden Anbieter von LED Leuchtröhren für den B2B Markt entwickelt. German Led Tech macht den Technologiewechsel auf LED zum unverzichtbaren Schritt für alle Unternehmen mit Bedarf an Leuchtstoffröhren. Das massive Sparpotenzial und der einfache, reibungslose Austausch zahlen sich sofort aus. Dank unserem einzigartigen Mietkonzept können Sie die Umstellung auf LED ohne Investitionen tätigen. www.germanledtech.com

HOFMEISTER Gussasphalt GmbH & Co. KG ist seit über 150 Jahren mit rund 100 Mitarbeitern an 4 Standorten in Deutschland erfolgreich. Unser Portfolio umfasst die Ausführung von Gussasphaltestrichen, die Abdichtung von Ingenieurbauten, Parkflächenabdichtungen und Straßenunterhaltung. Über die letzten Jahre konnten wir ebenfalls erfolgreich eigene Marken im Gussasphaltestrich (HOFMEISTER TERRAZZO) sowie bei wärmegedämmten Parkdecks (HOFMEISTER ISO-PARK) und Parkoberflächen (HOFMEISTER CLARA) etablieren. https://www.hofmeister-asphalt.de/

Multiguide entwickelt Parkleitsysteme für Parkhäuser und Freiflächen. Dynamische LED-Schilder weisen den Autofahrern den schnellsten Weg zu einem freien Parkplatz. Kernprodukt ist die Sensorik zur genauen Erfassung der Belegung. Entsprechend der projektspezifischen Anforderungen wird eine optimale Sensortechnologie ausgewählt (Ultraschall, IR, Kamera, kabelgebunden, Funk, WLAN etc.) und über die zentralen Software gesteuert. Nummernschilderkennung, Smartphone Apps und Car Finder Systeme komplementieren das Produktportfolio. Das System ist skalierbar und erlaubt den autarken Einsatz in kleinen Parkhäusern sowie den komplexen Betrieb an Flughäfen. Schnittstellen zu E-Tankstellen, Gebäudetechnik oder Schrankensystemen erlauben eine optimale Nutzung des Parkraums. www.multiguide.com

PFEIFER ist bereits seit vielen Jahren verlässlicher Partner der Baubranche, wenn es um effizientes Bewegen, Bewehren, Befestigen und Verbinden von Betonfertigteilen geht. Kein Wunder also, dass sich die Baubranche und Betonfertigteilindustrie auf die Premiumsysteme Made by PFEIFER verlässt. PFEIFER bietet seinen Kunden innovative und technologisch hoch anspruchsvolle Sonderlösungen mit nullkommanull Spielraum bei der Sicherheit. Die Entwicklung und Auswahl unserer Bauteile liegt ausschließlich in den Händen unserer branchenerfahrenen Ingenieure. Selbst die Produktion übernehmen wir für die meisten Komponenten am Standort Memmingen. https://www.pfeifer.info/de/firmengruppe/geschaeftsbereiche/bautechnik/

Silberpartner

Hako ist ein international führender Hersteller von professionellen Maschinen und Anbieter von exzellenten Serviceleistungen für die Reinigungstechnik und Kommunaltechnik. Mit Sitz und Hauptwerk in Bad Oldesloe bei Hamburg verfügt die Hako-Gruppe über weitere Produktionsstätten in Deutschland, Polen und den USA. Weltweit erwirtschaften über 2.000 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von ca. 440 Millionen Euro in mehr als 60 Ländern. www.hako.com

Medienpartner

Der Fachverlag für Bauingenieure

Der Verlag Ernst & Sohn, eine Tochter der renommierten Verlagsgruppe John Wiley & Sons mit Sitz in Hoboken/New Jersey, wurde 1851 von Wilhelm Ernst und Heinrich Korn in Berlin gegründet und zählt zu den führenden Fachverlagen für Bauingenieure im deutschsprachigen Raum. Zum Programm gehören mittlerweile 10 Fachzeitschriften, 4 davon in englischer Sprache, sowie Sonderhefte und zahlreiche deutsch- und englischsprachige Bücher. Zum Verlag gehört auch das Online-Magazin momentum für Bauingenieure und alle am Bau Interessierten.

www.ernst-und-sohn.de

Der Fachverband Garagen, Tankstellen, Serviceunternehmungen in der WKÖ ist ein integraler Bestandteil einer modernen, schlagkräftigen und mitgliederorientierten Interessenvertretung. Er agiert im Rahmen partnerschaftlicher Kooperation zwischen Funktionären und Mitarbeitern. Im Fachverband ist die Berufsgruppe der Garagen vertreten, die sich mit den aktuellen Themen ihrer Branche auseinandersetzt.

www.wko.at

Liegenschaft aktuell – verbreitete Auflage 10.963 Exemplare (IVW-geprüft)

Leser sind die kaufmännischen und technischen Leiter in den Gebäudemanagementabteilungen von Banken, Versicherungsgesellschaften, Städte und Kommunen, Großfirmen, Hotels, Kliniken, Facility-Management-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen, Erzbischöfliche Generalvikariate, Ev. Landeskirchen, Fürstliche Häuser, Immobilienfond-Verwaltungen, Mitgliedsfirmen im Gesamtverband der Wohnungswirtschaft.

www.mup-mediengruppe.de/liegenschaft-aktuell

03.03.2020 - 04.03.2020

Düsseldorf

Hotel Radisson Blu Scandinavia
Alle Infos als PDF Auf die Merkliste

Ansprechpartner:

Gundula Schwan

Geschäftsführerin

+49 8151 2719–28

E-Mail senden
Kai Linde
Kai Linde

Manager Ausstellung & Sponsoring

+49 8151 2719–35

E-Mail senden
Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro

Kundenservice

+49 8151 2719–22

E-Mail senden
Christine Cooper-Busch
Christine Cooper-Busch

Konferenz-Koordinatorin

+49 8151 2719–23

E-Mail senden

Werden Sie jetzt Aussteller/Partner:

Intensivieren Sie bestehende Kontakte und errreichen Sie hochkarätige potentielle Kunden.

JETZT PARTNER WERDEN

KONTAKTIEREN SIE UNS

Wir sind gerne persönlich für Sie da

+49 8151 2719-0

Mo. - Do. 8:30 - 17:00 Uhr
Fr. 8:30 - 15:30 Uhr

Elisabeth Di Muro
Elisabeth Di Muro, Kundenservice